Canyon Spectral 125 im Test: Weniger ist Yeah!

Canyon Spectral 125 im Test: Weniger ist Yeah!

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMi8wMi9zcGVjdHJhbC0xMjUtdGl0ZWwtOTQzMC1zY2FsZWQuanBn.jpg
Dass man mit wenig Federweg sehr viel Spaß auf dem Trail haben kann, möchte Canyon mit dem neuen Spectral 125 beweisen. Das neue Trail Bike aus Koblenz vereint die Geometrie eines Race-Enduros mit gerade einmal 125 mm Federweg. Wir haben alle Infos und einen ersten Fahreindruck vom neuen Canyon Spectral 125 für euch!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Canyon Spectral 125 im Test: Weniger ist Yeah!

Wenig Federweg, dafür ein Maximum an Fahrspaß – was sagst du zum neuen Canyon Spectral Trail 125?
 
Dabei seit
26. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
680
@JensDey stimme dir zu: Artgerechte Haltung=Trailbike bei dem 125, andere gehen eher Richtung Enduro und BP, da ist 5 schon manchmal angebrachter. Musste bei meinem auch erst nachschauen, aber Glück gehabt, artgerecht gehalten :D
 
Dabei seit
3. Februar 2018
Punkte Reaktionen
2.261
Ort
mainz
@JensDey stimme dir zu: Artgerechte Haltung=Trailbike bei dem 125, andere gehen eher Richtung Enduro und BP, da ist 5 schon manchmal angebrachter. Musste bei meinem auch erst nachschauen, aber Glück gehabt, artgerecht gehalten :D
Das strive hat übrigens auch kat. 4
Also traut canyon dem 125 das selbe zu wie ihrem race enduro.
Eigentlich ist 4 bei Canyon schon immer die Enduro kathegorie. Die trailbikes waren früher 3.

Letztendlich ist das aber auch egal. Ich denke mal niemand sicht sich das Bike aus weil ihm die Kategorie so gut gefällt. Zumindest hoffe ich das :D
 
Dabei seit
23. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
18
Wenn Ihr an das CF 8 vs CF9 schaut?
Welches wird bergauf weniger Wippen und spritziger sein?
Ich gehöre eher zu der Fraktion die Sorge bei der Uphill performance hat als Downhill.
 
D

Deleted 210077

Guest
Wenn du Uphill Performance willst dann kauf dir ein anderes Rad. Nicht, dass das Spectral das nicht könnte aber es ist ein Rad bei dem es nur darum geht überhaupt oben anzukommen und nicht darum wie man oben ankommt.
Neuron oder Izzo wäre da eher was für dich.
 
Dabei seit
23. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
18
Wenn du Uphill Performance willst dann kauf dir ein anderes Rad. Nicht, dass das Spectral das nicht könnte aber es ist ein Rad bei dem es nur darum geht überhaupt oben anzukommen und nicht darum wie man oben ankommt.
Neuron oder Izzo wäre da eher was für dich.
Kann man das so sagen?

Die uphill Performance vom spectral 160 wurde oft besser beschrieben als beim neuron ?

Ich mag singletrails meide aber Drops über 1m
Izzo wäre das blaze für mich interessant.

Wie wirken sich die Komponenten von cf8 und c9 auf das Fahrverhalten aus ?
 
Dabei seit
13. Oktober 2011
Punkte Reaktionen
559
Ort
Siegen
Kann man das so sagen?

Die uphill Performance vom spectral 160 wurde oft besser beschrieben als beim neuron ?

Ich mag singletrails meide aber Drops über 1m
Izzo wäre das blaze für mich interessant.

Wie wirken sich die Komponenten von cf8 und c9 auf das Fahrverhalten aus ?

Was willst du lesen? Im Vergleich zwischen den beiden genannten Bikes kommst du mit beiden sicher gleich schnell den Berg hoch.

Wie @kingofthering schon schrieb, auch beim Spectral 125 liegt der Fokus auf der Downhillperformance. Wenn du also schneller den Berg hoch willst, solltest du eine andere Bikekategorie in Erwägung ziehen. Federweg 120/130 mm, aber mit einer weniger aggressiven Geometrie, sprich steilerer Lenkwinkel, vielleicht etwas weniger Reach etc.

Oder anders formuliert: Nehme ich mein Fully, habe ich Trails rocken geplant. Da fahre ich irgendwo irgendwie hoch, um möglichst geil wieder runterzukommen. Möchte ich schnell den Berg hoch, sprich Kondition bolzen, nehme ich mein CC-Hardtail. Irgendwo dazwischen findest du dich wieder.
 
Dabei seit
30. November 2021
Punkte Reaktionen
2
Habe mir auch ein CF8 bestellt um damit überwiegend Touren und S1/S2 Trails zu fahren, weil mir die Sitzposition einfach besser als beim Neuron gefallen hat. Ist auch mir klar dass die Geo des Spectral 125 einen Tick abfahrtslastiger ist, ich für mich habe aber beschlossen dass ich das in Kauf nehme.

Welche Reifen würdet ihr denn empfehlen um noch ein paar Gramm zu sparen und die Rolleigenschaften zu verbessern? CC Reifen wären mir dann doch zu profillos, dachte evtl an einen Wicked Will-aber kenne mich bei Reifen einfach nicht gut aus. Tubeless ist ja obligatorisch..
 
Dabei seit
14. September 2010
Punkte Reaktionen
55
Moinsen, muss kingofthering zustimmen, dass es sicher schnellere Bikes in der Federwegeklasse gibt. Ansonsten dürften die Unterschiede zwischen den beiden Ausführungen nicht gravierend sein. Gleiche Geo, ähnliches Gewicht und Reifen...CF.9 hat leichtere Laufräder. Für den Preisunterschied kann man das CF 8 allerdings noch ordentlich tunen und z.B. noch einen richtig leichten Laufradsatz mit flinken Tourenreifen dazustellen.
Die Geo vom Spectral ist für bergauf schon recht gut und der Antisquat auch.
Die mehr auf Allround getrimmten Bikes der Klasse haben halt leichtere Federelemente. Bergab liegt das Spectral dafür vorne.
 
Dabei seit
3. Februar 2018
Punkte Reaktionen
2.261
Ort
mainz
Ich glaube das 125 wird besser bergauf fahren als das neuron zumindest wenn man die reifen, die man ja leicht tauschen kann ausklammert.
der Sitzwinkel von 125 ist steiler und der Antisquat ist beim 125 viel höher.
In einer 51/30 konfiguration hat das neuron 98% AS auf sag und das 125 108%
Das ist schon ein ordendlicher unterschied, Ich denke das 125 wird spührbar weniger wippen.

Der rahmen des 125 scheint auch leichter als der des neuron zu sein. Wenn das neuron als komplettbike leichter ist liegt das an ausstattung und reifen.



Das Izzo hat ähnliche AS werte wie das 125, sitzwinkel ist ebenfalls ähnlich wie auch das gewicht. Ich glaube das Izzo wird genau so effizient bergauf fahren wie das 125.

Wie wirken sich die Komponenten von cf8 und c9 auf das Fahrverhalten aus ?
Der Dämpfer am CF9 hat wohl mehr einstellmöglichkeiten und die laufräder sind ~200g leichter.

Keine gravierenden unterschiede aber evtl spürbar.
 
Dabei seit
30. November 2021
Punkte Reaktionen
2
Moinsen, muss kingofthering zustimmen, dass es sicher schnellere Bikes in der Federwegeklasse gibt. Ansonsten dürften die Unterschiede zwischen den beiden Ausführungen nicht gravierend sein. Gleiche Geo, ähnliches Gewicht und Reifen...CF.9 hat leichtere Laufräder. Für den Preisunterschied kann man das CF 8 allerdings noch ordentlich tunen und z.B. noch einen richtig leichten Laufradsatz mit flinken Tourenreifen dazustellen.
Die Geo vom Spectral ist für bergauf schon recht gut und der Antisquat auch.
Die mehr auf Allround getrimmten Bikes der Klasse haben halt leichtere Federelemente. Bergab liegt das Spectral dafür vorne.

Vielen Dank nochmal für deine Antwort im Canyon Forum! Ich hatte leider zu Conti Mountain King nichts gefunden, wollte daher nochmal nachfragen. Bitte nicht übergangen fühlen!
 
Dabei seit
14. September 2010
Punkte Reaktionen
55
Hi Phil und alle anderen hier im Forum,
möchte jetzt nicht groß auf eine Reifen-Diskussion abheben. Denke für den gedachten Einsatz sind die aktuell verbauten am Spectral 125 schon gut passend. Schwere Fahrer und echte Ballermänner brauchen hinten sicher mehr Schutz.
Für Touren könnte man z.B. hinten mit Kenda Regolith, Continental Mountain King, MAXXIS Forekaster, Speci Purgatory u.ä. noch leichtere und schneller rollende Reifen aufziehen. Vorne bei Bedarf natürlich auch. Unter dem Laufrad Teil im TechForum finden sich massenhaft Beiträge zu Reifen. Z.B. im Allmountain-Thread.
Würde der original verbauten Kombi aber auf jeden Fall ne Chance geben!
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
6.705
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
(M)ein Neuron klettert durchaus gut und willig.
Der Unterschied wird eher bei lang und steil auftauchen; da hat der steilere SW zweifelsfrei Vorteile.
Da das Neuron ja schon als Auslaufmodell gelten kann bekommt man halt das leichtere Bike zum kleineren Preis.
Ich denke, die unterscheiden sich eher im Fahrstil abwärts, als nach oben.
60mm mehr Radstand sind halt eine Ndere Länge.
 
D

Deleted 210077

Guest
Habe mir auch ein CF8 bestellt um damit überwiegend Touren und S1/S2 Trails zu fahren, weil mir die Sitzposition einfach besser als beim Neuron gefallen hat. Ist auch mir klar dass die Geo des Spectral 125 einen Tick abfahrtslastiger ist, ich für mich habe aber beschlossen dass ich das in Kauf nehme.

Welche Reifen würdet ihr denn empfehlen um noch ein paar Gramm zu sparen und die Rolleigenschaften zu verbessern? CC Reifen wären mir dann doch zu profillos, dachte evtl an einen Wicked Will-aber kenne mich bei Reifen einfach nicht gut aus. Tubeless ist ja obligatorisch..
Nobby nic vorn und hinten. Hinten Super Trail vorne Super Ground. Damit solltest du gut bedient sein.
 
Dabei seit
8. März 2021
Punkte Reaktionen
3
Hi,

eine Frage an alle, die sich schon ein gutes Bild von dem Rad machen konnten. Ich bin als "Wiedereinsteiger" nach vielen Jahren auf der Suche nach einem neuen Bike.

Budget bis max. 3.600 €
Fahrprofil: Alles von Waldautobahn, Trail bis nach Möglichkeit auch erste Runden im Bikepark und ein bisschen Spaß in der City als ehemaliger BMXer (Treppen etc.). Klassisches AM-Profil steht aber im Vordergrund. Gerne auch mal eine längere Tour mit vielen HM.

Vorwiegend werde ich im Taunus damit unterwegs sein.

Mit Klamotte bringe ich ca. 95kg auf die Wage, mit 196cm und einer Schrittlänge von 92-93 bin ich nicht der kleinste

Ich möchte gerne haltbare Komponenten die mich bzgl. Wartung und Technik nicht überfordern und robust genug sind, meine möglichen Fehler und Stürze auch mal zu kassieren.

Ich hatte ursprünglich das Jeffsy im Auge, YT konnte aber nicht liefern. Dann das Propain Tyee (davon wurde mir hier im Forum abgeraten, weil wohl eine Nummer zu viel :) ) . .. Dann wurde ich auf das Spectral 125 gebracht. War in Koblenz und bin es gefahren, auch das normale 29er. Das Bike hat mir gefallen, fühlte sich schön direkt und knackig an. Das normale 29er hatte gefühlt mehr Komfort und fühlte sich deutlich weicher an, fast schon gemütlich. Beides war aber nicht verkehrt und sicherlich auch eine Sache der Feinabstimmung... Aber ich gebe zu - viel Ahnung hab ich nicht und im Vergleich zu früher fühlt sich sicherlich jedes aktuelle Bike in der Preiskategorie erstmal sehr gut an :)

Um nun meine Kaufentscheidung abzuschließen - denkt Ihr das 125 CF7 passt und ich mache damit keinen absoluten Fehlkauf? Insbesondere die Frage des richtigen Federwegs macht mich mittlerweile verrückt.

Danke für Eure Feedbacks
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. Dezember 2018
Punkte Reaktionen
47
Um nun meine Kaufentscheidung abzuschließen - denkt Ihr das 125 CF7 passt und ich mache damit keinen absoluten Fehlkauf? Insbesondere die Frage des richtigen Federwegs macht mich mittlerweile verrückt.

Danke für Eure Feedbacks

Wenn du es schon gefahren bist und es dir gefällt dann kauf es.
Falsch machst du da nix und wirst deinen Spaß haben.
 
D

Deleted 210077

Guest
Ich würde
Hi,

eine Frage an alle, die sich schon ein gutes Bild von dem Rad machen konnten. Ich bin als "Wiedereinsteiger" nach vielen Jahren auf der Suche nach einem neuen Bike.

Budget bis max. 3.600 €
Fahrprofil: Alles von Waldautobahn, Trail bis nach Möglichkeit auch erste Runden im Bikepark und ein bisschen Spaß in der City als ehemaliger BMXer (Treppen etc.). Klassisches AM-Profil steht aber im Vordergrund. Gerne auch mal eine längere Tour mit vielen HM.

Vorwiegend werde ich im Taunus damit unterwegs sein.

Mit Klamotte bringe ich ca. 95kg auf die Wage, mit 196cm und einer Schrittlänge von 92-93 bin ich nicht der kleinste

Ich möchte gerne haltbare Komponenten die mich bzgl. Wartung und Technik nicht überfordern und robust genug sind, meine möglichen Fehler und Stürze auch mal zu kassieren.

Ich hatte ursprünglich das Jeffsy im Auge, YT konnte aber nicht liefern. Dann das Propain Tyee (davon wurde mir hier im Forum abgeraten, weil wohl eine Nummer zu viel :) ) . .. Dann wurde ich auf das Spectral 125 gebracht. War in Koblenz und bin es gefahren, auch das normale 29er. Das Bike hat mir gefallen, fühlte sich schön direkt und knackig an. Das normale 29er hatte gefühlt mehr Komfort und fühlte sich deutlich weicher an, fast schon gemütlich. Beides war aber nicht verkehrt und sicherlich auch eine Sache der Feinabstimmung... Aber ich gebe zu - viel Ahnung hab ich nicht und im Vergleich zu früher fühlt sich sicherlich jedes aktuelle Bike in der Preiskategorie erstmal sehr gut an :)

Um nun meine Kaufentscheidung abzuschließen - denkt Ihr das 125 CF7 passt und ich mache damit keinen absoluten Fehlkauf? Insbesondere die Frage des richtigen Federwegs macht mich mittlerweile verrückt.

Danke für Eure Feedbacks
Ich würde das 150mm Spectral nehmen an deiner Stelle. Es hat kaum Nachteile bergauf aber Vorteile wenn du mal federweg brauchst. Das einzige das für mich pro 125 spricht wäre die Verfügbarkeit wenn du es sofort haben willst.
Ich hab übrigens gerade ein Jeffsy bestellt und geliefert bekommen. Als core 3 ist es sofort lieferbar.
 
Dabei seit
14. September 2010
Punkte Reaktionen
55
Würde dir ebenfalls das Spectral 150 empfehlen. Ist der bessere Allrounder mit Reserven für rumpelige Trails und Park und geht auch sehr gut bergauf. XL sollte dir optimal passen.
 
Dabei seit
5. November 2004
Punkte Reaktionen
1.933
Ort
Lübeck / Maloja / Wien
Moin Moin,

Ich hab mich bei praktisch identischem Szenario fürs 125er entschieden: nach gut 6-7 Jahren zurück zum MTB. Früher DirtJump, dann SuperEnduro (Morewood Shova LT) dann reiner DHler (K9 DH001-S) dann nur noch Rennrad und Gravelbike. Die Zeit auf dem MTB zeigt sich ganz gut in meiner Linienwahl und der Trails die ich mit dem Graveller fahre.

Hatte nun Lust auf was spritziges, dass meinen Fahrstil mitmacht. Ist nun das 125er geworden und ich freu mich schon riesig drauf.

Werde es sicherlich für alles nutzen - bis hin zum BikePacken in den Bergen.
Habe bei 193, 93SL auch das XL genommen. Die Frage des Federwegs hat mich kirre gemacht. Da ich in der Tendenz zum Overequippen tendiere, habe ich diesmal niedriger gestapelt. 😅
 
Dabei seit
8. März 2021
Punkte Reaktionen
3
Danke für die Rückmeldungen :) ... ich habe es nicht gehofft, aber nun bin ich echt wieder unstimmig. Die einen sagen - lieber weniger Federweg, die anderen sagen lieber dann doch die 150mm.

Und noch ein Frage- sind die Komponenten in Summe bei dem 125 CF7 nicht unterm Strich etwas besser als beim 29er CF7? Oder vergleiche ich dann Äpfel mit Birnen?

Das Jeffs Core 3 ist mit 4,2K ein Schluck zu viel, auch wenn ich es super finde.
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
2.850
Die Entscheidung kann dir aber keiner abnehmen.

Komfort sollte kein Argument sein. Mehr Federweg bedeutet nur, daß du damit richtig grobes Geläuf etwas besser fahren könntest. Ist das vorwiegend dein Ding?
 
D

Deleted 210077

Guest
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das 125er wegen 25mm weniger Federweg bei gleicher Geometrie jetzt so wahnsinnig viel besser bergauf und geradeaus gehen soll. Deshalb würde ich immer das 150er nehmen ausser ich hätte schon ein Enduro und will unbedingt ein Zweitrad. 140-150mm war die letzten 10 Jahre so ziemlich der Druchschnitt für All Mountain. Zum Zeit fahren auf Schotter taugen beide nicht.
Also wenn du warten kannst nimm das 150er. Wenn du einen Preisschlager willst das 150er AL6
 

rzOne20

Asphalt ist Teufelswerk
Dabei seit
3. November 2009
Punkte Reaktionen
3.533
Danke für die Rückmeldungen :) ... ich habe es nicht gehofft, aber nun bin ich echt wieder unstimmig. Die einen sagen - lieber weniger Federweg, die anderen sagen lieber dann doch die 150mm.

Und noch ein Frage- sind die Komponenten in Summe bei dem 125 CF7 nicht unterm Strich etwas besser als beim 29er CF7? Oder vergleiche ich dann Äpfel mit Birnen?

Das Jeffs Core 3 ist mit 4,2K ein Schluck zu viel, auch wenn ich es super finde.
Nimm Propain Hugene oder Last Clay
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
2.850
Meine Erfahrung mit Bikes mit viel Federweg war bislang immer, daß da schon mindestens etwas Kraft im Federweg versenkt wird.
Ist das beim 150er Spectral nicht so? Weiss ich nicht ... ;)
 
Oben Unten