Ist mein Rahmen progressiv oder linear?

Dabei seit
30. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich stehe vor einem Rätsel, nämlich möchte ich wissen ob mein Rahmen progressiv oder linear ist.

Mein Bike ist ein Spec DEMO 7 II und im Internet habe ich keine Angaben dazu gefunden.:crash:

Wie kann ich das herausfinden? Gibt es da irgendwelche online Programme?

Danke euch!
 

rzOne20

Asphalt ist Teufelswerk
Dabei seit
3. November 2009
Punkte für Reaktionen
1.816
 
Dabei seit
30. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
0
Danke erstmal, aber ich kann mit den ganzen Diagrammen nichts anfangen, weil ich nicht weiß, bei welchem ich gucken muss.
Außerdem habe ich ein DEMO 7 II und kein S-Works. Kann ich denn das verallgemeinern, so von wegen Specialized Bikes sind linear oder progressiv vom rahmen her?
 
Dabei seit
31. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
0
Wie muss denn eine Dämpferfeder aussehen wenn die progressiv ist? Denn wenn man mal "Progressive Feder" bei Google eingibt, dann sehen die alle besonders aus. Die fangen schmal an und werden immer breiter. Meine Feder an dem Fox Dhx 5.0 Coil ist aber anscheinend dann linear.
Und man sagt ja auch, dass man auf einen linearen Rahmen progressive Dämpferelemente (Dämpfer & Gabel) haben sollte, oder?
 
Dabei seit
24. April 2007
Punkte für Reaktionen
28
Wie muss denn eine Dämpferfeder aussehen wenn die progressiv ist?
Das einfachste ist ein Luft-Dämpfer. Der ist von Natur aus progressiv. Je weniger Luft-Volumen (je mehr Tokens) desto progressiver.
Wenn unbedingt Stahlfeder, dann muss die an mindestens einem Ende enger gewickelt sein. Die enger gewickelten Windungen blockieren dann ab einem gewissen Federweg; mit den dann weniger arbeitenden Windungen wird die Feder beim Einfedern steifer:
891767

Alternativ kann man auch Formteile in normale Federn legen, die die entsprechenden Windungen dann im Laufe des Einfederns blockieren.
Die meisten Stahlfeder-Dämpfer scheinen aber so ausgelegt zu sein, dass alle Windungen auf Block sind, wenn der Dämpfer bei maximaler Federvorspannung komplett einfedert, deshalb würde ich das nicht einfach so ausprobieren. Und eigentlich gehört die Dämpfung dann auch entsprechend angepasst. Deshalb ist es auch besser, das ganze über die Dämpferanlenkung als über den Dämpfer selbst zu machen, wenn man einen Stahlfederdämpfer verbauen will.
Edit:
Die fangen schmal an und werden immer breiter.
Stimmt, die gibt's ja auch noch. Die dünneren Enden sollen sich beim Einfedern immer mehr am Federteller anlegen, womit die arbeitende Windungszahl ebenfalls reduziert und die Feder steifer wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. September 2001
Punkte für Reaktionen
2.152
Standort
Köln
Warum willst du das überhaupt wissen? Das Teil sieht man immer mit einem Federbein mit linearer Stahlfeder, da dürfte der Hinterbau doch eher progressiv ausgelegt sein.
 
Dabei seit
24. April 2007
Punkte für Reaktionen
28
Opa würde sagen: Bock das Teil am Tretlager auf, so dass beide Reifen den Boden berühren und dann bau den Dämpfer aus. Dann packst du nach und nach eine Lage Bauklötze oder Legosteine nach der anderen unter das Hinterrad und misst den jeweiligen Abstand der Dämpferaugen. In einem Diagramm werden dann an der horizontalen Achse die Bauklötzchenhöhen eingetragen und auf der Vertikalen das Verhältnis Bauklötzchenhöhe/Dämpferaugenabstand. Dann guckt man nochmal bei pinkbike und erkennt dann, ob's progressiv oder linear ist (degressiv sollte es nicht sein, so wie das aussieht).
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben