Entwurf 3 fach Cree im kompaktem MCR 11 Gehäuse

Dabei seit
21. September 2005
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Salzburg
Ich verstehe die Frage nicht so ganz. Woher sollen wir wissen, was das drehen/fräsen kostet? Für ein kommerzielles Projekt wäre das Forum wohl der falsche Platz.

Nun gut, ich hatte mir bisher noch keine großen Gedanken gemacht, was ich dafür auszugeben gewillt bin, denke aber bei 20-30€ wäre ich dabei. Darüber nimmt mein Interesse exponentiell ab. 50€ wäre auf jeden Fall deutlich zuviel, damit wäre das Gehäuse teurer als die Innereien und ich würde mich auf die Suche nach Alternativen begeben (oder einen größeren Akku für die schon existierende IRC kaufen).
Ich habe am Anfang mal gepostet dass ich gerne eine Kleinserie produzieren möchte, aber wenn nur wenige bereit sind mehr als 20-30€ zu bezahlen hat es keinen Sinn. Es ist eine einfache zu montierende Lösung ohne viel Bastelaufwand, die jeder fertigbringen sollte, das sollte schon beachtet werden.
Ich werde jetzt einen Prototypen für mich fräsen und dann sehe ich weiter.
Für Innereinen einer 3 fach LED wirst du auch deutlich mehr als 50€ ausgeben müssen.

g. Mario
 

schmadde

Höllentourist
Dabei seit
1. März 2005
Punkte für Reaktionen
35
Standort
München
Ich bitte zu beachten, dass ich hier nur für mich spreche. Die Innereien habe ich übrigens schon und sie haben mich ca. 45€ gekostet (natürlich kein Maxflex und keine R2, aber Q5 und andere KSQ sind für mich gut genug)
 
Dabei seit
27. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Berlin
Ich denke wenn das Gehäuse wirklich die Vorzüge hat nach denen es den Anschein hat, (Klein, Robust, gut durchdachte Halterungsmöglickeiten)

Wäre ich durchaus bereit etwas im Bereich von 50 Euro dafür zu zahlen.
Wenn wirklich die möglichkeit mit 4x Cree besehen würde, dann ist es noch interessanter als mit 3x Cree.

Mit 4x R2 ist man immerhin im Bereich der Hope Vision 4 bis Lupine Wilma
 

Nachor

mit Glied
Dabei seit
27. November 2006
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Wetterau
Ich denke wenn das Gehäuse wirklich die Vorzüge hat nach denen es den Anschein hat, (Klein, Robust, gut durchdachte Halterungsmöglickeiten)

Wäre ich durchaus bereit etwas im Bereich von 50 Euro dafür zu zahlen.
Wenn wirklich die möglichkeit mit 4x Cree besehen würde, dann ist es noch interessanter als mit 3x Cree.

Mit 4x R2 ist man immerhin im Bereich der Hope Vision 4 bis Lupine Wilma
Ja dem kann ich mich anschliessen
 
Dabei seit
14. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
1
Ich denke wenn das Gehäuse wirklich die Vorzüge hat nach denen es den Anschein hat, (Klein, Robust, gut durchdachte Halterungsmöglickeiten)

Wäre ich durchaus bereit etwas im Bereich von 50 Euro dafür zu zahlen.
Wenn wirklich die möglichkeit mit 4x Cree besehen würde, dann ist es noch interessanter als mit 3x Cree.

Mit 4x R2 ist man immerhin im Bereich der Hope Vision 4 bis Lupine Wilma
Schliesse mich ebenfalls an !
 
Dabei seit
8. November 2005
Punkte für Reaktionen
1
Denke, bei vielen liegt die Schmerzgrenze bei 50 Euros.
Haengt auch ein bisschen vom restlichen Aufwand ab.
Sprich, gibt es eine halbwegs nachbausichere Version, wie man
zu einer 3 oder 4fach LED-Version kommt, sind auch 55 Euro kein
Problem ...
Bei 50 waere ich auch dabei.;)
 
Dabei seit
21. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Berlin
Mir währe ein 2 stelliger Betrag auch recht halte das aber eher für unrealistisch entwicklung Zeit und Matrialkosten usw usw dreistellig währe nur fair fürcdie Lampe

:daumen:
 
Dabei seit
14. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
1
Wenn ich richtig verstanden habe reden wir über den Gehäusepreis und nicht den Preis für die komplette Lampe.
Eine DIY-Lösung ist mir auch lieber, da man dann Abstrahlcharakteristik, KSQ etc. selber bestimmen kann.
Man kennt es ja bei machen kommerziellen Lösungen. Gerade gekauft und schon gepimt.
 
Dabei seit
27. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Berlin
Oftmals ist es so dass man mit minimalen Änderungen den Produktionsaufwand drastisch senken kann.

Ich denke das letzliche Final design wird noch mal Produktionstechnisch überarbeitet werden müssen.

DIY finde ich aus gleichem Grunde wie Zack99 sehr interessant (ob Spot oder Flood ist ja auch immer eine Entscheidung die jeder selbst treffen muss)
 
Dabei seit
21. September 2005
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Salzburg
Danke für die Rückmeldungen!

Da doch mehre an einem Gehäuse interessiert sind, werde ich diese Woche das erste Gehäuse fräsen, aber bis alles getestet und überarbeitet ist, wird noch etwas Zeit vergehen. Ich werde versuchen dass Gehäuse so günstig wie möglich zu halten. Die Entwicklung rechne ich natürlich nicht ein, sonst wäre es unbezahlbar!
Ich sehe dass als Hobby und als Versuch ob es möglich ist daraus eine Kleinserie zu produzieren.

Lg.
Mario
 
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
6
Standort
OWL - Löhne | Hameln | Hüllhorst
Super,

nochmal danke für die Initiative.

Beschreib doch bitte genau, was du dann, als du den ersten Prototypen in der Hand hieltst, noch alles bis zum letzendlichen funktionieren der Lampe tun musstest, also bspw dies und das abschleifen, dort kleben, etc. Nur wenn es dir nicht zuviel Umstände macht...

Grüsse, Marcus
 

Nachor

mit Glied
Dabei seit
27. November 2006
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Wetterau
Danke für die Rückmeldungen!

Da doch mehre an einem Gehäuse interessiert sind, werde ich diese Woche das erste Gehäuse fräsen, aber bis alles getestet und überarbeitet ist, wird noch etwas Zeit vergehen. Ich werde versuchen dass Gehäuse so günstig wie möglich zu halten. Die Entwicklung rechne ich natürlich nicht ein, sonst wäre es unbezahlbar!
Ich sehe dass als Hobby und als Versuch ob es möglich ist daraus eine Kleinserie zu produzieren.

Lg.
Mario
JEPP das ist eine nette ehrenvolle Einstellung.. bin gespann, hab ja auch Interesse!!
 
M

Max W.

Guest
Darf man mal erfahren mi was für einem Programm du die Zeichnung erstellt hast?! Und woher man das bekommt, das würde mir nämlich auch einige Lampengehäuse für die Fertigung einfacher machen...CNC-Drehen und CNC-Fräsen bekomm ich locker hin (wenn mal irgendjemand was brauchen sollte oder mal etwas mehr Anfragen wegen irgendwas ankommen, könnte ich die bei meinem "Schwiegervater" mal in Auftrag geben....gegen ein kleines Entgeld)
Aber es hapert eben an einem solchen Programm bei mir?!
 
Dabei seit
21. September 2005
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Salzburg
gezeichnet habe ich es mit Solidworks, das haben wir in der Firma, für ein 3D Programm ist es recht einfach zu lernen, leider ist es für zu Hause viel zu teuer.
g.
Mario
 

guru68

Ommmmmmmmmh!
Dabei seit
11. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Mittelgebirge
Hallo!

Darf man mal erfahren mi was für einem Programm du die Zeichnung erstellt hast?! Und woher man das bekommt, das würde mir nämlich auch einige Lampengehäuse für die Fertigung einfacher machen...CNC-Drehen und CNC-Fräsen bekomm ich locker hin (wenn mal irgendjemand was brauchen sollte oder mal etwas mehr Anfragen wegen irgendwas ankommen, könnte ich die bei meinem "Schwiegervater" mal in Auftrag geben....gegen ein kleines Entgeld)
Aber es hapert eben an einem solchen Programm bei mir?!
Von CAD versteh ich war nix aber zumindest PTC Pro/Engineer 3D gibts als Studenten/Schülerversion für unter 100€. Ich könnte mir vorstellen das auch andere Hersteller von CAD-Software ähnliches im Angebot haben. Falls zufällig der Studenten/Schülerstatus gegeben und weitergehendes Interesse an der Materie vorhanden ist ...

Gruß,
Joerg.
 
Dabei seit
27. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Berlin
Von Solidworks gibt es auch eine Student Edition ist allerdings auf 24Monate begrenzt und kostet 65€.
 

tomu

KnockShotsKnecht
Dabei seit
8. März 2005
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Bad Steben
gezeichnet habe ich es mit Solidworks, das haben wir in der Firma, für ein 3D Programm ist es recht einfach zu lernen, leider ist es für zu Hause viel zu teuer.
g.
Mario
Hey, bei uns ist das so, dass bei jeder gekauften Lizenz automatisch eine kostenlose Homelizenz dabei ist. Also ich habe SolidWorks Zuhause auch drauf offiziell und mit USB-Dongle für umsonst. Solltest dich mal bei deinem Admin erkundigen ob ihr das auf habt.

Gruß tomu
 

Black Evil

In Memory of Torsten G.
Dabei seit
5. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
15
Hallo !
Da hast du dir ja ganz schön Arbeit gemacht. Sieht gut aus.

Allerdings wird das Teil so fertigungstechnisch nicht ganz umsetzbar sein. Die "Kühlrippen" wirst du mit konventionellen Methoden nicht so schön hinbekommen bzw. es ist eine Schweinearbeit. Für ein Einzelstück evtl. noch tollerierbar, aber sobald du mehr davon bauen willst, solltest du diese "Rippen" weglassen.

Probiers einfach mal aus.

Im Übrigen empfehle ich für alle anspruchsvolleren CAD-3D Konstruktionen CatiaV5. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt und es ist in der Industrie mittlerweile Standart. Davon gibt es auch Studentenversionen. Ich habe eine aktuelle Version über einen Komilitonen bekommen.
 
Dabei seit
4. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
1
Standort
Kirchhellen
Also wo wir gerade bei CAD Programmen sind, kann ich Turbo CAD empfehlen.
Preis-Leistung ist unerreicht.

Gruß
joe.man
 
Dabei seit
14. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
1
Ein LED-Leuchten Gehäuse ohne Kühlrippen wäre ein k.o. Kriterium für mich.
Die Kühlrippen sollen nun mal durch Vergrößerung der Oberfläche die LED´s so kühl wie möglich halten, damit die maximale Lichtleistung und größstmögliche Lebensdauer erreicht wird.
Nicht umsonst haben ALLE käuflichen Hochleistungs LED-Leuchten Kühlrippen.
 
Oben