Enduro gebraucht bis 1,5k

Registriert
30. April 2019
Reaktionspunkte
234
Ort
nähe Stuttgart
Hi Leute,

möchte mir als Zweitbike ein gebrauchtes Enduro (Fully) zulegen, Budget ist begrenzt auf max 1.500 €. Erwünscht sind min. 150mm aber höchstens 180mm Federweg. Bike sollte sich einigermaßen zufriedenstellend im uphill treten lassen und ebenso bikepark-tauglich sein. Ob 27,5" oder 29" bin ich mir unsicher, bin offen und höre mir gerne auch eure Empfehlungen und Meinungen zur Größe an.

Habe keine Ahnung nach welchen Modellen ich suchen könnte (YT, Rose, Radon, Canyon, ... ?? ) und würde mich über einige Tips sehr freuen.

Danke und Gruß
phaeno.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wegen der Radgröße habe ich mich entschieden auf 27,5". Es soll also ein 27,5" Enduro werden. Was haltet ihr von YT Capra Modell 2018 oder falls ich was finden sollte evtl. auch 2020er Modell? Bin für weitere Empfehlungen ganz Ohr
 
Beim Capra ab 2018 hast du einen recht steilen Lenkwinkel, und es fällt sehr kurz aus. Die e13 Teile sind gern nervig, und die 2018-2019 Rockshox Federelemente sind zäh. Sonst ein super Bike.
 
Capra ist schon ok, hab ja selber so eins.

Es gibt bei jedem Hersteller so paar Griffe ins Klo teilemässig.
Und die Geo war 2018 halt noch nicht ausentwickelt, da muss man mit Winkelsteuersatz nachhelfen - bei einem zB Canyon oder Cube ginge das wegen IS praktisch nicht.

Transition Sentinel mk1, aber bei deinem Budget?
 
Nein, du musst dich halt zu jedem Angebot selbst informieren - du willst ja sicher nicht 1000km fahren um vor Ort festzustellen, dass die Bude nicht nur abgerockt sondern auch schlecht ausgestattet ist.

Suchst du einfach nur ein Gerät zum Totfahren oder soll es bestimmte Teile - Gabel, Schaltung etc - haben?


Such doch ein paar Kandidaten raus, und verlinke die hier.
 
Weil ich schon seit längerem vor einer ähnlichen Entscheidung stehe: ich schaue mich um nach einem der YT Jeffsy ungefähr ab 2019 (bei 27,5" mehr Federweg als heute bei 29") und dem Propain Tyee AL 5 mit 27,5 oder 29". Ich würde behaupten das Tyee mit 27,5" bekommt man mit etwas Glück für den von Dir genannten Preis (aktuell gibt es das eh neu und mit Garantie für 2100) und als 29" Variante sicher auch für 1.700 EUR oder gar weniger. Ich will's mal vorsichtig ausdrücken: es gibt bei Kleinanzeigen diverse Angebote - nur überwiegend mit völlig überzogenen Preisvorstellungen (Obacht vor allem bei den uralt Rädern). Insofern: ungefähr festlegen, dann (ewig...) den Markt beobachten.

EDIT: Der Vollständigkeit halber - das Spindrift gibt es aktuell mit 25% Nachlass.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi und danke euch allen. Sorry, ich vergaß: bin 1,80m lang und schaue nach Rahmengröße L. Es soll ein 27,5" weil ich damit auch Erfahrungen sammeln möchte. Zu den Komponenten: naja, schrott soll's nicht sein, brauche aber auch nicht wirklich das allerfeinste. Eine Shimano Deore Schaltung möchte ich nicht, mindestens SRAM NX würde ich sagen, eher lieber mindestens GX aber muss nicht unbedingt eine XX1 sein das meinte ich :) Rahmen und Dämpfer und Bremsen müssen aber top sein.

Also die von euch beiden verlinkten Propain's finde ich gut, liegen halt über dem Budget und es wäre zu klären inwieweit da noch preislich was machbar wäre. Sind beides 2019er Modelle und komischerweise sind beide Verkäufer recht nah beieinander :p

Na das meinte ich, ihr wisst hat wonach ihr gesucht habt in Kleinanzeigen, die Bikes hatte ich bisher nicht gefunden. Habe auch nicht nach Propain oder Tyee oder Spindrift gesucht. Ich kenne nicht alle in Frage-kämenden Hersteller und Modellbezeichnungen, deshalb auch dieser Thread.

Welches der beiden würdet ihr eher empfehlen und warum? Falls ihr noch weitere Modelle in den Raum werfen könnt, so kann ich natürlich gezielt danach suchen. Auch hier im MTB-Bikemarkt ...

Danke euch allen soweit, das ist sehr hilfreich! :bier:
 
Wie man auf Kleinanzeigen sucht:
Kategorie wählen, Preis eingrenzen (meist ist >10%-20% Rabatt möglich), Entfernung. Alles andere NICHT eingrenzen sondern die tausende Anzeigen durchscrollen! Auch keine Marke angeben.
Denn viele Verkäufer sind zu blöd wichtige Angaben zu machen - das musst du selbst rausfinden.

Ich würde dir das 2019er Spindrift raten, da es gepflegt und seriös erscheint, und die Teile recht gut sind (Fox36 Factory, X2, GX).

Das mit den 27.5 würde ich dir bei 1.80 nicht raten, aber direkt verkehrt ist es nicht. Vorteil hat 27.5 nur wenn man klein ist oder dezidiert etwas "verspieltes" sucht.

Übrigens ist Deore sehr sehr deutlich oberhalb NX von der Qualität her. Beides reicht auch für deinen Zweck.
 
Mir persönlich gefällt das Spindrift auch eher und macht einen seriösen Eindruck weil er ja alles aufzeigt. Auch werden keine Mängel oder noch-durchzuführende Servicearbeiten erwähnt aber das muss ich noch klären. Beim Tyee liegt Gabelservice noch vor und außerdem preislich höher angesetzt. Okay, dann werde ich also lediglich in der Kategorie Fahrräder mit Preis- und geografischer Grenze suchen. Befürchte nur, dass ich dort diverse "Mountainbikes" angezeigt bekomme :awesome:
 
Oh da sind sehr hübsche vollgefederte eBikes dabei 🤣

Und auch in "Freizeit&Hobby" oder wie das heisst schauen...

Du wirst ums Hinfahren nicht drumrum kommen.
 
Will über NX haben, also bei SRAM mindestens GX und bei Shimano (sorry, ich meinte Altus oder Alivio oder wie die heißen, diese billigeren Komponenten). Ja Deore ist schon besser stimmt. Kenne mich mit Shimano nicht wirklich gut aus, bin bisher immer SRAM gefahren. Aber wie gesagt, mindestes SRAM GX
 
Bei 1,80 würde ich mindestens mullet oder Full 29 fahren wollen. Das überrollen von Hindernissen ist einfach viel angenehmer.
 
Hab schon ein 29" und das kann ich auch bestätigen. Allerdings will ich eigene und vor allem "langfristige" Erfahrungen mit einem 27.5" sammeln, vor allem als Enduro empfand ich es viel agiler. Hatte mal im Bikepark getauscht und das Fahrgefühl ist schon anders.
 
Ja, schon klar. Aber mir erscheint der Preis für das Alter und Zustand sehr merkwürdig. Hätte ich ein Trailbike gewollt, wäre das preislich auf jeden Fall interessant :)
 
Zurück
Oben Unten