Gregor in Gefahr beim iXS DHC in Bellwald: Das Vollgasigste, was ich kenne!

Gregor

Forum-Team
Dabei seit
20. Februar 2017
Punkte für Reaktionen
1.475
Standort
Ilmenau
Dabei seit
21. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
13
Standort
Frankfurt am Main
Toller Bericht, der direkt Lust aufs Fahren macht!

Es ist mir ein absolutes Rätsel, warum die Starterzahlen bei Downhill-Rennen derartig rückläufig sind.[...]Aber die Atmosphäre, Anspannung und Erleichterung, die man bei einem DH-Rennen erlebt, lässt sich eben schlecht imitieren.
Ich spiele mit dem Gedanken, nächstes Jahr mal ein erstes Rennen anzutreten, aber stelle mir das recht stressig vor als Anfänger... Ich muss mich mal mit den Vereinen der Umgebung vertraut machen, ich glaub alleine würde ich mich da nicht ranwagen:o
 

Gregor

Forum-Team
Dabei seit
20. Februar 2017
Punkte für Reaktionen
1.475
Standort
Ilmenau
Toller Bericht, der direkt Lust aufs Fahren macht!


Ich spiele mit dem Gedanken, nächstes Jahr mal ein erstes Rennen anzutreten, aber stelle mir das recht stressig vor als Anfänger... Ich muss mich mal mit den Vereinen der Umgebung vertraut machen, ich glaub alleine würde ich mich da nicht ranwagen:o
Cool, freut mich!
Gerade die iXS Cups sind eigentlich sehr stressfrei. Man hat echt viel Trainingszeit und das Niveau ist super breit gefächert. Im Hobby-Training ist meist recht viel los, da rollt man mal wem auf oder jemand anders rollt einem selbst auf, aber wenn man das etwas im Blick hat und irgendwann mal an die Seite fährt ist das immer ganz entspannt.
 
Dabei seit
2. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
639
Standort
Wien
Warum die Starterzahlen so stark rückläufig sind ist bei Beobachtung meines Freundeskreises schnell erklärt:
  • einige haben von Trailbike/Enduro UND DHer auf nur noch 1 potentes Enduro umgesattelt
  • das vor allem deswegen, weil man im Sommer einen schönen einwöchigen Urlaub inzwischen fast besser mit einem Enduro begehen kann mit unzähligen attraktiven Spots, während es früher 7 Jahre lang jährlich nach Portes du Soleil (Morzine/LesGets/Chatel) ging, weil einfach alle anderen Optionen weniger reizvoll waren. Ohne DH Bike machts aber auch weniger Laune in Chatel vorbeizuschaun.
  • die Generation die mit DH Bike aufgewachsen ist kommt auch langsam in das Alter, wo man Verletzungen nicht mehr cool sind, sondern einfach nur scheiße
  • die nächste Generation scheint sich das DH-Bike oft gar nicht mehr anzuschaffen
  • dass damit die Teilnehmerzahlen zurückgehen egal wie geil die Events sind, ist klar
  • Endurorennen bieten zwar nicht denselben Thrill, aber auch ein tolles Erlebnis, grad für jene, die nicht um die Top10 oder Top20 kämpfen ist die Erfahrung irgendwie lohnender (weil mehr Trails und mehr Zeit am Bike)
  • dort wo es lokal geile Strecken gibt, haben die Leute weiterhin DH Bikes, aber zB für mich als Wiener ist es ein sinnloser Luxus, seit 2 Jahren nicht mehr drauf gesessen

Das sag ich bei aller Begeisterung für den Sport. Es ist zweifelsfrei auch die Krone des Sports, 1000x spektakulärer, TV- und zusehertauglicher als Enduro und absolut faszinierend. Und das wirds auch weiterhin bleiben, wenn auch die Breitenwirkung zurückgeht. Toller Spitzensport mit vielen Zusehern ohne viele Aktive kanns ja geben, Skispringen ist da ein gutes Beispiel. Höchste Zuschauerzahlen im TV, olympisch,...und wie viele Sportler gibts? Wahrscheinlich nicht mal 4-stellig in Deutschland oder Österreich.
 
Oben