Welches Kombipedal?

Dabei seit
6. März 2009
Punkte Reaktionen
8
Ort
Potsdam
Hallo
ich muss mir neue Pedale zulegen.
Ich bin etwas ratlos welche der folgenden drei ich verbauen soll.
Interessant sind diese für mich weil alle drei auf der Plattform-Seite über verstellbare Elastomere verfügen.
Ich verspreche mir von den Kunststoffteilen eine bessere Haftung.
Die Such-Funktion habe ich schon bemüht, von einem der Pedale wurde mal abgeraten, ist aber schon ein paar Jahre her.
Vielleicht gibt es ja inzwischen mehr Erfahrungen mit den Pedalen?
Hier die Pedalen:
Xtreme Pedalsatz Pro Duo Plus
http://www.roseversand.de/technik/p...-duo-plus.html?cid=155&detail=10&detail2=1564
Genetic - Chimera Klicksystem und Käfig Zweifach-Pedale
http://www.bike-mailorder.de/shop/M...system-und-Kaefig-Zweifach-Pedale::17378.html
CONTEC DUAL PEDAL SPD System einseitig
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=370369292665&ssPageName=STRK:MEWAX:IT

Danke schon mal.
Rainer
 

F-N-C

ambitious but rubbish
Dabei seit
26. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
7
Ganz im ernst, die Dinger sehen sich alle drei so unglaublich ähnlich, ich mag bezweifeln, dass es, bis auf den Aufdruck überhaupt irgend einen Unterschied gibt.
Sprich, die dürften absolut baugleich sein.
Hatte die schon mal irgendwo in der Hand gehabt, besonders vertrauenserweckend sahen die nicht aus. Die Gumminöppel-Geschichte scheint mir nicht ganz ausgegoren, ich sehe da keinen Sinn hinter. Wenn's nass ist, rutscht Gummi (Nöppel) auf Gummi (Schuhsole) ja bekanntlich ganz prima. Etwas mehr Metall um den Käfing fände ich irgendwie sinnvoller.

Thema Kombipedal (spezieller mit Käfig mit viel Grip) gab's letzte Tage schon mal:
http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=474631
Das vorgeschlagene Wellgo D10
[ame="http://www.amazon.de/Magnesium-Downhill-Dualslalom-Click-Pedale/dp/B00195LG2G/"]D10 Magnesium Downhill Dualslalom MTB Click SPD Pedale: Amazon.de: Sport & Freizeit[/ame]
mag ich zwar immer noch nicht, aber andere hatten offensichlich mehr glück.
Die nicht-Klick-Seite hat super Grip und halten tun die Dinger auch.
Leider konnte mich der Klick-Mechanismus nicht überzeugen und die Dinger haben keinen Schwerpunkt. Sprich, bei losgelassenem Pedal stellt sich nicht automatisch eine Seite nach unten, das nervt.

Wenn die nicht-Klick-Seite eher zweitrangig ist, kann ich nur Shimano's PD-A530 empfehlen.
http://www.bike-mailorder.de/shop/M...Shimano-PD-A530-Road-Touring-Pedal::9519.html
Die sind echt leidensfähig (Schnee, Eis, Streusalz, Dreck, Sturz, Bordsteinkontakt, alles problemlos überstanden) funktionieren prima, sind qualitativ echt super und man hat die Klickseite im Normalfall oben.
Die nicht-Klickseite ist verhältnismäßig klein aber erstaunlich griffig. Reicht im Gelände bei Bikeschuhen für etwas technischere Sektionen (balancieren aber ohne Sprünge) oder am Stadtradl auch für den Weg zum Bäcker/Kneipe/Bibliothek/Aldi ohne Klick-Schuhe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. März 2009
Punkte Reaktionen
8
Ort
Potsdam
@F-N-C, für mich sieht es auch so aus als ob die Contec und Genetic baugleich sind, die Xtreme von Rose sind scheinbar anders. Wert lege ich an sich auf eine gute Griffigkeit der Plattform-Seite, deshalb fiel meine Wahl auf diese Pedale. Bisher dachte ich mit den";Shimano PD-M520" mit Adapter aus zu kommen. Die haben aber den Nachteil das, wenn man mit Adapter fährt, immer die Klickseite oben ist. Das hat jetzt extrem genervt, wie waren in einem Gelände unterwegs wo Schritttempo "Höchstgeschwindigkeit" war. Bei so etwas klicke ich mich dann gerne aus und nutze die andere Seite der Pedale. Das Pedal soll/muss sich also beim Ausklicken so drehen das es mir zumindest die Plattform-Seite anbietet. Am KLEIN habe ich was von Profile, sehen aus wie die WPD-95B von Wellgo, damit bin ich sehr zufrieden. Was ich gestern noch gefunden habe ist dieses: XLC PD-S10 ist zwar etwas total anderes, sieht aber sehr interessant aus, scheint aber ein altes Modell zu sein., hat aber was. http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=230500722361&ssPageName=STRK:MEWAX:IT Wenn man nach dem Pedal googed findet man ein anderes: http://www.kurbelix.com/product_inf...Pedal-PD-S10---zweiseitig--wei---366-gr-.html Ist wieder zweiseitig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. März 2009
Punkte Reaktionen
8
Ort
Potsdam
Habe mir gerade mal den verlinkten Thread durch gelesen. "Easy Biker" erklärt dort ganz gut was ich meine. Meine Profile-Pedale stehen auch "immer" in der gleichen Position, ich kann also ohne zu gucken die richtige Seite auswählen, "Klickkseite oder Plattform" da der Schwerpunkt "immer" unten ist. So ein Pedal suche ich wieder. Das Shimano 324 habe ich beim Händler gesehen und auch in der Hand gehabt, da war das Lager aber so schwergängig das sich das Pedal nicht selbständig gedreht hat, man also immer gucken muss in welcher Position es sich befindet. Vielleicht ändert sich das ja während des Betriebes?
 
Zuletzt bearbeitet:

F-N-C

ambitious but rubbish
Dabei seit
26. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
7
Thema Shimano-lager:

Fahre selber diverse Modelle. (PD-M737 Anno '94, die roten DX und die PD-A530) Die gingen ganz zu Anfang etwas träge, nach etwas Fahrzeit war das aber weg.
Das schöne an den Shimano-Pedalen ist aber, das Lagerspiel ist einstellbar.

Thema Profile-Pedal: Wenn Du mit den Dingern zufrieden bist, schau doch ml bei Ebay, ob Du die Teile nicht gebraucht für nen schmalen Euro bekommst. Wäre, glaube ich die naheliegenste und günstigste Alternative.
 
Dabei seit
30. August 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
Steinhuder Meer
[...] da war das Lager aber so schwergängig das sich das Pedal nicht selbständig gedreht hat, man also immer gucken muss in welcher Position es sich befindet. Vielleicht ändert sich das ja während des Betriebes?

Das ändert sich nach kurzer Einfahrzeit. Möglicherweise muß sich das Fett in den Lagern erst verteilen? Ganz am Anfang haben sich die Pedale jedenfalls nicht in die jetzige Ruheposition gedreht.

Am Anfang habe ich auch nicht drauf geachtet, weil ich nicht während der Fahrt aus oder eingeklickt habe, sondern erstmal nur leichte Trails unter den Stollen hatte, um mich an das Gefühl zu gewöhnen. Es könnte also durchaus sein, dass es 500km gedauert hat, bis sich diese Position von selbst eingestellt hat. Andererseits könnte es auch nach 50km schon so gewesen sein. Ich weiß es leider nicht.

Aber man muß auch sagen, dass mit MTB-Schuhen der Kontakt auf der Plattformseite nicht so ist, wie mit weichen Gummisohlen.

Gummi auf der Pedaloberseite finde ich extremst kontraproduktiv.
 

Rhombus

Coladosen-Quäler
Dabei seit
22. November 2009
Punkte Reaktionen
8
Ort
Wuppertal
Ich habe immer die XT Klick-Peds gefahren und hatte immer Fußschmerzen. Ein weiterer Punkt war, das man nicht mal eben zum Brötchen holen fahren kann ohne die Radschuhe anzuziehen.

Daraufhin habe ich die Wellgo DH Pedale gekauft. Als Schuhe fahre ich Shimpanski MT-21, die es wohl nicht mehr gibt....

Absolut perfekte Kombination!

Zum einen hat man die Vorteile der Klickies und zum anderen ist der Klick-Mech so "tief" im Pedal, dass der Fuß zusätzlich massiv vom Pedalkörper unterstützt wird. Seitdem KEINERLEI Schmerzen mehr an den Füßen!!!!
Die Lager sind sehr gut. Allerdings ist der Schwerpunkt der Pedale ziemlich mittig, so dass sich das Pedal nicht alleine in irgendeine Richtung dreht. Das hat m.W. ebenfalls ausschließlich Vorteile! Wenn man auf der einen Seite eingeklinkt ist muss man nur einmal kurz nach unten schauen. Entweder stimm das Pedal dann schon oder man tritt kurz auf der eingeklickten Seite mal eben nach unten und schon stimmt die zweite Seite!
Wenn die Pedale asymetrisch wären, ginge dies wahrscheinlich nicht so einfach.

Noch ein Vorteil ist der, dass man auch ohne Radschuhe recht problemlos beidseitig auf den Pedalen fahren kann, ohne das übliche Rutchen von Klickies zu haben.

Ich denke, das dies das perfekte Kombi-Pedal ist. Die Shimpanski 324 habe ich auch schon gefahren und fand sie nicht so gut wie die Wellgo.
 
Oben