• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

ewige Frage E MTB oder normales MTB ?

Dabei seit
9. September 2019
Punkte für Reaktionen
5
Hallo,

ich fange hier mal die ewige Frage aller Fragen an..... E oder kein E ?

Möchte mir früher oder später ein MTB kaufen da ich derzeit auf einem Cube Kathmandu Pro Trekkingbike unterwegs bin. Was ein super Fahrrad ist aber für den Einsatz im Wald doch eher nicht so mein Fall. Bzw. habe ich jetzt die Lust daran entdeckt wie damals als Jugendlich doch etwas mehr mit dem Bike zu spielen und vielleicht auch den ein oder anderen Trick wieder zu lernen. Mit 32 ist man dafür auch noch nicht zu alt :)

Mich würde einfach mal eure Meinung interessieren. Vielleicht ist auch der ein oder andere E MTB Fahrer hier der sagt ja Tricks gehen auch mit einem E MTB.
Meine Freundin hat ein CUBE Hy. Touring E Bike mit dem ich jetzt schon ab und an fahre. 90 % im ECO Modus und das macht schon Spaß den Berg selbst im ECO einfach so hochzufahren dennoch habe ich auch das Gefühl das ich was mache. Somit kann ich den Bio Bikern da nicht Recht geben das es doch kein Sport ist. Ist es schon :) nach einer 90 km Tour habe ich meine Beine schon deutlich gespürt.

Probleme sehe ich in:

dem Gewicht was es wo schwer macht mit dem Bike zu spielen
die Abhängigkeit von der Industrie
das man ab 25 das 22-25kg Bike selber treten muss und laut Display fahre ich zwischen 26-28 km/h auf gerader Strecke

Ich bin gespannt auf eure Meinungen.

Grüße

Sebastian

PS: das Thema MTB so wie E MTB ist neu für mich und ich versuche nur mir gerade etwas Wissen anzueignen. Also bitte ich um etwas Nachsicht wenn die eine oder andere dumme Frage von mir kommt.
 

flyingcubic

night rider
Dabei seit
13. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
408
Standort
BW
@Sebastian0305
fährst du oft strecken um die 90km?
wieviel wh hat der jetzige akku und wieviel % hast du noch nach der 90km tour?

stell dich schon mal auf die kommentare der verbitterten biobiker ein
edit: ah sieste, da ist schon einer
 

nightwolf

Underground wheel builder
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.165
Standort
au-dela de Grand Est
(...) stell dich schon mal auf die kommentare der verbitterten biobiker ein
edit: ah sieste da ist schon einer
Uebersetzungshilfe Neidhammelspeak - Klartextdeutsch:

Hat Glueck gehabt im Leben = Ist halt schlauer und fleissiger als andere
verbitterter Biobiker = schafft es aus eigener Kraft, ohne E-Kruecke
... usw.

Man kann halt echt die Uhr danach stellen ... :rolleyes:

Die Alkoholiker reden genauso wie die Elektrobeschaizser: 'Ich bin gut drauf, Ihr seid doch nur neidisch' ...
 
Dabei seit
9. September 2019
Punkte für Reaktionen
5
wir fahren alle Fahrrad und wie ist doch egal haupsache man teilt das Hobby und ich kann die E Bike Fahrer verstehen es macht echt Spaß. Am Berg ist das echt schon ein Erlebnis nur ist das Mehrgewicht das alles wert ???? Da ab 25 ja selber tretten mußt.

@flyingcubic ich versuche schon längere Strecken zu fahren in der Regel bewege ich mich zwischen 40 und 60 km möchte aber gern schon so um die 80 km fahren. Mit dem Cube fahre ich eher Fahrradwege am Lech oder Forstwege am Ammersee. Zumindest kann ich auch paar Meter damit auf dem Hinterrad fahren aber das ist schon ein Kampf bei dem Gewicht.

Nach der 90 km Tour hmmm glaub da hatte ich im ECO Modus noch so 50km drin. Der Bosch Activ Motor ist echt okay mehr Leistung brauche ich derzeit nicht. Anders wenn wirklich in die Berge willst. Ich persönlich sehe mich eher mit einem MTB im Wald. In den Bergen war ich immer nur zu Fuß ob mich das mit dem Bike reizt müßten man testen. Derzeit sehe ich mich wie beschrieben eher im Wald mit dem Bike und am Tricks üben.

Seit Ihr MTB Fahrer eher im Wald unterwegs oder wirklich in den Bergen ?

Finde das schöne am MTB ob E oder nicht E das fast überall damit fahren kannst mein Trekkingbike schränkt mich da doch sehr ein.
 

flyingcubic

night rider
Dabei seit
13. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
408
Standort
BW
@Sebastian0305
also ich sehe das jetzt nicht so als großes problem an über 25kmh selbst zu treten
da ist man jedem biobiker sportlich überlegen weil man mehr gewicht bewegen muss

klar wenn man meist um die 28-30kmh unterwegs ist muss man praktisch immer das mehrgewicht nutzlos mitschleppen
allerdings erhöht sich damit auch die reichweite weil der motor eben nicht mitläuft.

wenn du gut ohne e zurechtkommst dann kaufe ein normales. wenn du keine rote birne beim bergauffahren brauchst dann kaufe eins mit unterstützung.

im anderern thread hat sich einer für das jam2 von bikecomponents entschieden weils gerade für 3k verkauft wird
ist mit ca 22kg recht leicht für ein e und kann noch doppelte kapazität mit zusatzakku ausgestattet werden falls man mal länger fahren möchte oder der interne akku nicht langt.

der interne kann aber nicht zum laden herausgenommen werden.
 
Dabei seit
31. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
369
Ich gehöre nicht zu den Dogmatikern, habe im Nachbarthread das Ebiken verteidigt, aber:
Ich habe nicht ganz kapiert, was in Deinem Fall für ein Ebike spricht.
Du bist jung und offenbar halbwegs sportlich. Mit einer „Bio“-Reichweite von 60 Kilometern kann man ordentliche Runden drehen und dabei schöne Downhills fahren und weiß hinterher, was man getan hat.
In diesem Fall spricht für mich nur wenig fürs Ebike.
 
Dabei seit
8. September 2015
Punkte für Reaktionen
37
Standort
Pfalz
Kommt natürlich auf Budget an, aber wenn das begrenzt ist gebe ich zu bedenken, dass du fürs gleiche Geld doch erheblich bessere Komponenten bekommst, wenn du keinen Motor hast. Das alleine erhöht im Zweifel den Fahrspaß enorm.
 

cxfahrer

stay calm & wack on
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.142
Standort
L.E.
Wer ein EMTB schon in Betracht zieht, bevor er je MTB gefahren ist, sollte sich einfach ein EMTB kaufen und dabei auch keine falschen Kompromisse eingehen.
Also: Leistung, Federweg, die volle Packung.
YT Decoy zB.

Und nicht erst MTB ohne E Probe fahren, das ist der falsche Ansatz! Ich habe mich 1992 auf so ein MTB gesetzt und bin bis heute nicht mehr davon losgekommen.
Schlimm!
Wenn es damals nur EMTB gegeben hätte...
 

nightwolf

Underground wheel builder
Dabei seit
21. März 2004
Punkte für Reaktionen
2.165
Standort
au-dela de Grand Est
wir fahren alle Fahrrad und wie ist doch egal haupsache man teilt das Hobby (...)
Nein. Man teilt kein Hobby.
Ich fahre Rad, andere auch.
E-Biker hingegen fahren Mofa.

Ich sitze nicht 'in einem Boot' mit irgendwelchen Motorisierten, egal ob das E-MTB- oder Autofahrer sind.
 

tib02

Ich komme auch mit E-Bikern klar
Dabei seit
7. Mai 2016
Punkte für Reaktionen
623
Ich dachte immer Geo, Federweg und Einstatzmöglichkeiten sind die Fragen aller Fragen.. bei 90km würde ich mir ein Rennrad kaufen.

Wenn du einen Antwort pro eMTB möchtest, würde ich hier posten -> https://www.emtb-news.de
 
Dabei seit
31. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
369
Was denn für eins?
Das Erlebnis am Berg ohne E ist das ich oben bin.
Habe volles Verständnis, wenn es anderen vor allem um die Abfahrt geht.
Für mich ist genau DAS die Befriedigung beim Mountainbiken: Hochradeln und sich oben freuen, dass man es geschafft hat. Für mich wäre daher ein E-MTB völlig ungeeignet.
 

cxfahrer

stay calm & wack on
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.142
Standort
L.E.
Ach, die Benutzung von EMTB ist doch nicht das Ding, sondern die EMTB an sich.

Wenn man denen hier forumstechnisch freie Bahn geben würde, wäre in nullkommanix alles mit Elektrotechnik und Bastelkram zugemüllt.

Und im realen Leben sind Elektrofahrräder nunmal da. Wie mit denen auf Straßen, Wegen und Trails umgegangen werden soll, ist ein anderes Thema.
 
Oben