Der Fuji Jari Thread

bikerscheich

albtraufheizer
Dabei seit
28. Juli 2006
Punkte Reaktionen
35
Ort
Köln
Hallo liebe Fuji Jari-Fahrer,

lasst uns doch hier Erfahrungen und Tipps und Tricks austauschen zu dem Rad!
Ich selbst fahre ein 1.3 Carbon, zum Stahlmodell unterscheidet sich das aber meines Wissens tatsächlich nur durch das Rahmenmaterial. Der Komponentenmix ist ja recht ähnlich.

Wer fährt ebenfalls eines? Probleme? Tipps und Tricks?
 

bikerscheich

albtraufheizer
Dabei seit
28. Juli 2006
Punkte Reaktionen
35
Ort
Köln
Ich leg einfach mal los:
Geiles Rad, hab es mittlerweile stark umgebaut und bin super zufrieden damit.
Original sind tatsächlich nur noch Reifen, Steuersatz Vorbau 🙄😁

Wermutstropfen sind die Befestigungsschrauben am Rahmen, ich finde die Qualität der Gewinde (und die Länge der mitgelieferten Schrauben) sehr bescheiden. Hoffe das macht auf Dauer keine Probleme, wenn man Halter an- und auch mal wieder abschraubt.
 
Dabei seit
22. Juni 2020
Punkte Reaktionen
39
Ich habe vor ein paar Jahren das Jari 2.5 SE, also die günstigste Stahlvariante in silbergrau durch einen Rabatt noch günstiger geschossen und seitdem ebenfalls rabiat umgebastelt. Rahmen, Gabel und Steuersatz sind verblieben. Ich habe mir 650b-Laufräder mit Dynamo bauen lassen, Schutzbleche drangebaut, die GRX drangeschraubt und die restlichen Teile ebenfalls Stück für Stück angepasst, sodass es mittlerweile meine eierlegende Wollmilchsau ist.
Es könnte gerne etwas leichter sein, aber der Rahmen ist mit seinen Ösen und der entspannten Geometrie so alltags- und reisetauglich, dass ich einfach keinen anderen Rahmen finde, der mir so passen würde, dass ich mir einen Wechsel rechtfertigen könnte.
Für die Gabel schiele ich schon seit längerem auf eine Rodeo Spork, aber das wäre purer Luxus, ohne großen Mehrwert.
 

bikerscheich

albtraufheizer
Dabei seit
28. Juli 2006
Punkte Reaktionen
35
Ort
Köln
Hey @AlexHH, das klingt nach einem spannenden Projekt. Ich nehme an Du hast Dich, was die Gabel angeht, am Markt bereit umgeschaut, ansonsten hier eine Liste:

Die am aktuellen Jari Carbon verbaute Gabel ist übrigens auch ziemlich klasse, jedenfalls hat sie alles was man sich so wünschen kann: Drei Mounts je Seite, Mittelbohrung an der Krone (allerdings nicht durchgängig, nur ein M5-Gewinde vorne), Durchführung für Dynamo-Kabel. Ob man die so bekommt weiß ich allerdings nicht.

Sind denn die ganzen Mounts am Rahmen bei Deinem Rad auch eher von dürftiger Qualität? Bei der Carbon-Version beginnt das Gewinde schonmal erst rund 5mm unterhalb der Oberfläche (sitzt quasi hinter dem Carbon), und entweder sind die mitgelieferten Schrauben Schrott oder die Gewinde sind nicht sauber geschnitten – das Hineindrehen der Schrauben bringt mich jedenfalls jedesmal ins Schwitzen aus Angst, ich könnte dabei was kaputt machen.
 
Dabei seit
22. Juni 2020
Punkte Reaktionen
39
Die Gabeln habe ich so ziemlich alle im Blick und versuche mich immer wieder zu informieren, wenn eine Carbongabel mit Lowriderfreigabe rauskommt, aber wie gesagt, irgendwie kann ich sie für mich noch nicht ganz rechtfertigen, da die Gewichtseinsparung alleine, bei ca 13,5kg Gesamtgewicht mit Beleuchtung, 650b-Bereifung und Schutzblechen, es für mich noch nicht herausreißt. Vielleicht, wenn sich die Preise mehr in den 300er-Bereich bewegen.

Die Ösen sind beim Stahlmodell völlig unauffällig und ich glaube ich hatte bisher schon jede einzelne in Gebrauch. Die auf dem Oberrohr habe ich sogar noch aufgebohrt und in M5 neu eingeschnitten (vorher M3 oder M4), damit ich ein Fidlockoberrohrtaschenprojekt umsetzen konnte.

Ein Manko, das ich beim Umbau auf die GRX mit hydraulischen Bremsen bemerken konnte war, dass scheinbar der hintere Flatmount nicht perfekt 90 Grad zur Bremsscheibe ausgerichtet ist, was das Einstellen der Bremse etwas fummeliger gemacht hat. Das sollte ich mal planfräsen lassen.
 
Dabei seit
22. Juni 2020
Punkte Reaktionen
39
Und das war es schon direkt wieder mit dem Fuji Jari. Heute morgen gestohlen worden.

Ich schreibe es auch mal hier rein, weil wer die Räder schon kennt, dem fällt vielleicht auf einer Wiederverkaufsseite was ein:

Gestohlen in Hamburg in der Lohmühlenstraße an der Alsterseite.

Stark modifiziertes Fuji Jari 2.5 LE (Stahl, Silbergrau)
  • Laufräder von Suicycle aufgebaut mit Mavic XC621 Felgen, 650b und Shutter Precision Nabendynamo
  • Shimano GRX 600 mit 2x11, allerdings mit dem 812er Schaltwerk hinten
  • PDW 650b Schutzbleche
  • Busch+Müller Beleuchtung
  • Spank Flare 25 Vibrocore-Lenker
  • Shimano GRX Zusatzbremshebel
  • Shimano Pro Vibe Sattelstütze
  • WTB Silverado Sattel

IMG_20200616_162716 (2).jpg



Auf dem Bild sind noch die alten WTB ByWays montiert, die habe ich vor ein paar Wochen gegen schwarze Continental Terra Trail getauscht. Außerdem stimmen die Flaschenhalter, der Lowrider, die Klingel und die Verkabelung nicht mehr mit dem letzten Stand überein.

Falls jemand über das Rad oder auffällige Teile stolpert, bitte gerne Bescheid geben.

Danke
 
Dabei seit
1. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
8.338
Ort
Vogtland
Ich mische mich hier auch mal ein. :winken:
Anfang April habe ich mir, bewusst, ein Jari 2.3 gekauft.
Ich wollte Stahl haben weil ich es von meinen MTB's kenne und mag.
Einen Vergleich zu andern Gravelbikes habe ich nicht, aber ich mag das Bike.
Umgebaut wurde natürlich auch bißchen was, am meisten hat mich der Antrieb "gestört" und deswegen wurde auf 1x11 mit 46 Zähne Kassette umgebaut.
Als Kurbel Gab's eine Sram Rival mit 38 Zähnen und hydraulische Bremsen gab's natürlich auch noch. :D

Noch ein paar Fotos, hier beim Stoneman Miriquid im Juni.
20200624_060006.jpg
20200625_115623.jpg
20200625_115612.jpg
20200626_094348.jpg


Gestartet sind wir "zuhause" im Vogtland und ca 260km in drei Tagen gefahren.
 
Zuletzt bearbeitet:

bikerscheich

albtraufheizer
Dabei seit
28. Juli 2006
Punkte Reaktionen
35
Ort
Köln
Und das war es schon direkt wieder mit dem Fuji Jari. Heute morgen gestohlen worden.

Falls jemand über das Rad oder auffällige Teile stolpert, bitte gerne Bescheid geben.

Danke
Oh man, @AlexHH, was ne Scheiße! Ich drücke die Daumen dass das Rad wieder auftaucht!
War jedenfalls ein schöner Aufbau, und noch dazu ein echtes Multitool.
Wie gesagt, toi toi toi!
 

bikerscheich

albtraufheizer
Dabei seit
28. Juli 2006
Punkte Reaktionen
35
Ort
Köln
@blubboo, American Classic Laufräder, sehr fein 8-)
Welche sind das? Und irgendwie sehen sie aus wie 27,5er, aber das wird wohl eher an dem großen Rahmen liegen...
Auch insgesamt eine schöne Erscheinung!
 

bikerscheich

albtraufheizer
Dabei seit
28. Juli 2006
Punkte Reaktionen
35
Ort
Köln
Hier mal noch mein Exemplar in Action (und im mittlerweile schon etwas überholten Zustand) – vom Originalrad sind mittlerweile nur noch Rahmen und Vorbau übrig.
Ausgangsbasis war das Jari Carbon 1.3, ich hab dann allerdings von 1x11 Rival auf 2x11 GRX umgerüstet (und die noch ein wenig modifiziert), neue Laufräder geholt, und auch fast alle Anbauteile ausgewechselt.
Nun hab ich die Wahl zwischen 27,5ern mit 2,2"-Contis tubeless für gröberes Geläuf (oder wie zuletzt Neuschnee – ein Traum mit 1,3/1,5bar) und 700c-Laufrädern mit GravelKings für trockene Böden oder Touren mit hohem Asphaltanteil.

Macht Spaß, das Rad 8-)

IMG_5729.JPG
IMG_5691.JPG
IMG_5332.JPG
 
Dabei seit
1. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
8.338
Ort
Vogtland
@blubboo, American Classic Laufräder, sehr fein 8-)
Welche sind das? Und irgendwie sehen sie aus wie 27,5er, aber das wird wohl eher an dem großen Rahmen liegen...
Auch insgesamt eine schöne Erscheinung!
Gutes Auge, es sind tatsächlich American Classic Terrain in 27,5 Zoll, mit WTB Venture 47. Danach gab's Schwalbe G one und aktuelle ist ein 700c LRS von Slowbuild mit DT-Swiss und Novatec verbaut.
20200726_172533.jpg
PXL_20210108_142507110.jpg
 
Dabei seit
1. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
8.338
Ort
Vogtland
Hier mal noch mein Exemplar in Action (und im mittlerweile schon etwas überholten Zustand) – vom Originalrad sind mittlerweile nur noch Rahmen und Vorbau übrig.
Ausgangsbasis war das Jari Carbon 1.3, ich hab dann allerdings von 1x11 Rival auf 2x11 GRX umgerüstet (und die noch ein wenig modifiziert), neue Laufräder geholt, und auch fast alle Anbauteile ausgewechselt.
Nun hab ich die Wahl zwischen 27,5ern mit 2,2"-Contis tubeless für gröberes Geläuf (oder wie zuletzt Neuschnee – ein Traum mit 1,3/1,5bar) und 700c-Laufrädern mit GravelKings für trockene Böden oder Touren mit hohem Asphaltanteil.

Macht Spaß, das Rad 8-)

Anhang anzeigen 1191809Anhang anzeigen 1191810Anhang anzeigen 1191811
Das Rad wird anscheinend auch richtig bewegt :daumen:
2.2er Conti Raceking habe ich letzten auch mal getestet, aber die passen leider nicht in den Stahlrahmen, da ist wahrscheinlich bei 27,5x2 Zoll Ende.
 

bikerscheich

albtraufheizer
Dabei seit
28. Juli 2006
Punkte Reaktionen
35
Ort
Köln
Wenn Du für Deine 27,5er noch mehr Profil brauchst, @blubboo – ich meine Schwalbe hat den Rocket Ron und Thunder Burt (lass von Letzterem die Finger, der hat kaum mehr Grip als ein Slick) in 2.1“, z.B. hier.
Vielleicht passt der rein.

Und ja, war häufiger unterwegs auf dem Rad zuletzt.
Unter anderem Orbit NRW – daher stammt auch das Matsch-Foto.
Dort hat mich dann nach 200km allerdings das Schaltwerk im Stich gelassen – elektronisch, da machste nix.
 

bikerscheich

albtraufheizer
Dabei seit
28. Juli 2006
Punkte Reaktionen
35
Ort
Köln
Mal wieder ein bisschen Leben hier reinbringen :)
Im Anhang ein paar Fotos meines Jari in freier Wildbahn und in unterschiedlichem Setup.
Erstaunlicherweise läuft es mit den 33er-Pellen dank der aerodynamischen Felgen genauso schnell wie mein Rennrad (mit 25/28er-Bereifung und ohne Aero-Felgen) 8-)
Wie immer nicht geputzt oder frisch verdreckt :oops:
 

Anhänge

  • IMG_6587.JPG
    IMG_6587.JPG
    481,3 KB · Aufrufe: 211
  • IMG_6650.JPG
    IMG_6650.JPG
    783,3 KB · Aufrufe: 300
  • IMG_6651.JPG
    IMG_6651.JPG
    747,6 KB · Aufrufe: 215
Dabei seit
6. Februar 2022
Punkte Reaktionen
8
Servus zusammen! Erstmal: Schön hier im Forum zu sein :winken:

Freue mich sehr über diesen Thread hier. Ich fahre auch ein Fuji Jari 2.3 (2019) und habe mich jetzt gefragt was die Tire Clearance ist. Da ich nirgendwo im Internet irgendwas gefunden habe, dachte ich, ich schreibe mal den guten @blubboo an und frage ihn ob er Erfahrungen gemacht hat. Hat er natürlich, und bevor diese – vielleicht für andere Leute auch interessante – Information jetzt in meinen PMs vergammelt dachte ich mir dass ich es hier im Thread für alle poste.

Also erstmal, was @blubboo mir zur maximalen Reifenbreite / Reifenfreiheit am Fuji Jari aus seinem Wissensfundus schon sagen konnte:

"In 650b bin ich die WTB Venture 47 gefahren, die haben mich beim Stoneman Miriquidi begleitet.
Da war auch noch gut Platz, ich denke 50mm sollten passen.
700c bin ich die WTB Raddler 45 und ByWay 44 gefahren.
Die beiden Reifen bauen sehr breit, der Raddler war bei 47mm auf einer Felge mit 23mm Maulweite. Viel Luft war da nicht mehr.
Ein Riddler 45c baut auf der selben Felge nur 42mm.
Mittlerweile bin ich auf Vredestein Aventura 44c unterwegs."

Ich habe mich dann mit meinen 700c Laufrädern doch nicht ganz getraut 2" / 50mm auszuprobieren. Habe mir jetzt einen Schwalbe G-One Bite Evo bestellt in 45-622 und mal aufgezogen. Der Reifen läuft gefühlt extrem schmal. Hier mal zwei Bilder. Vorne ist ein 40-622 Panaracer CometHardPack drauf und hinten jetzt der 45-622 G-One Bite. Gefühlt sind die Reifen gleich breit. Also jetzt mal nur ausgehend von diesem Reifen, würde ich auf jeden Fall denken, dass man einen 50-622 G-One fahren könnte von der Clearance, momentan passt da noch die halbe Hand durch haha. Hatte mir etwas dickeres erhofft, aber das passt jetzt schon so.

Kann natürlich aber auch anders ausfallen bei anderen Reifen. Falls jemand noch Erfahrungen dazu hat würde ich mich freuen. Konkret interessiert mich eigentlich, was der maximal breiteste und ordentliche Gravel Reifen ist, den ich mit dem Jari fahren kann auf 700c :)
 

Anhänge

  • IMG_20220214_120010.jpg
    IMG_20220214_120010.jpg
    198,7 KB · Aufrufe: 87
  • IMG_20220214_120026.jpg
    IMG_20220214_120026.jpg
    196,3 KB · Aufrufe: 87
  • IMG_20220214_120043.jpg
    IMG_20220214_120043.jpg
    256,7 KB · Aufrufe: 74

stuhli

Whole LOTTE love
Dabei seit
13. September 2011
Punkte Reaktionen
3.885
Ort
Pälzer im Exil
Hatte den 40-622 Panaracer CometHardPack auch mal und der war gemessen knapp 43 breit und wenn ich ehrlich bin fuhr er sich nicht schlecht. Konnte bei meiner Drahtversion eben nicht tubeless fahren.
Hinten denk ich auch dass ein 50er Platz findet, vorne einfach messen. Recht maßhaltig ist der Panaracer Gravelking SK in 50-622. Der funktioniert auch noch auf einer 23er Felge
 
Dabei seit
6. Februar 2022
Punkte Reaktionen
8
Danke für die Info! Dann werde ich den evtl mal ausprobieren. Falls er vorne nicht passt, wird er halt als Reserve für hinten aufgehoben. Wollte im Sommer evtl die Torino-Nice Rally fahren und da werde ich auf jeden Fall versuchen das Maximum an Reifenbreite rauszukitzeln aus dem Jari :D
 

bikerscheich

albtraufheizer
Dabei seit
28. Juli 2006
Punkte Reaktionen
35
Ort
Köln
@cbuckets, die TNR bin ich letztes Jahr gefahren, großartig!! Und es ist eine gute Idee, die Reifen so breit wie möglich zu wählen 😜.

Ich selbst war auf der Carbon-Version unterwegs mit 650b Laufrädern, da man mit denen nochmal breitere Reifen fahren kann. Bei mir passen Conti 2,2“ rein, also 56mm breit. Allerdings ist die Tire Clearance beim Carbon-Rahmen eine andere als beim Stahlrahmen, zumindest vorne hab ich selbst mit den dicken Schlappen noch Haufen Platz, hinten ginge nicht breiter.

Schonmal in der Reifenbreiten-Datenbank geschaut? Einfach mal googeln, vll findest Du da was.
CB3B47F5-5911-4536-9008-9085C7BF93F4.jpeg
3CF15752-95AD-4DF4-91E2-403DE4928991.jpeg
96A0EC30-CA1A-413F-A195-750ED1878B08.jpeg
181A4323-DC80-4F14-A084-115F66A39F9B.jpeg
8E578E86-436F-428F-A1FB-3B9E60EEF0AD.jpeg
 
Dabei seit
24. Februar 2022
Punkte Reaktionen
1
Hat sich jemand von euch schon einmal mit dem Steuersatz beschäftigt? Ich habe sit Auslieferung ein Spiel im Steuerlager, das ich nicht herausbekomme.
Der Kompressor sieht irgendwie sonderbar aus, sowas habe ich noch nicht gesehen (habe aber bisher insegsamt noch nicht allzu viel gesehen).
Irgendwelche Tipps? Kann es sein, dass das irgendwie ab Werk falsch montiert wurde und es sich deswegen nicht einstellen lässt?

 
Dabei seit
1. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
8.338
Ort
Vogtland
Hat sich jemand von euch schon einmal mit dem Steuersatz beschäftigt? Ich habe sit Auslieferung ein Spiel im Steuerlager, das ich nicht herausbekomme.
Der Kompressor sieht irgendwie sonderbar aus, sowas habe ich noch nicht gesehen (habe aber bisher insegsamt noch nicht allzu viel gesehen).
Irgendwelche Tipps? Kann es sein, dass das irgendwie ab Werk falsch montiert wurde und es sich deswegen nicht einstellen lässt?

Ist über deinem Vorbau noch ein Spacer verbaut?
Es sollten mMn min 3mm Luft zwischen dem kompressor und der Topcap sein.
 
Dabei seit
24. Februar 2022
Punkte Reaktionen
1
Kein Spacer über dem Vorbau. Topcap liegt direkt auf dem Kompressor, zwischen Topcap und Vorbau sind ca. 0,5 mm Luft.

P.S.: Dank deines Hinweises ein bisschen nachgedacht. Da kann sich ja auch gar nichts festziehen, wenn immer ein Spalt unter der Kappe bleibt. Einfach einen zusätzlichen Spacer auf den Vorbau legen? Oder liegt da eher etwas beim Zusammenbau im Argen, das ich beheben kann?



 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten