Eigenständiges RR

Dabei seit
19. Februar 2003
Punkte Reaktionen
0
Hallo, mein RR wird bald einiges an Kosten verschlingen müssen um in Stand gehalten zu werden, daher die Überlegung ein neues anzuschaffen und das Alte als Stadtrad aufzubrauchen.

Ich möchte gern ein eigenständiges Rahmendesign, für die Ausstattung reicht mir eine 105er, wobei bissi mehr auch nicht schlimm ist.

Hier mal drei Vorschläge meinerseits, nagelt mich nicht auf diesen Anbieter fest, bzw. di eräder können auch von woanders kommen, aber gerade das Univega scheint dort am günstigsten zu sein. Für alternative Vorschläge bin ich immer gern offen.

Rahmengröße wäre zwischen 58-60cm oder L bei Giant. Ich bin 185cm groß mit 89 cm Schrittlänge.

http://www.fahrrad.de/fahrraeder/rennraeder/kona-zing-deluxe-2006/3457.html
http://www.fahrrad.de/fahrraeder/rennraeder/raeumungsverkauf-univega-via-strato-pro-05/445.html
http://www.fahrrad.de/fahrraeder/rennraeder/preissenkung-giant-rennrad-tcr-alliance-20-06/2457.html
 
B

bofh

Guest
Mach Dich mal bei Somec schlau - Rahmen gibts bei der italienischen Kultschmiede ab knapp 400 € (Somec Atom), das bedeutet, daß Du für vernünftige Komponenten noch genug Luft bis zu Deinem scheinbaren Budget von 1100 € hast.

H.a.n.d.,
E.:wq​
 
Dabei seit
19. Februar 2003
Punkte Reaktionen
0
Hmm, wollte ansich ein komplettes Rad kaufe, hatte da bisher nicht di Möge mich um Einzelteile zu bekümmern, zumal man ja sooo günstig an Gruppen auch nicht rankommt?!

Komm irgendwie im Moment nicht richtig weiter :rolleyes:
 
A

abbath

Guest
naja, 'ne ultegra gibts im versand so um die 450,- schau mal bei zb. hergarden nach 'ner veloce, die liegt evntl. noch 100,- drunter.

"eigenständig"+günstig+komplett in einer packung wirst du aber nicht finden...
 
Dabei seit
19. Februar 2003
Punkte Reaktionen
0
Nunja, mit eigenständig stelle ich mir in erster Linie das Framekit vor. Alles andere kann über die Zeit getauscht werden. Wir kennen das ja vom MTB.
Natürlich wär der Selbstaufbau das individuelste, wobei die Basis eben eine Shimano Gruppe sein kann, dazu würden mir auch FSA Teile gefallen und irgendiwe säh ein rotes RR gut aus. Denn wir wissen ja alle: Rot macht schneller.

Hab noch eine interessantes Angebot gefunde, leider gibt es auf der Marin HP keine Informationen zu genau dem Rad http://www.zweirad-stadler.de/Fahrr...rtby=&marken=&vonSuche=&suchOption=&suchWert=
 
A

abbath

Guest
was ist daran eigenständig?

mal im ernst: wenn du was ausgefallenes suchst, wirst du das nicht bei einem chinesischen großserienrahmen finden.
 
Dabei seit
19. Februar 2003
Punkte Reaktionen
0
Recht hast du, das habe ich auch gerade festgestellt als ich die HP mal durchforstet habe, das scheint die gleiche Machart zu sein wie bspw die 2Danger Rahmen :würg:
 
A

abbath

Guest
dann such dir lieber irgend 'nen voll-alu-rahmen (ohne plastehinterbau), lass ihn strahlen und irgendwie individuell lackieren.

...oder berücksichtige bofhs tipp.
 
B

bofh

Guest
Das Angebot ist gut, das Gewicht scheint mir auch realistisch zu sein. Vielleicht kannst Du ja noch bessere Laufräder heraushandeln - am besten vielleicht klassiche mit 2006er Centaur- oder Chorus-Naben, Mavic CXP33 oder Open Pro, 32 Loch. Da ist dann auch vom Gewicht her noch ein bißchen was drin (die Racing7 sind meines Wissens die einfachsten (und schwersten) Laufräder von Fulcrum).

H.a.n.d.,
E.:wq​
 
Dabei seit
19. Februar 2003
Punkte Reaktionen
0
Ja, das Gewicht hat er an einer Hängewaage im Shop direkt gewogen, müsste mal fragen wieviel er für die Fulcrum 5 bspw. Aufpreis nähme, oder eben andere. Sobald das Wetter taugt werd ich mich mal draufsetzen.
 
Dabei seit
19. Februar 2003
Punkte Reaktionen
0
So, war heute noch in einem anderen Shop. Da Bekäm ich das Rad für 1400 mit Centaur und günstigen Anbeuteilen mit dem Easton LRS Vista oder fürn 100 mehr mit dem Circuit.Denke da sollte ich zum dem tendieren, alternativ für den gleichen Preis ein Storck Vision mit Aufpreis für ne Custom Lackierung.
 
B

bofh

Guest
Storck hat doch heutzutage jeder. :D
Wenn Du inzwischen schon bei 1400 € und Italienern bist: Das Basso Devil find ich noch ganz nett, wenn es absolut individuell sein darf:
Tommasini Racing Alloy auf Maß.

H.a.n.d.,
E.:wq​
 
A

abbath

Guest
Och nee, kein Tommasini. Sind ja nicht schlecht, aber wenns mal was individuelles sein soll, kann er auch mal bei Olmo oder Denti fragen.

Ansonsten find ich das Wilier mit Centaur schon schön. Würde nur auf 'nen Laufradsatz mit Centaur Naben und OpenPro Felgen bestehen. Blödes System-Gedöns.
 
B

bofh

Guest
Och nee, kein Tommasini. Sind ja nicht schlecht, aber wenns mal was individuelles sein soll, kann er auch mal bei Olmo oder Denti fragen.
'tschuldigung - ich wollte ja nur noch die ein oder andere Alternative einwerfen. :D
Olmo gefällt mir von der Lackierung her nicht so besonders, aber die Dentis sind schön. :daumen:
Ansonsten find ich das Wilier mit Centaur schon schön. Würde nur auf 'nen Laufradsatz mit Centaur Naben und OpenPro Felgen bestehen. Blödes System-Gedöns.
Ich sag ja auch gar nix gegen das Wilier - im Gegenteil.

H.a.n.d.,
E.:wq​
PS: abbaths Abneigung gegen System-LRS ist nachvollziehbar. Auch mit herkömmlichen Naben und Felgen kann man sehr schicke Laufräder bauen, die sich vom Gewicht und vom Preis her durchaus mit den Systemdingern messen können. Alltaugstauglicher sind klassische Laufräder allemal: jeder bemühte Händler kann problemlos Ersatzteile beschaffen.
 
Dabei seit
19. Februar 2003
Punkte Reaktionen
0
Was spricht denn gegen diese "System-Laufräder" ? gerade bei Easton scheint doch recht gebräuchliches Material dran zu sein.
 
B

bofh

Guest
Was spricht denn gegen diese "System-Laufräder" ? gerade bei Easton scheint doch recht gebräuchliches Material dran zu sein.
(Fast) Jeder System-LRS hat komplett eigene Naben, Speichen, Nippel und Felgen. Dann ist bei den wenigen Speichen (zB. 20) pro Laufrad die "Verantwortung" der einzelnen Speiche deutlich höher als bei einem Laufrad mit deutlich mehr Speichen (zB. 36). Das bedeutet, daß Du in der Regel mit einer gerissenen Speiche im System-Laufrad ein deutlich größeres Problem als in einem klassischen Laufrad hast, was die unmittelbare Weiterfahrt angeht. Weiter brauchst Du für fast jedes System-Laufrad eigenes Werkzeug. Wenn Du Dir die Felge eines System-Laufrads zerhaust, ist der Ersatz deutlich teurer als bei einem klassischen Laufrad.
Die Vorteile eines System-LRS (definiertes Material, damit bessere technische Optimierung möglich) wird meiner Ansicht nach nur bei den wirklich hochwertigen Laufrädern genutzt.

H.a.n.d.,
E.:wq​
 
A

abbath

Guest
Die Vorteile eines System-LRS (definiertes Material, damit bessere technische Optimierung möglich) wird meiner Ansicht nach nur bei den wirklich hochwertigen Laufrädern genutzt.

Mit anderen Worten "normale" System LRS sind meist weder besonders aero noch besonders leicht - haben also keinen wirklichen Vorteil außer der Up-to-date Schwanzverlängerungsoptik.
 
Dabei seit
19. Februar 2003
Punkte Reaktionen
0
Reifen, Sattel und Pedale werden aufgefahren. Das Budget gab keine andere Stütze her. Ritshit ist aber schon so gut wie "De-aceton-ed", das hatte ich auf der Tour leider nicht dabei ;= Übrigens sind auch Ventilkappen drauf, ein 2ter Flaschenhalter kommt noch dran ebenso ein weisser Sattel und irgendwann RR Pedale, aber...Alles zu seiner Zeit.

Die Reifen passen farblich übrigens zu dem Grauanteil im Rahmen.
 
Oben Unten