Trailforks PRO App

BoomShakkaLagga

Exilschwabe
Dabei seit
24. Juli 2007
Punkte Reaktionen
475
Ort
Beast Coast
Sers!

Eben in meiner App Update Historie gesehen:

Wer gerne Trailforks nutzt, schaut sich bitte mal die Trailforks App nach dem letzten Update an. Die Platform istso wie gewohnt nicht mehr umsonst (so wie nix da draussen). Sprich ohne Abo ist die Nutzbarkeit auf dem Mobiltelefon jetzt stark eingeschränkt.

Lange Rede kurzer Sinn: Wer gerne in fremden Gefilden unterwegs ist und weiterhin die volle Funktionalität am Telefon möchte wird nun zur Kasse gebeten.

Wer das “Pro” Upgrade bis zum Ende des Monats macht, bekommt auf Lebenszeit 50% auf deren Jahresabo.

Ansonsten gibt es MTB Project von REI. Das ist aber meines Wissens in EU nicht so verbreitet und auch etwas unübersichtlicher....

Feuer frei!
 
Dabei seit
11. Dezember 2010
Punkte Reaktionen
693
Ort
Österreich
Hier noch der Newsartikel dazu:

Ich persönlich bin sehr viel auf Trailforks – vermutlich aktuell auch einer der aktivsten Nutzer im deutschsprachigen Raum – nutze aber hauptsächlich die normale Webfunktion (auch am Handy) anstatt der App weil ich eben auch viele Inhalte beitrage. Die Webfunktion bleibt ja wenigstens weiterhin kostenlos. Ebenso bleibt es offenbar weiterhin für Leute gratis, die schon viele Inhalte hinzugefügt haben, bzw. für lokale "Trailnetworks".

Die meistens Leute sind aber offensichtlich über die App unterwegs was ich so über den Activity-Log herauslesen kann. Ist halt irgendwie blöd und ich denke, dass hier auch die Anzahl der Nutzer durchaus zurückgehen wird.

Ich habe hier wirklich gerne Zeit investiert, und zahlreiche Infos, Track, Beschreibungen, Fotos eingearbeitet bzw. ständig Trailreports gemacht und kommentiert wenn ich was repariert hab – damit auch andere Leute von "meinen" Trails und Touren was haben bzw. anderer Radfahrer so wie ich Spaß am Fahren haben können.

Dass TF bzw. Pinkbike was verdienen will – oder zumindest keine Verluste schreiben soll – ist ja eh legitim, aber auf so eine plumpe Art über die Hauptfunktion der App die Leute abcashen zu wollen finde ich schon ziemlich mies. Ich sag ja nix wenn sie die Inhalt selbst generieren, aber Trailforks besteht halt eben zu 95% nur aus Userbeiträgen bzw. der Arbeit von Freiwilligen, und dafür verlangen sie nun Geld :(
 

roliK

You like it, bike it.
Dabei seit
22. April 2010
Punkte Reaktionen
3.509
Ort
Oberösterreich
Mich wundert eigentlich, daß die App überhaupt so lange kostenlos geblieben ist. Bei der Menge an Infos und dem Aufwand, der dafür betrieben wird ...
 
Dabei seit
15. August 2013
Punkte Reaktionen
1.593
Wer zahlen rauszögern will - automatische Updates im Handy deinstallieren (Optionen oder App-Store) und ggf. noch schnell möglichst viele Länder runterladen.

Man kann leider auch nicht pro Tag/Woche/Monat sondern muss immer das Jahresabo abschließen.
Und wenn man den 50% Rabatt nicht verlieren will, darf man auch nie das Abo aussetzen/kündigen.

Wird auch spannend ob weiterhin viel Content kostenlos von Usern hochgeladen wird oder ob das eine zu höhe Hürde ist und das ganze dann zukünftig veraltet, v.a. in Europa.

Zuhause funktioniert es weiterhin, zumindest wenn man maximal einmal umzieht...aber da braucht es ja eh kein Mensch & hier bei uns lädt auch kein vernünftiger Mensch was hoch, sind ja alles ungenehmigte Trails.
 

BoomShakkaLagga

Exilschwabe
Dabei seit
24. Juli 2007
Punkte Reaktionen
475
Ort
Beast Coast
Auf der anderen Seite... ein zwei mal beim Mekkes nen Kaffee geholt anstatt beim Starbuck oder Brot eingesteckt anstatt Brotzeitteller auf der Huette und schon ist quasi das halbe Jahr schon drin...

Der Preis ist in meinen Augen legitim. Die Welt ist kein Wunschkonzert und niemand arbeitet von uns fuer umsonst... das Geld auf unserem Gehaltszettel am Ende des Monats faellt schliesslich auch nicht vom HImmel.
 
Dabei seit
7. August 2009
Punkte Reaktionen
91
Naja. TF hat die ganze Sache aber auch maximal ungeschickt kommuniziert. Anstatt die Umstellung mit etwas Vorlauf anzukuendigen und zu erklaeren, wird einfach mal das Update ausgerollt und dann noch nicht mal eine neue Funktion hinzugefuegt, die evtl. eine Bezahlung rechtfertigen wuerde. Und dann darf man natuerlich auch nicht vergessen, dass TF nun fuer community content zur Kassen bittet. Das hat schon einen ganz ueblen Beigeschmack. Und das Herunterladen von z.B. gpx-Tracks ueber die Website ist ja schon seit einiger Zeit eingeschraenkt.
 
Dabei seit
22. Dezember 2014
Punkte Reaktionen
102
Heute Nachricht bekommen:

Screenshot_20200925-045831.jpg
Screenshot_20200925-045831.jpg
 
Dabei seit
10. Juli 2017
Punkte Reaktionen
376
Ort
Regensburg
Die app wurde jetzt nochmal eingeschränkt. Man kann jetzt nur noch einen quadratischen Bereich auf der Karte wählen und alles außerhalb benötigt die pro Version. Daher quasi unbrauchbar, weil der gpx Export auch schon länger nicht mehr geht
 
Dabei seit
6. Mai 2008
Punkte Reaktionen
443
Ich finde Trailguide wesentlich besser, weil es sich auf das Wesentliche beschränkt und leichter/schneller/intuitiver zu bedienen ist. Trailforks ist unglaublich träge und überladen. Die Anwahl von Trails funktioniert oft erst nur auf den zehnten "Klick", bekannte Trails heißen dort grundsätzlich anders und sind in zig Segmente aufgeteilt.

Navigieren tue ich mit Oruxmaps, d.h. ich will den ganzen Trail in einem GPX-Track und nicht fünf herunterladen müssen.

In Trailguide gibt's je nach Region aber noch nicht so viele bzw. gar keine Trails. Werde jetzt aber die Trails von Trailforks da reinbasteln.
 
Oben