Giant Reign SX, Pulse RS1 und Stevens Sledge Max: Das Fazit: 3 Alu-Enduros im Vergleichstest

Giant Reign SX, Pulse RS1 und Stevens Sledge Max: Das Fazit: 3 Alu-Enduros im Vergleichstest

Aluminium ist für viele nach wie vor das Rahmenmaterial der Wahl. Doch wozu sind aktuelle Alu-Enduros fähig? Und stehlen sie den teuren Carbon-Boliden die Butter vom Brot? Wir haben mit dem Giant Reign SX, dem Pulse RS1 und dem Stevens Sledge Max drei aktuelle 27,5"-Enduros gegeneinander antreten lassen!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Giant Reign SX, Pulse RS1 und Stevens Sledge Max: Das Fazit: 3 Alu-Enduros im Vergleichstest
 
Dabei seit
5. November 2016
Punkte Reaktionen
668
Ich stelle mir vor, die Leute, welche diese Marken kaufen, sind keine Szenis oder Markenfetischisten so wie ich und wir hier im Forum, sondern brave Bürger, die in einen Laden gehen, um sie ein Mountainbike zu kaufen :)
Naja in Wirklichkeit wird so ziemlich jede Marke ne Gangeminde haben. Nicht jeder bekommt von Santa Cruz, BMC, Scott, Norco oder what ever feuchte Träume.
Ich für meinen Teil würde bei dem Bike Kauf vor allem anderen erstmal zu Stevens gehen. Der nächste vertraut erstmal auf Giant, wieder ein anderer auf Cube und so weiter...

Finde jedenfalls gut, dass hier auch mal typische Handelsmarken im Test sind. Gefühlt gibt's viel zu wenig über die diversen Stevens', Bergamonts, Focus', Conways und so weiter zu lesen. Bei Ghost, Giant und Cube hörts ja meist schon auf.
 

Beppe

take your protein pills and put your helmet on
Dabei seit
7. September 2003
Punkte Reaktionen
796
Mich würde mal wundern, wer kauft Bikes von Stevens, Drössinger, Conway, Bionicon, etc.

Irgendjemand muss sie ja kaufen, sonst wären die Marken schon alle Konkurs. Bei mir (in der Schweiz) sind diese Marken überhaupt nicht auf dem Radar. Aber in der BIKE werde diese Marken immer wieder getested (auch Votce, Centurio als Enduro bike, etc.).

Für mich hörte es gegen unten mit Cube und Ghost auf :)

Schrieb radonswoop :cooking:
 

Grinsekater

Nerd in disguise
Forum-Team
Dabei seit
24. August 2002
Punkte Reaktionen
3.978
Ort
Spessarträuber
@LIDDL @Geisterfahrer

Bezüglich der Reifen: Am Stevens waren Schwalbe Reifen montiert. Das Giant hatte einen Shorty an der Front. Es gab schon diverse Unterschiede und auch den einen oder anderen Reifenschaden im Verlauf des Tests. Als die Bikes in Saalbach waren, wurden zum Beispiel auch mal Maxxis mit DD (DoubleDown) Karkasse montiert, um noch eingehender zu überprüfen wo die Grenzen der Bikes liegen. DD hat gegenüber EXO etwas mehr Dämpfung und verschiebt den Einsatzzweck auch etwas mehr in Richtung der Abfahrt.

Rüstet man ein Teil des Bikes auf (in diesem Fall die Reifen) erkennt man zum Beispiel, ob dann die Geometrie noch für die höheren Geschwindigkeiten und/oder das heftigere Gelände geeignet sind. Klar entspricht das nicht mehr der Serienausstattung aber in unseren Tests möchte ich gerne immer einen Mehrwert bieten. Reifen sind Verbrauchsmaterial und in der Anschaffung, verglichen mit dem Komplettrad, nicht sehr teuer. Wenn ein Rad mit leichteren Reifen, trotz einer eher abfahrtsorientierten Geometrie, tourentauglicher wird oder ein Tourenbike mit stabileren Reifen auch beim gelegentlichen Bikepark-Einsatz eine gute Figur macht, dann ist das für mich wichtig um den Testeindruck den ich hier veröffentliche möglichst detailliert anzubieten.
 
Dabei seit
4. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
248
3x Pressfit-Innenlager ---> 3x raus! :wut:

Schade, dass soviele Hersteller auf den Zug aufgesprungen sind um n paar Euro in der Produktion zu sparen!
 
Dabei seit
20. Juni 2007
Punkte Reaktionen
3.081
Ort
zu hause
man kann pressfit lager toll bauen, aber kann man sie auch scheiße bauen.

letzteres wird aber eher praktiziert. mein pf30 gerödel im enduro hielt bis zum Tod des Rades supidupi
 
Dabei seit
4. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
248
Ein gescheites BSA-Lager ist mMn unschlagbar! Ca. 20€ und wenns auf ist ganz easy n Neues rein ohne den Innenbereich des Tretlagers groß zu belasten und ohne Ausschlagen und Einpressen zu müssen! :daumen:

IMG_1122.JPG
 

Anhänge

  • IMG_1122.JPG
    IMG_1122.JPG
    123,6 KB · Aufrufe: 102

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
9.642
da brauch ich noch adapter.. hm. vielleicht hol ich mir doch auch das schwalbe digital. danke.

zu den rädern, das giant sieht aus als hätte es jemand der regelmässig im forum aktiv ist gebaut und ausgestattet. bis auf den namen. wenn da yt oder santa draufstehn würde wäre das sicher ein powerseller.
 
Dabei seit
9. August 2012
Punkte Reaktionen
1.443
Ort
Maintal, Heidelberg, Pfalz
Das war hier der Vergleichstest zum unansehnlichsten Serienrad des Jahres, oder?
Das Stevens finde ich in der gezeigten Optik ziemlich sexy. Gefällt mir besser als die meisten aalglatten Plastikbikes oder Räder mit alienkopfartigem Steuerrohrgeschwulst. Als Trailbike hätte ich es mir schon gekauft. Die anderen beiden Räder sehen durch das Hydroforming am Unterrohr irgendwie nach 2010 aus, was ich aber nicht schlimm finde. Das Giant erinnert mich durch die Optik und das "lässige" Gewicht schon wieder an einen klassischen Freerider. Enduro ist eben ein dehnbarer Begriff.
 

evil_rider

Vinyl-Schubser
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte Reaktionen
2.599
Ort
Zürich
Mich würde mal wundern, wer kauft Bikes von Stevens, Drössinger, Conway, Bionicon, etc.

Irgendjemand muss sie ja kaufen, sonst wären die Marken schon alle Konkurs. Bei mir (in der Schweiz) sind diese Marken überhaupt nicht auf dem Radar. Aber in der BIKE werde diese Marken immer wieder getested (auch Votce, Centurio als Enduro bike, etc.).

Für mich hörte es gegen unten mit Cube und Ghost auf :)

also stevens läuft ganz gut hier in zürich... wäre der schweizer vertrieb nicht so kacke(TdS), hätte ich die auch im portfolio... leider ziehen sie es vor ihre eigenmarke grundsätzlich mit perfekter liefersituiation zu halten, wärend bei stevens zum teil schon im april gewisse modelle nicht mehr verfügbar sind und manche modelle garnicht erst erhältlich sind, obwohl nachfrage besteht. >:(
 
Dabei seit
14. Mai 2017
Punkte Reaktionen
214
Ort
EN
Ich hab noch kein Stevens mein eigen genannt aber unzählige aufgebaut und einige Testweise gefahren. Nein Fazit: die Räder sind sehr gut vormontiert und
qualitativ gut aufgebaut. Man muss sehr wenig nacharbeiten. Der Service ist sehr schnell und Kulant, wenn mal etwas sein sollte. Vom Fahrgefühl her nichts extremes eher etwas das einer breiten Masse taugt. Das Whaka z.B. fährt sich echt super.
Soweit meine Erfahrungen
 
Oben