• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

f_t_l's Überlandfahrten (Meine XC-Touren)

Dabei seit
15. September 2015
Punkte für Reaktionen
5.052
Standort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
025 Totes Holz und kaltes Gestein (22 Bilder)

Verfall und Einblicke in Verborgenes

Hochschrauben aus dem Rheintal
Über Waldwege und schmale Pfade geht es ein gutes Stück bergauf.
Schlamm und Matsch gibt es gratis...


Wildwechsel quer über den Trail
Anhand der Spuren würde ich mal auf Wildschweine tippen.


Durch einen Buchenwald im Winterschlaf geht es weiter bergan


Gipfel in Sicht
Schon locker weiterkurbeln.


Totholz am Wegesrand



Survivor 1
Dieser Baum hier lässt sich nicht unterkriegen.


Survivor 2
Noch einer der überleben will. Das nenne ich mal eine Wurzel.


Massives Fundament
Dieses Exemplar wirft bestimmt kein Sturm um.


Dem Gipfel ganz nah


Oben
Randnotiz: Ich stehe auf der Spitze eines uralten Vulkankegels.


An der Flanke runter
Hier sieht man das Innere des Bergs.




Relikt aus eruptiver Vorzeit



Asphaltschneise


Talwärts
Nach einigen Kilometern waldauf und -ab über schlammige, matschige Wege und Pfade wieder Richtung Rhein.


Landmarke
Trotz konkreter Abrisspläne steht der Kühlturm unseres stillgelegten AKW immer noch.


Kleine Mondlandschaft
Zum Abschluss noch ein Schlenker durch eine der vielen Rheinkiesgruben vor meiner Haustür. Irreal grün-blaues Wasser, Ufertreibsand, versunkener Schrott. Wenn das Vorkommen erschöpft ist, wird wieder renaturiert...




Grüße :)
Stefan
 
Dabei seit
15. September 2015
Punkte für Reaktionen
5.052
Standort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
026 Worst Case Scenario (33 Bilder + 1 Video)

Na, das fängt ja gut an: Knappe 2 Grad, Regen, Wind. Zu erwarten sind sehr viel Matsch und extrarutschige Felsenwege. Aber egal, ich bin ja aus hartem Holz geschnitzt...

Diesmal zuerst bergab:

Vom Maifeld hinunter ins Moseltal und dann wieder hinauf.


Trails
...über Schlamm.

...über ausgewaschene Steine und Wurzeln.

...durch Rinnen.


Düster
In den tief eingeschnittenen Moselbachtälern kommt im Winter nur wenig Sonnenlicht an.


Déjà-vu
Die Überflutung und das Plätschern erinnern mich an die Eröffnungsszene von „The Revenant“.

Autschn!
Hier ganz in der Nähe handelte ich mir vor ungefähr zwanzig Jahren durch Übermut einen ordentlichen Cut im Schienbein ein. Die Narbe sieht man noch heute ;)


Zwischenhoch
Hochklimmen auf das "Petersköpfchen“


Aufgetürmt
Diese Gegend ist bei schönem Wetter von Wanderern stark frequentiert. Heute begegneten mir auf der gesamten Strecke aber nur eine Handvoll. Alle nett :)


Das war steil
Tief unten rauscht der Bach.


Ufertrail
Nicht mehr weit bis zur berühmten Burg Eltz


Auf dem Felsweg
Viele Wege hier sind dem Gestein abgetrotzt worden.


Burg Eltz
Die Burg Eltz ist eine Höhenburg aus dem 12. Jahrhundert. Sie liegt im Tal der Elz, die das Maifeld von der Eifel trennt, auf 320 m ü. NHN. Das Bauwerk gehört zu den bekanntesten Burgen Deutschlands und konnte niemals gewaltsam erobert werden.


Abwärts
Richtung Moseltal.











Ganz unten
Essenspause vor dem Wiederaufstieg...


Verboten
Diesmal aber nicht wir Radler ;)


Auf gehts...
Steil berghoch durch schroffe, steinige Pfade. Teilweise so steil das es nur noch durch Schieben und Tragen/Klettern weitergeht.





Naturschönheit
Beim langsamen Vorankommen sieht man dafür mehr.


Gipfel erreicht
Ich bin wieder oben (*schwitz*)


Schlamm reloaded
Kaum wieder auf dem Maifeld angekommen, setzt es was. Schlamm im Überfluss begleitet mich die letzten Kilometer durch den Wald.



Es wird ungemütlicher
Da zieht Schneeregen heran. Jetzt aber flott zum Parkplatz.


Wieder Zuhause
Heißer Bohnenkaffee tut verdammt gut :daumen:


Grüße

Stefan :D
 
Dabei seit
15. September 2015
Punkte für Reaktionen
5.052
Standort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
027 Hochwasser zum Feierabend (1o Bilder)

Hochwasser am Rhein und den angrenzenden Baggerseen...


Langsam wird es eng. Das Wasser steigt noch.






Der Regen kümmert sich auch um die Feldwege.


Zum Glück liegen einige Trails hoch genug :daumen:


Treibholz und Zivilisationsmüll.






Einmal das Rad bei diesem Schlammwetter nicht geputzt und schon hat man zwei Tage später frische Keimlinge im Tretlagerdreckklumpen :D


Morgen geht es wieder in höhere Gefilde :)
Grüße
Stefan
 
Dabei seit
15. September 2015
Punkte für Reaktionen
5.052
Standort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
028 Wolfsschlucht (28 Bilder + 1 Video)

Das kann ja heiter werden...
Äh, wo bin ich denn hier gelandet? Vom Auto-Navi mitten ins Nirgendwo gelotst, 2 Grad und Null Sicht...


Runterrauschen
Es geht über Feld- und Waldwege ziemlich flott ins Tal. Der Nebel wird hier seltsamerweise lichter.


Wer braucht schon eine Brücke?
Rad schultern und der Bach wird einfach übersprungen.


Bergan
Alles hat zwei Seiten, auch ein Bachtal. Nun gilt die Devise: Kurbeln, Mann!




Nebulös
Oben ist es wieder unklar.



Da unten liegt das nächte Ziel
Eine historische Bahntrasse und Höhlen.


Eine Menge Serpentinen
Bin nicht so der Techniker, aber runterkommen muß ich ja irgendwie. Nur bei den rustikalen Treppenstufen zwischendurch ist mit dem Rigid mal kurz Tragen angesagt.


Trasshöhlen I
Seltsames Gefühl: Mit dem Rad durch vulkanische Ablagerungen. Die Höhlen sind zwar nicht besonders lang, dafür aber befahrbar.




Unter Dampf
Hier fährt der Vulkan-Express mit uralten Dampf- und Diesellokomotiven lang.
Tolles Erlebnis da mitzufahren, kann ich nur empfehlen :daumen:


Trasshöhlen II
Während des Ausbruchs des Laacher See Vulkans füllten sich die Täler der Region teilweise bis zu 60 m hoch mit Auswurf. Im Laufe der Jahrtausende wurde daraus das weiche Trassgestein gepresst.



Erdgericht
13000 Jahre alte Ascheschichten auf 350 Millionen Jahre altem Devon-Schiefer. Als Topping junger Waldboden.


Ruine
Mitten im Wald ein Klostergemäuer aus dem 14. Jhd. : Tönisstein


Wolfsschlucht I
Beeindruckendes Stück Natur




Fahrmaschine
Wartungsarbeiten seit Sep/2017:
Kette schmieren, Luftdruck überprüfen, Steuersatz ein paar Mal einstellen.
Platten und Defekte: Null.
Putzen: Häufig :D


Wolfsschlucht II
Wölfe würden hier auf jeden Fall gut reinpassen.

Rotkäppchen ;)

Mit Wasserfall


Aufstieg mit Sonne
Der letzte Berg wird angegangen...


Hier sprudelt natürliches, CO2-haltiges Mineralwasser aus der Erde.


Schemen
Oben auf den Feldern gibt es wieder dicke Nebelsuppe. Habe das Auto aber trotzdem wiedergefunden ;)


Schönen Sonntag

Grüße

Stefan:)
 
Dabei seit
15. September 2015
Punkte für Reaktionen
5.052
Standort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
029 Sayn oder nicht Sayn (28 Bilder)

Übersetzen
Zuerst über den Rhein. An dieser Stelle soll schon Caesar um 55 v.Chr. eine erste Brücke gebaut haben.


Zeitsprung
Ein paar Jahrhunderte später:
Schloss Sayn, und im Hintergrund Burg Sayn, wird heute Startpunkt der Tour sein.


Gen Wald
Unter nicht gerade idealen Bedingungen wird die Talwand erklettert. Die matschigen Pfade sind aber nur ein Vorgeschmack auf das was später noch kommt...





Herrlich
Überhalb des Tals erstrecken sich schöne, sonnendurchflutete Wälder.



Stolperwurzeln
Mit dem Rigid fährt man soche Trails einfach langsamer. Macht Spaß :)


Wallanlage
Hier verlief der römische Limes. Diese Wachtürme fanden sich überall entlang der Grenze.


Abwärts
Auf der unzivilisierten Seite der Grenze geht es weiter ;)






Hochwasserfrei
Der Weg an der Brex entlang ist fahrbar. Im Hintergrund sieht man alte Viadukte der Brexbachtalbahn.



Eigentlich schön...
Aber der Regen und das Hochwasser der letzten Wochen haben das urige Tal in eine Schlammhölle verwandelt. An vielen Stellen ging es nur mit dem größten Ritzel und durchdrehenden Reifen weiter.







Rumms!
Endlich wieder trockene, feste Wege. Aber auch die sind nicht ohne. Der dicke Brocken ist erst vor kurzer Zeit runtergekracht.


Hier trägt man besser Helm...


Schaltprobleme
Was ist los? Eigentlich ist die SRAM-NX sehr unempfindlich gegenüber Verschmutzung.
Nachdem ich alles im Wildwasser ausgewaschen hatte, konnte ich ein verbogenes Schaltauge diagnostizieren. Stimmt, vorhin im Schlamm bin ich mal ordentlich gegen einen Findling geschlittert :wut:



Heimwärts
Die letzten Kilometer mit ramponiertem Schaltauge und nassen Füssen waren unspektakulär. Schnell abwärts über Waldwege und dann wieder zurück auf die "richtige" Rheinseite.


Grüße mit extraheißem Kaffee

Stefan


ps: Schaltauge ist auch schon bestellt.
 
Dabei seit
15. September 2015
Punkte für Reaktionen
5.052
Standort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
030 Kaltfront (12 Bilder)

Nach einer gefühlten Ewigkeit mit Matsch, Siff und Schlamm gab es heute Hartgefrorenes.

Eine TGIF-Tour vom nebligen Rheintal rauf unter Null...





Black Hand
Egal wie kalt, regnerisch oder windig es ist, die Mavic Ksyrium Thermo Pro halten warm und trocken. Bis -10 Grad habe ich sie bisher schon ausprobiert. Schön kuschelig.
Trotz der guten Isolierung bieten die Handschuhe genug Feinfühligkeit zum Schalten bzw Bremsen und im Gegensatz zu Lobster Gloves hat man hier auch Einfingerbremsbedienung. Die Oberfläche ist wasserabweisend und schmutzunempfindlich. Die Handflächen sind mit rutschfestem Material überzogen und mit Polstern versehen. Die Fingerspitzen haben Reflektorstreifen. Der Bund ist mittels Klettverschluss ein Stück über dem Handgelenk ordentlich verschließbar.
Die Smartphone-Fingerkuppe habe ich bisher nicht genutzt. Das ist mir dann doch zu unhandlich.


Mein Fazit: Ein guter, funktionierender Winterhandschuh.
Perfekt für meine Touren (Von deutlich unter Null bis +8 Grad Celsius) :daumen:


Eisinsel(chen)


Nicht viel Schnee, aber bitterkalt ***


Rustikale Mechanik
Funktioniert bei jedem Wetter.


Was vom Hochwasser übrig blieb...


Frostnebel


Eisbrecher für Arme
Hier hat es mich fast in die Riesenpfütze geschmissen. Man sollte halt trübes Wasser mit verborgenen Eisschollen meiden. Das habe ich definitv unterschätzt...


Parkrider
Kleiner Schlenker durch unsere Naherholungsanlage und ab nach Hause...


Nachher wird der Weber Holzkohlegrill angeschmissen und es gibt leckere Hamburger.
Dazu frischgezapftes Bier :bier:

Auf ein schönes, langes (Karnevals)wochenende
Stefan
 
Dabei seit
15. September 2015
Punkte für Reaktionen
5.052
Standort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
031 Talfahrt mit Burgblick (17 Bilder)

Eine schöne, feuchtfröhliche Tauwetterradtour durch ein idyllisches Flusstälchen.

Hochwasseropfer

Erstmal ein paar Kilometer Warmfahren. Die Leinpfade des Rheins sind nach dem großen Hochwasser wieder frei. Wie immer findet man allerlei skurrile Hinterlassenschaften der Wassermassen...


Starterlaubnis erteilt
Ab hier geht es stetig aufwärts.


Fernblick
Mitte links zwischen den zwei Hügeln geht es lang...


Vorsicht! Landminen!
Dieses Prachtexemplar wurde wahrscheinlich mit viel Bedacht von Hund und Besitzer auf dem Weg platziert... #kotz


Wildwasser
An manchen Stellen kann das ruhige Flüsschen auch mal anders.





Auenlandschaft


Rund um den Burgberg





Basalt
Die dicken Brocken liegen hier seit Jahrtausenden rum.



Zurück Richtung Mündung


Volle Packung
Die letzen Kilometer des Ufertrails gaben nochmal ihr Bestes...


Mein Töchterchen hat mir dann beim Putzen auch fleißig geholfen :daumen:
Grüße

Stefan
 
Dabei seit
15. September 2015
Punkte für Reaktionen
5.052
Standort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
032 Rockland (28 Bilder)

Bitte vom Gleis zurücktreten!
Die ersten Kilometer führen heute über eine stillgelegte Bahntrasse. Im Sommer ein schöner Radweg, im Winter durch seine hartgefrorenen "Eisschienen" ein wenig tückisch.


Durch den Berg
Dieser Tunnel ist eiskalte 500m lang - und wird mich zum Einstieg ins Rockland führen :)


0-Grad-Singletrails
Aufpassen ist angesagt: Stellenweise ist es knüppelhart gefroren und vereist. Dazwischen aber immer wieder morastiger, angetauter Matsch.



Kleiner Wasserfall


Felsentrails I
Die Wege sind noch aus der Zeit als hier ein große Anzahl von winzigen Schieferstollen betrieben wurden.





Eine Lenkerbreite Abstand...


Felsentrails II
Schroffer Schiefer überall.




Eisbrecher
Durch die hügelige Landschaft schwankt die Bodenbeschaffenheit immer wieder zwischen hartgefroren und butterweich.


Dornröschen
Wer hier vom Weg abkommt hat Schmerzen:
Fiese Dornen überall...


Felsentrails III
Rauf, runter, rauf, runter ;)




Trailtiefflieger...


Historische Pause
Die Archäologen sind sich nicht ganz sicher: Ist diese in den Fels geschlagene Treppe keltisch und um die 3500 Jahre alt oder römisch und aus dem 4 Jhd.n. Chr. Oder sowohl als auch.



Felsentrails IV
Ein paar - für meine technischen Skills und mein Rigid - unfahrbare Felsstufen sind auf der Strecke schon dabei. Aber mir macht es nix aus mal kurz zu schultern.




Über Null
Dieser Berghang ist der Sonne zugewandt – Und da ist er wieder, mein Freund der Matsch...


Unter Null
Auf der anderen Seite des Bergs kam keine Sonne hin.


Endstation! Bitte aussteigen!
Das war der letzte Trail. Es geht über die alte Bahntrasse wieder zurück zum Ausgangspunkt.


Saubere Sache
Fünf Minuten mit der Gartenspritze und alles ist wieder blitzblank.
Fertig zum Verladen :daumen:


Grüße und schönen Sonntag

Stefan

:)
 
Dabei seit
15. September 2015
Punkte für Reaktionen
5.052
Standort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
033 Frostwald (31 Bilder)

Felsenburg Pyrmont voraus...
Strahlendblaue Eiseskälte begrüßt mich schon beim Losfahren. Sonnenbrille kann auf :daumen:


Talwärts
Ein erster Trail lässt ein paar Tiefenmeter abschmelzen.


Rauschen & Klirren
Auf der Talsohle überquert man einen vereisten Wasserfall.


Panne
Warum fahrt sich mein Rigid so schwammig auf dem hartgeforenen Anstieg? Ups, Platten. Der erste mit dem Rad (und der erste seit Jahren). Mal sehen ob ich es noch kann:
Schaltwerk arretieren. Rad raus, Bremsensicherung rein. Schlauch raus. Mantel innen abtasten.

Da ist der Übeltäter. Ein Dorn.

Wäre das bei dem Frost mit Tubeless unbemerkt geblieben? Egal. Ersatzschlauch rein und die Mikropumpe anschliessen. Danach wieder einbauen und weiter gehts.

Bruchbude
In diesem Kapellchen ist kein heiliger Geist mehr...


Das Maifeld
Klirrend kalt. Eisiger Wind.


Ich bin eine Zwiebel...
...bestehend aus einer bewährten Schichtmischung von Skiunterwäsche und verschiedenen Outdoor- und Bikeklamotten. Dazu ein gutes Skull Cap, ordentliche Hand- und Überschuhe und einen wärmenden Vollbart ;)


Sommerreste


Schmalspurbahn I
Ab jetzt fast nur noch Singletrails. Bin doch froh die Knie- und Unterarmprotektoren dabei zu haben...






Minifurt


Schmalspurbahn II
Man folgt auf- und abwärts dem Flußlauf.





Eisschrank
Hier im tief eingeschnittenen Tal ist es immer noch ganz schön frostig.


Gefrorene H2O-Graphen ;)


Trockengelegt
Vor kurzem war hier noch alles unter Hochwasser.


Im Namen des Teufels
Es ist anscheinend sehr beliebt auffällige Felsformationen mit dem Höllenfürsten in Verbindung zu bringen: Die Teufelskammer


SlowRollercoaster
Mit dem Rigid fahre ich die steilen Stücke ganz langsam. Ein bisschen wie Trial.


Wassereis




Waldfräse
Es geht recht flott am Hang entlang.


RPG-Feeling
Rheinland-Pfalz hat ja schon sehr viele Burgen – oft kommt man sich wie in einem Fantasy-Role-Playing-Game vor ;)


Waldläuferrast
Pause am Ufer des vereisten Wasserfalls. Dann geht es die letzten Kilometer wieder aus dem Tal raus zum Startpunkt.


Kettencheck
Zuhause mal die Kettenlängung gemessen. Nach einem halben Jahr ist die Kette jetzt durch. Ersatz liegt schon bereit. Bei ca 10€ Stückpreis ist dieser Verschleiß ok.


Schönen Sonntag

Stefan

***
 
Dabei seit
15. September 2015
Punkte für Reaktionen
5.052
Standort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
034 Soul_Trail : Snowball One (13 Bilder)

Schnee am Rhein
Heute geht es auf einen meiner Klassiker. Den Soul_Trail befahre ich im Wechsel der Jahreszeiten immer wieder gerne.


Snowmobil
Die Landschaft und alle Wege sind eingeschneit.




Erstbefahrung


Verträumtes Wintermärchen




Winterschlaf
Die Umgebung ist mucksmäuschenstill. Man hört nur das leise Knirschen der Reifenstollen im Schnee.


Eisdecke


Nicht nur die Holländer haben zugefrorene Grachten...


Abwärts
Rodeln war gestern :)


Krafttraining
Einige Kilometer verschneiter Wege liegen noch vor mir...


Verschneite Grüße

Stefan :frostig:
 
Dabei seit
15. September 2015
Punkte für Reaktionen
5.052
Standort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
035 Schneesucher (23 Bilder + 1 Video)

O, du schöner Westerwald...
Auf der Suche nach dem verlorenen Schnee muss man in die Höhe.


Ein paar Höhenmeter später
Erste Spuren.


Noch weiter oben wird es ganz schön waldig



Relikt aus dem Mittelalter
Der "Römergraben" diente im Mittelalter als Grenzmarkierung und zur Überwachung des Verkehrs und des Warenhandels zwischen dem Westerwald und dem Neuwieder Becken. An den mit Schlagbäumen abgesperrten Durchlässen wurde Wegezoll erhoben.


Kaltblaue Brücke


Waldfahrt mit Sonne und Schnee






Bachgeschlängel




Frühlingsgefühle
In tieferen Lagen wird es wieder grüner.




Im Tal: Wied on the Rocks
Der Fluss ist eingefroren.


Eisfall
Der Laubachwasserfall unter Frost.


Letzte Pause - mit Aussicht


Toller Sonntagmittag
Höhenmeter, Schnee, Abfahrt :daumen:


Die letzten Kilometer
Über den Rhein wieder nach Hause.



Grüße
Stefan :)
 
Dabei seit
15. September 2015
Punkte für Reaktionen
5.052
Standort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
036 Hinterwald (34 Bilder)

"Am Leichenweg"
Ein makabrer Startpunkt für eine Tour durch den Eifler Wald...


Achterbahn
Von breit bis schmal alles dabei. Höhen- und Tiefenmeter en masse dazu.










Gefroren
Immer noch Eis in den schattigen Niederungen.


Schloss Bürresheim
Auch bekannt als "Castle Brunwald", die Nazi-Burg aus "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug". Außenaufnahmen des Schlosses sind im Film zu sehen. Platziert wurde es an die deutsch-österreichische Grenze. Professor Henry Jones senior wurde dort vom Regime festgehalten und durch seinen Sohn Indiana und Elsa Schneider befreit ;)

Im Schlossgarten herrscht Zucht und Ordnung.


Weiter durch die Wälder
Laub-und Nadelwald, Singletrails und Waldwege wechseln sich ab.











Steinbruch XL am Horizont


Rock me...
Unter dem dünnen Waldboden ist es sehr felsig.


Mehr Trails
Die flachwurzelnden Nadelbäume sind tückisch. Zweimal hat es mich heute wegen rauswachsenden, unter Ästen versteckten Riesenwurzeln hingelegt.

Helm und Protektoren haben aber alles glimpflich ausgehen lassen.

Laubwald, durchschnitten von Pfaden.



Resteis
In ein paar Tagen Geschichte – der Frühling kommt unaufhaltsam :)


Wieder am Startpunkt mal ordentlich Abspritzen...


Verdient
Zuhause ein frisch gezapftes Hofbräu Kaltenhausen Gandolf IPA :daumen:


Sonntag wird ein entspannter Familientag. Die müden Knochen müssen sich ja erholen ;)
Grüße
Stefan
 
Dabei seit
15. September 2015
Punkte für Reaktionen
5.052
Standort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
037 Schockgefrostet (19 Bilder)

"Sie verlassen die Komfortzone..."
Erst mal raus aus dem kuscheligen Rheintal. Über Radwege geht es ein paar Meter die Hügel hoch.


Schnee und Matsch werden langsam fest
Weiter hoch über Singeltrails, Wald- und Feldwege.



Geisterbahn
Über die Hohe Brücke fährt nur noch der Zug nach Nirgendwo.


Winter strikes back I






Kriechspuren
Taipan & Python


Winter strikes back II




Aussiedlerhofkapelle
In dieser einsamen Gegend brauchte man gelegentlich Beistand von höheren Mächten.


Eiswind, die Gesichtshaut brennt


On the Rocks
Mundstück des Trinkschlauchs eingefroren. Da hilft nur noch beherztes Zubeissen... Cheers.


Kalter Stahlbeton
Schnell weiter Richtung Wald - hier ist es arg ungemütlich.


Bergab ins Rheintal


Wieder über Null
Wenn auch knapp – aber da wirkt selbst so eine Rheinkiesgrube wie ein tropisches Idyll ;)


Aufgetaute Grüße

Stefan
:frostig:
 
Dabei seit
15. September 2015
Punkte für Reaktionen
5.052
Standort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
038 RheinMoselHügel II (25 Bilder)

Aus der Wildnis in die Zivilisation und wieder zurück...
Heute weniger traillastig, dafür eine Menge Kilometer bei bestem Frühlingswetter.

Es geht über Feld/Wald/Wiesen/Radwege vom Rheinufer an bergauf – ein paar schmale Pfade sind aber auch dabei ;)



Vogelgezwitscher
Es balzt und turtelt im Geäst.


Manchmal braucht es eine...


Licht am Ende des Tunnels


Moselwärts
Es geht bergab.







Terrassenmosel
Weinbau seit 2000 Jahren.


Flieger an Brücke


Ja, hier wird Wein gemacht...


Imperiale Klonfabrik
Vor dem schicken Eingangsbereich um die Ecke wurden eifrig die neuen Modelle getestet.
In Jeans und ohne Helm sind die Jungs und Mädels über den Exerzier... äh Parkplatz gekurvt.

:lol:

KO-City


Blaubahn


Stauwehr


Pause mit Kaiser
Bananensnack gegenüber dem Deutschen Eck


Rheintal, noch ungrün


Alter Baum


Freiliegende Aluminiumbarren


Chinaware in Blechkisten


Raus aufs Land


Zurück in die Wildnis ;)


Und am Abend dann Medium Rare aus der Eisenpfanne...


Grüße

Stefan :)
 
Dabei seit
15. September 2015
Punkte für Reaktionen
5.052
Standort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
039 Vulkanland lII (26 Bilder + 1 Video)

Hochsicherheitstrail
Ein Schlupfloch gibt es immer - Los geht's ;)


Gutes Wetter


Unverzichtbar für Tourenfahrer: Eine ordentliche Klingel
Die Crane Bell E-Ne ist laut, aber sympathisch vom Klang :daumen:


Parasitär
Bald verschwinden die Misteln wieder unter dem Deckmantel der Baumblätter.


Singletrail XS


Frühlingsrauschen



Vulkanische Basaltbrocken liegen wie von Riesenhand verstreut im Fluss und entlang des Ufertrails.


Basaltblock-Tetris


Verzauberte kleine Quelle am Wegesrand


Im, auf und rund um den Vulkankrater...
Einer von vielen in der Pellenz – Der Tagebau lässt einen ins Erdinnere schauen. Leider wird der Vulkan durch den Abbau von Jahr zu Jahr weniger...







Erfolgreich
Osterei gefunden :)


Folge dem Flusslauf!
Es geht zur Mündung...





Letzte Rast


Heimwärts
Das Flüsschen läuft in den Rhein. Und hier wird nicht mehr gekleckert, sondern geklotzt.
Einige Kilometer Radweg bolzen am Wasser-Highway.


Osterfestbier verdient ;)
Anhang anzeigen 713822

Schöne Feiertage
Stefan
8-)
 
Dabei seit
15. September 2015
Punkte für Reaktionen
5.052
Standort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
040 Trail-O-Rama (28 Bilder)

Nachdem ich am Samstag mit Familie und Freunden ohne Rad und dafür unter Tage (Bundesbank-Bunker) unterwegs war, stand Sonntagvormittag eine schöne Frühlingstour fast ganz ohne Asphalt an. Bei tollem Wetter durch das Trailgewirr der hiesigen renaturierten Baggerseen, über den Rhein, entlang eines beschaulichen Flüsschens und wieder zurück.

Rheinquerung, die Erste



Baggerseeblicke
Ingesamt neun renaturierte Baggerseen gibt es in diesem ehemaligen Tagebauareal. Die Uferregionen sind durchzogen von einem lehmigen bis sandigen Trailwirrwarr. Flach aber flott ;)









Rheinquerung, die Zweite



Zuflussromantik
Die Pfade an diesem kleinen Rheinzufluss sind bei dem Wetter sehr entspannt zu fahren...








Zurück zum Strom
Wieder am Rhein zurück geht es entlang der mittlerweile trockenen Hochwasserzonen.


Betonfelsen
Eine Art Uferbefestigung aus den Siebzigern. Stark erodiert, scharfkantig, hier überlebt nur wenig.




Zwischenspurt in Seerichtung


Postindustrielle Wildnis


Ein zurückeroberter Parkplatz - das Pflaster ist komplett überwuchert :D



Grüße vom Sonntagsfahrer :)

Stefan
 
Dabei seit
15. September 2015
Punkte für Reaktionen
5.052
Standort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
041 GORGE-ous (43 Bilder + 1 Video)

Morgendliche Tourplanung mit heissem Bohnenkaffee
Der Tag lässt sich gut an. Heute sollen zwei Schluchten der Untermosel unter die Räder kommen. Bin gespannt, das letzte Mal bin ich vor ca 20 Jahren auf diesen beiden Wald-und Felswegen gefahren...


Beschaulich
Meine alte Heimat – die Mosel. Gut gefrühstückt, gutes Wetter, was will man mehr ;)


Startklar...
GPS und Mobilfunk-Empfang sind allerdings in den schmalen Schluchten sehr eingeschränkt. Da hilft dann nur der Orientierungssinn.


Endless Trail
Schier endlos zieht sich dieser Singletrail gemächlich das Bachtal hoch :daumen:








Steine mit Geschichte
Diese Wasser- und Felsformation wurde von den Germanen als Kultstätte verehrt.



Waldwegsteigung
Auf die ersten Ausläufer des Hunsrücks geht es mittlerweile deutlich steiler.



Ausblick über das Moseltal


Sicher ist sicher
Bein- und Armprotektoren sind in der nun folgenden Klamm nicht verkehrt...


Talwärts
Immer dem Bachlauf nach Richtung Mosel.


Steinweg
Teilweise sind die Pfade aus dem nackten Fels geschlagen.


Mittelalterliches Schieferbergwerk
Heute von Fledermäusen bewohnt.



Eigentlich ein verträumtes Tal mit schönen Pfaden...




Ab jetzt wird es Ernst!
Willkommen im ungezähmten Teil der Klamm. Hier sollte man kein allzu schweres Rad haben, denn es gibt doch einige Trage- und Kletterpassagen. Manche Stellen sind nur durch Entlanghangeln der Stahlseilhandläufe zu überwinden. Wer hier mit groben Gerät oder gar eBike unterwegs ist, wird fluchen.
Dafür wird man mit einer fantastischen Bachlandschaft belohnt :)


















Burgberg
Die letzten Kilometer führen nach der wilden Klamm angenehm beschwingt rollend durch das Bachtal bis zum Ufer der Mosel hinab.



Verdient
Ein eiskaltes Pale Ale von den Gutsbrüdern.
:bier:


Einen schönen Sonntag allen :)

Stefan
 
Dabei seit
15. September 2015
Punkte für Reaktionen
5.052
Standort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
042 Westerwälder Almblick (36 Bilder)

Westerwälder Almblick

Ein Mann, ein Rad, 2 Bananen und 2 Liter Wasser

Gut gelaunt. Tolles Wetter. Es geht hoch in den Westerwald :)


Aufstieg
Über Feld und Wald immer weiter berghoch...






Zum Almblick


Rigid sei Dank...
...ist jeder Trail ein Abenteuer.

Stollen




Unter mir rauscht ein Wasserfall.

Almblick


Einige Tiefenmeter später: Der Wasserfall



An der Wied entlang
An dem beschaulichen Flüsschen wird es bis zur Mündung in den Rhein gehen.




Ausrangiert




Nix Elektro – Hier geht es um pure Muskelkraft :D





Mündungsgebiet
Hier fliesst die Wied in den Rhein.


Richtung Nachhause

Dieser Radweg ist eine vernachlässigte, üble Buckelpiste.


Brache
Die letzten Kilometer führen durch ehemalige Industrieareale.

Zugewucherte Teerstraße


Zurück auf Anfang

Rheinbrücke wieder in Sicht


Sommerspikes
Heute 3 Dornen eingesammelt – Aber seit meinem letzten Platten im Frostwald habe ich in jedem Schlauch 50 ml Stan's Latexmilch.
Die Reifen sind dicht geblieben. Funktioniert einwandfrei :daumen:


Schönen Sonntag.
Heute wird mit Familie und Freunden gewandert. Also benehmt euch auf den Trails ;)
Stefan
 
Dabei seit
15. September 2015
Punkte für Reaktionen
5.052
Standort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
043 Vale of Arryn / Das Grüne Tal (35 Bilder)

Tagebuch eines Dornischen – Die Sieben Königslande von Westeros.
Meine Reise führt mich nun ins Vale of Arryn, dem Grünen Tal. Durch das Bluttor Richtung Burg Hohenehr, dem Sitz des Hauses Arryn entgegen.

Aufbruch
Gut geruht und kräftig gefrühstückt mache ich mich auf den Weg. Das Gasthaus am Kreuzweg war mir eine sichere Unterkunft, auch wenn das dort gebraute Starkbier mir einen Brummschädel verschaffte.


Bluttor
In die Mondberge führt der Weg durch das Bluttor. Die Wachen liessen mich passieren. Gegen eine Handvoll Kupfersterne...


Hexenwasser
Die Wasserstelle lasse ich lieber unberührt.


Friedlicher Hain
Man könnte hier sehr schön rasten. Die Strecke ist aber noch weit. Voran.


Hinter den Mondbergen


Vale of Arryn / Das Grüne Tal
Dieses gilt es zu durchqueren. An der Ostküste hoffe ich auf ein Fährschiff gen den Inseln der Drei Schwestern.




Ein Stück Hohenehr
Kaum zu sehen zwischen dem Geäst, liegt der Herrschaftsitz tum Greifen nah.


Fruchtbares Land
Man spricht beim Grünen Tal wohlwahr von einem Füllhorn.



Burg Hohenehr
Der Stammsitz der Arryn. Leider liessen mich die Wachen nicht ein. Man munkelt von heftigen Familienstreitigkeiten hinter den dicken Mauern. Unverrichteter Dinge machte ich mich weiter auf meinen vorgezeichneten Weg Richtung Ostküste.


Die Pfade des Grünen Tals I









Höhle des Ungemachs
Hier sträuben sich mir die Nackenhaare. Wer darin wohl haust? Lieber schnell weiter.


Die Pfade des Grünen Tals II








Rast
Unter einen schattigem Baum, gewachsen in einem kleinen Steinkreis, mache ich Halt, esse, trinke und schreibe ein wenig über die überwältigende Natur des Grünen Tals.


Die Pfade des Grünen Tals III






Ostküste
Am Anlegeplatz heisst es nun Warten. Keine Ahnung wann das Fährschiff wieder ankert. Bin gespannt auf die rauhbeinigen "Steine", den Bastarden der Arryns und den Nordmännern, die ich auf den Inseln der Drei Schwestern hoffentlich treffen werde...


;)
 
Dabei seit
15. September 2015
Punkte für Reaktionen
5.052
Standort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
044 Karmelenberg (24 Bilder)

Gestern den Brückentag genutzt...
...und eine Tour auf den dicht bewaldeten Schlackenkegel des Karmelenberg-Vulkans gemacht.
Vom Rhein ging es über eine schöne Mischung von Trails und Wald/Feld/Wiesenwegen erst einmal in die Höhe...


Agrarkunst
Auf der Höhe verläuft der Weg durch Ackerland und Obstbaumhaine.

Am Horizont ist der Karmelenberg schon zu sehen.


Ein Stück Schotterpiste führt in einen beeindruckenden Laubwald


Historischer Steinbruch
Einer von vielen rund um den Vulkan. Hier wurde Basalt abgebaut.



Dem Schlackekegel wieder ein Stück näher...


Baumallee
Alte Riesen sterben, neue wachsen nach...





Luftwurzeln
Mittlerweile bin ich schon auf halber Höhe zum Gipfel. Hier geht es senkrecht über 25 m in die Tiefe. Entstanden ist diese Abbruchkante im 20 Jhd durch Abbau von Lava aus dem Schlackekegel.


Kreuzweg
Der letzte Anstieg auf die Vulkanspitze hatte es in sich – Sehr steil, loses Geröll, Steinbrocken...

*ächz*


Oben

Kurze Rast auf dem Karmelenberggipfel. Hier war es vor ca 300.000 Jahren ganz schön heiß ;)


Hang-ab...
Am Berghang führt ein Trail flott runter bis zum Fuss der Abbruchkante.



Von Zeit zu Zeit krachen kleinere und grössere Lavabrocken aus der Steilwand in die Tiefe.


Talwärts
Von hier aus geht es eigentlich nur noch bergab. Abwechselnd über Trails und Feld/Wald/Wiesenwege wieder Richtung Heimat.





Wieder daheim.
Die Tour endet sozusagen vor meiner Haustür.


Schönen Feiertag
Stefan :)
 
Dabei seit
15. September 2015
Punkte für Reaktionen
5.052
Standort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
045 Sauerstofftherapie (21 Bilder)


Über ein paar Schleichwege raus aus dem dichtbesiedelten Rheintal. Heute geht es ins Grüne.


Wildland
Hier, am ehemaligen Verlauf des römischen Limes, überschreitet man auch heute noch die Grenze der Zivilisation zum Ungezähmten ;)


Berge und Täler, ein einziger Wald...







Bachtal I
Mücken und Frösche, Vögel und Fliegen.


Bachtal II
Geschlängel.


Erleuchtung


Altes Kleinbergwerk


Bachtal III
Schattige Idylle.


Yet another hill...


Gestein I
Waagerecht.


Bachtal IV
Schmaler Pfad.


Gestein II
Senkrecht.


Gestein III
Blocks.


Runter geht es...
Richtung Heimat über waldige Trails und autofreie Wege.



Wieder an heimatlichen Gestaden
Lunge durchgepustet :D


Schönen Sonntag allen...
Stefan
 
Dabei seit
15. September 2015
Punkte für Reaktionen
5.052
Standort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
046 Trail-O-Rama II (17 Bilder)

Freitagnachmittag, kurz nach zwei...
Ein guter Zeitpunkt für eine flotte Runde durchs Trail-O-Rama :)


Shore-Blazing I
Schon nach ein paar Minuten findet man sich offroad wieder. Kilometerlange Pfade entlang der alten Baggerseen laden zu einer rasanten Fahrt ein.









Shore-Blazing II
Kurz über den Rhein gefahren und die Uferwege eines einfliessenden Flüsschens hochgeradelt.







Wo ein Wille da ein Weg...
Man findet eigentlich immer eine Alternative zur Strasse. Oder zum Radweg ;)


Licht am Ende des Tunnels
Wo andere Menschen rumkurven fahre ich eigentlich immer mit Tagfahrlicht (vorne/hinten). Auch wenn man dadurch manchmal für ein eBike gehalten wird :ka:


Schönen Start ins Wochenende
Stefan
 
Dabei seit
15. September 2015
Punkte für Reaktionen
5.052
Standort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
047 Wrong Turn (33 Bilder + 1 Video)
Vom Rhein aus hoch ins Hinterland. Und dann nur einmal "falsch abgebogen"...

Aber von Anfang
Ein paar Kilometer am Strom entlang, die Muskeln sollen ja warm werden.


Und jetzt runter von den befestigten Wegen.



Der Nettehammer
Nachdem die Römer hier schon eine Hafenanlage betrieben und seit dem 12 Jhd. Kloster St. Thomas durchgängig Getreide gemahlen hatte, wurde 1727 unter der Äbtissin von der Hees eine Hammermühle zur Eisenverarbeitung errichtet.


Scheunenfund


Durchquerung der Agrarzone


Ufertrails


Hügelland


Vulkan am Horizont


Kante zeigen
Viele Wege hier mussten dem Gestein abgerungen werden.


Kopf oder Zahl?
Welcher Weg ist der richtige? Auf gut Glück biege ich mal hinter den Büschen auf einen schmalen Pfad ein. Mal sehen wo er mich hinbringt...






Moment, war da nicht ein Geräusch hinter all den Vogelstimmen?
Ich fühle mich beobachtet...

Hillbilly Country
Wahrscheinlich hat hier jeder ein Gewehr unterm Arm, brennt Moonshine und ist Fremden gegenüber nicht gerade aufgeschlossen. Aber bisher ist hier keine Menschenseele zu sehen...


Lieber mal einen Zahn zulegen...









Lichtblick
Anscheinend habe ich das Hinterland durchquert. Ohne Blessuren ;)


Pause verdient


Runter ins Rheintal
Die Idylle lässt die imaginären Beobachter und Gewehrläufe von vorhin vergessen :lol:







Der Turm & Der Beisser
Kurz vor daheim: Wenn man genau hinschaut ist oben links der Roboter, der den Abriss des AKW-Kühlturms begonnen hat, zu sehen. Mehrere Meter der obersten Betonlage sind schon "abgebissen".


Schöne Pfingsten
Stefan :)
 
Dabei seit
15. September 2015
Punkte für Reaktionen
5.052
Standort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
048 Moselsteillage II (25 Bilder)

Die heutige Tour startet an der beschaulichen Mosel.
Sie führt abwechselnd hoch und runter durch drei urwüchsige, wunderschöne und einsame Bachtäler.


Zeitsprung zurück
Hier fährt man noch durch Furten ;)


Endless Trail I
Ab hier geht es aufwärts...











Hochplateau des Vorderhunsrücks
Ein Stück über Land bevor es wieder in die Tiefe geht.


Abfahrt
Über verwilderte Wege und dichten Wald rauschen die Tiefenmeter des zweiten Bachtals an mir vorbei. Ein paar Kilometer vor dem Tiefpunkt wechselt der Belag nach einer Gabelung zu altem Asphalt. Hier kamen mir zig Rennradler eines Canyon Road Events (?) entgegen. Offroad macht mir mehr Spaß ;)




Endless Trail II
Nachdem ich mich die Serpentinen zu zwei gottverlassenen Aussiedlerhöfen hochgekurbelt habe, neigt sich die Waage wieder nach unten. Dieser Trail führt mich durch das dritte Bachtal bis runter an das Moselufer :)









Transfer
Ganz unten angekommen. Einladen, anständige Fahrmusik rein und ab nach Hause.


Grüße aus RLP
Stefan :i2:
 
Dabei seit
15. September 2015
Punkte für Reaktionen
5.052
Standort
KO-City
Bike der Woche
Bike der Woche
049 Vulkanland IV (37 Bilder)

Unter einem düsteren Himmel komme ich mit meinem Radtransporter zum Start (und Ziel) der heutigen Tour.
Passt ja irgendwie, denn es geht durch das Vulkanland der Pellenz...


Aufsatteln.
Und eine Minute später bin ich schon im Wald.


Vulkanland ist Hügelland...


Zum Glück ist heute Samstag ;)
Die ganze Gegend ist gespickt mit verlassenen und aktiven Steinbrüchen. In der Region wurde und wird von Lava über Bims bis Basalt schon seit ewigen Zeiten gefördert.


Mit den Höhenmetern kommt auch die Sonne raus.


Waldwege in verschiedenen Aggregatzuständen...



Lost Place
Zur Geschichte dieser Ruine hatte ich auf meiner letzten Tour etwas geschrieben:
Mitten im Nirgendwo steht dieses Gemäuer. In den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts als katholische Schule erbaut, dann von den Nazis geschlossen. Während des zweiten Weltkriegs wurden hier V1-Raketen einsatzfähig gemacht und für den Transport zu den naheliegenden Abschussrampen in der Eifel vorbereitet.


Richtung Laacher See
Schmale Pfade führen runter bis zum Gewässer – das eigentlich die riesige, wassergefüllte Caldera eines schlafenden Megavulkans ist...












Idylle pur...
...aber Wissenschaftler prognostizieren einen möglichen Ausbruch in erdgeschichtlich naher Zukunft.



Abseits des Hauptweges finden sich verschiedene Alternativrouten um den See herum.


Es geht bergauf: Zur Teufelskanzel!


Dem Teufel aufs Haupt gestiegen ...äh... geradelt :)
Unten liegt ein Waldsee, entstanden durch Tagebau.


Tanz auf dem Vulkan.
Der Berg besteht aus erstarrtem Magma.


Waldimpressionen
Fruchtbare Vulkanerde lässt die Bäume in den Himmel wachsen.






Am Ufer des Waldsees.
Von der Teufelskanzel runter ging es mit rasender Geschwindigkeit :daumen:


Ascheschichten, tausende von Jahren alt.


Eisenwasser.


Sauerwiesenpfad.


Letzte Trails :)



Schöne Tour.
Und alles noch dran :D


Trockenes, sonniges Wochenende allen 8-)
Stefan
 
Oben