Der Serious Grafix Thread

Dabei seit
27. September 2018
Punkte für Reaktionen
0
Ich war heute mal im fahrrad.de Store und hab ne Runde auf dem Elite in 56 gedreht (178,5cm groß bei 84cm SL) und mir persönlich war es zu gestreckt. Leider hatten sie in 54 nur das Comp da mit Shimano Hebeln, aber selbst das war mir zu gestreckt! Hab jetzt das Elite in 54 bestellt, mal sehen. Ausfallenden habe ich 3 Varianten gesehen bei Standard, Comp und Elite. Scheint also verschiedene Rahmen zu geben. Inwiefern sich die Geometrie noch unterscheidet, kann ich nicht sagen.

Ich komm von einem alten Stahlrenner, schwer sich anzufreunden mit den klobigen Alurohren und dem lauten Freilauf. Mal sehen ob ich's lieb gewinne.
 

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte für Reaktionen
4.028
Standort
Bietigheim-Bissingen
Ich war heute mal im fahrrad.de Store und hab ne Runde auf dem Elite in 56 gedreht (178,5cm groß bei 84cm SL) und mir persönlich war es zu gestreckt. Leider hatten sie in 54 nur das Comp da mit Shimano Hebeln, aber selbst das war mir zu gestreckt! Hab jetzt das Elite in 54 bestellt, mal sehen. Ausfallenden habe ich 3 Varianten gesehen bei Standard, Comp und Elite. Scheint also verschiedene Rahmen zu geben. Inwiefern sich die Geometrie noch unterscheidet, kann ich nicht sagen.
Warst du in Stuttgart?
 

geopard

Speichenflüsterer
Dabei seit
30. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
35
Standort
Kandel
Nun mal ein kleines Upate.
Das Bike ist noch nicht fahrfertig. Etwas Zeit fehlt mir.
Zwei Schwalbe Almotion 40-622 (28 x 1.50, 700x38C) sind jetzt drauf.
Mal sehen ob ich es am Wochenende noch es fahrfertig zu machen.
Schaltung und Bremsen.
Ansich soll es so vor erst mal so bleiben, will nur bei trockenen Wetter mit ins Geschäft fahren.

20181026_181141.jpg
 

Anhänge

bender_79

offroader
Dabei seit
20. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
8
Standort
DD + BRB
So,
Lieferung bei Fahrrad.de hat wirklich nur 2 Tage gedauert. Die sind da echt fix, muss ich sagen.
Respekt! Verarbeitung des Rahmens und angebaute Komponenten find ich gut. Preis-Leistung scheint bei dem Grafix für 640,- Euro top!

Größe 56 ist definitiv die richtige Wahl bei mir (182/SL87).
Hab anstelle des 100er Vorbaus ein 90er positiv eingebaut. Vielleicht geh ich sogar noch auf einen 75er etc.
Schutzbleche (Streben hinten werden noch etwas gekürzt) und entsprechdende Pedale montiert und von der ersten Ausfahrt bin ich schon mal begeistert. Die Spyre müssen aber definitiv noch eingebremst werden. da kommt jetzt am Anfang noch nicht so viel.
Fahre an anderen Rädern die BB7 und hoffe, dass die Spyre denen ebenbürtig sein sollten.
Übersetzung von 2x10 mit der Kompaktkurbel deckt auch für mich alles Notwendige nach der ersten Testtour mit bergauf und bergab ab.

Nun kommt dann noch ein Tubus Fly Gepäckträger hinten und dann wär das Fahrrad für den Alltag fertig :)
20181027_141709_1.jpg

grüße
 

Anhänge

geopard

Speichenflüsterer
Dabei seit
30. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
35
Standort
Kandel
Moin,
schönes Bild mit den Schutzblechen.
Bei meinem Comp Rahmen sind leider keine Bohrungen für Gepäckträger oder Schutzbleche Befestigung.
 

c4p

Dabei seit
5. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
2
Moin,
schönes Bild mit den Schutzblechen.
Bei meinem Comp Rahmen sind leider keine Bohrungen für Gepäckträger oder Schutzbleche Befestigung.
Da gäbe es entweder die Möglichkeit mit Schellen ohne Gepäckträger, wie ich es gemacht habe (siehe ein paar Seiten weiter vorn im Thread) oder mit dem Tubus Adapter. Hier würde auch ein Gepäckträger montierbar sein, aber selbst ausprobiert hab ich es nicht. Vorne hat auch die Comp Variante alle Befestigungspunkte für ein Schutzblech.
 
Dabei seit
19. Oktober 2018
Punkte für Reaktionen
5
Größe 56 ist definitiv die richtige Wahl bei mir (182/SL87).
Hab anstelle des 100er Vorbaus ein 90er positiv eingebaut. Vielleicht geh ich sogar noch auf einen 75er etc.
Ich habe auch einen 56er, bei 179/SL 86. Ich habe allerdings eine Sattelstütze ohne Versatz montiert und es fährt sich eigentlich ganz gut. Ein 1cm kürzer wäre aber noch besser. Daher überlege ich nun, ob ich auch einen 90 mm Vorbau nehme, oder aber den FSA Omega Compact Lenker anschaffe.

Schutzbleche (Streben hinten werden noch etwas gekürzt) und entsprechdende Pedale montiert und von der ersten Ausfahrt bin ich schon mal begeistert.
Was sind das genau für Schutzbleche?

Die Spyre müssen aber definitiv noch eingebremst werden. da kommt jetzt am Anfang noch nicht so viel.
Ich habe heute gerade die Schaltung und die Hinterradbremse nochmal eingestellt. Jetzt bremst das ganze wesentlich besser. Ich weiss nicht, ob die bereits mit dem Fahrrad zurückgelegten 60 km für ein "Einbremsen" ausreichend waren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Seebl

Hochdisqualifiziert
Dabei seit
8. August 2012
Punkte für Reaktionen
672
Standort
Würzburg
So,
Lieferung bei Fahrrad.de hat wirklich nur 2 Tage gedauert. Die sind da echt fix, muss ich sagen.
Respekt! Verarbeitung des Rahmens und angebaute Komponenten find ich gut. Preis-Leistung scheint bei dem Grafix für 640,- Euro top!
Dito, meins kam auch gestern. Hat auf der ersten Fahrt super Spaß gemacht, auf leichten Trails als auch auf der Straße bzw. Feldweg.
Wenn man was ankreiden möchte sind es der billige Vorbau/Lenker/Sattelstütze/Sattel. Aber alles fahrbar und leicht individuell austauschbar. Die Sattelstütze mit dem Setback finde ich allerdings grausig.

Ich weiss nicht, ob die bereits mit dem Fahrrad zurückgelegten 60 km für ein "Einbremsen" ausreichend waren.
Das kommt ganz drauf an wie intensiv du auf dieser Strecke die Bremse benutzt hast. Nach ein paar "heftigeren" Bremsungen wurde es bei mir aber schon besser.
 
Zuletzt bearbeitet:

bender_79

offroader
Dabei seit
20. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
8
Standort
DD + BRB
Als Schutzbleche hab ich sks b42 bluemel verbaut. Hoffe da dann auch noch 40er reifen unterzubekommen, wenn ich das mal ausprobieren möchte.

Mitgelieferte Sattelstange und Sattel hab ich gar nicht erst verbaut und vorbau wurde eh getauscht.

Der "gravel"lenker an meinem marin hat viel mehr und waagerechtere grifffläche aussen unten als der vom grafix. Da fällt es mir zu stark nach unten ab. Also vielleicht wird auch mal noch ein anderer Lenker verbaut.
 

Seebl

Hochdisqualifiziert
Dabei seit
8. August 2012
Punkte für Reaktionen
672
Standort
Würzburg
Der "gravel"lenker an meinem marin hat viel mehr und waagerechtere grifffläche aussen unten als der vom grafix. Da fällt es mir zu stark nach unten ab. Also vielleicht wird auch mal noch ein anderer Lenker verbaut.
Wie "anders" fährt sich das dann? Ich habe gestern erst meine "Dropbar-Jungfräulichkeit" verloren. :D
Gibt es irgendwelche Tipps wie ich die STIs näher an den Lenker bekomme? Da hilft doch auch nur ein anderer Lenker?!
 

bender_79

offroader
Dabei seit
20. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
8
Standort
DD + BRB
Ich bin auch noch nicht so lange mit DropBar unterwegs, aber so ein Lenker wird ja durch Drop/Reach/Flare und eventuell Back Extension definiert (Google is dein Freund).
Die Backextensions (verlängerte untere Enden) stehen durch einen bestimmten Winkel (Flare) nach aussen. Das ist oft bei Gravelbikes 10 Grad oder so.
Bei dem vom Grafix verbauten Lenker sind mir die zu kurz und zu abfallend nach unten.

Für dein Problem mit "STI Hebel näher an den Lenker zu bekommen", würd ich einen Lenker mit weniger Reach probieren.
 

Seebl

Hochdisqualifiziert
Dabei seit
8. August 2012
Punkte für Reaktionen
672
Standort
Würzburg
Die Backextensions (verlängerte untere Enden) stehen durch einen bestimmten Winkel (Flare) nach aussen. Das ist oft bei Gravelbikes 10 Grad oder so.
Ich habe ja explizit nach dem subjektiven Unterschied gefragt den du genau dadurch hast. Mir fehlt da leider jede Erfahrung um mir die Theorie dann auch fahrerisch vorzustellen. :D
Für dein Problem mit "STI Hebel näher an den Lenker zu bekommen", würd ich einen Lenker mit weniger Reach probieren.
Danach werde ich mal googlen, danke!
 

friederjohannes

mächtiger Pirat
Dabei seit
30. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
1.671
Wie "anders" fährt sich das dann? Ich habe gestern erst meine "Dropbar-Jungfräulichkeit" verloren. :D
Gibt es irgendwelche Tipps wie ich die STIs näher an den Lenker bekomme? Da hilft doch auch nur ein anderer Lenker?!
Das hört sich für mich so an als wäre dir die Sitzposition zu gestreckt? Dann würde ich als erstes mal den Sattel nach ganz vorne Schieben und danach einen kürzeren Vorbau/Sattelstütze ohne Setback nehmen oder sogar die Stütze umdrehen (geht nicht bei allen setback Stützen) und dann erst den Lenker wechseln.
 
Zuletzt bearbeitet:

Seebl

Hochdisqualifiziert
Dabei seit
8. August 2012
Punkte für Reaktionen
672
Standort
Würzburg
Das hört sich für mich so an als wäre dir die Sitzposition zu gestreckt? Dann würde ich als erstes mal den Sattel nach ganz vorne Schieben und danach einen kürzeren Vorbau nehmen und dann erst den Lenker wechseln.
Nein. Also kann natürlich sein, aber was hat die Sitzposition damit zu tun, dass ich mit meinen Fingern nur ungenügend bzw. verkrampft an die Hebel komme?! Also in der Drop-Position selbstverständlich. Ich fahre generell gerne meine Hebel sehr nahe am Lenker und empfinde es als deutlich ergonomischer nicht "nachgreifen" zu müssen.
 

friederjohannes

mächtiger Pirat
Dabei seit
30. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
1.671
Achso, dann habe ich dich falsch verstanden. Der Abstand der Hebel zum Lenker sollte verstellbar sein. Bei Sram mit einer Schraube an die man von unten kommt, bei Shimano glaube ich von oben.

Edit: Und durch verschieben der STI kann man die Griff- und Bremshebelpositionen auch je nach Lenkerform nochmal relativ stark verändern
 
Zuletzt bearbeitet:

Seebl

Hochdisqualifiziert
Dabei seit
8. August 2012
Punkte für Reaktionen
672
Standort
Würzburg
Danke!
Tatsächlich, Schraube dafür sitzt oben auf den STIs. Habe ich wohl gestern beim Durchblättern des technischen Dokuments übersehen.

Ich werde die nächsten Tage mit Ausprobieren und Einstellen verbringen. Es ist jetzt mal alles so eingestellt wie es "sein soll". Jetzt muss ich noch erfahren wie ich es haben möchte. :)
 
Dabei seit
23. Oktober 2018
Punkte für Reaktionen
9
Hey Leute,

hab mein Grafix jetzt auch soweit auf mich angepasst.
Den 110mm Vorbau durch einen 80er Ritchey ersetzt und diese elendige Offset Sattelstütze durch eine normale Easton.
Durch das Offset ließ sich meine Satteltasche nicht anständig befestigen.
Ich hab den Sattel zwar jetzt eher am hinteren Anschlag und vorher komplett vorn, aber in Summe sitze ich jetzt ca. 40mm weniger gestreckt. Für den Alltag in Jeans wirklich angenehmer.
Bei den Schutzblechen bin ich auf die Bluemels Stingray Cube Edition gekommen.
https://www.bike-discount.de/de/kaufen/sks-germany-bluemels-stingray-hybrid-cube-edition-728979

Ich fand den Reflektor hinten praktisch und die hellblauen Streifen passten gut zum Rahmen.:love:
Außerdem gucken die Streben nicht hervor und das Gewicht ist auch erfreulich niedrig.
War ein bisschen gebastel und bei der Bohrung am Tretlager (wer soll da bitte eine Schraube reinfummeln??.:confused:) musste ein Kabelbinder
herhalten, aber der wackelt sich wenigstens nicht lose..

Auf meiner Mountainbike Strecke war mein Carbon MTB etwas schneller... das lag vor allem natürlich an der Bergab-Performance (Angst!!) und der etwas längeren Übersetzung (bei technischen Anstiegen oder losem Untergrund etwas zu lang) ...Aber man kommt trotzdem recht zügig durch! Sollte ich nur ein Fahrrad haben dürfen, käme nur ein Gravel in frage....

Bis die Tage! :daumen:
 

Anhänge

geopard

Speichenflüsterer
Dabei seit
30. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
35
Standort
Kandel
Nun ist meine erste richtige Fahrt hinter mir.
geiles Teil, läuft gut.
Laufräder machen mal einen guten Eindruck und der Rest auch.
Vorbau und Sattel müssen gewechslt werden am sonsten bleibt es vorerst mal so.
Ich Sag nur "Schnäppchen"
 
Dabei seit
19. Oktober 2018
Punkte für Reaktionen
5
Ich suche nach wie vor meine optimale Sitzposition. Nun habe ich den Vorbau gedreht und die Spacer alle drunter gelassen. War damit eigentlich ziemlich zufrieden heute beim Fahren im Gelände.

Mein Problem ist, dass ich das Fahrrad im Alltag zum Pendeln benutze und da ich einen Arbeitsweg von nur 5 km habe, lohnt es sich nicht, Fahrradkleider und -Schuhe anzuziehen, deswegen fahre ich da immer in "zivilen" Klamotten. Das ist dann echt unbequem und trägt wahrscheinlich zum Gefühl der falschen Sitzposition/Geometrie bei... Heute bei der Ausfahrt in einer richtigen Ausrüstung war es wiederum ganz OK.

Anbei noch ein Foto, wie es heute ausgesehen hat. Die Sattelstütze ohne Versatz und der Sattel sind noch von meinem Rennrad, aber ich warte noch auf meine bestellten Sachen (neue Sattelstütze ohne Versatz sowie ein anderer breiterer Sattel) - die müssen auf das Rennrad zurück, weil ich auch relativ viel im Winter auf einem Rollentrainer fahre und will ja nicht jedesmal die Stütze zwischen den Fahrrädern wechseln. Die Pedale sind Shimano-Kombipedale PD M324 - wieder ein Kompromiss wegen dem Pendeln in "zivilen" Schuhen ;)
 

Anhänge

Dabei seit
14. Februar 2014
Punkte für Reaktionen
77
Hey Leute,

hab mein Grafix jetzt auch soweit auf mich angepasst.
Den 110mm Vorbau durch einen 80er Ritchey ersetzt und diese elendige Offset Sattelstütze durch eine normale Easton.
Durch das Offset ließ sich meine Satteltasche nicht anständig befestigen.
Ich hab den Sattel zwar jetzt eher am hinteren Anschlag und vorher komplett vorn, aber in Summe sitze ich jetzt ca. 40mm weniger gestreckt. Für den Alltag in Jeans wirklich angenehmer.
Bei den Schutzblechen bin ich auf die Bluemels Stingray Cube Edition gekommen.
https://www.bike-discount.de/de/kaufen/sks-germany-bluemels-stingray-hybrid-cube-edition-728979

Ich fand den Reflektor hinten praktisch und die hellblauen Streifen passten gut zum Rahmen.:love:
Außerdem gucken die Streben nicht hervor und das Gewicht ist auch erfreulich niedrig.
War ein bisschen gebastel und bei der Bohrung am Tretlager (wer soll da bitte eine Schraube reinfummeln??.:confused:) musste ein Kabelbinder
herhalten, aber der wackelt sich wenigstens nicht lose..

Auf meiner Mountainbike Strecke war mein Carbon MTB etwas schneller... das lag vor allem natürlich an der Bergab-Performance (Angst!!) und der etwas längeren Übersetzung (bei technischen Anstiegen oder losem Untergrund etwas zu lang) ...Aber man kommt trotzdem recht zügig durch! Sollte ich nur ein Fahrrad haben dürfen, käme nur ein Gravel in frage....

Bis die Tage! :daumen:
Waren denn bei den Schutzblechen die Streben zum befestigen dabei?
 
Dabei seit
14. Februar 2014
Punkte für Reaktionen
77
Hi Leute,
hat wer nen Tipp für nen alternativen Lenker - ich nutz den Untergriff fast nicht und hätte gerne einen alternativen Lenker, der für die STIs auch passt, am besten mit mehreren möglichen Griffpositionen.
Hat da wer Erfahrung??
 

Seebl

Hochdisqualifiziert
Dabei seit
8. August 2012
Punkte für Reaktionen
672
Standort
Würzburg
Hi Leute,
hat wer nen Tipp für nen alternativen Lenker - ich nutz den Untergriff fast nicht und hätte gerne einen alternativen Lenker, der für die STIs auch passt, am besten mit mehreren möglichen Griffpositionen.
Hat da wer Erfahrung??
Ich bekomme morgen einen Ritchey VentureMax, dann kann ich gerne berichten.
Der originale Lenker ist von der Ergonomie für mich eine Katastrophe. Ich finde da keinen Griff der sich nicht eigenartig anfühlt. Auf Trails tun mir einfach nur die Hände weh.
 

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte für Reaktionen
4.028
Standort
Bietigheim-Bissingen
Ich werde wohl beizeiten auch auf einen andere Lenker wechseln.

Wunschmodell wäre der Salsa Cowchipper, wobei mir der doch etwas zu teuer ist. :o

Eine günstigere Alternative könnte der Ritchey Evomax sein, auch wenn dieser weniger Flare hat. Preislich kommt der mir aber eher entgegen. ;)
 
Oben