Trekkingrad für Familienausflüge mit Kindersitz

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. DaBruce

    DaBruce

    Dabei seit
    07/2016
    Hi Leute,

    auf mein Fully passt leider kein Kindersitz und daher bin ich auf der Suche nach Trekkingrädern für mich und meine Frau.
    Es sollte Stadttauglich sein und für kleine Ausflüge mit Kind herhalten. Habt ihr da Vorschläge/Erfahrungen für mich?

    Budget: 500-600 pro Rad.


    Gruß
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. CrossX

    CrossX

    Dabei seit
    03/2008
    Warum holst du dir für das Geld nicht einen guten Anhänger? Den kannst du auch mit dem Fully ziehen. Oder besteht generell Bedarf an einem Trekkingrad?
     
  4. DaBruce

    DaBruce

    Dabei seit
    07/2016
    Ein Anhänger ist in der Tat eine Option, ein Trekkingrad für meine Frau wird trotzdem benötigt ;)
     
  5. pefro

    pefro

    Dabei seit
    04/2002
    5-600€ ist eine "blöde" Grenze, weil ihr Euch da, was die Ausstattung angeht, oft noch im Billig Segment bewegt. Überlegt Euch, ob ihr nicht 200€ mehr ausgeben wollt/könnt, dass macht Sinn.

    Ansonsten ohne nähere Definition halt die üblichen Verdächtigen: VSF, Gudereit, Böttcher usw... machen alle sinnvolle Bikes. Froschrad.de kann ich aus eigener Erfahrung auch sehr empfehlen.
     
  6. DaBruce

    DaBruce

    Dabei seit
    07/2016
    Ich hab mich mal bei den Marken umgesehen und 600€ ist echt ne blöde Grenze.
    Da muss ich mir was überlegen
     
  7. CrossX

    CrossX

    Dabei seit
    03/2008
    Ich bin da jetzt nicht groß im Thema, aber ich habe vor ein paar Jahren mal nach engen Trekkingrad gesucht und hatte bei Radon was gefunden. Ist aber schlussendlich doch ein anderes Rad geworden. Hatte aber ein ähnliches Budget. Kannst ja bei denen mal gucken
     
  8. DaBruce

    DaBruce

    Dabei seit
    07/2016
    In der Preisklasse sind teilweise Acera oder Alivio Komponenten verbaut.
    Wie haltbar/belastbar sind die Teile? Habe bisher nur SLX oder XT gefahren...
     
  9. shibby68

    shibby68

    Dabei seit
    08/2005
    schaltung reicht für alltag trekking zeug. senkt den klaufaktor, ist halt etwas schwerer aber bei dem einsatz vollkommen egal.
     
  10. pefro

    pefro

    Dabei seit
    04/2002
    Sehe ich nicht ganz so unproblematisch.

    Die Schaltung an sich ist gar nicht so das Problem. Prinzipiell funktioniert die sicher. Aber es geht schon damit los, dass i.d.R. dann eine 3x8 Schaltung verbaut ist. Führt bei vielen Fahrern nur zur Verwirrung und irgendwann zu Frust. Auch wenn jemand das vom MTB her kennt, ist das für die Stadt nicht unbedingt sinnvoll und viele (Frauen) haben eher Schwierigkeiten damit. Da ist eine Nexus oder eine 1x9 oft die viel bessere Alternative. Geht dann weiter über die Anbauteile. Oft ist z.B. nur ein billiger Plastik Kettenschutz verbaut, der bald das Klappern und Schleifen anfängt und eben kein Hebie Chainglider, der unauffällig seinen Dienst verrichtet usw...

    In meinen Augen muss man für ein anständiges Rad sicher keine 1500€ ausgeben, aber so um die 800€ ist ne sehr sinnvolle Klasse, wie ich finde.
     
  11. DaBruce

    DaBruce

    Dabei seit
    07/2016
  12. pefro

    pefro

    Dabei seit
    04/2002
    Das ist genau die Art von Trekkingrad die in meinen Augen überhaupt keinen Sinn ergibt (27 Gänge, Federgabel, Stollenreifen usw...)
     
  13. DaBruce

    DaBruce

    Dabei seit
    07/2016
    Okay, kannst du das begründen? Was ist an 27 Gängen verkehrt? Eine Federgabel bringt etwas Komfort, Stollenreifen helfen auf losem Untergrund.
     
  14. pefro

    pefro

    Dabei seit
    04/2002
    Es sind viel zu viele Gänge, das Schalten wird dadurch zu kompliziert und die Technik wird dadurch anfälliger und pflegebedürftiger, als es sein müsste. Wieviel Fahrrad ist Deine Frau denn schon gefahren? Kommt sie damit zurecht, vorne und hinten zu schalten oder wäre es ihr z.B. viel lieber, wenn sie z.B. an der Ampel im Stand schalten könnte weil sie es vor dem Abbremsen vergessen hat?

    Eine Federgabel mit dünnen Reifen und geringem Federweg suggeriert Komfort - dicke Reifen sind hier aber die bessere Wahl - und die müssen nicht alle 50 oder 100 Stunden zum Service und sind auch nicht so sackschwer, sonstigen Komfort hast Du mit dem steifen Alu Rahmen auch nicht wirklich.

    Wieviel losen Untergrund möchtest Du mit Kindersitz denn fahren? Auf Waldwegen und gemäßigten Singletrails reich auch jeder Schwalbe Marathon - und der rollt halt auf den restlichen 90% Straßen und Waldwegen um Längen besser.

    Das Bike ist ein typischer Blender und suggeriert Dinge, die viel unauffälligere Bikes viel besser können. Die gibts übrigens auch bei Cube, wenns die Marke sein soll.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2017
  15. Heiko_Herbsleb

    Heiko_Herbsleb Ich hab Dich lieb.

    Dabei seit
    01/2015
    Was z.Z. an neuen Fahrrädern (unabhängig vom Inverkehrbringer) bei 3x8 an Qualität verbaut wird ist regelmäßig unterste Schublade.
    Was aber der Preisklasse bis 600,- entspricht.
    Gerade da läßt sich außerdem beobachten daß bezgl. der Komponentenhersteller die Qualität fast schon krampfhaft verwässert wird.
    Wenn Kettenschaltung dann die jeweilige Ausstattung ab 3x9.
    Da sind dann eben 700,- schon fast nicht mehr realisierbar.

    @DaBruce@DaBruce 7-fach Nexus (also Nabe) kommt nicht in Frage?
     
  16. DaBruce

    DaBruce

    Dabei seit
    07/2016
    @pefro@pefro Danke für die Argumente, hast du ein Beispiel für ein unauffälligeres Bike? Würde mir auch mehr gefallen, da der Klaufaktor geringer wäre :D Loser Untergrund wird nicht viel vorkommen. Mal ein Waldweg, Radweg an der Weser usw.

    @Heiko_Herbsleb@Heiko_Herbsleb eine Nexus kommt natürlich auch in Frage ;)
     
  17. pefro

    pefro

    Dabei seit
    04/2002