Banshee Titan Austauschthread

PhilBoss

Student of velosophy and professional idiot.
Dabei seit
10. November 2014
Punkte Reaktionen
181
Ort
Stuttgart
Die degressive Druckstufe hat nichts mit der progressiven Kinematik des Hinterbaus zu tun.
Entweder ist die Luftkammer eine LV ohne evol negativ Kammer oder einfach schlicht zu wenig Federkraft=Druck.
Warum gibt's den dann? Bzw warum gibt's den dann nicht immer?
 

bisicklist

I (am not) like you
Dabei seit
5. Juni 2014
Punkte Reaktionen
78
Habe in meinen Float X2 jetzt noch zwei Volumen spacer zusätzlich eingebaut (einer ist Standard) da ich viel droppe und springe. Mit 30% sag schlage ich jetzt kaum noch durch und der Dämpfer spricht super an.
 
D

Deleted 588117

Guest
Hallo,

bei einem unserer Titanen ist die Gabel durch einen blöden Unfall zerstört worden.
Standrohre sind definitiv defekt, wahrscheinlich werden auch die Tauchrohre einiges abbekommen haben.
Deshalb würde ich jetzt hier ungern nur die Standrohre tauschen.

Ist eine 36er Fox von 2020 mit 170mm.

Entweder ich besorge so eine wieder oder kaufe eine aktuelle 36er und baue diese auf 170mm um.
Letztere könnte ich aus einem Neurad günstiger bekommen, als das 2020 Model.
Da eh ein Coil Kit verbaut wird und ich eine Dämpferkartusche aus dem 2021 Modell „übrig“ habe, ist es egal ob 2019/20 oder die aktuelle.

Das einzigste, wo ichskeptisch bin, ist die Einbauhöhe.Da wurde bei der neuen einiges draufgepackt.

Gibt es hier Erfahrungen, ob der Unterschied an Einbauhöhe „erfahrbar“ ist?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei seit
6. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
10
Pooo. Da kann ich leider nicht weiter helfen.

aber sorry, dass ich dazwischen grätsche:

hat jemand ein Schaltauge über für mein Titan mit 148er Dropouts?

das erste habe ich geschrottet (zum Glück so wie es sein muss: Schaltwerk ist intakt)
 
Dabei seit
5. August 2008
Punkte Reaktionen
240
Hallo,

bei einem unserer Titanen ist die Gabel durch einen blöden Unfall zerstört worden.
Standrohre sind definitiv defekt, wahrscheinlich werden auch die Tauchrohre einiges abbekommen haben.
Deshalb würde ich jetzt hier ungern nur die Standrohre tauschen.

Ist eine 36er Fox von 2020 mit 170mm.

Entweder ich besorge so eine wieder oder kaufe eine aktuelle 36er und baue diese auf 170mm um.
Letztere könnte ich aus einem Neurad günstiger bekommen, als das 2020 Model.
Da eh ein Coil Kit verbaut wird und ich eine Dämpferkartusche aus dem 2021 Modell „übrig“ habe, ist es egal ob 2019/20 oder die aktuelle.

Das einzigste, wo ichskeptisch bin, ist die Einbauhöhe.Da wurde bei der neuen einiges draufgepackt.

Gibt es hier Erfahrungen, ob der Unterschied an Einbauhöhe „erfahrbar“ ist?
Ich habe ein Push ACS3 Kit für die 36er mit 170er Schaft und grauer Feder, falls Interesse besteht...
 
Dabei seit
25. März 2016
Punkte Reaktionen
3.029
Mullet seit 2020. Und geil
PXL_20210430_155122968.jpg
 

PhilBoss

Student of velosophy and professional idiot.
Dabei seit
10. November 2014
Punkte Reaktionen
181
Ort
Stuttgart
Super Review! Das mit den Belastungen auf den Trunnion Dämpfer finde ich eine interessante Einschätzung. Da hätte ich gern eine Einschätzung zum Madonna :D beim banshee ist's ja extra so konstruiert, das die Kräfte in den geschmiedeten Rahmenteil gehen sollen
 
Dabei seit
5. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
91
Also das madonna hat mir 2 mal den Float x2 gekillt wegen dem flex, mit nem Stahlfeder Dämpfer wars gut aber dann is halt der Rahmen gerissen 😂

die Trunnion Lager waren bei mir nach nem Jahr noch Tiptop, die vorderen Lager vom unteren Link hatten etwas spiel/waren ausgeschlagen.

bei meinem Titan waren ursprünglich aber keine Enduro Maxx Lager drin
 

PhilBoss

Student of velosophy and professional idiot.
Dabei seit
10. November 2014
Punkte Reaktionen
181
Ort
Stuttgart
Also das madonna hat mir 2 mal den Float x2 gekillt wegen dem flex, mit nem Stahlfeder Dämpfer wars gut aber dann is halt der Rahmen gerissen 😂

die Trunnion Lager waren bei mir nach nem Jahr noch Tiptop, die vorderen Lager vom unteren Link hatten etwas spiel/waren ausgeschlagen.

bei meinem Titan waren ursprünglich aber keine Enduro Maxx Lager drin
Uff das klingt nicht so gut irgendwie beim Madonna. Liegt das an dem sehr großen und (steifen) Hauptlager beim Madonna?
Oder woran lag das Dämpferversagen?
Und warum ist der Rahmen gerissen? Fehlerhafte Schweißnaht?
 
Dabei seit
5. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
91
Die Fragen zum Madonna kann ich dir gern als PN beantworten, gehört hier ned rein.

das Problem beim x2 ist wenn sich der obere und untere Teil des Dämpfers gegeneinander verwinden. dann wird die Negativ Kammer undicht weils die dichtungen wegreibt.
Beim Einfedern entweicht die Luft dann aus dem Dämpfer.
Im Fahrbetrieb gibts dann nen lautstarken TopOut und dann zieht sich die neg. Kammer wieder Luft aus der pos. Kammer wodurch der Dämpfer dann immer weicher wird. Neuer Dichtungssatz behebt das zwar aber is ziemlich nervig

bei. titan is der ganze Dämpferkäfig ja so steif dass das eig kein Thema sein sollt.
 
Dabei seit
8. April 2013
Punkte Reaktionen
180
Ort
Graz
Die Fragen zum Madonna kann ich dir gern als PN beantworten, gehört hier ned rein.

das Problem beim x2 ist wenn sich der obere und untere Teil des Dämpfers gegeneinander verwinden. dann wird die Negativ Kammer undicht weils die dichtungen wegreibt.
Beim Einfedern entweicht die Luft dann aus dem Dämpfer.
Im Fahrbetrieb gibts dann nen lautstarken TopOut und dann zieht sich die neg. Kammer wieder Luft aus der pos. Kammer wodurch der Dämpfer dann immer weicher wird. Neuer Dichtungssatz behebt das zwar aber is ziemlich nervig

bei. titan is der ganze Dämpferkäfig ja so steif dass das eig kein Thema sein sollt.
Einem Kollegen hat's zwei Mal innerhalb einer Saison die Kolbenstange am X2 abgerissen, selbes Problem, seitliche Belastung am Federbein. Der Float hält das zwar mechanisch aus, dafür passiert genau das von dir Beschriebene.
 
Dabei seit
16. Juni 2016
Punkte Reaktionen
73
Ort
Regensburg
IMG_20210620_150117.jpg

Bei ca. 86 kg fahrfertig fahre ich eine 400er Feder im MRP Hazzard. Mit ein paar wenigen Klicks HSC (von ganz offen gezählt) hab ich keine Durchschläge. LSC hab ich weiter geschlossen, so dass das Ansprechverhalten noch sensibel ist. Aber den Gegenhalt, den ich mir vom Dämpfer wünsche, krieg ich nicht hin.
Jetzt überlege ich, ob etwas härtere Feder und dafür HSC dann ganz öffnen...
Oder ist das bei coil einfach normal, dass der Dämpfer sich (gefühlt) deutlich tiefer in den Federweg bewegt?
 
Dabei seit
8. April 2013
Punkte Reaktionen
180
Ort
Graz
Anhang anzeigen 1295167
Bei ca. 86 kg fahrfertig fahre ich eine 400er Feder im MRP Hazzard. Mit ein paar wenigen Klicks HSC (von ganz offen gezählt) hab ich keine Durchschläge. LSC hab ich weiter geschlossen, so dass das Ansprechverhalten noch sensibel ist. Aber den Gegenhalt, den ich mir vom Dämpfer wünsche, krieg ich nicht hin.
Jetzt überlege ich, ob etwas härtere Feder und dafür HSC dann ganz öffnen...
Oder ist das bei coil einfach normal, dass der Dämpfer sich (gefühlt) deutlich tiefer in den Federweg bewegt?
Hast schon einmal dran gedacht, die HSC weiter zu schließen und die LSC ein wenig zu öffnen, falls es dir zu bockig wird? Ich hab den Aufbau vom Hazzard jetzt nicht im Kopf, wenn es ein klassischer vorgespannter Shimstack mit variabler Vorspannung (HSC) und eine Nadel (LSC), dann kann es sein, dass dir bei zu wenig HSC immer alles über den Shimstack entfleucht. War z.b. bei den Fox RC2 Kartuschen lange Zeit so.
 
Dabei seit
16. Juni 2016
Punkte Reaktionen
73
Ort
Regensburg
Hast schon einmal dran gedacht, die HSC weiter zu schließen und die LSC ein wenig zu öffnen, falls es dir zu bockig wird? Ich hab den Aufbau vom Hazzard jetzt nicht im Kopf, wenn es ein klassischer vorgespannter Shimstack mit variabler Vorspannung (HSC) und eine Nadel (LSC), dann kann es sein, dass dir bei zu wenig HSC immer alles über den Shimstack entfleucht. War z.b. bei den Fox RC2 Kartuschen lange Zeit so.
Ja, hab ich. Mehr HSC wirkt sich dann schnell nachteilig auf das feine schnelle Ansprechverhalten aus. Laut der Anleitung von MRP darf die HSC ruhig ganz offen sein, und die LSC kann dennoch wirken. Wo hab ich das auch auf dem Trail nachvollziehen können.

Beim Fox x2 2019, den ich vorher (in anderem Rad) hatte, war das anders - so wie du es beschreibst.
 
Dabei seit
31. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
756
Anhang anzeigen 1295167
Bei ca. 86 kg fahrfertig fahre ich eine 400er Feder im MRP Hazzard. Mit ein paar wenigen Klicks HSC (von ganz offen gezählt) hab ich keine Durchschläge. LSC hab ich weiter geschlossen, so dass das Ansprechverhalten noch sensibel ist. Aber den Gegenhalt, den ich mir vom Dämpfer wünsche, krieg ich nicht hin.
Jetzt überlege ich, ob etwas härtere Feder und dafür HSC dann ganz öffnen...
Oder ist das bei coil einfach normal, dass der Dämpfer sich (gefühlt) deutlich tiefer in den Federweg bewegt?
Wieviel Sag hast Du denn mit der 400er Feder?
 

morph027

Blutgruppe MTB positiv
Dabei seit
11. April 2007
Punkte Reaktionen
3.605
Ort
Leipzig
Hm, ich krieg mein neues DUB Innenlager nicht leise...gestern extra nochmal das GXP vom Orange eingebaut, um das Knacken auf die Kurbel einzugrenzen (bevor ich sinnloserweise all die Rahmenlager anfasse). Damit ist alles ruhig.

Beim Titan mit 73er BB brauch ich doch nur auf Kurbelseite außen den 2.5mm Spacer, dann die Kurbel fest und dann links die Einstellschraube leicht handwarm andrehen und feststellen, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten