3al 2.5v Mongoose - Sandvik ( '99/00 )

Dabei seit
9. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.737
Standort
B
Als ich mich mich kürzlich ein wenig um YT-Rahmen gekümmert habe, die den derzeitigen Ansprüchen genügen müssen (ordentlich Slope, nicht zu knackiges Steuerrohr, Federgabel 80/100mm (also ~45er EinBauHöhe), bloß keine zu klassische Altherrengeo, no-Disc, no-Canti bzw. V-Brake only, einigermaßen dickpellenkompatibel, möglichst Dose... bin ich zufällig, und natürlich zuletzt, auf ein Angebot hier im YT-Basar gestoßen:

pZ2luYWwuanBn.jpg

pic: @kasimir2

Der Verkäufer konnte mir nur leider nicht verraten, was er da mal in den USA erworben hatte. Auf seine Anfrage hin einigten sich diesbezüglich bewanderte ForenBewohner wohl darauf:
Sandvik um die Jahrtausendwende. Beuteschema.

Nun haben die US-TitanTitanen ja für einige Firmen, darunter Kona, Dean, Diamond Back, McMahon, Rektek...gefertigt. Hmmmm.
Da ich aber das Bild inkl. der wunderbar gearbeiteten Ausfallenden hatte, hab ich mich eben auf die Bildersuche nach derartigen Ausfallenden+Sandvik gemacht (das diese beaus bereits mal fotografiert worden waren: sicherlich) und wurde auch recht zügig fündig.

tigoose3.jpg

pic: retrobike

Irgendwer? :cooking:

tbc...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.737
Standort
B
:daumen:

Nein; wenn auch nicht zuu weit weg -die Sandvic-Herkunft lässt sich nicht leugnen- aber dann doch deutlich jünger + jüngerer Geo und eigentlich nicht mal mehr Sandvik.
Die Angaben der Jünger (Jahrtausendwende) war schon ziemlich genau.

tigoose4.jpg


PS: Humboldthain?
 
Zuletzt bearbeitet:

Brainman

Born and raised in Wedding
Dabei seit
7. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
2.267
Standort
Green Berlin
Bike der Woche
Bike der Woche
Jünger ja (hab ja auch nicht gesagt das es das gleiche Baujahr ist) aber sonst der gleiche Rahmen, inkl. Ausfallenden
DBR Axis TT Hinterbau.jpg


Rehberge
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Thias

Stinkereich
Dabei seit
28. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.023
Standort
Tübingen
Wie ist denn der Anfang der Seriennummer? Manchmal enthalten die ersten Buchstaben einen Hinweis auf die bestellende Firma. Bei Centurion zB CT...
 
Dabei seit
9. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.737
Standort
B
Wie ist denn der Anfang der Seriennummer? Manchmal enthalten die ersten Buchstaben einen Hinweis auf die bestellende Firma. Bei Centurion zB CT...
Hey Thias, ich dachte ich tease erst noch was rum und lass die Trüffelschweine mal machen.
Mit meiner ahnungslosen Suche hatte ich schließlich auch keine 5min Spaß. :D

Jünger ja (hab ja auch nicht gesagt das es das gleiche Baujahr ist) aber sonst der gleiche Rahmen, inkl. Ausfallenden
Anhang anzeigen 598275
Na, dann steht einer Gabel mit ordentlichen 100mm ja nichts mehr im Wege. ;)

Sandvik bzw. der Nachfolger TST hatte wohl seine ganz eigenen Blaupausen im Schrank; auf genügend Rahmenbau-Erfahrung konnte man schließlich zurückgreifen und mit clever konstruierten Lehren ist eine zeitgemäße Anpassung kein allzugroßes Ding.

Das Rad wurde zwei Jahre (1999/2000) lang hergestellt bzw. vertrieben und erfolgreich von diesem, leider viel zu jung gestorbenen Radrennfahrer, MTB-Racer und Ironman getrieben:
Steve Larsen auf ebenjenem Rahmen -da möchte man kein Fahrrad sein- dominierte die NORBA (CC) in diesen beiden Jahren nach Belieben.
http://www.rememberstevelarsen.com/img/5.jpg

:winken:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.737
Standort
B
Ok, ok Namen sind Schall und Rauch; wozu also weiter bemüht xxx-raten? Das lös ich bei Gelegenheit mal mit `nem Rahmendecal/Headbadge auf. Schließlich war das auch mir so was von egal: Hauptsache ein richtig guter, passender Habenwollen-Rahmen im.
Und das XXX ist diesbezüglich so was von kapital und passt so was von A auf E. Also war da auch kein Zögern.

Ganz ehrlich versteh`ich nicht, dass das Teil -Sandvik hin oder her- so ewig im YT-Basar rumlungern mußte. Ein Titan mit den Möglichkeiten, der Güte& Verarbeitung, mit einer solch universellen Geo, aus diesen Tagen...
Das gibts doch weniger als Trüffel und noch mal seltener als überteuer-klassische Ti-Streckbänke, die eh bald keiner mehr bewegen möchte/kann/tut?! :ka:

IMG_3558.JPG


Jetzt müßte man das Teil, allein des Forenfriedens halber, ja mit >= XTR 95x aufbauen. Wird aber nicht- zumindest nicht überalles. Zudem man (puh!) mit dem Millenium-Rad meilenweit aus der klassischen Kampfzone raus ist. Weil das also erneut ein offenes Projekt unter reger Beteiligung des `natürlichen` Kellerstocks wird, gibt es natürlich bereits die ersten Hürden.

Apropos: Genau darum geht es doch. Was ist ein Aufbau, bei dem man mit dem bescheidensten NoNameWerkzeug, einfach nur mal schnell Ebay/Basar ranschrauben muß? Das wär ja wie Pauschalurlaub; je nach Rad/Projekt Bettenburg oder Resort mit Schranke. Vollpension.
Aufbau aber ist Abenteuerurlaub und ohne Rückschläge und Mühe, ohne ein Klitzkleinwenig Gewindeschneiden, Aufreiben, Komplettzerlegen, Konstruktionsrisse studieren, Statik, Materialkunde, Durchdringen, Erleben und Erleiden etc.pp.- kein echtes Abenteuer.. Dazu kommt, bei allen passionierten Schraubern hier, so zumindest mein Eindruck, dann noch echtes Radfahren. Neben dem letztlich hochverdienten Haben.


Aber, um onT auf die erwähnten Hürden zurückzukommen; da wäre z.B. dieses vor längerer Zeit erworbene Sammelsurium an XTR-Shifterklimbim.
IMG_3562.JPG


Sieht in den Tüten noch ganz gut aus, zerbröselt dann jedoch beim Herausnehmen/Erkunden in viele niedliche Teile.
OMG, warum nur? bzw. was haben die an Geduld; nebst kleinen drei Händen !?
Der Vorbesitzer ist beim Puzzeln wohl passend ergraut, hat verzweifelt drangegeben und schließlich den Basar eingeschaltet. Da findet sich immer ein Dummer bzw. Hier!
Aber mit etwas Disziplin, guten Bohnen, ruhiger Hand und etwas mehr als Brei im Kopp gelingt das -wider Erwarten- noch bevor so ein heiß gezogener Cappu kalt ist.
TaTa!
IMG_3563.JPG
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

AxelF1977

Zwischen Schräg und Bekloppt
Dabei seit
28. April 2013
Punkte für Reaktionen
387
Standort
Dickes B

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
3.941
Standort
Nähe GAP
das Axis ist sowas von geil :love:
Der Stefan achtet auch penibelst auf jedes noch so kleine Detail: Der hält sich sogar noch die alten, gedichteten Gore-Hüllen und -Liner heilig. :daumen:
Wird sehr schwer für den Egmont den schönen Rahmen auch so sauber aufzubauen. Die richtige Einstellung zum Start hat er aber schon:
Was ist ein Aufbau, bei dem man mit dem bescheidensten NoNameWerkzeug, einfach nur mal schnell Ebay/Basar ranschrauben muß? Das wär ja wie Pauschalurlaub; je nach Rad/Projekt Bettenburg oder Resort mit Schranke.
Aufbau aber ist Abenteuerurlaub und ohne Rückschläge und Mühe, ohne ein Klitzkleinwenig Gewindeschneiden, Aufreiben, Komplettzerlegen, Konstruktionsrisse studieren, Statik, Materialkunde, Durchdringen, Erleben und Erleiden etc.pp.- kein echtes Abenteuer.
Viel Spaß wünscht der Armin!
 
Dabei seit
9. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.737
Standort
B
Nachdem kürzlich für das M2 eine RS-Judy hier aufschlug, war ich doch beim genaueren Betrachten am Objekt entsetzt, was das für ein billiger/billig gemachter Lummel ist. Allein dieses vorsätzlich schlecht konstruiert-großspurige 'Air-Assist' ; echt frech.
tmp_12426-jrs21965477401.jpg
Also wurde noch ein wenig tiefer in Sachen Jahrtausendwende-Federgabeln recherchiert; und wenn man dann auf mtbr.com immer und immer wieder begeisterte Bomber-reviews wie z.B. von dieser 2001er Marzocchi Z2 Atom liest, wird einem bald klar, dass die paar +Gramm völlig schnurz sind. Zuverlass, Funktion, Qualität, Wartungsfreiheit, Optik/Haptik hingegen...

So kam eine beinahe perfekt erhaltene Z3 M80 (2000) und kurz darauf -pronto überzeugt- noch eine wunderschöne Z2 Atom (2001) [ Danke @Emiln :daumen:] zu mir. Forza Italia!

Natürlich distanziere ich mich ausdrücklich von der völlig unsinnigen bzw. fragwürdig-unkorrekten Marzocchi-PR jener Tage. Hier nur zur Verdeutlichung bzw. allg. Abschreckung:


https://ep1.pinkbike.org/p4pb5529908/p4pb5529908.jpg

Warum dann nicht gleich 'ne Z1? Der Unterschied liegt, mal ab von Preis/Gewicht/ Verfügbarkeit, hauptsächlich im Federweg. Die moderateren 80/450mm der deutlich 'leichteren' Z2 bzw. Z3 (beide bereits mit Aluschaft) scheinen mir aber für diesen Rahmen (und den CC-Zweck) ideal.

Beide M-arch Marzocchis noch mit originalen Dichtringen/Teilen, haben kein bißchen Abbrieb an den titannitrierten Rohren, sind absolut dicht und federn tiptop. Und auch wenn man die dann öffnet: Man sind das wertige, schöne, gut funktionierende und durchdacht konstruierte Italiener. :love: scusi, die Bilder werden dem nicht gerecht.

IMG_3614.JPG


Die Wahl der Qual fiel letztlich auf die Z3. Die ist zwar etwas schwergewichtiger (1760 vs. 1650 Gramm/ seis drum) aber eine Bomber in black passt einfach bessser zum 3al 2.5v ....und die Atom kommt ans vielgefahrene M2 Stumpy mit den passend silber-roten Decals.

An Brainmans exklusiv-einzigartigem Best of DB wird mein Aufbau hoffentlich nicht gemessen. Dazu fehlt mir Erfahrung, Bezug, Wille & Ehrgeiz. Hier soll nicht zu viel Energie + Monete versenkt werden. Das wird ein unspektakulär gutes Fahrrad und, wie gesagt: Da liegt bereits Einiges, was weg darf, was man anbauen kann bzw. angebaut wird und...ist:

IMG_3583.JPG


Ach so; dafür war auch noch Zeit. Leichter als die Gabel; hmmm :p :
IMG_3546.JPG

:winken:
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.737
Standort
B
ein paar Aufbau-Häppchen für Zwischendurch...

Beim Umwerfer hatte wohl selbst Shimano ein Einsehen und nach XTR FD-M950-> 952 mit dem 953 explizit einen Umwerfer in gediegen-klassisch nachgeschoben. Der sollte es sein, war allerdings nicht ganz soo einfach zu finden; zumindest nicht in der benötigten Größe.
Der einzigst passende `53er der letztlich aufzutreiben war, ist ein jungfräulicher NOS; eigentlich viel zu lecker für das erklärt rustikale Allerlei. Aber es war das günstigste Angebot... noch dazu vom hinterletzten Regal beim Fachhändler; also hab ich mich erbarmt.

IMG_3648.JPG


Als Kontrapunkt ein gut durchgekautes XTR 952 SW. Hierfür suche (gefunden!) ich einen mittellangen Käfig, gern auch einen abgegessenen 95x Teileträger, denn irgendwie lässt sich auch der Abstand des oberes Röllchens zur Kassette (zu nah) nicht mehr ordentlich einstellen; zumindest aber lässt es sich damit sauber schalten

IMG_3553.JPG


Da derzeit noch kein passendes 8/9fach-Hinterrad vorhanden bzw. eingespeicht ist, kommt kommisarisch eine graue RitcheyFelge mit 7fach Edco ans Rad. Olle 7er-Kassetten liegen zwar ein paar hier, allerdings würde ich gern gleich die leichte 737er SpiderKassette aus dem Fundus `einarbeiten`. Bloß ist die bekanntlich 8fach. Also etwas gepuzzelt, ein breites Ritzel raus, ein Schmales rein, dazu ein Spacer zwischen Kassette und Nabe. Fertich!
Nicht das es wirklich wichtig wäre, aber frische 230 Gramm für Kleines bzw. Wozu einfach, wenn man sich auch mühen kann? Hausmacher, Abenteuerurlaub!
IMG_3602.JPG


Die so nach rechts gewanderte Kassette relativiert dann auch gleich eine minimale Unstimmigkeit in Sachen Kettenlinie: Die schwarze Ritchey Logic-Kurbel (gesetztes Lieblingsteil), benötigt eigentlich ein 122er Lager. Eigentlich; denn leider würde damit die favourisierte 46/36er FlachlandKombi an den Streben fressen. Die liegen beim XXX-Rahmen etwas weiter auseinander als klassisch üblich. Schließlich wurden auch die Pellen im Laufe der Jahre immer fetter (die KB-Portionen dafür immer kleiner). Einfach brutalstmögliches Plattkloppen, wie man das bei späten Stahlstreben oft getan hat, sollte bzw. wollte man dem Titan wohl nicht antun. Mach ich -ausnahmsweise- auch nich.

IMG_3605.JPG


Also ein wenig rangetastet: 127mm wiederum waren deutlich zu viel und dann ist mir, aus den Untiefen des heimischen Teilegrabens, gerade noch ein kapitaler 125mm WTB-Suntour Greaseguard ins Netz gegangen.
Kein Leichtgewicht, magere Titanlager wiegen bald nur die Hälfte, dafür einer der wertigsten 4Kantbrocken, die je geschmiedet wurden. Und der passt, wie man auf dem vorangestellten Bild gut erkennen kann, perfekt. Endlich wieder Licht&Leben!

IMG_3619.JPG

Nachtisch: Die Frage nach der Hinterradnabe hat sich zwztl. auch ergeben; aller Voraussicht nach wird es dieser optische Arscheimer. Das müßte eine TR-Zero aus +-2000 sein!? Allerdings fehlt hier das typische Zero-Logo und in titangrau...
[Nachtrag: Ist eine Zero Pro V1.]

s-l1600aa.jpg


s-l1600ff.jpg

wohl bekomms.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.737
Standort
B
Keine Überraschungen bei den Bremsen; BR-M950.
Etwas Arthritis ist schon in den XTR-Gelenken, aber zumindest klapperts, knackts und quietschst nicht. Bis zum Altersheim ist also noch was hin. Aber Bremsen können die nach wie vor; und wie!
Man mag zu den Parallelogramm Sensibelchen stehen wie man will, aber das ist definitiv ein genial durchdachtes Meilenstein-Meisterstück, wie es nur nüchterne Japaner hinbekommen. Nicht nur bei Uhren hatten sie die Schweizer längst abgehängt bzw. If its worth doing, its worth overdoing [A.Jenkins/Deep Freeze Mice]


http://bernd.sluka.de/Fahrrad/Shimano/TM/BR-M950_1996.gif

Ohne Booster sollte man diese V-Waffen allerdings nicht fahren. Schon beim sachten Anbremsen kann man zusehen wie sich die Streben verziehen. Auf Ebay gibts immer wieder mal diese Teile. Angeblich hochprozentiges Ti... Gekauft.


kkkk.jpg


Die Bilder weiter oben hatten bereits vorgegriffen: Vorderradnabe ist eine leichte Pace Carbon (erste, schönste Serie /Schweißerlogo). Recht rar und, was man von britischen Teilen nicht wirklich erwartet, zuverlässig + servicefreundlich (gedichtete Industrieager, an die man spielend herankommt).
Warum die GB-Naben jedoch gleich zwei Achsführungen haben, würde mich schon mal interessieren! Zwei Pints zuviel?

IMG_2099.JPG


IMG_2101.JPG

Auf Mavic 117Sup vorn (sucht Partner/GEFUNDEN!) und den bereits erwähnten Ritcheys (Vantage Comp) hinten, sind 2.0 DoubleFighter SemiSlicks aufgezogen. Unglaublich was die damals (made bei Frankfurt/Main) für eine Qualität abgeliefert haben. Die NOS Contis sind weder spröde noch trocken und rollen wirklich wunderbar-mit gut Grip.
Ich hatte den Fighter-Satz mal auf Verdacht gekauft, von wegen `Das Rad wird kommen`. [Kennt das jemand, oder ist das bereits bedenklich? :rolleyes:]
Dafür passt es nun tatsächlich perfekt. Der graue Mittelstreifen als dritte ReifenFarbe gleicher Breite und Linie zum Titanrohr. Wie Geil!

IMG_3584.JPG


Überhaupt bin ich als urbaner Parcourstreiber erklärter fanboy klassischer Semislicks; ob nun diese Double Fighter, Speedmax, IRC XC-Mythos, Panaracer Mach... die rollen mEn alle gut, wiegen nie die Welt, sind optisch souverän, bei Nässe nicht sofort haarig, im städtischen Grün oder auf Umland-Waldwegen kommt man zumeist wunderbar vorwärts und der Pannenschutz ist ebenfalls ausreichend.
Nur gemächliches Cruisen auf rilligem Untergrund, das hiesige Prenzelbergpflaster z.B. (bzw. Offroadmatsch natürlich), mögen Semislicks wenig. Die seitlich wegstehenden Grobstollen verreißen einem da schnell den Lenker; und das passiert immer dann, wenn man nicht damit rechnet, ein Bier zuviel hatte undoder besonders locker rüberkommen möchte. Irgendwann hat man das aber -selbst trunken- verinnerlicht.
Übrigens: wenn man es derart hacke aufs Rad schafft und dann auch noch ordentlich geradeaus fahren kann, gilt nach wie vor eine Promillgrenze von 1,6. In diesem Sinn...
:bier:

Noch schnell ´nen Kurzen bzw. als Digestif: Der Titec war wirklich zu kurz. Aber nun, zwei Flaschen feinherben Moselriesling später, passts. Und nein, selbstverständlich kommen keine barends ans Rad.
IMG_3667.JPG


Was die Pace Nabe betrifft @ArSt ; auch kein Probleme. Das Futter sitzt recht stramm in der Ausfallenden. Zumindest bei der Z3. Wie man hier erkennen kann, ist es möglich die SS in beiden Bohrungen unterzubringen...
IMG_3666.JPG
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
3.941
Standort
Nähe GAP
Warum die GB-Naben jedoch gleich zwei Achsführungen haben, würde mich schon mal interessieren!
Eine zum direkt Verschrauben mit Innengewinde und eine zum durchstecken für Schnellspanner. Mit nur einer Bohrung für beides, was auch möglich wäre, bräuchte es irgendwo an der Achse eine Angriffmöglichkeit für Werkzeug zum Gegenhalten. Kann sein, dass man bei Verwendung von zwei Schrauben die Achse sonst nur sehr umständlich wieder lösen kann. Mit dieser Bauart ist das Problem vom Tisch.
Da die meisten Gabeln als Ausfallschutz für die Schnellspanner so eine Art Einsenkung an den Aussenseiten der Ausfallenden haben, welche die Schnellspanner gleichzeitig auch zentrieren, frage mich gerade wie man diese Nabe vernünftig einspannen kann. Oder ist da auch ein spezieller Schnellspanner mit "asymmetrischen" Auflagen dabei?
 
Dabei seit
2. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
733
Standort
Düsseldorf
Auf diesen Bild kann man es genauer sehen :
26_1.JPG

Interessiert mich jetzt aber auch, wofür das ist.
Bei Ringle gab es auch ovale Endstutzen um die Verwindung zu vermindern aber wie das mit den zwei Löchern bei Pace funktionieren soll, frage ich mich auch.
 

Anhänge

Dabei seit
18. Februar 2014
Punkte für Reaktionen
2.505
Egmont, schön dass der Rahmen bei dir gelandet ist! Ich schau nachher mal nach, aber ne 117sub müsste ich noch haben (32°)...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.737
Standort
B
Da überwindet man schon mal den Schweinehund und macht sich am heißen Juniabend, statt draußen, an einem der längsten Tage des Jahres, beim kühlenden Schoppen zu sitzen, ans Einspeichen der passenden 117Sup (Großes Dankeschön @caemis !) fürs Hinterrad,

IMG_3826.JPG


bekommt die ungeliebte Aufgabe dann sogar besser und schneller hin als üblich,

IMG_3830.JPG


da verläßt einem am Ende doch noch das Glück des Tüchtigen und die Speichen sind mit 267mm leider das Quentchen zu lang, um alles ordentlich in Spannung zu bekommen. Grrrrrrrr!
Also warte ich nun erst einmal auf einen SpeichenSatz in 262mm und dann erneut auf Lust&Muse...und noch etwas mehr Glück.

Exkurs: Wie bestimmt man eigentlich am besten die Speichenlänge -exakt!- wenn die gängigen Rechner weder Felge (noch Nabe) kennen?
NACHTRAG. Mit dem Rechner klappt es ganz gut:
https://www.speichenrechner.de/ausgabe.php?Nippelsitz=544&loecher=32&dmloch=2.4&SRNippel=12&Lochkreis=45&Lochkreisr=45&SRasym=0&SRasymr=0&Abstand=38&Abstandr=19.4&Kreuz=3&Kreuzr=3&vrhr=0

Dafür passt und funzt der massive Ebay-Booster (tatsächlich Titan/ Odysee-Design) ganz prima.
IMG_3673.JPG


Mit dem winzertechnisch verlängerten Titec (siehe oben) habe ich mich -rauschfrei- leider nicht anfreunden können. Riser versauen einen eben auf Dauer. Deshalb wird es nun ein leichter Easton Carbon-Monkey. Der kommt deutlich besser!
eastonmsl.jpg


:winken:

@BigJohn: Der Speichensatz stammt von einer kaputten 117. Zumindest hatte ich das so in Erinnerung. Vllt. War es aber auch nur der Wein...:rolleyes:
Dafür bin ich schon wieder drüber weg und freu mich, dass sogar diese Aufgabe zwztl. ganz ordentlich von der Hand geht. Und seit gestern weiß ich nun endlich auch was ERD ist und dass er mein Leben verändern kann. :)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

BigJohn

Doktor der Bierologie
Dabei seit
6. November 2011
Punkte für Reaktionen
4.364
Standort
Franken
Warum hast du nicht gemessen und manuell eingegeben? Den ERD messe ich grundsätzlich nach, weil die Angaben bei jedem Hersteller anders sind
 
Dabei seit
12. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
485
Standort
Backnang
Ich nehme zum Speichenlängen messen am liebsten den Spokomat. Der hat viele Naben und Felgen in der Datenbank und das Programm wird immer wieder erweitert. Zudem ist es kostenfrei, aber der Erfinder freut sich über eine Spende!

Was ist denn das für eine Nabe?

Gruß David
 
Dabei seit
9. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.737
Standort
B
Was ist denn das für eine Nabe?
Gruß David
Etwas weiter oben ist die Ritchey Zero Pro V1 (135mm MTB) bereits erwähnt/bebildert. Da sie weder nach Form noch Farbe in den netzweit gut dokumentierten TR-Katalogen auftaucht, dürfte sie mit ziemlicher Sicherheit eine spezielle (Groß)-Kundenanfertigung sein. Dem Vorbesitzer hat sie offenbar nicht so zugesagt. Sie war bereits montiert, hat aber kaum einen einzigen Kilometer gesehen.
s-l1600aa.jpg
Absolut vertrauenserweckend; gut gedicht, gehärtete Stahlachse, souveränes FLaufgeräusch mit weich rollenden Industrielagern...das Titanfinish. :love: OK; kein Leichtgewicht, dafür mtb-bombproofed, sicher zuverlässig und gut zu warten.
Spätere Ritchey Zeros wurden von American hergestellt (und i.T. zurückgerufen).
Wen Mr.R mit der V1 beauftragt hat :ka: Ganz bestimmt jedoch keinen NoName.

Ritchey (Zero)-Naben Übersicht:
http://ritcheylogic.com/wp/wp-content/uploads/2014/01/Ritchey-HUB-ID-Sheet-20140121.pdf

Die einzig identische Pro V1 (130mm RR-Ausführung) der ich je 'angesichtig' wurde.
s-l225.jpg


Das war zugegeben ziemlich nerdy. Aber zumindest ist Das nun wohl endgültig geklärt.
:D

Endgültig dürfte sich auch Das mit dem 95x-Schaltwerk entschieden haben. Von @phreakey ( :daumen: ) kam zwztl. nämlich ein XTR953 Teileträger.
Nach gründlichem Reinigen mit abgelegten Zahnbürsten, beim anschließenden AusZweimachEins-Schaltwerk-Würfeln, wurde schnell klar, dass dessen dunkleres Finish vieeel besser mit dem Titanrohr kontrastiert. Dass der schöne 953-Umwerfer und die V-Brakes nun endgültig Ein Bingo! sind.


Hab` ich schon erwähnt, dass -imo- Classic/YT-Teile auch entsprechend gereift aussehen dürfen...sollen?
Wem bei diesen Nähten/Ausfallenden nicht das Herz aufgeht; hat doch keins.
IMG_3832.JPG

Mein erste Begegnung mit einem Invers-Schaltwerk. Klasse Teil!
Wenn jetzt noch jemand leicht angeknabberte 950er Bremshebel abzugeben hat...please PN!

.

..

...

veyenvy_1.jpg to be kicked
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
3.941
Standort
Nähe GAP

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte für Reaktionen
3.194
Standort
Hamburg
Das Schaltwerk hat offensichtlich schonmal Asphalt geküsst. Quasi also die Taufe bestanden. :D
 
Dabei seit
9. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.737
Standort
B
Herrgott; immer diese Prüfungen! Dabei ist es schon mit der Geduld nicht sonderlich weit her. Die georderten Speichen sind bereits hier...nur leider zwei Millimeter länger als vom VK angegeben. :wut:
Das Glück ist also noch nicht zurück- vllt. bringt Stechmückentotschlagen aber auch schlechtes Karma.

Dafür sind wenigstens die Decals vom Farbton so geworden wie gewünscht. Bronze rules!
IMG_3835.JPG


Das Schaltwerk hat offensichtlich schonmal Asphalt geküsst. Quasi also die Taufe bestanden. :D
Oder ein grobmotorischer Grammfetischist ist mit `ner üblen Feile drüber. 1-2 Gramm sollte das in jedem Fall gebracht haben.
Anyway; das gerockte 953 arbeitet wunderbar, die Federn sind noch völlig i.O. und die Gelenke ohne jedes Spiel. Amtlich. XTR.

schönes WoEnde,
egmont
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
1.737
Standort
B
Weiter in Bronze&Braun:
Eigentlich kein übermäßiger Freund von kultig teurem Klimbim, ist auf der Suche nach mehr dieser Sattel aufgetaucht.

IMG_3860.JPG


Obwohl NOS und als Sondermodell auch verdammt rar, war der Preis für den Flite echt fair. Und dann kommt das bronze-glänzende Ding sogar vom Baujahr her -2001- ganz gut hin. Da konnt ich nicht an mich halten und habe dem Rad eben mal etwas (Aliedit: Porno) gegönnt.
Nicht gefallen will dieses runde, völlig unnötige Selle Logo. Aber ich habe auch nie verstanden, warum bei Rädern am besten jedes Teil inkl. Fahrer Logo sein muß. Mal schaun` ob das nur aufs Leder gesetzt ist... ( :ka: , irgendwer? JA; ist es!)
---------------
Den Kick mit den Sneakers von weiter oben gabs natürlich nicht für umme. Konzept!
Da XXX die24er-Roots nicht verleugnen kann&will, passt auch das ganz gut. Vans ist bei den BMXern nämlich schwer hip und so werden aus SneakerSohlen neben Reifen längst Griffe.
Die Waffle Grips fassen sich gut, haben Grip ohne Ende, tragen nicht zu dick auf, sind vernünftig eingepreist...und passend braun:
vans_waffle_grips_800.jpg

und zwztl. auch etwas kürzer.
IMG_3849.JPG

shalom,
egmont
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Oben