Freeriden in Regensburg

Dabei seit
14. November 2013
Punkte Reaktionen
47
das o.g. verbotsschild am dynamite trail in tegernheim ist nun umgetreten worden. das ist aber auch nicht grad die feine art...das polarisiert doch nur!

psx0407
Das ist einfach nur dumm ...
Wenn jemand ein Problem mit dem was ich tue hat bestätige ich ihn doch auch nicht noch indem ich sein Eigentum beschädige ,vorallem wenn derjenige am längeren Hebel sitzt
 
Dabei seit
23. Mai 2007
Punkte Reaktionen
724
Ort
Regensburg
das o.g. verbotsschild am dynamite trail in tegernheim ist nun umgetreten worden. das ist aber auch nicht grad die feine art...das polarisiert doch nur!

psx0407

Das ist einfach nur dumm ...
Wenn jemand ein Problem mit dem was ich tue hat bestätige ich ihn doch auch nicht noch indem ich sein Eigentum beschädige ,vorallem wenn derjenige am längeren Hebel sitzt

ja warum ist denn eigentlich das Verbot - ist das irgendwie rechtens? Warum nur Fußgänger und keine Radler? Das ist ja aktuell nicht mehr so einfach zu vertreten. Macht das Verbot Sinn? Umtreten hilft natürlich auch nichts...
 
Dabei seit
13. April 2002
Punkte Reaktionen
19
Ort
Schwandorf
Ein Verbotsschild wäre nur dann rechtens wenn es vom LRA als untere Naturschutzbehörde bzw. der Gemeinde nach entsprechender Beschlussfassung bzw. Verwaltungsakte aufgestellt wurde.

Kein "Privater" darf legal einen Weg, der keine reine Privatstrasse ist sperren, schon gar nicht im Wald, ungeachtet der Eigentumsverhältnisse.
 

Lord Shadow

Elitärer Knilch
Dabei seit
11. Juni 2006
Punkte Reaktionen
3.512
Ort
Hamburg
Das klingt ziemlich spekulativ. Ich bin kein Fachmann aber ziemlich sicher, dass der Förster nach Ermessen bestimmte Waldabschnitte aus Gründen wie Wild- oder Errosionsschutz sperren darf. Ob das Sinn ergibt, steht auf einem anderen Blatt.
Es handelt sich ja vermutlich nichtmal um einen angelegten Weg, oder? Vielleicht auch noch angelegte Sprünge etc.? Das verstößt garantiert gegen Naturschutzbestimmungen. Das Betreten des Waldes als Erholungsgebiet mag in der bayerischen Verfassung verankert sein, dass bedeutet aber nicht, dass die strengen Regeln des deutschen "Naturschutzes" außer Kraft gesetzt sind.
Abgesehen davon sollte man mal über die Verhältnisse nachdenken und über die Folgen von Konfrontation in diesen Verhältnissen.
 

poo-cocktail

Dirt-Designer
Dabei seit
11. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
145
Es steht doch garnich fest wer das Schild umgeworfen hat. Das hat ja jeder sein können. Stellts doch einfach wieder auf Und gut ist!
 

Lord Shadow

Elitärer Knilch
Dabei seit
11. Juni 2006
Punkte Reaktionen
3.512
Ort
Hamburg
Weiß jemand, was da auf dem Pfarrersteig los ist? Und was die Markierungen auf dem Marientrail zu bedeuten haben? Meine Assoziation für den Marientrail ist Rückegasse :eek:
 

Lord Shadow

Elitärer Knilch
Dabei seit
11. Juni 2006
Punkte Reaktionen
3.512
Ort
Hamburg
Solche Markierungen mit bunten Pfählen werden häufig für anzulegende Rückegassen genutzt. Und der Marientrail als bereits vorhandene Traverse, würde sich an der Stelle tatsächlich anbieten.
 
Dabei seit
24. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
156
Ort
Raum Regensburg
hmm, das war´s dann wohl mit dem schönen trail in zeitlarn. schade, war echt schön flowig. hätte es besser gefunden, wann hätte den offensichtlich geduldeten zustand so belassen, ohne zu versuchen, immer mehr reinzubauen....

IMG_0257.JPG IMG_0258.JPG
welcher trail wird wohl der nächste sein?

psx0407
 

Anhänge

  • IMG_0257.JPG
    IMG_0257.JPG
    358,5 KB · Aufrufe: 95
  • IMG_0258.JPG
    IMG_0258.JPG
    250,9 KB · Aufrufe: 100
Dabei seit
11. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
1
Ort
Regensburg
Na sowas, erst werden im Westen die Trails gesperrt. Dann fangen sie im Norden mit dem Graben an. Dann wird im Norden gesperrt und schon wird im Westen gegraben. Es kommt mir vor, als ob es sehr lernresistente Biker gibt. Bis zu einem Grad geht es ja mit dem Buddeln fast überall. Doch wenn die Eigentümer meckern und dann angeschnautzt werden, verstehe ich vollkommen, wenn es Ärger gibt.
 
Dabei seit
20. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
14
Ort
Regensburg
Was ist eigentlich aus dieser online Petition geworden? Habe nur gehört, dass der Bürgermeister ja anscheinend von der Idee nicht abgetan war? Gibt es da jetzt genauere Pläne oder ist das ganze im Sand verlaufen?
 

psychoo2

Official Wall(rider)
Dabei seit
6. April 2010
Punkte Reaktionen
175
Ort
Regensburg
Was ist eigentlich aus dieser online Petition geworden? Habe nur gehört, dass der Bürgermeister ja anscheinend von der Idee nicht abgetan war? Gibt es da jetzt genauere Pläne oder ist das ganze im Sand verlaufen?

An die hatte ich auch erst kürlich gedacht. Muss ja nicht unbedingt mit Lift sein. Könnte ja ein Stück Wald sein wo die Biker
sich selber was bauen dürfen ohne jemanden auf den Schlips zu treten.

Das mit Zeitlarn find ich auch echt schlimm. Es wurde oft genug darauf hingewiesen das bauen zu lassen. Stattdessen
wurde immer wildere Sachen gemacht. Und jetzt haben alle restlichen Biker das nachsehen. Der Trail war immer
der perfekte Abschluss einer schönen Tour.
 

psychoo2

Official Wall(rider)
Dabei seit
6. April 2010
Punkte Reaktionen
175
Ort
Regensburg
das Verbot den Weg zu befahren ist sicher nicht rechtmäßig da der Eigentümer derartige Befugnisse nicht hat

Da es kein offizieller Weg ist sondern einfach eine angelegte Schneiße durch den Wald darf er das wohl sehr wohl. Aber diese Diskussion sollten wir hier jetzt nicht führen. WER WAS DARF oder nicht.
 
Dabei seit
21. August 2016
Punkte Reaktionen
0
Hi,
ich fahr den Dynamite-Trail hin und wieder. Bin auch letzte Woche einmal runter. Hab da kein Verbotsschild gesehen. Wo soll sich dieses befinden?
Grüße
 
Dabei seit
30. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
7
Geanu, was ist eigentlich aus der online Petition geworden? Davon ab gibt es einen ganz einfachen Problemlöser: Geld und vielleicht noch ein klein bisschen Dialog^^ Verein gründen und Waldbesitzern Pacht zahlen, so haben das Freunde von mir in NRW gemacht, hat wohl gut funktioniert bzw tut es immer noch. Bebauungen werden mit dem Waldbesitzer besprochen, die Jungs kümmern sich um den streckennahen Wald und wenn der Förster mal Hilfe benötigt sind die Biker auch immer zur Stelle, ist hier noch keiner auf die Idee gekommen? Pfarrersteig würde sich doch anbieten, da scheint niemand ein Problem zu haben und der Wald macht auch den Eindruck als solle er Menschen anlocken.
 
Dabei seit
11. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
1
Ort
Regensburg
Hallo Irqrdt,
falls Du mit Pfarrersteig, das Stück oberhalb der Marien Höhe meinst.
da hat es in den letzten Jahren richtig Ärger gegeben.
Auch wenn da inzwischen wieder einige Trails sind und manche auch noch gepflegt werden.
Sollte man sehr gut aufpassen, dass es nicht wieder Aufräumaktionen vom Förster gibt.
Auch selbsternannte Natürschützer legen dort gerne Stolperfallen in die Trails.

beste Grüße
Manfred
 
Dabei seit
30. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
7
Hallo Manfred,

ja den meine ich, mich gibts hier in Bayern noch nicht so lange und ich war letztens zum ersten mal dort, ich fands super, viele Trails, ein paar Sprünge und alles gut in Schuss... offizielle Bikestrecken würden doch gut in das Konzept des Waldes passen, so mit Kletterwald usw, hab ich mir zumindest gedacht....;)

Grüße,

Lars
 
Oben Unten