Bontrager Bits MTB-Multitool im Test: Unauffällig versenkt

Bontrager Bits MTB-Multitool im Test: Unauffällig versenkt

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNC8zMjhBNjI1NS5qcGc.jpg
Das Bontrager Bits MTB-Multitool soll nicht nur alle wichtigen Tools mitbringen, sondern auch unauffällig im Gabelschaft verstaut werden können. Klappt das zufriedenstellend? Und was hat das schwarze Röhrchen sonst noch mit an Bord? Wie sich das System der Trek-Tochterfirma schlägt, haben wir getestet.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Bontrager Bits MTB-Multitool im Test: Unauffällig versenkt
 

zEpHy2k

Thank you, bicycle!
Dabei seit
6. Februar 2002
Punkte Reaktionen
537
Ort
Chiemgau
Kann man den Träger des Tools, also der der auch die Ahead Spannung aufbringt, nur mit Hilfe des Tools ausbauen?
Also lässt sich unterwegs die Ahead-Vorspannung ändern? Beispielsweise nach einem Sturz mit verdrehtem Lenker etc.
Sieht im Artikel irgendwie nicht so aus...
 

Hannes

MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
20. November 2000
Punkte Reaktionen
2.163
Ort
NRW
Kann man den Träger des Tools, also der der auch die Ahead Spannung aufbringt, nur mit Hilfe des Tools ausbauen?
Also lässt sich unterwegs die Ahead-Vorspannung ändern? Beispielsweise nach einem Sturz mit verdrehtem Lenker etc.
Sieht im Artikel irgendwie nicht so aus...
Doch, das geht. Von der Unterseite lässt sich die Spannung alternativ mit einem T25 einstellen - ergänze ich sofort.
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte Reaktionen
2.156
Kann man den Träger des Tools, also der der auch die Ahead Spannung aufbringt, nur mit Hilfe des Tools ausbauen?
Also lässt sich unterwegs die Ahead-Vorspannung ändern? Beispielsweise nach einem Sturz mit verdrehtem Lenker etc.
Sieht im Artikel irgendwie nicht so aus...

Das musste ich noch nie machen. Vorbau lösen reicht da doch völlig.
 
Dabei seit
3. Juli 2007
Punkte Reaktionen
14
Ich verstehe den Hype um solche pseudo-hippen Tools nicht.
Unnötig teuer und aufwendig zu montieren.
Habe mir vor Jahren das Giant Proway Stash für 25€ gekauft und bin sehr zufrieden.
Da ist sogar noch ein Flaschenhalter plus Ratsche dabei!
Gewicht und Preisleistung sind nicht zu schlagen.
Das solltet ihr mal als Budgetlösung testen.

 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
12
Ist dieses Tool mit der Fox 38 kompatibel? Bei dem EDC V2 Tool ist die Gabel ausgeschlossen, wegen des ovalen Gabelschaft.
 
Dabei seit
4. April 2021
Punkte Reaktionen
4
Irgendwie hänge ich gedanklich bei diesen Taschen... Mit den 2 Riemchen... Die Großvater schon an seinem Rad hatte... (welche aber leider bei den hardcore shreddern beim bottom out der Federwege den Hinterreifen berühren)

Diese Tasche mit den Leder Riemchen vorne an den Lenker. Schon sollte das Problem gelöst sein... Auch das mit dem Dreck Beschuss.

Und das beste zum Schluss... Es wird das "neueste IT - PIECE in der Saison 2022" sein.
Dies konnte ich aus "verlässlicher Quelle" erfahren.
Die Version mit Verschlüssen in "oil slick" ist für Juni 2022 geplant...

Auch verschiedene "collabos" sind geplant.
Leder : Brooks & Belstaff
Nylon : Evoc erneut mit Maloja
Baumwolle : Eastpak mit Dickies

P. S: alles jedoch streng limitiert
 
Dabei seit
23. März 2011
Punkte Reaktionen
2.020
Ich verstehe den Hype um solche pseudo-hippen Tools nicht.
Unnötig teuer und aufwendig zu montieren.
Habe mir vor Jahren das Giant Proway Stash für 25€ gekauft und bin sehr zufrieden.
Da ist sogar noch ein Flaschenhalter plus Ratsche dabei!
Gewicht und Preisleistung sind nicht zu schlagen.
Das solltet ihr mal als Budgetlösung testen.

Hab auch schon mal überlegt das zu bestellen, wie fest sitzt denn das tool wenn mal ohe Flasche fährt?
 
Dabei seit
18. September 2019
Punkte Reaktionen
59
so langsam sollten diese Teile mal bei Aliexpress auftauchen
Musst dann halt hoffen, dass du nicht bei der ersten Anwendung auf dem Trail die Schraube vermurkst damit.

Das wäre übrigens auch ein guter Punkt, der bei solchen Tests geprüft werden sollte: Die Materialqualität.

Es ist gar nicht so einfach, gute Werkzeuge zu finden, die nicht nach ein paar Mal benutzen etwas runder werden... Deswegen versuche ich nur noch, verlässliche Marken wie PB Swiss und Knipex zu kaufen, und schau auch mal Wera an.

Bei solchen Tools wie hier geht das halt nicht, und gerade deswegen wäre ein Qualitätstest durchaus interessant. Muss ja nicht im Labor sein, geht auch von Hand. Einfach ein paar ausgelutschte Schrauben anziehen bis es durchdreht und dann mit ein paar guten und schlechten Standards vergleichen.
 
Dabei seit
23. April 2014
Punkte Reaktionen
12
Hab auch schon mal überlegt das zu bestellen, wie fest sitzt denn das tool wenn mal ohe Flasche fährt?
Sitz bombenfest. Mit und Ohne Flasche keine Probleme damit. Für das nötigste und Schrauben Festziehen hat es bisher bestens ausgereicht. Wenn man Kettennieter und Ersatzglieder usw mit dabei haben möchte ist es natürlich nicht das richtige Werkzeug. Trotzdem in Sachen Preis-Leistung, super!
 
Dabei seit
9. März 2003
Punkte Reaktionen
201
Ort
Kaiserslautern
Musst dann halt hoffen, dass du nicht bei der ersten Anwendung auf dem Trail die Schraube vermurkst damit.

Das wäre übrigens auch ein guter Punkt, der bei solchen Tests geprüft werden sollte: Die Materialqualität.

Es ist gar nicht so einfach, gute Werkzeuge zu finden, die nicht nach ein paar Mal benutzen etwas runder werden... Deswegen versuche ich nur noch, verlässliche Marken wie PB Swiss und Knipex zu kaufen, und schau auch mal Wera an.

Bei solchen Tools wie hier geht das halt nicht, und gerade deswegen wäre ein Qualitätstest durchaus interessant. Muss ja nicht im Labor sein, geht auch von Hand. Einfach ein paar ausgelutschte Schrauben anziehen bis es durchdreht und dann mit ein paar guten und schlechten Standards vergleichen.
Dann müsstest Du doch aber gerade ein Fan von solchen Lösungen mit Bits sein, weil man die noch halbwegs kostengünstig durch hochwertige Varianten tauschen kann. :)
 

xMARTINx

Echter Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
9.373
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Musst dann halt hoffen, dass du nicht bei der ersten Anwendung auf dem Trail die Schraube vermurkst damit.

Das wäre übrigens auch ein guter Punkt, der bei solchen Tests geprüft werden sollte: Die Materialqualität.

Es ist gar nicht so einfach, gute Werkzeuge zu finden, die nicht nach ein paar Mal benutzen etwas runder werden... Deswegen versuche ich nur noch, verlässliche Marken wie PB Swiss und Knipex zu kaufen, und schau auch mal Wera an.

Bei solchen Tools wie hier geht das halt nicht, und gerade deswegen wäre ein Qualitätstest durchaus interessant. Muss ja nicht im Labor sein, geht auch von Hand. Einfach ein paar ausgelutschte Schrauben anziehen bis es durchdreht und dann mit ein paar guten und schlechten Standards vergleichen.
Ausgelutschte Schrauben sollte man wohl eher wechseln als anziehen...

Hab das Oneup EDC und das ist sehr gut von der Qualität, kann ich nur empfehlen.
 

SerpentrasD

Zernichter
Dabei seit
1. September 2016
Punkte Reaktionen
717
Ort
Heidelberg, Freiburg
Also ich kann's nur verstehen wenn man keinen Platz mehr in der Tasche hat. Ein Multitool das ich liebe ist die Ratchet Rocket Lite DX. https://www.topeak.com/us/en/products/75-Mini-Tools/771-RATCHET-ROCKET-LITE-DX
Das Ding wiegt weniger als die hier vorgeschlagene Variante. Ich merke nichts davon in meine Hosentasche. Die Ratchet ist mit Hebel deutlich flexibler als die Minitools. Ich komme ohne Bits nicht an meine Hebelverstellung der Direttissima. Da kommt kein Multitool hin wenn's klassisch aufgebaut ist. Auch dämlich, der Bremssattel hinten. Mit den Minitools nur ein paar Grad drehbar weil man sonst irgendwo hängenbleiben würde.
Die Handhabung der Ratchet ist einfach überlegen außerdem kann ich die Bits rauswerfen die ich nicht brauche. Warum hat das Werkzeug hier überhaupt nen Schlitz dabei?

So wie ich das brauche ist die Ratsche mit Tasche bei knapp über 110g
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. September 2019
Punkte Reaktionen
59
Dann müsstest Du doch aber gerade ein Fan von solchen Lösungen mit Bits sein, weil man die noch halbwegs kostengünstig durch hochwertige Varianten tauschen kann. :)
Bin ich grundsätzlich auch, zum Beispiel das PB Swiss Bike Tool spricht mich an. Das hat bereits hochwertige Bits dabei und kann einfach ans eigene Bike angepasst werden.

Ich habe eine selbst gebastelte Kombi-Lösung, welche für die meistgenutzten Grössen L-Schlüssel verwendet und mit Magneten zusammenhält. Wiegt inkl. Kettennieter auch bloss 130 g und ist recht angenehm zum Arbeiten damit.

An der hier vorgestellten Lösung ist halt einfach gut, dass man es nicht am Körper trägt. Ich musste auch zuerst mal mit einem Multitool-Abdruck am Bein herumhumpeln bis ich es gelernt habe, das zu unterlassen :)

Ausgelutschte Schrauben sollte man wohl eher wechseln als anziehen...

Hab das Oneup EDC und das ist sehr gut von der Qualität, kann ich nur empfehlen.
Die ausgelutschten Schrauben sind ja auch bloss zum Testen gedacht, da die über kurz oder lang auch die Werkzeuge kaputt machen. Da bin ich deiner Meinung.

Danke für das Oneup Feedback, ich werde das in meine Liste nehmen.
 
Dabei seit
17. Juli 2008
Punkte Reaktionen
247
Irgendwie ist der Platz für so ein Tool mitten am höchsten Punkt am Lenker doch über- priorisiert oder? Wie oft braucht man das Tool wirklich? Wenn man nicht gerade neuen Schnick-Schnack ans Bike geschraubt hat und noch in der Einstell-Findungsphase ist, gar nicht mehr so häufig. Es sollte einen ja nicht ständig auf die Seite legen...sodass man wie McGyver irgendwas zusammenbasteln/flicken muss. Platten sind dank TL und stabilen Casings auch eher selten geworden. Warum soll man dann ca. 100g Werkzeug an so einer Stelle platzieren, wo man sich ärgert, wenn eine Federgabel 100g schwerer ist als die andere. Finde Kurbelachse etc. viel sinniger, gibt ja auch genügend Alternativen, schon klar, nur weil die Dinger gefühlt im Moment wie Pilze aus dem Boden sprießen, frag ich mich halt.
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
3.069
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Irgendwo muss es halt hin. Satteltasche ist mit dem 26er gestorben.
Der Trend zu Schrauben im Rahmen finde ich dabei durchaus begrüßenswert: aufgeräumt, trocken und halbwegs flexibel. Mein Rahmen hat nix in der Richtung. Und ums Rohr kletten mag ich nicht.
 
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.056
Ich verstehe den Hype um solche pseudo-hippen Tools nicht.
Unnötig teuer und aufwendig zu montieren.
Das liegt daran das OneUp so ziemlich jeden EWS Fahrer und Influenzer das EDC damals gesponsort hat.

Seit dem denken viele sie können nicht mehr ohne Werkzeug im Gabelschaft fahren, weil die coolen Jungs das alle haben und man will ja schliesslich dazugehören.
 
Oben