Entwurf 3 fach Cree im kompaktem MCR 11 Gehäuse

Bazzmonsta

Gepäckhinterherzieher
Dabei seit
14. Juli 2003
Punkte für Reaktionen
5
Du hast die Triple Optik also schon getestet?
Oder wieso bist du schon vorab von ihrer Tauglichkeit überzeugt?

Meine 3er LED wird im 50mm Tauri-Alu-Gehäuse mit Fahrtwind noch nicht mal merkbar warm. Weiß ja nicht wie lange du Pausen bei mit Vollgas brennendem Licht machen willst. Aber wenn sich das im Minutenbereich abspielt, dann hast du mit der Wärmeableitung der LEDs kein Problem.
Der Maxflex ist auch ne kleine Heizung. Aber bei nur 3x LED hält sich das wohl eher in Grenzen.

Wie gesagt... schönes Gehäuse, gute Ideen was Montierbarkeit und Handling angeht. Nur eben Entwicklung ohne Praxis.

Ich wünsche dir gutes Gelingen!
 
Dabei seit
13. März 2003
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Halle
@Lasvegasbill

Schöner Entwurf, aber tu dir einen gefallen und Pack den Maxflef mit dem Wärmeleitpad nicht auf die Rückseite der Leds. George hat dazu im CPF Forum schonmal was zu geschrieben.

Ab ca. 1Watt Verlustleistung braucht der Maxflex nen Kühlkörper, 0,7-0,8 Watt hab ich schon ohne betrieben wird gut Warm. Bei 3 Leds hast du vielleicht 1,2 - 1,3 Watt Verlustleistung da reicht ein kleiner Kühlkörper einfach auf den Maxflex klebst.

Wenn du ihn auf die Rückseite der Leds klebst dann heizt du im Stand bei voller Leistung den Maxflex mit den Leds auf das ist keine gute Idee.
 
Dabei seit
21. September 2005
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Salzburg
@Lasvegasbill
Wenn du ihn auf die Rückseite der Leds klebst dann heizt du im Stand bei voller Leistung den Maxflex mit den Leds auf, das ist keine gute Idee.
Da hast du sicher Recht, viel besser wird das aber mit dem aufgeklebten Kühlkörper auch nicht werden, die Luft-temp. im Gehäuse wird nicht viel geringer sein.(man müsste den Külkörper schon irgenwie hinausführen) Andererseits ist der Maxflex direkt mit den LED`s verbunden und die Temp. Reglung wird so schneller greifen, hoffe ich zumindest.
 

schmadde

Höllentourist
Dabei seit
1. März 2005
Punkte für Reaktionen
35
Standort
München
Die Kühlrippen werde ich zur Sicherheit schon lassen, macht man eine kleine Pause und schaltet nicht ab, sollten die Led´s nicht abrauchen.
Die LED wird schon ganz schön heiß, ich habe eher bedenken dass ich zu wenige Kühlrippen habe!
Ich finde die Kühlrippen auch völlig überflüssig. Das verteuert vermutlich die Produktion des Gehäuses (wobei ich davon zuwenig Ahnung habe, um das zu beurteilen) und ist nicht wirklich nötig. Man wird ja nicht eine halbe Stunde mit 1A befeuert rumstehen. Meine Raymund-Lampe hat nur zwei ganz kleine (ca. 35mm Durchmesser, stärke vielleicht 4mm), völlig glatte Alu-Scheiben als Kühlkörper, ich lasse die zwei LEDs dauernd mit 1A laufen und stehe ab und zu auch rum. Die Kühlkörper sind nicht mal im Fahrtwind (sondern im Windschatten der Optiken). Keine Probleme mit Hitze bisher und ich fahr damit schon gut zwei Jahre rum.
 
Dabei seit
15. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
0
Hi Lasvegasbill,

vergiss die Khatod Optiken, wenn du CREE Emitter verwenden willst. Die gehen nur mit SSC P4 und für CREE hat Khatod die in 10° gar nicht im Programm (Zitat Khatod: PL605 SERIES Lenses diameter 35,00mm. Available in the version: Medium Beam and Wide Beam).

Die bei cutter angebotene 10° Version von Khatod ist vorne glatt und geht nur für P4, bei CREE sieht das beschissen aus.

Ich habe selbst die Khatod Optik für CREE in medium (25°) und auch hier ist das Leuchtbild sehr bescheiden. Die neuen Optiken von cutter sind dagegen einfach sensationell. Sehr homogene Ausleuchtung, absolut überzeugend!

Die Inhomogenität der Kathod-Optiken für MR 11 ist auf den Beamshots im CPF leider nicht zu erkennen (Laub etc. verwischen den Effekt), aber ich hab die Dinger alle direkt miteinander verglichen. Da gibt es überhaupt keine Zweifel: Die Cutter Optiken sind einfach um Klassen besser.
 
Dabei seit
15. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
0
Kleiner Nachtrag:
Hier auch noch mal das Datenblatt von Khatod, wie es auch bei cutter selbst auf der Website zu finden ist. Für CREE gibt es nur 25° und 40°. Bei 10° (die gibt es für SSC P4) wird nur der LED Chip abgebildet, das sieht wirklich furchtbar aus.

Da haben sich die Jungs bei cutter ein wenig vertan. Ich hab meine Optiken direkt in Italien bei Khatod im Optomarket bestellt und war sehr enttäuscht.

Aber die neuen Optiken von cutter machen alle Enttäuschung wieder wett. Homogen wie ne Lupine, richtig gelungen. Und dabei noch viel billiger als Khatod bei wesentlich besserer Verarbeitung. Wäre ja auch blödsinnig, ein italienisches Produkt in Australien zu kaufen.
 

Nachor

mit Glied
Dabei seit
27. November 2006
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Wetterau
Mit gefällt die Optik mit den Kühlrippen. Aber evtl ein Dimmer à la MaikRutsche
und dann den Schalter im Gehäuse weglassen ??? Also wenn das in Kleinserie geht wäre ich evtl interessiert. Wenn eine CAD Vorlage gibt , könnte ich es evtl proffessionell drehen lassen oder zumindest mal nen Preis erfragen. (Falls du das nicht selber machst)
 

tomu

KnockShotsKnecht
Dabei seit
8. März 2005
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Bad Steben
könnte ich es evtl proffessionell drehen lassen oder zumindest mal nen Preis erfragen.
Drehen wird nicht gehen weil es ja kein rotationssymetrisches Teil mehr ist.
Bleibt nur fräsen.
Ich muss leider nochmal mit den Kühlrippen anfangen.
Ich finde die Kühlrippen auch sehr filigran. Wie viel Abstand hat du zwischen den Rippen?
Ich finde 2mm sollte mindestens sein um mit einem halbwegs anständigen Fräser da reinzukommen. Besser wären wohl 4mm mit 4mm breiten Rippen. Auch die Tiefe der Rippen würde ich auf 5mm begrenzen. Klar gibt es auch lange Microfräser mit 0,6 oder 1 mm Durchmesser und für ein Einzelteil ist es sicher sehr hübsch. Aber wir wollen doch alle so ein Gehäuse und dann sollte es doch leicht zu fertigen sein.
Gruß tomu
 
Dabei seit
30. Juni 2004
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Saarland
Naja, zumindest den rotationssymmetrischen Vorderteil könnte man ja drehen. Kommt normalerweise dann doch günstiger.
 
Dabei seit
21. September 2005
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Salzburg
Ich finde 2mm sollte mindestens sein um mit einem halbwegs anständigen Fräser da reinzukommen. Besser wären wohl 4mm mit 4mm breiten Rippen. Auch die Tiefe der Rippen würde ich auf 5mm begrenzen. Klar gibt es auch lange Microfräser mit 0,6 oder 1 mm Durchmesser und für ein Einzelteil ist es sicher sehr hübsch. Aber wir wollen doch alle so ein Gehäuse und dann sollte es doch leicht zu fertigen sein.
Gruß tomu
Das mit den Rippen ist kein Problem der Abstand enspricht 1,2mm wird mit einem Scheibenfräser gefertigt. Die Rippen sind viel stabiler als sie aussehen, habe ich schon probiert, verbiegen kann man die per Hand nicht.
 
Dabei seit
21. September 2005
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Salzburg
@Serotta-Tom

Die Inhomogenität der Kathod-Optiken für MR 11 ist auf den Beamshots im CPF leider nicht zu erkennen (Laub etc. verwischen den Effekt), aber ich hab die Dinger alle direkt miteinander verglichen. Da gibt es überhaupt keine Zweifel: Die Cutter Optiken sind einfach um Klassen besser.
Ist die Cutter Optik komplett Baugleich wie die Khatod MR11 ?
-Anschlussmaße auf der MCPCB MR11 Triple?
-Höhe auf montierter Platine?
-Außendurchmesser?
 
Dabei seit
25. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Aachen (Oche)
War lange still um lasvegasbill. Wie siehts denn mit den Gehäusen aus, hast Du schon was gebaut?

@bikesteff: cutter soll einen neuen MR11 Reflektor im Programm haben, der besseres Leuchtbild verspricht. Hast Du da schonmal geschaut?
Danke für den Tipp, bzw. den Post von Serotta-Tom. Der neue von Cutter war mir entgangen bzw. ich hab drüber weggelesen, weil ich kein Datenblatt gefunden habe. Die entsprechenden Ausleuchtbilder sehen schick aus (obwohl die 10° Kathod fürn Wald & Nahausleuchtung auch o.K. ginge).

Nochmal zum Them Kühlrippen: Wie schon von anderen erwähnt wurde, müssen die ja doch gefräst werden (wg. des Schaltes bzw. Befestigung). Ich glaube auch nicht, dass teilweise drehen und fräsen billiger wird, da trotzdem umgespannt werden muss. Da kann man auch gleich alles fräsen! Und wenn das dann schon sein muss, kannste die Kühlrippen auch gleich längs anordnen.

Gut gefällt mir übrigens der "modulare" Aufbau, der es ermöglicht, auch 2 oder 3 Spots nebeneinander zu plazieren. Dazu müsste man noch an den Befestigungsmöglichkeiten arbeiten. Bisher ist das hauptsächlich auf Helmmontage ausgelegt, richtig? So eine "Unterlenkermontage" wäre hübsch.

Wir sind übrigens gerade dabei, auch so eine 3-fach Lampe zu basteln, bzw. mehrere 3-fach nebeneinander. Gedanklich ist es aber noch nicht soweit gediehen wie bei lasvegasbill. Bis gerade gefiehlen mir die Optiken noch nicht, aber Dank Cutter und den Tipps hier :).

Man könnte versuchen das Gehäuse kleiner im Durchmesser zu bekommen, indem man dieses aus wenigstens 2 Einzelteilen baut. Von aussen wirkt es trotzdem wie ein homogenes Teil. Dann könnte man vorne den Reflektor sehr dünnwandig umschliessen (im übrigen reicht die Kühlrippendicke völlig, wenn das Rohmaterial vernünftig ist, der Meinung bin ich auch). Darin befinden sich O-Ring, Optik, Leds und Platinenträger. Ein zweiter Teil wird von HINTEN aufgeschraubt. Muss man noch weiter durchdenken. Dadurch könnte man das Gehäuse vermutlich mit einem Durchmesser 37 oder weniger machen. Auch für den MF2 sollte dann noch genug Raum bleiben und vorne wäre weniger Dreckangriffsfläche (ich weiß, jetzt werden einige wieder sagen, sieht uncool aus :). Die Kühlfläche des Transistor vom Treiber sollte meiner Meinung nach mit dem Gehäuse mit Wärmeübergang verbunden werden.

Hat eigentlich jemand ein Datenblatt zu den sagenumwobenen Cutter 3-fach Optiken? Sind die sonst identisch zu den Kathod Teilen?

Grüzi aus Aachen,
Stefan.
 
Dabei seit
4. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
0
Hi Lasvegasbill,

vergiss die Khatod Optiken, wenn du CREE Emitter verwenden willst. Die gehen nur mit SSC P4 und für CREE hat Khatod die in 10° gar nicht im Programm (Zitat Khatod: PL605 SERIES Lenses diameter 35,00mm. Available in the version: Medium Beam and Wide Beam).

Die bei cutter angebotene 10° Version von Khatod ist vorne glatt und geht nur für P4, bei CREE sieht das beschissen aus.

Ich habe selbst die Khatod Optik für CREE in medium (25°) und auch hier ist das Leuchtbild sehr bescheiden. Die neuen Optiken von cutter sind dagegen einfach sensationell. Sehr homogene Ausleuchtung, absolut überzeugend!

Die Inhomogenität der Kathod-Optiken für MR 11 ist auf den Beamshots im CPF leider nicht zu erkennen (Laub etc. verwischen den Effekt), aber ich hab die Dinger alle direkt miteinander verglichen. Da gibt es überhaupt keine Zweifel: Die Cutter Optiken sind einfach um Klassen besser.

Zur Cutter kann ich leider nichts sagen, die Khatod 10° ist wie @Serotta-Tom schon erwähnte für die Cree nicht gemacht, mit der SSC P4 ist die Ausleuchtung schmaler und homogen.

Ich habe noch eine Khatod 10° Triple mit Transportschaden hier rumliegen gehabt ( Beinbruch). Ich habe eine Linse ähnlich wie bei der Modbar abgeschliffen. Die Quarzlinse der Cree sitzt näher an der inneren Optik, die Ausleuchtung wird schmaler, wirkt heller und deutlich homogener. Der Fleck mit dem Chip verschwindet bei ordentlicher Zentrierung.

MMN

Das Bild mit der bearbeiteten Linse ist etwas schlecht, sorry. Cree XR-Blue
 

Anhänge

Dabei seit
4. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
0
@Serotta-Tom



Ist die Cutter Optik komplett Baugleich wie die Khatod MR11 ?
-Anschlussmaße auf der MCPCB MR11 Triple?
-Höhe auf montierter Platine?
-Außendurchmesser?
Hier einige Bilder zum Thema. @lasvegasbill Cutter PCB hat einen Durchmesser von 32mm und eine Dicke von 2mm.

Cutter Triple PCB


Cutter & Khatod 35mm


Anpassung für Cree (links)


Cutter Cree R2 PCB (verpolt, reklamiert)



MMN
 
Dabei seit
21. September 2005
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Salzburg
Man könnte versuchen das Gehäuse kleiner im Durchmesser zu bekommen, indem man dieses aus wenigstens 2 Einzelteilen baut. Von aussen wirkt es trotzdem wie ein homogenes Teil. Dann könnte man vorne den Reflektor sehr dünnwandig umschliessen (im übrigen reicht die Kühlrippendicke völlig, wenn das Rohmaterial vernünftig ist, der Meinung bin ich auch). Darin befinden sich O-Ring, Optik, Leds und Platinenträger. Ein zweiter Teil wird von HINTEN aufgeschraubt. Muss man noch weiter durchdenken. Dadurch könnte man das Gehäuse vermutlich mit einem Durchmesser 37 oder weniger machen. Auch für den MF2 sollte dann noch genug Raum bleiben und vorne wäre weniger Dreckangriffsfläche (ich weiß, jetzt werden einige wieder sagen, sieht uncool aus :). Die Kühlfläche des Transistor vom Treiber sollte meiner Meinung nach mit dem Gehäuse mit Wärmeübergang verbunden werden.
Grüzi aus Aachen,
Stefan.
deine Idee finde ich gut, das würde schon 3mm im Durchmesser einsparen.
aber unter 37mm wirst du nicht kommen, die Optik hat schon 35mm.
Ich werde mein Gehäuse vorerst so belassen (Ø40 mit Kühlrippen) sonst werde ich nie fertigt!

zur Sache mit dem Taster: mich stöhrt es irgendwie wenn da noch ein Kabel mit Schalter raussteht, ich verwende wegen rundem Querschnitt (Dichtung) ein 3-Adriges Kabel, da kann man dann immer noch einen externen Taster dranlöten.

Dann werde ich mir wohl die Optik von Cutter besorgen, wenn die um so viel besser und günstiger ist.
 
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
6
Standort
OWL - Löhne | Hameln | Hüllhorst
@lasvegasbill

Gibt es Neuigkeiten bzgl der Machbarkeit? Könntest du von diesem Gehäuse mehere produzieren und uns verkaufen? Wenn ja, für wieviel EUR?

Hast du schon Ideen hinsichtlich der Abdichtung des Tasters?

Unter der Annahme, dass eine KSQ im Gehäuse platziert werden soll, wie willst du die unterschiedlichen kaufbaren KSQs befestigen? Der Maxflex hat zB eine Thermotransfer-Fläche, einerseits zur Kühlung und andererseits zur Temperaturmessung der Lampe. Sorgst du für die dafür entsprechenden Kontaktflächen?

Es gibt mittlererweile wohl auch MR11 4fach LED Optiken und Träger. Ist bekannt, ob diese dieselben Masse haben und somit eingebaut werden könnten?

Grüsse, Marcus
 
Dabei seit
13. August 2005
Punkte für Reaktionen
22
Standort
Baden, Österreich
we sent it back and will get a new one (in short hopefully), :)
Cutter was really disappointed and told they usually check for this.
Must have been a busy day when our order was shipped
 
Dabei seit
21. September 2005
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Salzburg
@lasvegasbill

Gibt es Neuigkeiten bzgl der Machbarkeit? Könntest du von diesem Gehäuse mehere produzieren und uns verkaufen? Wenn ja, für wieviel EUR?

Hast du schon Ideen hinsichtlich der Abdichtung des Tasters?

Unter der Annahme, dass eine KSQ im Gehäuse platziert werden soll, wie willst du die unterschiedlichen kaufbaren KSQs befestigen? Der Maxflex hat zB eine Thermotransfer-Fläche, einerseits zur Kühlung und andererseits zur Temperaturmessung der Lampe. Sorgst du für die dafür entsprechenden Kontaktflächen?

Es gibt mittlererweile wohl auch MR11 4fach LED Optiken und Träger. Ist bekannt, ob diese dieselben Masse haben und somit eingebaut werden könnten?

Grüsse, Marcus
Die Machbarkeit prüfe ich im Laufe der Woche.
Das Lampengehäuse besteht aus 4 Einzelteilen:
-Trägerplatte (maxFlex, LED)
-Deckel
-Gehäuse
-Kunststoffteil zur Fixierung und Abdichtung des Schalters
(Gewicht aller Frästeile ca. 60-70g).

für verschieden KSQ werde ich die Trägerplatte je nach Bedarf anpassen.
der Maxflex wird über die Kühlflache mit dem LED-Träger verbunden sein.

Bis auf die cat-eye Halter habe ich jetzt alle Kaufteile zusammen.

Der Preis hängt stark von der Stückzahl ab.
Ich habe Cutter letzte Woche eine email geschrieben wegen Verfügbarkeit der 4-fachen Optiken und LED Trägerplatine, aber noch keine Antwort bekommen.

Ich werde jetzt erstmal eine 3 Fach Lampe bauen und testen.
Wenn alles gut funktioniert, ist eine Anpassung des Gehäuses auf 4 fach kein Problem.

ps. Wie viel währt ihr bereit für ein Lampengehäuse auszugeben?


g. Mario
 
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
6
Standort
OWL - Löhne | Hameln | Hüllhorst
@lasvegasbill

Vielen Dank für das kompakte Update!

Preis des Gehäuses, hmm. Ich sag mal: Sobald der Gesamtpreis der Lampe ohne Akku 150 EUR deutlich übersteigt, stellt sich für mich ernsthaft die Frage der Lebensberechtigung des Projektes im Hinblick auf andere kaufbare Komplettsets oder Lampenköpfe (Wilma, AyUp Lights). Bitte versteh das nicht als Geringschätzung der Arbeit, die du und wir in dieses Projekt investieren. Bei zu hohem Preis lohnt es sich halt nur noch für Idealisten. IMHO.

Bei niedrigem Gehäusepreis, für mich heisst das 50 EUR oder weniger, würde ich wohl auch mehr Exemplare abnehmen. Also für mich mindestens eine zweite und in meinem Bekanntenkreis müsste ich mal Meinungen erfragen.

Viele Grüsse,
Marcus
 

schmadde

Höllentourist
Dabei seit
1. März 2005
Punkte für Reaktionen
35
Standort
München
ps. Wie viel währt ihr bereit für ein Lampengehäuse auszugeben?
Ich verstehe die Frage nicht so ganz. Woher sollen wir wissen, was das drehen/fräsen kostet? Für ein kommerzielles Projekt wäre das Forum wohl der falsche Platz.

Nun gut, ich hatte mir bisher noch keine großen Gedanken gemacht, was ich dafür auszugeben gewillt bin, denke aber bei 20-30€ wäre ich dabei. Darüber nimmt mein Interesse exponentiell ab. 50€ wäre auf jeden Fall deutlich zuviel, damit wäre das Gehäuse teurer als die Innereien und ich würde mich auf die Suche nach Alternativen begeben (oder einen größeren Akku für die schon existierende IRC kaufen).
 
Oben