• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Willkommen im Bergamont Support-Forum

Votec Tox

Sog. Cappucinobikerin
Dabei seit
21. April 2009
Punkte für Reaktionen
1.546
Hallo Team Bergamont!

Bin nun seit drei Tagen stolze Besitzerin eines Kiez Team 2011, macht wirklich Freude!
Zwei Fragen hätte ich dazu, einmal - nur aus Neugierde - was für eine Gabel ist verbaut worden, in den Angaben steht: MANITOU Minute Pro, 100mm, tapered, Air, Absolut Damping, Platform, Rebound, Preload, 20mm Axle.
Wenn ich mir aber auf der Homepage von Manitou die Gabeln anschaue entspricht sie optisch eher der Circus was die Steckachse und die obere, abgeschrägte Aufnahme der Standrohre betrifft. Über die "Sufu" konnte ich nichts dazu finden.

Da ich das Kiez auch mal bergauf pedaliere :eek: wäre für mich eine leichtere Untersetzung hilfreich. Kann ich vorn ein kleineres Kettenblatt montieren, die Aufnahme der Truvativkurbel läßt wohl nicht viel Spielraum. Oder ist es möglich die Kassette dahingehend zu verändern, daß ich ein größeres Blatt nehme und dafür das kleinste rausschmeiße (nutze ich ohnehin nicht). Packt das der kurze Umwerfer noch?

Vielen Dank für Eure Zeit und Mühe,
Grüße!
 

bergamont

Online Support
Dabei seit
18. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
103
Standort
Hamburg
@Votec Tox

Als erstes mal Glückwunsch zum neuen Bike, das Kiez Team macht echt riesig Spaß.

Bei der Schaltung kannst Du die Übersetzung natürlich auch verändern. Kettenblatt vorne ist die eine Möglichkeit. Du musst dann natürlich die Kettenführung neu einstellen, die schafft Kettenblätter im Bereich 32-40Zähne. Die Kurbel hat eine reguläre 104mm 4-Loch Aufnahme, also passen auch Kettenblätter in diesem Bereich.
Kassette müsste wenn dann komplett getauscht werden. Habe es gerade nicht 100%ig im Kopf, aber ich meine das Schaltwerk schafft bis 32Zähne, da muss aber dann auf jeden Fall die Kettenlänge geprüft werden. Könnte sein, dass das sonst kanpp wird.

Als Gabel ist die angegebene Minute Pro verbaut, allerdings mit Steckachse. Auf der Manitou Homepage sind die Gabeln leider ziemlich grottig dargestellt. Dazu kommt, dass es für Hersteller eine etwas andere Auswahl an Zubehör gibt, als für den sog. After-Market. Kann auch gut sein, dass es diese Gabel so gar nicht einzeln zu kaufen gibt.
 

Datenwurm

matschig und nass
Dabei seit
13. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
70
Standort
grünes Herz Deutschlands
Kurze Frage für kurze Antwort: Sattelstützendurchmesser für Straitline 2009? (kein Messwerkzeug mit entsprechender Genauigkeit zur Hand...)
 

art.nagel

trailjäger
Dabei seit
6. November 2006
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Bonn
Kassette müsste wenn dann komplett getauscht werden. Habe es gerade nicht 100%ig im Kopf, aber ich meine das Schaltwerk schafft bis 32Zähne, da muss aber dann auf jeden Fall die Kettenlänge geprüft werden. Könnte sein, dass das sonst kanpp wird.
Fahre auch das Kiez, auch bergauf. Erst mal - geiles Rad, super Spaßgerät!
Hab so wie es kam eine 11-36 Kasette montiert, läuft soweit ok. Allein die Kettenlinie ist nicht optimal. Sollte sich über die Spacer regulieren lassen. Schaltwerk u Kette vertragens.

die schafft Kettenblätter im Bereich 32-40Zähne. Die Kurbel hat eine reguläre 104mm 4-Loch Aufnahme, also passen auch Kettenblätter in diesem Bereich.
Ich meine aber man braucht eine andere Backplate für die kefü. Die montierte müsste die 36-40Z sein?

Lob an Bergamont :daumen: good job!
 

bergamont

Online Support
Dabei seit
18. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
103
Standort
Hamburg
@art.nagel

Danke für den Input zur Kassette. :daumen:

Wegen der Backplate für die Kettenführung müsste ich mir das nochmal am Bike anschauen. War der Ansicht die würde den kompletten Bereich von 32-40Z abdecken. Aber Du hast vermutlich recht, da es ja zwei unterschiedliche Ausführungen gibt (32-36Z und 36-40Z).
 

Votec Tox

Sog. Cappucinobikerin
Dabei seit
21. April 2009
Punkte für Reaktionen
1.546
Fahre auch das Kiez, auch bergauf. Erst mal - geiles Rad, super Spaßgerät!
Hab so wie es kam eine 11-36 Kasette montiert, läuft soweit ok. Allein die Kettenlinie ist nicht optimal. Sollte sich über die Spacer regulieren lassen. Schaltwerk u Kette vertragens.



Ich meine aber man braucht eine andere Backplate für die kefü. Die montierte müsste die 36-40Z sein?

Lob an Bergamont :daumen: good job!
Merci für die Information, im Grunde müßte das vordere Kettenblatt näher zum Rahmen hin, ist es das was Du mit nicht optimaler Kettenlinie meinst? Kann man da Abstandsringe setzen oder macht man das hinten an der Kassette?

Und ich wollte nun ein kleineres vorderes Kettenblatt bestellen, d.h. wenn ich eines mit weniger als 36 Zähnen nehme muß noch eine Platte für die Kefü bestellt werden? Das werkseitig montierte Kettenblatt hat 38 Zähne.

Und ja, das Kiez Team macht riesig Spaß, habe seit Sonntag knapp 160 km bergauf, bergab jede Menge Singletrails geradelt. (Das Fully fühlt sich im Moment überflüßig ;))
Grüße!

Grüße!
 
Dabei seit
19. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
0
Hallo Bergamont Supportteam,

auf eurer offiziellen Homepage habe ich die Geometriedaten eurer Rahmen leider nur rückwirkend bis 2008 gefunden.

Ich bräuchte aber die Geometriedaten vom Kiez 040 in Rahmengröße 46 cm und Baujahr 2004.

Hier vor allem die Kettenstrebenlänge.

Könnt ihr mir hier helfen ?

Mit bestem Dank
Thommy
 
Zuletzt bearbeitet:

bergamont

Online Support
Dabei seit
18. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
103
Standort
Hamburg
@Votec Tox
Ja, Du bräuchtest tatsächlich eine neue Backplate für die Kettenführung, wenn es ein kleineres Blatt als 36Z sein soll.

Nachdem was art.nagel sagt, passt das mit einer anderen Kassette auch, wäre also vielleicht die weniger aufwendige Alternative.
Kettenlinie meint er wahrscheinlich, dass die Kette auf dem größten Ritzel etwas schief läuft. Aber das lässt sich nicht vermeiden, ist aber auch nicht ganz so tragisch. Die Spacer unterm Tretlager sollten so bleiben wie sie sind.

@thommyMZ
Geometriedaten suche ich Dir raus.
 
Dabei seit
20. August 2009
Punkte für Reaktionen
1
Hallo zusammen,

muss mich noch einmal zu Wort melden. Bei meinem Threesome 6.8 kamen nach kurzer Auszeit wieder diese Knartzgeräusche, vor allem im schnellen Wiegetritt. Ich habe mir den Rahmen genauer angeschaut und leichte Spuren an der rechten Schwinge unten gefunden. Diese sind mit dem Finger gut spürbar (im Bild rot eingekreist). Kann dies auf eine Beschädigung am Rahmen hindeuten? Das Rad ist etwas über 2 Jahre alt und hat knapp 6000 km runter. Bild unter: http://fotos.mtb-news.de/p/900863

Grüße

Oli
 

cizeta

Der Nerd
Dabei seit
23. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
2
Standort
wuppertal
für mich sieht es aus wie eine spur von einem dreckigen wassertropfen versuchs mal wegzuwischen

wegen dem knacken einfach mal die lager und dessen schrauben schmieren z.b. mit montage paste
 
Dabei seit
20. August 2009
Punkte für Reaktionen
1
Das ist definitiv kein Schmutz von einem Tropfen. Habe es versuch mit Bremsenreiniger und direktem Abwischen mit einem Küchentuch zu säubern, aber ohne Erfolg. Das Bild müsste auch um 45° verkippt sein.
Die Lager würde ich eher mit Fett statt mit Montagepaste schmieren, aber das werde ich mal versuchen. Danke für die Tips.
 

bergamont

Online Support
Dabei seit
18. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
103
Standort
Hamburg
@32hebauf

Auf dem Foto ist das leider nicht eindeutig zu erkennen. Sieht aber für mich eher nach einem Kratzer im Lack aus. Wäre für einen Ermüdungsriss auch fast etwas zu weit von der Schweißnaht weg. Um einen Defekt auszuschließen, lass vielleicht noch mal einen Fachmann drauf schauen und beobachte, ob sich der Zustand verändert.
Wo ich mir aber sicher bin ist, dass das nicht die Ursache wäre, wenn es am Bike knarzt.
Ich hatte mal unsere Liste mit häufigen Ursachen für Geräuschentwicklung online gestellt, geh diese doch mal durch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. April 2011
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Freiburg
Ich hätte mal ne frage zu meinem Bergamont Big Air 6.7.
Hab auch schon gesucht danach doch hab jetzt den treath gefunden.
also ich wollte wissen ob ich auf meinen Bergamont Big air 6.7 Rahmen eine Doppelbrücke verbauen kann?
 

cizeta

Der Nerd
Dabei seit
23. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
2
Standort
wuppertal
kla kann man doppelbrücken verbauen kommt nur auf den federweg an bzw ob der rahmen dafür freigegeben ist weil doppel brücken gibt es auch achon bei 100mm federweg
 

bergamont

Online Support
Dabei seit
18. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
103
Standort
Hamburg
@CrazyD
Geht, aber bitte auf den zugelassenen max. Federweg (180mm) bzw. die max. Einbaulänge (574mm) achten.:daumen:

@cizeta
Kann man pauschal so nicht sagen, manche Rahmen halten keine Doppelbrücke aus. Hängt mit unterschiedlicher Kräfteeinleitung in den Steuerrohr-Bereich zusammen - also lieber vorher nachfragen ;)
 

cizeta

Der Nerd
Dabei seit
23. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
2
Standort
wuppertal
aber im downhill freeride breich kenne ich keinen rahmen der keine dc gabeln aushält
 

bergamont

Online Support
Dabei seit
18. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
103
Standort
Hamburg
@cizeta
Du sprachst von Rahmen mit 100mm Federweg - ist John Tomac zurück? :D
 
Zuletzt bearbeitet:

cizeta

Der Nerd
Dabei seit
23. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
2
Standort
wuppertal
es ging um den bigair rahmen und das ist ein freeride rahmen und alles was in der klasse und drüber ist kenn ich als dc tauglich und rein theoretisch könnte man da eine 100mm dc gabel rein knallen
 

Miss Neandertal

Trailjunkie
Dabei seit
20. September 2004
Punkte für Reaktionen
68
Standort
Dorf an der Dhünn
Hallo Bergamont-Fahrer,


habe das Bergamont Evolve Enduro 8.4 und scheine mir letztes Jahr das Hauptschwingenlager durchgeschlagen zu haben - Grrrrr.

Die neuen Lager und Achsen passen leider nicht - alles schon versucht!!! Zu viel Toleranz und damit fast genauso viel Spiel wie mit dem Schaden.

FRAGE: hat einer dieses Bike in Größe S und braucht zufällig den Hinterbau nicht mehr :)) ????

Oder könnt ihr mir andere Tipps geben?



Schöne Grüße
Annette
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
20. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Düsseldorf
Hallo liebes Bergamont Team,

Kurze frage, hab da ein Problem mit meinem Evolve 5.9. Und zwar macht die Bremse (Avid Five) Probleme. Beim Anbremsen habe ich ein Tierischen Qutischen bzw. Wibrieren im Hinterbau bzw. der Schwinge. Hab bereits neue Bremsbeläge sowie Bremsscheiben von Avid gekauft. Aber das Problem besteht weiter. Gibt es da was bekanntes? Und Vorne die Quitscht ebenfalls ohne ende....

MfG Patrick
 

cizeta

Der Nerd
Dabei seit
23. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
2
Standort
wuppertal
bremsaufnahme plan fräsen lassen hab schon selbst bemerkt das die sich mit der zeit leicht verziehen
 

bergamont

Online Support
Dabei seit
18. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
103
Standort
Hamburg
Hi Patrick

Gegen Geräuschentwicklung bei Scheibenbremsen, gibt es eine ganze Reihe von Maßnahmen die man durchführen kann.

Zuerst mal ist klar, die Bremsen sollten sehr penibel eingestellt sein - dabei ist bei den Avid Bremsen manchmal etwas Fingerspitzengefühl gefragt.
Aufnahmen nachfräsen kann man machen lassen, muss aber eigentlich nur dann gemacht werden, wenn der Verstellbereich der Bremse nicht ausreicht. Avids kann man ja sehr genau einstellen.

Weiter ist es wichtig, dass man die Bremsbeläge immer korrekt einfährt. Häufig sind verglaste Beläge Ursache für Geräusche und Vibrationen. Dazu am besten 20-30 mal aus mittlerer bis hoher Geschwindigkeit stark abbremsen. Die Beläge sollen ordentlich Wärme bekommen, ohne dabei zu überhitzen. So kann sich Reibkohle entwickeln und die Beläge passen sich optimal der Scheibe an.

Was helfen kann, ist ganz dünn Keramik- oder Kupferpaste auf die Rückseite der Bremsbeläge aufzubringen und mit einer Feile die Grate am Rand des Belages anzufasen.

Manchmal sind aber auch andere Komponenten die Ursache. Häufig sind es lockere Schraubverbindungen, die zu Vibrationen führen, also auch da mal nachschauen.

Ansonsten auch mal zum Händler und das Checken lassen.
 
Oben