Dabei seit
22. Februar 2021
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

bin aktuell fleißig auf der Suche nach einem Cube Nuroad Pro, Modell 2021 (https://www.cube.eu/2021/bikes/road/offroad/nuroad/cube-nuroad-pro-desertnblack/).

Habe mich total in das Bike verliebt und habe Lust mit einem Gravelbike auf Touren zu gehen. Von den Komponenten her sollte es ausreichend für mich sein, ich bin kein Profisportler oder Experte, sondern will einfach nur etwas flotter radeln als mit meinem bisherigen Cityflitzer, dem Hyde Race.

Nun meine Frage: welche Rahmengröße passt für mich besser, 53cm oder 56cm?

Alle Größenrechner spucken bei meiner Körpergröße von 175cm und meiner Schrittlänge 80cm aus. Zwei Händler meinten allerdings, die 56er Variante wäre besser geeignet.

Probefahren ist aktuell leider eher schwierig.

Hat hier jemand Erfahrungen was das Nuroad angeht und kann mir bei meiner Entscheidung helfen? Oder gibt es sogar Alternativen?

Ich wäre euch sehr dankbar.
 
Dabei seit
17. April 2020
Punkte Reaktionen
1
Ich habe den Vorgänger aus 2020 in 56 cm und bin etwas größer als Du (180cm, SL 83), daher sollte wahrscheinlich 53 cm passender für dich sein.
 
Dabei seit
12. Februar 2021
Punkte Reaktionen
2
Hallo,
da ich meistens zwischen zwei Größen stehe und daher auch schon einige Male die Gedanken um die Rahmengröße kreisen lassen musste, will ich zur evtl. besseren Einschätzung auch noch meinen Senf dazu geben.
Ich bin 178 cm, Schrittlänge 86 cm und fahre seit ca. 350 km das Nuroad Pro FE 2021 in Größe 56. Mit dieser Größe fühle ich mich sehr wohl. Da das Gefühl aber subjektiv ist, gebe ich keine bestimmte Kaufempfehlung ab.
Objektiv kann ich noch beisteuern (weil ich gerade mal nachgemessen habe), dass das Oberrohr auf Höhe der Sattelspitze eine Höhe von ca. 77 cm hat, Tendenz zum Lenker hin moderat aufsteigend, wie man ja auch schon auf Bildern sieht.
Wenn du noch eine persönliche Anlyse hören willst, wobei ich hier wegen verschiedenen Vorlieben immer etwas vorsichtig bin, dann folgende:
Von der Streckung her dürfte das 56er für dich gar nicht problematisch sein, weil dein Oberkörper ja schon länger sein dürfe, als meiner, jedoch muss man die Nähe des Schrittes zum Oberrohr im Stand über dem Oberrohr für sich abwägen.
Verzeihe mir, dass ich wegen vorgenannter Gründe nicht einfach sage, Größe A oder B sollst du kaufen, aber ich hoffe, ich konnte dir ein paar Entscheidungskriterien nennen.
So, jetzt wünsche ich guten Kauf!
Ich persönlich bin im Hinblick auf das Preis/Leistungsverhältnis des Rades sehr zufrieden. Als absolutes Muss sehe ich den kurzfristigen Austausch der Sattelstützenklemmschrauben, bevor der relativ weiche, kleine Kopf rundgedreht ist. Ich habe Titanschrauben mit 4er-Imbuskopf genommen, Größe M5x8mm. Außerdem empfehle ich die mechanische Scheibenbremse gut einzubremsen und ggf. einzustellen, dann beißt sie gut.
Mich würde es freuen, wenn du nach ein paar Kilometern Strecke, mal mitteilen würdest, welche Größe du letzlich genommen hast und wie du sie empfindest, weil die Größenfrage immer ein großes Thema sein wird und es mich einfach interessiert.
Aktuell stehen wir nämlich auch wieder beim Fahrradkauf für meine deutlich bessere Hälfte am gleichen Punkt und sie wird sich (diesmal bei Stevens) zwischen xs und s entscheiden müssen. 😅 So what!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. Januar 2021
Punkte Reaktionen
5
Das mit der rahmengrösse ist echt nicht so einfach.
Ich bin 1,76 groß mit einer Schrittlänge von ca. 81cm.
Bei cube stehe ich damit zwischen S und M.
Bei Canyon hat man mir ganz klar 53 also S empfohlen.
Kann man das jetzt auf das cube übertragen?
Einfach blöd das räder bereits verkauft sind bevor sie in den Laden kommen.
Eine Probefahrt wäre nicht schlecht.
 
Dabei seit
4. Mai 2021
Punkte Reaktionen
1
Das mit der rahmengrösse ist echt nicht so einfach.
Ich bin 1,76 groß mit einer Schrittlänge von ca. 81cm.
Bei cube stehe ich damit zwischen S und M.
Bei Canyon hat man mir ganz klar 53 also S empfohlen.
Kann man das jetzt auf das cube übertragen?
Einfach blöd das räder bereits verkauft sind bevor sie in den Laden kommen.
Eine Probefahrt wäre nicht schlecht.

Das sieht bei mir genauso aus, hast du mittlerweile Erfahrungen sammeln können?

edit: Ich spezifiziere nochmal ;)
Bei mir geht es mit genau den gleichen Körpermaßen ebenfalls um ein NuRoad Race, bei dem ich zwischen S und M liege.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. Januar 2021
Punkte Reaktionen
5
Hab jetzt das Nuroad Pro in 56 bestellt. Der Verkäufer hat mir zu der Größe geraten.
Im netz habe ich weitere Personen mit der gleichen Größe wie meiner gefunden die mit 56 zufrieden sind. Von daher hoffe ich das es passen wird. Ansonsten lässt es sich bestimmt noch gut verkaufen. Bin ich zufrieden kann ich immer noch bremse und Schaltung auf race umbauen.
 
Dabei seit
13. Januar 2021
Punkte Reaktionen
5
Heute hab ich endlich mein nuroad pro abholen können. Direkt 25 km vom Händler nach hause gefahren. Ein richtig geiles bike. Größe M (56) passt perfekt. Die Farbe ist mega nice.
 
Dabei seit
13. Januar 2021
Punkte Reaktionen
5
🥰🤗
 

Anhänge

  • 20210511_070957.jpg
    20210511_070957.jpg
    317,1 KB · Aufrufe: 62
Dabei seit
13. Januar 2021
Punkte Reaktionen
5
Mal eine ganz blöde Frage, mich sprach der Verkäufer darauf an ob ich bereits ein Schloss für das bike besitze. Ich habe gesagt ich brauche keines, da ich damit nur auf touren fahre u es nicht lange wo stehen lasse.
Eis essen nur so, dass ich das rad im auge habe.
Oder habt ihr ein Schloss dabei? Die wiegen ja einiges. Das von meinem city bike wiegt bestimmt 1,5 kg.

Zweite Frage, muss das rad wenn es in meinen Keller steht abgeschlossen werden? Oder reicht es, das mein Keller abgeschlossen ist?
 
Dabei seit
28. August 2019
Punkte Reaktionen
11
Wie lange willst Du Freude an dem Bike haben?

Ja man sagt: Ich habe es ja im Auge, aber so schnell kannst Du ggf. gar nicht schauen wie ein nicht abgeschlossenen Bike einen neuen Besitzer gefunden hat.

Und was den Keller angeht:
Über was für eine Tür reden wir? Holztür im MFH? Vorhängeschloss?

Dann kannst Du die Tür eigentlich auch gleich offen lassen. ;) (Ok das ist jetzt drastisch, aber man glaubt gar nicht wie viele Räder aus vermeintlich "sicheren" Kellern verschwinden.)

Bei einer stabilen Metalltür kann man sich das zusätzliche Anschließen ggf. sparen.

Im Endeffekt kann man es den Dieben eh nur schwerer machen - verhindern kannst Du da letztendlich nichts wirklich.

Wenn möglich und erlaubt:
Massiven Ring im Mauerwerk verankern und Rad entsprechend daran anschließen - und dann hoffen, dass potentiellen Dieben der Aufwand zu hoch ist.
 
Dabei seit
13. Januar 2021
Punkte Reaktionen
5
Welches schloss bietet denn hohen schutz u ist nicht so schwer? U stört nicht beim radeln? Der lack vom Nuroad soll ja auch sehr anfällig für kratzer sein.
 
Dabei seit
28. August 2019
Punkte Reaktionen
11
Für die Feierabendrunde bei der man wirklich nur auf dem Sattel sitzt braucht man ja kein Schloss.

Für die Eisdiele tut es dann wohl ein entsprechend wertiges Faltschloss um zu verhindern, dass es einfach mal jemand so mitnimmt.

Wenn Du das Teil längere Zeit ohne Aufsicht (selbst an "belebten" Orten) abstellst hilft Dir eigentlich kein Schloss der Welt, wenn der Dieb ernst macht. Auch z.B. mit einem Bordo Granit X Plus 6500 würde ich das Gefährt nicht über Nacht irgendwo draußen anschließen.

Und im Keller kann man ja entsprechend lackschonend kreativ werden.
 
Oben