Juchem Freerider 1999 Aufbau und Umwerferproblem

Dabei seit
19. November 2021
Punkte Reaktionen
19
Hallo zusammen,

Aktuell baue ich einen Juchem Freerider auf.
Baujahr dürfte 1999 sein.

Anbauteile schaue ich mal noch im Detail. Die blauen Shogunfelgen als Kontrast zum orangen Rahmen stehen schon fest, für alles andere habe ich erstmal Teile aus der Restekiste verbaut und werde gerne noch über meine Gedanken hierzu berichten.

Jetzt habe ich aber erstmal das Bike zusammengesteckt....und direkt ein Problem, welches ich so noch nicht hatte:

Der Umwerfer schleift unten am Käfig. Verbaut ist eine 11-32 8fach Kassette und im ersten Anlauf eine Race Face Turbine mit 22/32/44 Zähne und letztlich im zweiten Anlauf eine Sachs Quarz Kurbelgarnitur mit einem größeren 24Z Kettenblatt. Auch hier ein schleifen am Käfig, nicht nur auf dem 11er Ritzel, sondern fast über alle Gänge der Kassette.

Umwerfer habe ich auch div. getestet aber ich komme nicht weiter, die Kette scheint etwas zu tief zu hängen.

Im 1999er Bike Workshop ist der Rahmen als Komplettrad zu sehen, leider hier aber mit einem Kettenblatt und Kettenführung. Das Bike hat aber Zuganschläge für Umwerfer und sollte somit dafür auch gedacht sein.

Dämpfer habe ich einen 165mm Dämpfer drinnen.

Habt ihr eine Idee, was hier die Lösung sein könnte.

Wäre notfalls ein Update auf 1x11 fach machbar? Da sollte bspw. Ein 32 oder 36er Kettenblatt und der Wegfall des Umwerfers das Schleifproblem lösen....wäre aber nicht so schön, wie die angedachte 3x8 fach Sachs Quarz Gruppe.

Freue mich auch eure Ideen.

Danke
 
Dabei seit
19. November 2021
Punkte Reaktionen
19
Bild
 

Anhänge

  • 20220114_150836.jpg
    20220114_150836.jpg
    315,4 KB · Aufrufe: 138
Dabei seit
14. Januar 2003
Punkte Reaktionen
1.085
Das Schleifen tritt auf, wenn das Rad im Halter wie auf dem Bild hängt? Oder tritt es auf beim Fahren? Du hast bedacht, dass sich beim Aufsitzen der Hinterbau etwas bewegt, und dass das Schleifen dann weg sein könnte, weil sich der Abstand von Kette zum Umwerferblech damit leicht verändert? So ist es mir zumindest schon einmal gegangen, als ich "im Trockenen" den Umwerfer einfach nicht schleiffrei einstellen konnte. Also mein Tipp: zunächst einmal draufsetzen und schauen, ob das überhaupt ein Problem ist, bevor Du über 1x11 nachdenkst.
 
Dabei seit
11. Januar 2017
Punkte Reaktionen
311
Ort
Hamburg
Wie oft fährst du die Gänge in denen die Kette schleift denn überhaupt? Wenn auf dem kleinen Blatt die größten drei Ritzel gehen, sollte das doch reichen.
Ich würde aber auch auf jeden Fall den Sag mit berücksichtigen und es erstmal probefahren.
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
10.476
Ort
Nähe GAP
Ein 44er Kettenblatt ist in Verbindung mit einem 11er Ritzel eh "overdressed". Normal nimmt man hier ein 42er-Kettenblatt, wodurch der Umwerfer wieder etwas mehr nach unten geschoben werden kann.
Bei 1x11 mit 'nem 32er oder 36er Blatt in einem 26er, trittst du dir einen Wolf!
 
Dabei seit
19. November 2021
Punkte Reaktionen
19
Danke für eure Rückmeldungen. Das Problem habe ich nun mit einem 26er Kettenblatt sowie einem 42er als Grösstes Blatt gelöst und reicht mit der 11-32er Kassette für die meisten Touren.

Ansonsten ist das Bike nun fertiggestellt und fährt sich wirklich toll, selbst die alte Formula bremst am Hinterrad gut, wenn auch mit schwammigen Druckpunkt, Da muss ich noch schauen, on ein Service hilft oder der Rahmen irgendwie auf modernere Discaufnahme umgerüstet werden kann. Ansonsten liegt das Rad super stabil auf den Trails und die max. 100mm Federweg fühlen sich nach deutlich mehr an, ist direkt zu meinem Lieblingsbike im Fuhrpark geworden.

juchem-fr-bike-orange1.jpeg
 
Oben Unten