Entscheidungshilfe

KIV

Dabei seit
8. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
704
Kleines Update von uns – wir haben jetzt ein Kania Twenty small online bestellt. Ich hoffe es kommt Freitag oder Samstag an, dann gibt es auch noch Fotos bevor wir in den Kurzurlaub verschwinden.

Im Kindergarten stand übrigens ein Isla Beinn 20 herum, ich glaube aber es war das größere, also nicht s.
Es gehört einer Freundin und mein Sohn ist damit auch schon mal gefahren. Die Kids düsen durch den Mini-Garten und tauschen die Räder untereinander. Das Beinn war ihm etwas zu groß aber er kam trotzdem damit klar. AHA :))

Ein Kania gibt's noch nicht aber ein KUBike (16") und ein richtiges BMX von einer jungen Dame dessen Papa da mal sehr aktiv war. Ich find's klasse, da können wir bald eine Teststation für leichte Kinderräder aufmachen :lol:
Alles richtig gemacht. Herzlichen Glückwunsch!

Btw: Ein BMX ist als Kinderrad mE deutlich schlimmer als 'Puky'. Schau Dir doch bei dem Profi-Rad mal unauffällig an, wie hoch die Tretkurbel ('Innenlager') im Verhältnis zu den Radachsen ('Naben') liegt. Das führt dann dazu, dass das Kind beim Treten mit den Knien (unterstützt durch die meist viel zu lange Kurbel) fast bis an die Ohren kommt.
Als ich dieses Forum noch nicht kannte, hatte ich mal so einen Fehlkauf.
 
Dabei seit
31. Mai 2016
Punkte für Reaktionen
5
Das BMX fährt sie eigentlich nur im Bike-Park, für den Alltag hat sie sonst ein anderes, das kenn ich aber nicht ;)
 
Dabei seit
29. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
76
Standort
Oldenburg
Hi Lea, super! Wenn das Beinn ein großes war und er fahren konnte (sich wohl fühlt), würde ich auch in Anbetracht des schnellen Wachstums ein großes nehmen. Kinder wachsen da schneller rein als man gucken kann. Philipp meckert über den zu niedrigen Sitz, sobald er mit mehr als der Zehenspitze den Boden berührt.

Sein erstes Rad (12") war übrigens ein BMX. Als Kinderrad nicht mit der üblichen sportlichen Geometrie, aber in der Aufmachung. Er war der totale Hingucker, weil er eigentlich aussah, als könne er vielleicht gerade mal Dreirad fahren (hat er nie), doch wenn er auf's BMX stieg, war er schnell wie der Blitz. Obwohl es bleischwer war... ;-))
 

KIV

Dabei seit
8. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
704
Eine L-Version würde ich wenn irgendwie möglich immer vermeiden und auch keinen Rahmen 'zum Reinwachsen' kaufen.
Der Vorteil von modernen Kinderrädern ist, dass man schon sehr früh auf großen Rädern unterwegs ist.
Dann lieber das Rad etwas mitwachsen lassen, an passenden Anbauteilen wird es dank Eurer Freunde aus dem Bike-Business wohl nicht mangeln. Ansonsten gibt's auch hier immer Tipps dazu.
 
Dabei seit
31. Mai 2016
Punkte für Reaktionen
5
Unser Fahrrad ist da und wird gerade noch in der Werkstatt nebenan durchgecheckt und durch etwas Zubehör erweitert. Danach gibts eine ausgedehnte Testfahrt :-D

Etwas verwirrt bin ich über den Hintergrund von Kaniabikes. Ich habe bei kaniabikes.com bestellt und es lag ein Handout dabei, in dem Stefan Vogel von seinem privaten Background und der Entwicklung der Räder berichtet. Der aktuelle Firmenchef ist aber der Herr Fischer in Kusterdingen. Ich hatte in alten Threads schon einmal von der Geschichte gelesen, komisch ist es trotzdem. Man merkt, dass die beiden mit großer Leidenschaft diese Räder entwickeln und ich habe absolut keine Zweifel an der Qualität der Marke. Dennoch ist das Auftreten irgendwie unprofessionell und das finde ich schade.

Aber vielleicht gehört das ein wenig dazu, auf einem solchen Markt, wo es reichlich Konkurrenz gibt und man potentielle Käufer nicht nur faktisch sondern auch emotional für sich gewinnen muss. Am Ende zählt letztlich nur das Fahrvergnügen der Kids und wir hoffen mit Kania eine gute Wahl getroffen zu haben :) wir werden berichten...

Euch allen nochmal ein fettes Danke für den netten Austausch!
 

KIV

Dabei seit
8. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
704
Schön, dass das Rad angekommen ist und gefällt..!

Leider gibt es wohl noch immer Streitigkeiten zwischen den beiden ehemaligen Geschäftspartnern, sowas kommt aber unabhängig von der Branche überall vor.
Meines Wissens liegen die Namensrechte und auch die Weiterentwicklung der Kaniabikes bei Herrn Fischer, kaniabikes.eu (!).
Das andere ist im Grunde nur ein Shop, der sich mit dem alten Logo schmückt.
 

track94

Laienschrauberfortgeschrittener
Dabei seit
23. September 2014
Punkte für Reaktionen
236
Super...sieht ja fast so aus als hätte es schon eine Nummer größer sein können
 

KIV

Dabei seit
8. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
704
Ich denke, das täuscht aufgrund der Perspektive und der noch etwas zu niedrigen Sattelposition - was ich aber für die ersten Tage nach dem Umstieg vom Baby-Rad total sinnvoll finde.
Aber definitiv hat da einer derbe Spaß..!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
31. Mai 2016
Punkte für Reaktionen
5
Dachte ich auch erst, es liegt tatsächlich am niedrigen Sattel. Er kommt aber gerade mit dem Ballen unten auf. Der abstand zum Lenker wirkte auch erstmal ziemlich groß. Aber er fährt schon sehr sicher damit und hat wirklich Spaß :) ich bin überrascht wie schnell er den frag raus hat, auch mit dem schalten.
 
  • Like
Reaktionen: KIV
Dabei seit
29. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
76
Standort
Oldenburg
Kinder sind da durchaus unterschiedlich. Für Philipp wäre definitiv eine Nummer größer richtig gewesen, weil er lieber einen normal ergonomischen Tritt hat, der jedoch mit Ballen auf der Erde vom Sitz aus bei Kinderrädern nicht möglich ist (bei allem, was ich bislang so kenne). Ich kenne jedoch auch andere, die sich einfach sicherer fühlen müssen und deshalb früher Kontakt mit dem Boden haben müssen als erst mit den Schuhspitzen.

Der Lütte sieht ja aus, als habe er mächtig Spaß, das ist schön zu sehen!

Oliver
 
Dabei seit
15. März 2010
Punkte für Reaktionen
35
Standort
Nähe Trier
Kleiner Background zu Kaniabikes, soweit ich das mitbekommen habe:

Stefan Vogel und Juergen Fischer haben zusammen Kaniabikes gegruendet und die ersten Raeder entwickelt. Der Herr Vogel hat parallel auch noch irgendwas mit Anhaengern oder Trailern gemacht, das habe ich aber nicht so verfolgt.
Stefan Vogel hat dann hier im Forum ein paar unglueckliche Marketingaktionen gestartet, die nicht so gut ankamen (versteckte Werbung und so). Hat Kaniabikes einige moegliche Kunden gekostet und zu einem schweren Start hier im Forum verholfen.

Irgendwann haben sie sich dann getrennt. Der Stefan Vogel hat(te) die Namensrechte der Domain kaniabikes.com und betreibt diesen Shop auch weiter, mittlerweile auch zusaetzlich mit anderen Marken (z.B. Frog), es gibt auch oefter aeltere Modelle von Kaniabikes mehr oder weniger guenstig, zum Teil auch Einzelteile wie Gabeln im Shop erhaeltlich.
Zu Stefan Vogel und kaniabikes.com kann ich weiter nix sagen (weder positiv noch negativ), hatte noch keinen Kontakt mit ihm.

Juergen Fischer ist seitdem alleiniger Inhaber von Kaniabikes (soweit ich weiss). Ihm gehoert die Domain kaniabikes.eu . Die aktuellen Bikes wurden und werden soweit ich weiss von ihm entwickelt. Ab und an bietet er auch einzelne Komponenten wie extra leichte Radsaetze oder Kurbeln (Shift'n'grow) in seinem Internet Shop an.

Mit Juergen Fischer hatte ich schon ein paar mal telefonisch und per Email Kontakt, er ist immer sehr hilfsbereit. Auf Anfrage lassen sich z. B. auch Farb- und Ausstatungswuensche verwirklichen. Er ist auch offen gegenueber Kundenfeedback oder fuer neue Ideen, was die Modellpflege betrifft. Auf Nachfrage sind manchmal auch einzelne Komponenten erhaeltlich.


Aus irgendeinem Grund war der letzt Abschnitt rot formatiert, das sollte aber keine Wertung oder sonstwas sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben