Cube Stereo 170 oder Canyon Torque 6?

Dabei seit
13. März 2012
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mönchengladbach
Hallo zusammen,

nach Jahren auf dem CC Hardtail möchte ich nun umsteigen und suche ein Bike mit einem breiten Aufgabenfeld. Das Budget liegt bei 3.000,-€.

Aktuell finde ich das Torque 6 von Canyon und das Cube Stereo 170 Race interessant.
Das Bike soll mich bei Touren begleiten und den ein oder anderen Ausflug in den Bikepark überstehen.

Da ich noch keine Freeride/Enduro/Downhill Erfahrung habe, soll das Bike der Einstieg sein. Wie findet Ihr die Bikes oder habt ihr andere Vorschläge?

Vielen Dank für eure Tipps.

Liebe Grüße
 
Dabei seit
15. November 2018
Punkte Reaktionen
243
Was du beim Cube auf jeden Fall beachten musst ist, dass du den Steuersatz nicht tauschen kannst. Für den Winkelsteuersatz ist der Rahmen speziell bearbeitet und zu dem gibt's keine Alternativen. Die Steuersatzschalen klacken auch ganz gerne.
Außerdem hat das Cube nicht sehr viel Reifenfreiheit bei mir haben die ab Werk verbauten e13 Reifen schön im Hinterbau die Farbe abgetragen. Aktuell fahre ich Conti in 2.4 die gehen auch ab und an noch an...
Leicht ist es auch nicht, falls Gewicht für dich eine Rolle spielt.
Und wenn du ein komplett Lautloses Rad magst ist es auch nicht Ideal, da man die Züge im Rahmen beim einfedern hört.
 
Dabei seit
14. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
3.021
Ort
Nähe Frakfurt am Main
Das Bike soll mich bei Touren begleiten und den ein oder anderen Ausflug in den Bikepark überstehen.


Wenn ich den Satz richtig deute liegt dein Hauptinteresse auf Touren.
OB da das 170ér Cube dich glücklich machen wird?
Ich hab ein 150ér Cube und da ist die Sperrung noch ganz OK.
Aber ich merke schon, wenn ich das 120ér Cube von meiner Frau mal fahre oder erst recht mein Scott Spark das Tourenfahren auch einfacher sein kann.
Beim 170 stelle ich mir das noch mal problematischer vor, vor allem wenn man vom Hardtail kommt,
 
Dabei seit
15. November 2018
Punkte Reaktionen
243
Naja für Touren geht es schon hab die TM Version von 2020 und damit fahr ich meine Feierabendrunden (30km bis zu 1000hm) oder auch Mal längere Touren oder Tagestouren so 100km 2000hm das geht alles.
 
Dabei seit
10. Juli 2017
Punkte Reaktionen
560
Ort
Regensburg
Ich denke ein propain tyee ist da bspw deutlich vielseitiger. Alternativ das neue Trek Slash , sofern es so viel Federweg sein soll.
Ich bin mir aber sicher dass auch ein Bike mit 150 oder 160mm ausreichend ist, d.h. evtl das neue spectral oder vergleichbares.

Vergiss das torque, veraltete geo und nix für Touren.
 
Dabei seit
15. November 2018
Punkte Reaktionen
243
Was genau ist eine veraltete Geo, an welchen Daten machst du das fest und wenn, inwiefern wirken sich diese negativ auf das Fahrverhalten aus?
Der Lenkwinkel ist für einen Freerider z.B. relativ steil mit 65° modernere Räder sind da eher bei 63-64°
Außerdem ist der Sitzwinkel mit 74° auch ziemlich flach und der Reach ist auch eher auf der kürzeren Seite.
Kannst am einfach dem aktuellen Nomad vergleichen das liegt ungefähr in der gleichen Kategorie ist aber ein bisschen moderner gehalten alles.
 
Dabei seit
10. Juli 2017
Punkte Reaktionen
560
Ort
Regensburg
es geht an sich nicht nur um die geo, ich vermute ja dass dir 180mm massiv zu viel federweg sind. auch 170 werden zu viel sein, solltest du nicht nur mit dem lift hoch und dann runterballern wollen.

alles was nicht gerade grobes gerumpel ist, wird damit weniger spaß machen.

da du ja schreibst touren und manchmal bikepark, schau dich nach einem 160mm bike um. das macht den park auch locker mit, sofern du nicht reine downhillstrecken vollgas fahren willst.

das von dir genannte torque ist eher was für 80% bikepark, 20% trail. das cube ist zwar etwas mehr allrounder, da gibts aber effizientere.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
4.136
Ort
Allgäu
nach Jahren auf dem CC Hardtail
Das Bike soll mich bei Touren begleiten und den ein oder anderen Ausflug in den Bikepark überstehen.
Da ich noch keine Freeride/Enduro/Downhill Erfahrung habe, soll das Bike der Einstieg sein.
Sehe persönlich keinen Einsatzzweck für einen Freerider oder 170mm bei dir.
Denke es Bikes mit moderner Geo und weniger Federweg die besser zu deinem Einsatzzweck passen.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.103
Ort
Leipzig
So als kompletter Gegensatz zu einem Cube CC Hardtail macht zB ein Torque oder Capra schon Sinn, es ist eher kurz und erfordert daher wenig Eingewöhnung, und am Hometrail und im Park mit Drops und kleinen Features ist sowas voll in Ordnung.
Touren gehen damit auch, und man findet dabei schnell heraus, daß bzw ob man eigentlich auch mit einem Trail-/AM-/Leichtenduro (zB Canyon Spectral, YT Jeffsy etc) klar gekommen wäre.
Dann kann man es getrost im Keller abstellen und für Spezialeinsätze aufbewahren, und sich auf ein weiteres Bike freuen.
 
Dabei seit
14. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
3.021
Ort
Nähe Frakfurt am Main
Naja für Touren geht es schon hab die TM Version von 2020 und damit fahr ich meine Feierabendrunden (30km bis zu 1000hm) oder auch Mal längere Touren oder Tagestouren so 100km 2000hm das geht alles.
Klar geht das alles und die eierlegende Wollmilchsau ist schwierig zu finden und von daher muss man immer Kompromisse eingehen. Aber doch eher zulasten dessen was man sekundär betreiben will.
 
Oben