Uhr für .gpx-Import + Navigation

Dabei seit
6. Juni 2020
Punkte Reaktionen
82
Ort
Landshut
Hallo Zusammen,

ich suche momentan nach einer Lösung, meine selbstgebastelten MTB-Routen korrekt nachzufahren. Generell bastle ich meine Routen in der Trailforks App selbst, exportiere das .gpx File und importiere es in die Komoot-App, um dessen Navigation zu verwenden.

Gerät am Lenker festschnallen kommt dabei für mich nicht mehr in Frage, da ich so schon ein Handy verloren habe und mein aktuelles ist auch abgefallen, aber nach 2h Suche zum Glück wieder gefunden. Dabei schon die laut Tests besten/stabilsten Befestigungen verwendet. Bei nem Sturz oder sehr ruppigem Untergrund und hohen Geschwindigkeiten halten die aber auch nicht.

Momentan lasse ich das Handy in der Hosentasche und fahre nach Audio über die Komoot-App, aber das klappt so subideal. Insbesondere bei Kreuzungen mit vielen Abzweigern oder den sog. Off-Grid Abschnitten verfahre ich mich relativ häufig, außerdem muss ich das Handy regelmäßig aus der Tasche holen, das nervt.

Daher denke ich, eine Uhr mit gutem Display und guter Kartendarstellung wären Ideal für mich. Wichtig ist mir wie gesagt die Möglichkeit, .gpx Dateien importieren und nachfahren zu können. Ideal wäre eine Darstellung vergleichbar mit der Komoot-App auf dem Smartphone. Auf jeden Fall sollte nicht nur eine Linie als Route sichtbar sein, sondern auch eine hinterlegte Karte.
Automatische Routenfindung interessiert mich überhaupt nicht. Diese ganzen Trainingsfunktionen (Herzfrequenz etc.) interessieren mich auch alle nicht. Mir geht es wirklich absolut nur um das "Nachfahren" von fertigen Routen.

Habt ihr hier Vorschläge für mich?
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte Reaktionen
5.495
Ort
Köln
Irgendein GPS Gerät. Habe noch nie mit der serienmäßigen Befestigung ein Gerät verloren, einige haben auch noch einen Möglichkeit das Gerät mit einen Schnur zu sichern. Eine Uhr finde ich unpraktisch, während der Fahrt im Gelände da rauf zu schauen dürfte auch kritisch sein. Bei den winzigen Displays nützt eine Karte auch nur begrenzt.
 

aka

"normaler Tourenfahrer"
Dabei seit
14. September 2004
Punkte Reaktionen
701
Ort
Öschelbronn
Hallo Zusammen,

ich suche momentan nach einer Lösung, meine selbstgebastelten MTB-Routen korrekt nachzufahren. Generell bastle ich meine Routen in der Trailforks App selbst, exportiere das .gpx File und importiere es in die Komoot-App, um dessen Navigation zu verwenden.

Gerät am Lenker festschnallen kommt dabei für mich nicht mehr in Frage, da ich so schon ein Handy verloren habe und mein aktuelles ist auch abgefallen, aber nach 2h Suche zum Glück wieder gefunden. Dabei schon die laut Tests besten/stabilsten Befestigungen verwendet. Bei nem Sturz oder sehr ruppigem Untergrund und hohen Geschwindigkeiten halten die aber auch nicht.

Momentan lasse ich das Handy in der Hosentasche und fahre nach Audio über die Komoot-App, aber das klappt so subideal. Insbesondere bei Kreuzungen mit vielen Abzweigern oder den sog. Off-Grid Abschnitten verfahre ich mich relativ häufig, außerdem muss ich das Handy regelmäßig aus der Tasche holen, das nervt.

Daher denke ich, eine Uhr mit gutem Display und guter Kartendarstellung wären Ideal für mich. Wichtig ist mir wie gesagt die Möglichkeit, .gpx Dateien importieren und nachfahren zu können. Ideal wäre eine Darstellung vergleichbar mit der Komoot-App auf dem Smartphone. Auf jeden Fall sollte nicht nur eine Linie als Route sichtbar sein, sondern auch eine hinterlegte Karte.
Automatische Routenfindung interessiert mich überhaupt nicht. Diese ganzen Trainingsfunktionen (Herzfrequenz etc.) interessieren mich auch alle nicht. Mir geht es wirklich absolut nur um das "Nachfahren" von fertigen Routen.

Habt ihr hier Vorschläge für mich?
Mache ich ab und zu mit der Samsung Gear S3 in Verbindung mit Locus auf dem Handy.
Klappt auch passabel, allerdings nervt es mich teilweise ziemlich die Hand vom Lenker nehmen zu muessen um die Uhr abzulesen. Daher wuerde ich mir das an deiner Stelle nochmals ueberlegen.
 

TCaad10

Retourenkönig und Stornostar
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
9.382
Ort
Olching
Bike der Woche
Bike der Woche
Habt ihr hier Vorschläge für mich?
Nicht das Handy ans MTB packen, sondern ein GPS von Garmin/Wahoo /Bryton. Das wird zusätzlich mit einer Schlaufe am Lenker befestigt, fertig. die haben alle auch Komoot installiert, bzw. können es nutzen.

Uhr ist erstens viel kleiner, zweitens schlechter ablesbar und drittens muss man dafür die Hand vom Lenker nehmen.
 
Dabei seit
6. Juni 2020
Punkte Reaktionen
82
Ort
Landshut
Alright, danke für die Antworten. Denke ich bin wohl etwas gebrandmarkt, was Dinge am Lenker befestigen angeht.

Welches Garmin GPS würdet ihr denn empfehlen? Gibt es da Unterschiede bei der Kartendarstellung? Finde leider keine passenden Bilder mit verwendeter Navigationsfunktion
 

TCaad10

Retourenkönig und Stornostar
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
9.382
Ort
Olching
Bike der Woche
Bike der Woche
Alright, danke für die Antworten. Denke ich bin wohl etwas gebrandmarkt, was Dinge am Lenker befestigen angeht.

Welches Garmin GPS würdet ihr denn empfehlen? Gibt es da Unterschiede bei der Kartendarstellung? Finde leider keine passenden Bilder mit verwendeter Navigationsfunktion
Geh mal zu DCrainmaker (Webseite und youtube), da gibt es Bilder von allem. Bezüglich Preis/Leistung finde ich den 530er am besten. Den hab ich mir gerade als MTB Bundle gekauft. (Wenn man auf Touchscreen verzichten kann)

Du kannst aber auch den Tacho am Oberrohr mit O Ringen befestigen, oder mit einer Halterung von 76 Projects:

 
Dabei seit
8. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
2.455
Ort
Bielefeld
Ich plane meine Routen am Computer oder auf dem Smartphone und wenn ich mich unterwegs orientieren möchte, ziehe ich das Smartphone aus der Trikottasche. Kein Navi am Lenker kommt auch nur ansatzweise an das heran, was auf einem Smartphone möglich ist. Auch kein Karoo oder Wahoo.
Am Lenker habe ich ein Lezyne-GPS. Da lade ich den Track drauf und bekomme ihn als Linie mit Pfeilen angezeigt. Zum Nachfahren von Tracks hat das bisher immer und überall völlig ausgereicht. Die Lezyne-Geräte stinken im Vergleich zu Wahoo und Co. zwar technisch ab, aber dafür hält eine Akkuladung 20h und die Dinger kosten ein Fünftel. Für meine MicroGPS Watch (die ich mit dem beiliegenden Gummipuffer an den Lenker schnalle, die aber auch am Handgelenk getragen werden kann) habe ich 80€ bezahlt, für mein Mega XL GPS 139€. Das sind überschaubere Investitionen und die Teile tun im Grunde alles, was ich brauche.
 
Dabei seit
10. August 2015
Punkte Reaktionen
426
Ort
Odenwald | Pfalz
Welches Garmin GPS würdet ihr denn empfehlen? Gibt es da Unterschiede bei der Kartendarstellung?
Auf jeden Fall eines der aktuelleren Geräte. 530 (Tasten) oder 830 (Touchscreen) sind schon nicht verkehrt und aktuell einigermaßen günstig zu bekommen. Das 1030 Plus ist aktuell das Topgerät von Garmin.

Die Kartendarstellung hängt davon ab, welche Karte zu verwendest. Es gibt viele kostenfreie, wirklich gut gemachte Karten auf OSM-Basis. Openmtbmap, Speichenkarte, Openfietsmap ... da hat jeder seinen Favoriten - Einfach ausprobieren ;-)

Wenn's kein Garmin sein muss (was ich persönlich gut verstehen könnte) kannst du dir auch Wahoo Elemnt Bolt/Roam, Hammerhead Karoo, Sigma Rox12, TwoNav Cross und wie sie alle heißen anschauen.

An's Ziel kommst du vermutlich mit allen, die Philosophie der Bedienung und des Funktionsumfangs im Gerät sind aber teilweise erheblich verschieden. Gibt's hier im Forum viel zum Lesen dazu.

Was alle aber gemeinsam haben: Ein größeres Display als eine GPS-Uhr. Glaub mir, das willst du beim Biken nicht. Ich verwende hin und wieder meine Apple Watch (und die hat schon ein echt gutes Display) fürs Trailrunning. Und selbst im Lauftempo kann es schon nervig werden, für einen Blick auf die Karte auf's Handgelenk schauen zu müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben