Unsicher: MTB/Gravel, nicht zu flach sitzen

Dabei seit
31. Juli 2021
Punkte Reaktionen
2
Hi,

ich suche ein Fahrrad, mit dem ich in der Stadt und im Umland 30-70km fahren kann: Teer, Schotter, Waldwege, mal leichtere Steigungen, ganz kunterbunt. Das ganze sportlich, aber ich will dabei will ich was von der Gegend sehen können, also keine Haltung auf dem Fahrrad mit Blick auf den Boden ;-)
Mein derzeitiges (mind. 10-15 Jahre altes) Hardtail-Mountainbike (wohl 26 Zoll) hat Stack von 56cm, Reach von 40cm (d.h. 1,40).
Damit finde ich die Körperhaltung eher zu sportlich, und würde mir etwas aufrechter wünschen.

Daten von mir:
- Größe 1,85m, 75kg
- Schrittlänge: 91cm -> damit deutlich über Durchschnitt lt. Website von Ghost:
1628709339785.png

- Armlänge: 62cm

Größe bin ich unsicher, also ob L oder XL. Bin meist am oberen Ende von L lt. der diversen Webseiten.

Frage:
Ist damit für mich ein Gravel eher nichts? Ist ja eine Abwandlung eines Rennrads, worauf man sehr sportlich flach sitzt, oder?
Ich will halt auch was von der Gegend mitbekommen, und nicht nur in den Boden starren ;-)
Daher dachte ich an MTB, da sitzt man wohl doch schon "höher" und übersieht die Gegend mehr. Mit nicht so effizienten Reifen, Geo, etc. hab ich null Problem, ich bin zwar gerne schneller unterwegs, aber nur für mich, also Sport, aber keine Rennen etc. Daher mehr Widerstand kein Thema.
Dann könnte ich dann wohl auch besser doch mal paar Wurzeln etc. mitnehmen, falls es sich ergibt.

Budget:
Bei Mountainbike dachte ich z.B. an Canyon Exceed CF 5, also Carbon, für 1800€. Mehr als 2000€ will ich eigentlich nicht ausgeben, und ~1200-1500€ ist auch mehr als willkommen, darf auch gern Alu sein, leicht wäre halt schön.
Unbedingt eine 1*X Schaltung, also vorne ohne Umwerfer/nur ein Zahnrad.

Wie ihr erkennt, bin ich noch nicht mal festgelegt, aber tendiere zu einem Mountainbike...

Wie würdet ihr denn weiter vorgehen in meinem Fall, also wonach sehen / weiter recherchieren, also grad auch aufgrund der obigen Infos (größere Beinlänge als Durchschnitt, lieber aufrechter sitzen als liegend auf Bike, ...)

Danke.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
3.373
Ort
Staffelsee
Stadt und im Umland
Wo ist das denn?

Ich bin dann mal für´s MTB. Mit einem Race HT kann man auch schnell und sportlich unterwegs sein.
Vorschläge wären das Trek Procaliber 9.5 in XL, Specialized Chisel in L/XL( relativ großer Rahmen, müsstest du mal testen, Tendenz zu XL) und das Orbea Alma in XL. Beim Orbea musst du mal auf eBay Kleinanzeigen schauen. Da gibt es teilweise gute Angebote auch für gebrauchte. Würde da den Carbon Rahmen favorisieren, da mir der Knick im Oberrohr beim Alu Modell optisch nicht gefällt. Scheint beim Alu Rahmen markanter zu sein als bei der Carbon Version.
 

dasK

durchaus ausbaufähig
Dabei seit
25. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
1.416
Auch wenn @dino113 natürlich grundsätzlich recht hat ( ❤️ ), bin ich auch bei einem Gravel Bike. Auf Dauer und bei diesen Streckenprofil ist die Haltung auf einem Gravel "reisetauglicher". Zu aufrecht sitzen ist auch nicht nice. Wobei man auf einem Race HT auch nicht zu aufrecht säße denke ich.

Nimm ein Gravel mit einem Stack to Reach Ratio über 1,53 bei deiner Größe
Bei den Körpermaßen würde ich nicht unter 1,56 anfangen. Lange Beine, kurzer Oberkörper heißt viel Überhöhung, wenn der Stack zu gering ist. Bikes für Langbeiner sind immer ein Knackpunkt. Ein Salsa Journeyman z.B. hat einen STR von 1,65. Für Langbeiner eine Wohltat, weil da die Überhöhung nicht zu heftig ist.

Mal davon abgesehen: ich bin einige Jahre auf sehr (!) sportlichen Rennrädern unterwegs gewesen. Sprich sehr flache, gestreckte Sitzposition. Aber auch da habe ich viel von der Welt gesehen und nicht nur auf den Boden geguckt. Ich bin RR gefahren, weil ich so viel sehen konnte. Man kommt viel rum und macht ordentlich km. Wenn man dann mit einem Gravel noch easy durch den Wald huschen kann, hat man best of both worlds. Ich bin aufs MTB umgestiegen, weil ich mehr Action brauchte 😄
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
3.373
Ort
Staffelsee
bin ich auch bei einem Gravel Bike.
Deshalb die Frage nach dem Wohnort. Würde das von der Umgebung abhängig machen
die Haltung auf einem Gravel "reisetauglicher".
Er will ja sportlich auf Tour sein und bis 70km. Sind ja in der Regel nicht mehr als 3 h.
Ich Wechsel erst bei Touren von 100km+ aufs Gravel bzw ist es mein Trainingsrad für Herbst/Winter/Frühjahr solange nichts in den Bergen geht
ich nicht unter 1,56 anfangen.
Von den theoretischen Werten halte ich nicht viel. Am besten testen wenn möglich. Kann auch gut möglich sein, dass du auf einem sportlicheren Bike entspannter und besser sitzt.

Zu aufrecht sitzen ist auch nicht nice.
👍
Wobei man auf einem Race HT auch nicht zu aufrecht säße denke ich.
Wohl war. Ich Bin in den letzten 2 Jahren 5 unterschiedliche Race HTs gefahren und kann nur sagen, dass sich die Geo sehr positiv entwickelt haben und das man wesentlich besser auf so einem Hobel sitzt als noch vor ein paar Jahren.
Ich fahre mit dem PC sicherlich ein sehr race lastisges HT, sitze aber entspannt wie nie zuvor auf einem HT. Bin mit dem im vergangenen Winter mehrere 100km Touren gefahren und hatte dabei so gut wie keine Sitzbeschwerden(Nacken, Hände, Hintern). Bin selten zuvor so entspannt MTB gefahren.
 

dasK

durchaus ausbaufähig
Dabei seit
25. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
1.416
Wohl war. Ich Bin in den letzten 2 Jahren 5 unterschiedliche Race HTs gefahren und kann nur sagen, dass sich die Geo sehr positiv entwickelt haben und das man wesentlich besser auf so einem Hobel sitzt als noch vor ein paar Jahren.
Ich fahre mit dem PC sicherlich ein sehr race lastisges HT, sitze aber entspannt wie nie zuvor auf einem HT. Bin mit dem im vergangenen Winter mehrere 100km Touren gefahren und hatte dabei so gut wie keine Sitzbeschwerden(Nacken, Hände, Hintern). Bin selten zuvor so entspannt MTB gefahren.
I said it once and I'll say it again: Du wirst noch schuld sein, dass ich mir ein PC oder ein Epic Evo zulege, obwohl ich es nicht wirklich brauche.
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
3.373
Ort
Staffelsee
I said it once and I'll say it again: Du wirst noch schuld sein, dass ich mir ein PC oder ein Epic Evo zulege, obwohl ich es nicht wirklich brauche.
Vielleicht wird irgendwann mein PC Rahmen frei, wenn ich einen günstigen Supercaliber Rahmen finde.
Und dann könnte mein Evo gegen ein Hugene oder sowas weichen.
Da du ja schon ein Fully hast, würde ich mir als Ergänzung ein Gravel😁 oder ein HT zulegen.
Das PC ist im Moment mein absolutes Lieblingsbike. Läuft seit fast 4000km absolut geräuschlos, und das bei meinem Gewicht.
So ein HT mit 30mm Felgen und 2,35er Bereifung fährt sich schnell und komfortabel. Wenn man dann das HT noch mit einer leichten Dropper wie die DT Swiss mit 80mm hub ergänzt, hat mein einen richtig geilen Allrounder.
 

mw.dd

Become a millionaire - be a Sportfunktionär
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte Reaktionen
32.067
Ort
Dresden/Heilbronn

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
4.072
Ort
City Z
Ist damit für mich ein Gravel eher nichts? Ist ja eine Abwandlung eines Rennrads, worauf man sehr sportlich flach sitzt, oder?
Da gibt es auch solche und solche, mit teils dramatischen Unterschieden.
Ich will halt auch was von der Gegend mitbekommen, und nicht nur in den Boden starren ;-)
Das liegt in erster Linie am Fahrer und nicht am Rad. Man muss auch auf einem Rennrad nach vorne schauen und nicht auf den Boden. Sonst stirbt man leicht.
 
Dabei seit
31. Juli 2021
Punkte Reaktionen
2
Hi zusammen,

vielen Dank für eure Antworten, Meinungen und Erfahrungen!
Wirklich sehr aufschlussreich für mich.

München Stadt, und von da aus in die Umgebung (Isar, etc...).

Das Forum hatte mir noch weitere Forum-Artikel vorgeschlagen, da wurde mehrfach auf das Youtube-Video verwiesen bezüglich der (Un)relevanz des Gewichtes, fand ich auch sehr interessant für mich: Youtoube: Why We Should STOP Our Obsession With Bike Weight - aber das nur nebenbei und nur eine Erkenntnis für mich persönlich.

Neben Euren Antworten hatte ich hier im Forum weitergelesen und komme zum Schluss, dass mich Rennrad-Lenker in der Vergangenheit schon immer genervt hatten ;), daher brauche ich einen geraden Lenker.

Dies als kurze Rückmeldung, melde mich die Tage wieder, bin leider grad unterwegs.
Vielen Dank noch mal für die super Rückinfo!!
 
Dabei seit
16. Juli 2018
Punkte Reaktionen
911
Wohl war, aber das zählt dann für sogut wie jeden Ort in Deutschland. Im Umkreis von 100km erreichst du immer Berge oder nen Bikepark.

100km hin und 100km zurück sind mir selbst mit dem Gravel zu weit ;)
 
Oben