!!! 7-GB Verbot/gesperrt !!!

Dabei seit
9. November 2010
Punkte Reaktionen
863
Ort
Nice sur Rhin
... gab es noch nicht mal die Vorgänger-Verordnung ...
"Damals" traf man auf den schmalen Wegen so gut wie keinen Menschen, die "Touristenströme" liefen sich auf den Forstautobahnen die Füsse platt. Wird wohl heute nicht anders sein, oder?
Klar, der Hautpverkehr ist immer noch in Parkplatz-Nähe auf den "Autobahnen". Aber in den letzten zwei Jahren trifft man auch auf den früher fast nie begangenen Wegen Wanderer bzw. sieht die Spuren.
Anscheinend halten sich ja aber nicht alle an den Wegeplan
Die Pilz-Saison hat durch das feucht-warme Wetter schon begonnen und bald tauchen auch im Unterholz die Sammler auf.
 
Dabei seit
31. Mai 2010
Punkte Reaktionen
267
Ort
Bonn
"Damals" traf man auf den schmalen Wegen so gut wie keinen Menschen, die "Touristenströme" liefen sich auf den Forstautobahnen die Füsse platt. Wird wohl heute nicht anders sein, oder?

Doch, ist es. Besonders durch Corona sind einfach viel mehr Leute im Wald unterwegs. Es sind neue Trails entstanden, die vorhandenen werden überlaufen und relativ viel am Wegesrand wird auch in Mitleidenschaft gezogen (was aber keinen zu interessieren scheint).
Mal ganz ehrlich, würden sich die beiden Kollegen vom Ordnungsdienst einfach mal an einem sonnigen Wochenende am Löwengasthof aufhalten und sich die Punkte "Günther-Leonhardt-Denkmal", den Forstweg bis zum "Drei-Seen-Blick" oder an der Margarethenhöhe den Forstweg i.R. "Stuttgarter Hütte" begutachten, hätten sie ganz schnell ganz viele "Besucher", die sie ermahnen, abkassieren, inhaftieren oder was auch immer können. Aber das sind ja Touristen, die danach nicht mehr wieder kommen würden - das kann man ja nicht machen.

Aber nein, lieber stellen sie sich an die Ofenkaulen, wo dann in einer Stunde vllt. mal ein Biker runterkommt... oder fahren mit ihrem "Geländewagen" über die Forstautobahnen - was ja total für "Fauna, Flora, Habitat" spricht - genauso wie die Harvester und die vielen bewirtschafteten Grünflächen, die grade aufgrund der Abholzung brach liegen... Aber nein, das waren ja auch die Biker Schuld, die über die Wurzeln gefahren sind und damit ganze Bäume & Waldgebiete zum Absterben gezwungen haben.
 

talybont

Rheinländer im Exil
Dabei seit
11. Februar 2004
Punkte Reaktionen
3.223
Ort
Wiesbaden Biebrich
Der Typ sieht aus wie eine billige Imitation von Dwayne "The Rock" Johnson. Wenn der im Weg steht, rummst es!

Der 2. Chef vom VVS ist auch nur auf den Wurzeln rumgeritten - kann er das wissenschaftlich auch belegen? Oder vermutet er das nur?
 

Splash

Siebengebirgler
Dabei seit
15. September 2003
Punkte Reaktionen
1.256
Ort
Bad Honnef [7GB]
Der Bericht ist auch nicht so sonderlich gut recherchiert, denn:
  • es gibt bereits Sonderregelungen für einzelne Nutzergruppen (Reiter) im Siebengebirge und zwar nicht zu knapp
  • die Wegsperrungen für Radfahrer lassen sich teilweise nicht durch Schädigungen von Wurzelwerk begründen - die Naturschutzgründe für die Sperrung der Auffahrt zur Löwenburg würde ich in dem Fall gerne mal kennen.
Unabhängig davon wird sich die Aussage zur Überbeanspruchung und dem Absterben von Bäumen kaum halten lassen. Ich bin oberhalb des Gardasees auf Wanderwegen unterwegs, wo (streckenbedingt) kaum Radfahrer unterwegs sind, dafür viel Wanderer, Wurzelwerke geschädigt, teilweise gebrochen sind - und die Bäume dennoch einen deutlich besseren Eindruck machen, als die abgestorbene Nadelholzbepflanzung im 7GB.

Puhh glaub das bringt nix... CDU ändert eh nix... Und beim grünen hab ich auch kaum Hoffnung... Aber eher als bei den anderen ...
Von den Zeigefingerökos erwarte ich eigentlich sogar noch weniger. Im Zweifel gibts wieder Schwarzstorchsichtungen …
 
Dabei seit
8. August 2018
Punkte Reaktionen
406
Ort
Niederkassel
Vielleicht wird ja demnächst auch noch eine Südtangente mit Ja und Amen von Kreis und vvs da durch gebaut...
Bei uns sind diverse Bürgervereine aktiv, wegen der Rheinquerung zwischen Köln und Bonn. Egal wie man zu Infrastrukturprojekten steht, die BVs kämpfen für ihre Sache. Könnte nicht z.b. die DIMB jede Woche was in den Anzeigenblättchen rund ums 7Gb inserieren? Und jeder, der hier gepostet hat, muss 1x einen Artikel einreichen und zwei Leserbriefe an den GA schreiben.

Unterm Strich stelle ich jedoch immer wieder fest, we aren't legion.

Mir wäre es ja egal, wenn die Leute irgendwann ihr altes Leben wieder haben, wird es auch wieder entspannter. Leider werden überall plötzlich in Windeseile Fakten geschaffen. Wenn ich das der Dauer für Planung und Realisierung eines Flowtrails gegenüber stelle...

und Mr. Muckibude bei Sichtkontakt weiträumig umfahren
Ja, der ist ja auch schwer zu übersehen. Wobei er derjenige ist, der verstanden hat, dass die Mountainbiker sich bei dem Wegeplan nicht austoben können. Der macht offensichtlich Sport und kann das bestimmt nachfühlen, wie es ist, wenn einem da was genommen wird (Stichworte Lockdown, Fitnesstudio).


Der 2. Chef vom VVS ist auch nur auf den Wurzeln rumgeritten - kann er das wissenschaftlich auch belegen? Oder vermutet er das nur?
Hat man ja gemerkt, wo und wann der unsicher wird.
Wenn es auch schon Sonderregelungen gibt, ist ja noch ein Punkt klarzustellen. Ich werde der Bonner WDR Redaktion schreiben. Wäre gut, wenn das von mehreren kommt.
 
Dabei seit
31. Mai 2010
Punkte Reaktionen
267
Ort
Bonn
War nicht mal seitens der DIMB geplant, einen Infostand in der Nähe zum Löwengasthof zu organisieren um auf die Belange der MTBler aufmerksam zu machen? Wie stehts denn mit dem Plan?
 
Dabei seit
19. März 2005
Punkte Reaktionen
1.377
Ort
Bonn
die Naturschutzgründe für die Sperrung der Auffahrt zur Löwenburg würde ich in dem Fall gerne mal kennen
Im Gespräch mit Wald & Forst bzw. einem Vertreter Stadt Siegburg ist mir für diese Strecke folgende Begründung genannt worden: der Wanderverein Sauerland sieht hier eine Gefahr beim Begegnungsverkehr. Daher haben die sich gewünscht, hier keine Radfahrer zuzulassen. Naturschutz ist für die Strecke nicht einmal erwähnt worden.
 
Dabei seit
1. Juni 2013
Punkte Reaktionen
1.422
Im Gespräch mit Wald & Forst bzw. einem Vertreter Stadt Siegburg ist mir für diese Strecke folgende Begründung genannt worden: der Wanderverein Sauerland sieht hier eine Gefahr beim Begegnungsverkehr. Daher haben die sich gewünscht, hier keine Radfahrer zuzulassen. Naturschutz ist für die Strecke nicht einmal erwähnt worden.
Wie gut dass andere Wandervereine DEN Präzedenzfall noch nicht geltend machen und sich noch ein paar Wünsche erfüllen lassen...
 

Splash

Siebengebirgler
Dabei seit
15. September 2003
Punkte Reaktionen
1.256
Ort
Bad Honnef [7GB]
Warum denke ich bei Pat und Patachon eigentlich immer daran, mal Bauschaum oder Farbbeutel einzupacken? Da ist aber wohl der Wunsch der Vater des Gedanken …
 
Dabei seit
9. November 2010
Punkte Reaktionen
863
Ort
Nice sur Rhin
Auch außerhalb des Siebengebirges gibt es dieselben Problem. Bergauf-Bergab hat die Situation aus bayrischer Sicht beleuchtet und Konflikte und Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt. Einiges davon kommt mir sehr bekannt vor.
 
Oben