Großer Kettenlinienthread zur Rohloff

Dabei seit
3. Mai 2013
Punkte Reaktionen
2
Hiermit möchte ich einen Gesprächsfaden zum Thema Kettenlinie bei der Rohloff Nabenschaltung eröffnen. Ich weiss es gibt jede Menge Rohloff Threads, und da ist auch einiges zur Kettenlinie dabei, aber hier soll es eben um nichts anderes geben, deshalb bitte beim Thema bleiben:

Mit welchen Komponenten lässt sich eine gerade Kettenlinie in Kombination mit der Speedhub erzielen?

Meines Wissens hat die Rohloff eine Kettenlinie von 54mm bei den Standardritzeln wie sie die meisten fahren (laut deren Webseite), die man wohl mit dreifach Shimano Kurbeln mit dem äusseren Kettenblatt erzielen kann, aber welche Hersteller bieten Alternativen? Mit Informationen über die Kettenline halten sich meines Wissens alle Hersteller bedeckt, wer hat also aufschlußreiche Erfahrungen gemacht?
 

Anhänge

  • rohloff-speedhub-cc-db-oem-rot-104038-de.jpg
    rohloff-speedhub-cc-db-oem-rot-104038-de.jpg
    580,2 KB · Aufrufe: 122
D

Deleted 213630

Guest
Grundsätzlich: Eine genau ausgerichtete Kettenlinie ist unverzichtbar mit der Speedhub.
Nach meinen Erfahrungen bekommt man schon Probleme mit Kurbeln für 9fach, mit meiner Race face Kurbel muss ich auf der Antriebsseite zwei Spacer fahren, damit die Kette sauber läuft.
Am besten, man holt sich einen Satz Spacer und misst alles selber aus.
 
Dabei seit
12. Januar 2013
Punkte Reaktionen
561
Ort
Nürnberg
..... wer hat also aufschlußreiche Erfahrungen gemacht?
  • Shimano XT/3-fach (2005), BSA68, Spacer nach Vorschrift gesetzt, TA-KB außen: Kettenlinie etwa 56mm.
  • Truvativ Descendant/1-fach, BSA68, Spacer nach Vorschrift gesetzt, Truvativ-KB: Kettenlinie etwa 56mm.
Ich habe keine negativen Erfahrungen mit den 2mm Unterschied zur Kettenline von 54mm gemacht und wollte auch die Spacer nicht zum Ausgleich hernehmen, um die Gewindelänge einer Schale nicht zu verkürzen.
In Zukunft läuft die Speedhub mit den Steckritzeln auf Kettenlinie 58mm. Damit könnte mMn die 56mm vorne bleiben, oder man sucht nach Kurbeln um Bereich 56 - 60mm. Wir müßten zu der Frage die aktuellen Systeme von SRAM und Shimano mal abklappern. Es ist einfach nachzumessen, wenn keine Herstellerangaben zu finden sind.
 
D

Deleted 213630

Guest
Warum ist das eigentlich so ?
Hoher Verschleiß des Antriebes , Antriebsgeräusche, die bis zum richtigen Knacken ausarten können.
Bei mir reduziert sich der Verschleiß um die Hälfte, wenn die Kettenlinie exakt passt, bei Abweichung von einem Millimeter wird es schon schlimm, besonders mit den Geräuschen!
 
Dabei seit
3. Mai 2013
Punkte Reaktionen
2
Ich denke ich werde mir fürs erste mal eine FSA dreifach-Kurbel besorgen, möchte auf jeden Fall ein Hollowtech II Innenlager wegen der Steifigkeit, und dann die Kettenlinie des äußersten Blattes ausmessen. Die mir übrigens niemand nennen konnte, nicht der Deutschland Vertrieb von FSA, und auch nicht die von FSA in Italien direkt.
Wenig halte ich , genause wie Mario8, davon mit Spacern die Innenlagerschalen zu versetzen, zum einen weil dann das Gewinde im Rahmen verkürzt wird, und auch die Achse auf der linken Seite vielleicht nicht mehr weit genug herausragt. Aber dieses Problem müssen doch im Grunde alle, die kein Rohloff Rad von der Stange fahren, gehabt haben/haben, oder fahren die alle mit schiefer Kette? Habe auch bei Rohloff selbst angerufen, aber da war man mir überhaupt keine Hilfe, die Frau mit der ich da sprach wusste nicht einmal wie die Kettenlinie der Rohloff ist. (Ähh, 56mm?)
 

Anhänge

  • charles_rear_end.png
    charles_rear_end.png
    202,8 KB · Aufrufe: 276
Dabei seit
12. Januar 2013
Punkte Reaktionen
561
Ort
Nürnberg
..... hier noch ein Dokument von SRAM mit Angaben zu Kettenlinien für deren aktuelle Systeme:
 

Anhänge

  • gen.0000000004911_rev_b_2016_mtb_drivetrain_ffs.pdf
    6,1 MB · Aufrufe: 254
Dabei seit
3. Mai 2013
Punkte Reaktionen
2
..... hier noch ein Dokument von SRAM mit Angaben zu Kettenlinien für deren aktuelle Systeme:

Ich konnte leider in dem Dokument keine geeignete Kurbel finden, trotzdem danke. Ausserdem halte ich es für sehr sinnvoll, dass die Kurbel einen Lochkreisdurchmesser von 130mm besitzt, da man mit diesem die größte Auswahl an Kettenblättern hat.
Der Hersteller Middleburn führt eine Kurbel [extra für Rohloff]
Code:
http://www.middleburn.co.uk/products/cranks/external-cranks/rholoff-104bcd-54mm
, leider ist der Lochkreisdurchmesser nur 104mm, und auch optisch ist sie eher nur Mittelmaß.
 
Dabei seit
12. Januar 2013
Punkte Reaktionen
561
Ort
Nürnberg
keine geeignete Kurbel finden
mhm... wundert mich jetzt, weil ich selbst ja eine SRAM/Truvativ fahre. Beim Durchsehen habe ich mehrere gefunden, die im Bereich +/-2mm zu 54mm liegen. Wobei die Zahl bei "CL" nur für die 1x-Kurbel wichtig ist, für die 2x und 3x-Kurbeln muss man direkt die Maße des mittleren oder äußeren Kettenblattes sich ansehen, "CL" ist dort nur eine gedachte Linie zwischen den Kettenblättern.
 
Dabei seit
3. Mai 2013
Punkte Reaktionen
2
Also, ich habe jetzt eine dreifach FSA Rennradkurbel genommen, und zwar die CK-6020A, welche laut diesem Dokument auf eine Kettenlinie von 53 bis 54 mm für das äußere Blatt kommen müsste. Ausserdem handelt es sich um eine moderne steife Hollowtech II bz. MegaExo Kurbel, und man muss sich nicht mehr mit diesem knarzigen Vierkant-Zeug herumschlagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
1.604
Ort
aus der sächsischen Landeshauptstadt
Ich verwende derzeit ältere Shimano 4Kant-Kurbeln wie die FC-M570 und die FC-M510 zusammen mit einem 110mm langen Innenlager.
Das sind eigentlich ganz normale Kurbeln für 3fach. (Lochkreis ist dort 104mm und 4Arm)
mA hat sich Rohloff bei der notwendigen Kettenlinie mit an den damaligen erhältlichen Kurbeln orientiert.
Alte Sachs Centera/Neos/Quarz Kurbeln mit 5Arm&110mmLK passen auch auf das 110mm Innenlager mit passender Kettenlinie.
Bei meilenweit gibt es von Sugino eine 5Arm&110mm Kurbelgarnitur in silbern und schwarz und(mA wichtiger!!!)unterschiedlichen Zähnezahlen und verschiedenen Längen(170mm und 175mm).
http://www.meilenweit.net/shop/product_info.php?cPath=105014_2651&products_id=26293
Etwas ungünstig finde ich das notwendige 113mm Innenlager.
Optisch finde ich sie schöner als die Middleburn-Kurbel, zudem ist sie auch preisgünstiger. Hab allerdings selber keine Erfahrung damit.

5Arm&110mmLK bieten eigentlich auch eine große Auswahl an Kettenblättern in den verschiedensten Abstufungen an.

Zugegeben kann es aber bei den 4Kant Kurbeln systembedingt minimale Abweichungen in der Kettenlinie geben. Technisch ist es möglicherweise auch nicht ganz so stabil, wie moderne HollowTechII Kurbeln...

Wer Humor hat, darf sich gern mal etwas im radreiseforum zu Gemüte führen:
>>> http://radreise-forum.de/topics/1176655#Post1176655
und gern auch dieses:
>>> http://radreise-forum.de/topics/1194436#Post1194436
Den Jungs dort geht die richtige Kettenlinie am Arsch vorbei.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. April 2015
Punkte Reaktionen
5
ich weiß, der thread ruht schon eine weile aber meine frage passt am besten hier rein denke ich. Hab mir ein gebrauchtes rohloff geschossen (ich hab schon eins aber wollte auf eine neuere nabe und auf scheibenbremse umsteigen). Da es recht preiswert war will ich zb die kurbel tauschen (verbaut ist schrott und mit 170er länge zu klein).
nun habe ich gedacht, dass ich auf hollowtech II gehe und es mal mit 180mm armlänge versuche, da ich mit einer Schrittlänge von fast 90cm das unbedingt mal ausprobieren will.
Ich habe mir recht günstig eine 2 fach xt fc-m 785 mit 180mm besorgt. ich war in der irren annahme, dass die 2 fach die zahnräder dort haben wo bei den 3 fach die äußeren blätter sind, da dort das kleine blatt ja extra befestigt ist. nun habe ich mir angefangen gedanken zur kettenlinie zu machen, da meine nabe trotz 2016bj noch mit schraubritzel läuft. ich will aber auf slined carrier mit steckritzel umsteigen, da mir das 16er hinten zu groß ist und andere kaum/nicht zu beschaffen sind. sonst müsste ich vorne 44er fahren und das ist dann eine frage des gewichts und der optik. ich will es also mit 38/14 versuchen. nun wandert dadurch aber die kettenlinie ja noch weiter heraus.
kann mir denn jemand sagen wo das äußere blatt er 2 fach kurbel liegt?
gibt es möglichkeiten die ketteniene an der kurbel noch zu verändern ohne das innenlager unsymetrisch zu verbauen?
kann ich zb die spacer für die schraubenzwischen arm und blatt setzen? das sieht bestimmt bescheuert aus oder?
 
Dabei seit
10. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
1.604
Ort
aus der sächsischen Landeshauptstadt
ich will aber auf slined carrier mit steckritzel umsteigen, da mir das 16er hinten zu groß ist und andere kaum/nicht zu beschaffen sind. sonst müsste ich vorne 44er fahren und das ist dann eine frage des gewichts und der optik. ich will es also mit 38/14 versuchen. nun wandert dadurch aber die kettenlinie ja noch weiter heraus.
Wie groß ist denn der Unterschied beim Gewicht von 44/16 und 38/14 ? Bzw wieviel Einsparung an Gewicht versprichst Du Dir?
Über Optik kann man ja streiten/oder auch besser nicht...

Technisch ist die 38/14 Übersetzung nicht so toll, im Vergleich zu 44/16 , was den Wirkungsgrad und den Verschleiß angeht.
Aber lasse Dich dadurch mitnichten abhalten.
 
Dabei seit
1. April 2015
Punkte Reaktionen
5
das hab ich auch schon gehört, dass kleinere umlenkwinkel durch größere blätter von vorteil sein sollen. unabhängig davon, bringt das steckritzel einige vorteile mit sich. auch wenn ich mich dann für 44 / 16 entscheiden sollte, so ist es sicher von vorteil die ritzel schnell wechseln zu können, sie sind billiger und wer weiß wie lange manüberhaupt noch 16er schraubritzel bekommt. ganz zu schweigen, dass man halt an die 16 jetzt schon gebunden ist weil andere ritzelgrößen kaum zu finden sind.

mehr sorgen als der verschleiß mit 14er ritzel hinten macht mir das feedback, dass die steckritzeladapter wohl unheimlich klappern sollen?!

bleibt die frage nach der kettenlienie mit slined carrier/steckritzel und einer 2x10 xt hollowtech2 kurbel.

und zum gewichtsunterschied: das werden schon so 20-30g und einige euros beim wechsel sein zwischen einem 38er und 44er blatt?!
 
Dabei seit
10. Mai 2004
Punkte Reaktionen
1
Ort
Taunus
Weil es so schön zum Thema passt und ich es gerade eben erfolgreich umgebaut habe:

Diese Kombination hier (s.u.) ergibt ungefähr eine 55er Kettenlinie, das passt ganz gut mit den alten Schraubritzeln, wird aber auch problemlos mit den neuen Steckritzeln gehen. Verbaut ist das an einem alten Liteville MK III aus der Steinzeit mit einem normalen 73er
HT-II Tretlager und einem 2,5 (?) Spacer auf der Kettenblattseite.


IMG_4087.jpg IMG_4090.jpg

Shimano XT 11-fach Kurbel Boost FC-M8000-B1 ohne Kettenblatt
Shimano XT 2-fach Kettenblatt FC-M8000 38 Zähne (BD)
Shimano XT FC-M8000 Kettenblattschrauben 1-fach (bei der Kurbel sind nur die langen 2-fach Schrauben dabei, das passt nicht).
 

Anhänge

  • IMG_4087.jpg
    IMG_4087.jpg
    173,4 KB · Aufrufe: 270
  • IMG_4090.jpg
    IMG_4090.jpg
    153,9 KB · Aufrufe: 243
Dabei seit
20. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
12
Ort
AUT
Mit welchen Komponenten lässt sich eine gerade Kettenlinie in Kombination mit der Speedhub erzielen?

Meines Wissens hat die Rohloff eine Kettenlinie von 54mm bei den Standardritzeln wie sie die meisten fahren (laut deren Webseite), die man wohl mit dreifach Shimano Kurbeln mit dem äusseren Kettenblatt erzielen kann, aber welche Hersteller bieten Alternativen? Mit Informationen über die Kettenline halten sich meines Wissens alle Hersteller bedeckt, wer hat also aufschlußreiche Erfahrungen gemacht?
Lt. Angabe in diesem Shop, gibt es die Carrier für die Rohloff für verschiedene Kettenlinien. Nämlich für die "Standard"-Kettenlinie der Speedhub (57mm oder 75mm) je nach Ausführung mit einem Kettenritzel bzw. 55,7 bzw. 56,7mm mit Gates Zahnriemenritzel.
Dann gibt es dort noch eine "Wide"-Version, die einen Kettenritzelversatz um 2mm nach aussen ermöglicht.
Ob diese Maße eine gerade Kettenlinie ermöglichen, hängt in weiterer Folge von der Kurbel ab. Dort muss man ggf. das Kettenblatt ausdistanzieren mit entsprechenden Beilagen.
 

wolfi_1

TTIP, TISA und CETA - gehts noch ?
Dabei seit
21. März 2002
Punkte Reaktionen
395
Ort
Mittn in Franggn
Ich wüsste nicht was 2-3mm Unterschie in der Kettenlinie ausmachen sollen wenn man eine Kette verwendet. Da lenkt mancher Rahmen schon fast soviel aus.
Hab das seit 20 Jahren so ohne das etwas gewesen wäre (Tandem, MTB, Tourenrad).

Lg
Wolfgang
 
Oben