Kenevo SL Umbauthread

bbkp

hellkat
Dabei seit
26. September 2010
Punkte Reaktionen
997
Ich werde dazu wohl doch den Motor abnehmen müssen aber so sehe ich gleich, wie das aufgebaut ist.
vielleicht auch fuers kenovo hilfreich:
 
Dabei seit
11. März 2010
Punkte Reaktionen
818
Ort
[email protected]
Das weiter oben genannte Rotwild RE375 wäre genau meins, aber ich mag das Hobby zu sehr, ich bin mental noch nicht so weit und es geht noch zu gut ohne Vitamin E. Also nicht falsch verstehen ich hätte da keine Scham als Lusche von Mitmenschen verurteilt zu werden oder ähnlich, wäre mir egal. Ich fahre auch ein Pinionhardtail, das ist für viele jetzt schon ein EBike😄

Aber wenn E, dann so ein Teil wo man per Plug&Play den Brennstab wechseln kann. Dann schön zünftig mit dem Pickup am Rundkurs landen und im Boostmodus die Runden durchziehen, dann wird der Uphill schon zum Downhill, beizeiten am BaseCamp vorbeifahren, Akkutausch und weiter, macht bestimmt riesig Spaß.
Das Gewichtsgetune ist dann so oder so wurscht, wenn man bei Bedarf mit 4xfacher Eigenleistung ballern kann, also auch gleich DH-Schlappen drauf. Mehr Abfahrtsfeeling geht nicht, oder?

Der RangeExtender für den Flaschenhalter ist genau mein Humor, ja auch Ebikes müssen den FlaschenhalterCheck bestehen.

@HarzEnduro & @niconj ich wünsch Euch beiden mehr Spaß auf den Trails mögen die Pläne aufgehen, vielleicht sieht man sich mal im Trailpark🤘
 
Dabei seit
1. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
569
Ort
FFB
Das weiter oben genannte Rotwild RE375 wäre genau meins, aber ich mag das Hobby zu sehr, ich bin mental noch nicht so weit und es geht noch zu gut ohne Vitamin E. Also nicht falsch verstehen ich hätte da keine Scham als Lusche von Mitmenschen verurteilt zu werden oder ähnlich, wäre mir egal. Ich fahre auch ein Pinionhardtail, das ist für viele jetzt schon ein EBike😄

Aber wenn E, dann so ein Teil wo man per Plug&Play den Brennstab wechseln kann. Dann schön zünftig mit dem Pickup am Rundkurs landen und im Boostmodus die Runden durchziehen, dann wird der Uphill schon zum Downhill, beizeiten am BaseCamp vorbeifahren, Akkutausch und weiter, macht bestimmt riesig Spaß.
Das Gewichtsgetune ist dann so oder so wurscht, wenn man bei Bedarf mit 4xfacher Eigenleistung ballern kann, also auch gleich DH-Schlappen drauf. Mehr Abfahrtsfeeling geht nicht, oder?

Der RangeExtender für den Flaschenhalter ist genau mein Humor, ja auch Ebikes müssen den FlaschenhalterCheck bestehen.

@HarzEnduro & @niconj ich wünsch Euch beiden mehr Spaß auf den Trails mögen die Pläne aufgehen, vielleicht sieht man sich mal im Trailpark🤘
Passt nicht wirklich in den Aufbau Thread, aber ich habe das Bike seit Anfang Dezember 😂😂

47F1D32E-551E-4186-8E7C-14FDF1F71BC0.jpeg
 
Dabei seit
14. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
5.802
Ort
Nähe Frakfurt am Main
Ich fahre auch ein Pinionhardtail, das ist für viele jetzt schon ein EBike
Ich fahre als fast-eMTB ein Scott, da merkt man schon deutliche Erleichterungen im Uphill :D

Mit 100 mm Federweg und vom Lenker sperrbaren Dämpfern ist das fast HT Niveau

DSC_0239 (2).JPG


Ansonsten als Enduro entweder

DSC_0548 (2).JPG


oder

DSC_0515 (3).JPG


Das Projekt mit dem Umbau finde ich interessant, wäre jetzt aber kein Projekt, das ich starten würde.
Zum Glück hat das aber jeder seinen eigenen Vorstellungen, die er verwirklichen will/ kann.

Ich persönlich würde bevor ich mich in so einen Umbau stürzen würde auch eher zum fertigen greifen, wobei RE 375 ganz oben auf meiner Liste stehen würde.

Das Orbea Rise würde ich wegen, dem reduzierten Drehmoment nicht haben wollen, wenn eMTB dann NM oder richtig Leichtbau mit Fazua (die komplette Abkopplung ist schon extrem geil).

Ich fahre derzeit ein Orbeao FS 20 Wild, was als Interim für das Re375 geplant war (hatte ich mal bestellt, aber war die Lieferzeit irgendwann für mich inakzeptabel) und muss sagen, macht Spaß, aber ich vermisse häufig die Quälerei bergauf, obwohl ich schon älter bin und ein echt lahmer Uphillfahrer. Downhill macht mir trotz ähnlicher Werte das Santa einfach mehr Laune und ich brauche den Uphill ohne "e" um mit ruhigem Gewissen das eine oder andere "Mehr" futtern zu können.
Hab auch noch ein Fazua Hardteil, also ist "e" Leichtbau mir nicht fremd, aber trotzdem bevorzuge ich
die meiste Zeit das Santa oder das Scott, weil es mir persönlich einfach mehr Spaß macht.



Hätte das eigentlich gar nicht so ausführlich geschrieben, aber anhand der vielen so unflexiblen Äußerungen wollte zum einen mal zeigen wie breit man gefächert sein kann und vor allem dir einfach folgendes mit auf den Weg geben.
Scher dich einen Teufel drum was andern Spaß macht oder auch nicht, Geschmäcker sind verschieden und intolerante und engstirnige Menschen sollte man möglichst ignorieren, mach dein Ding, hab Spaß dran, und wenn du auf dem fertigen Rad sitzt und ein Grinsen auf der Backe hast, dann hast du alles richtig gemacht. :daumen:
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
10.645
Ort
/ˈsabəθ/ für ne Zeit zumindest
Bike der Woche
Bike der Woche
@HarzEnduro & @niconj ich wünsch Euch beiden mehr Spaß auf den Trails mögen die Pläne aufgehen, vielleicht sieht man sich mal im Trailpark🤘
Euch beiden? :D

Ich wollte eben kein Rad wo ich in Versuchung komme, mich komplett hochzushuttlen. So muss ich noch selber treten und kann für mich das E auch rechtfertigen*. Insofern kam das Rotwild nicht in Frage.

Das Rahmenset von Speci ist es aufgrund des Preises nicht geworden. Ich habe für das Komplettrad mit identischem Carbonrahmen weniger gezahlt als für den Rahmen (mit Range Extender) allein. Die verkauften Teile kommen ja dann noch on Top dazu. Insofern war das einfach eine Rechnung, die zugunsten des Komplettrades aufging. Jetzt habe ich auch mal den Butcher T9/T7 zum Testen, wenn meine Reifen runter sind.

Ich habe jetzt auch die Info von Marco bekommen, dass die ERA Ende Januar ihren Weg zu ihm finden wird. Dann bekommt sie einen großen Service und wird auf 170mm FW getravelt.

Zur selben Zeit kommt dann wohl auch der E-Storia. Ich werde dann die Teile nacheinander tauschen und ein paar Rides dazwischen tun, sodass ich beide Teile einzeln mit ihren Vorgängern vergleichen kann. Mit der Selva C wird das Rad am Anfang eh erstmal kastriert unterwegs sein, denn 1. 160mm FW und 2. mit dem Mehrgewicht (auch wenn es nur 2kg sind) ist sie eh zu weich und dabei ist die härteste Öhlins verbaut. D.h. wenn die ERA da ist, dann kommt die Selva C weg. Ein Umbau zur Air lohnt sich für mich nicht und wenn die ERA nicht so funktionieren sollte, dann wird sie auf V2 umgebaut. Funktioniert sie dann immer noch nicht so gut, kümmert sich Marco sicherlich kompetent darum.

Nun bin ich schon tagelang am Überlegen, wie man das Thema E auf dem Kanal "ausschlachten" kann. Klar, Fahreindrücke kommen sicherlich auch aber davon gibt es zuhauf.

Ich hatte ja schon gesagt, dass ich mit dem hier (links auf dem Podest) eine Uphill Challenge machen werde. Für mich ist es interessant ob ich dann mit ihm mithalten kann. Bergab sowieso nicht. Bergauf, da ich doch nicht so schlecht im Trial war, könnte mir der Motor sogar einen entscheidenden Vorteil bringen. Nun frage ich mich, was noch interessant sein könnte.

*Das ist auch meine letzte Aussage zum für und wieder des E. Hier wurde gut durchgewischt und auch wenn es einigen nicht gefallen mag, es macht den Thread dadurch wieder übersichtlicher.
 
Zuletzt bearbeitet:

HTWolfi

Schönwetterfahrer
Dabei seit
14. Januar 2008
Punkte Reaktionen
2.473
Ort
Steinbrüchlein
Ich habe (den Reach) mit dem Highlander verglichen und bin für mich zum Schluss gekommen, dass mir S4 zu lang ist.
Es geht ja auch um die Position im Sitzen.
Du wirst vermutlich auch jetzt noch die meiste Zeit auf dem Sattel verbringen und nicht im Stehen.

Beim S3 ist die Oberrohrlänge jetzt ca. 20 mm kürzer als bei deinem Highlander.
-7 mm durch den Reach
-13 mm durch den 1° steileren Sitzwinkel

Vielleicht war die Sitzposition am Highlander auch zu lang für dich. :ka:

aber deutlich mehr Spaß an verwinkelten Streckenführungen gehabt hätten.
Wenn man sich für ein Rad der 170/170 mm Federweg Klasse, langer/flacher Geo und reichlich Speck auf den Rippen entscheidet, ergeben sich einfach Nachteile bei der Wendigkeit.

Der Versuch fehlende Wendigkeit jetzt über eine kleiner Rahmengröße zu kompensieren, ist mMn der falsche Ansatz.
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
10.645
Ort
/ˈsabəθ/ für ne Zeit zumindest
Bike der Woche
Bike der Woche
Vielleicht war die Sitzposition am Highlander auch zu lang für dich. :ka:
Das könnte durchaus sein. Ein größerer Fahrer der mal mein Deviate gefahren ist meinte, dass es im Sitzen ganz schön lang ist. Ich fahre einen 30mm Vorbau.

Bzgl der anderen Geschichte war es ja nicht nur ich, der die Empfehlung von Speci angezweifelt hat.

Nachtrag: Ich habe mir mal die Größen der o.g. Tester angeschaut. Ich scheine mit meinen rund 86cm Schrittlänge recht lange beine und einen verhältnismäßig kurzen Oberkörper zu haben. Insofern passt das im Sitzen schon.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte Reaktionen
5.860
Der Sitzwinkel beim Kenevo SL ist nur auf dem Papier steil(er). Im echten Leben ist der Sattel im Verhältnis zum Tretlager beim Deviate auf Sitzhöhe mehrere cm weiter vorne als beim Specialized. Damit relativiert sich das dann doch sehr...

Daneben geht das Deviate weniger tief in den Sag. Wollte das gestern eh einmal schon schreiben: sehr gespannt bin ich, wie du mit dem flacheren effektiven Sitzwinkel am Kenevo zurecht kommst, nachdem du beim Deviate ja doch eher "verwöhnt" warst, da dort der effektive und der reelle Sitzwinkel quasi ident sind. In Kombination mit deinen langen Haxn dürfte das schon eine Umstellung werden, wenn's steil bergauf geht. Mal sehen, ob Eco dann noch reicht :D ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

HTWolfi

Schönwetterfahrer
Dabei seit
14. Januar 2008
Punkte Reaktionen
2.473
Ort
Steinbrüchlein
Schon richtig, aber ich glaube du übertreibst da etwas.
Der Sattelauszug über die Oberrohrbezugslinie ist ja bei den aktuellen Stack-Werten eher klein.

1642150930723.png
 
Dabei seit
23. September 2010
Punkte Reaktionen
81
Ort
Siegen
Beast Components 35mm Riser 2.0

Hi, lese hier gerne mit, weil ich das Video gestern geschaut habe :) Will nur einen Hinweis loswerden zum Thema "Beast-Components" und "Trickstuff": Ein Freund von mir hatte einen üblen OTB Unfall, weil der Lenker im Bereich der Klemmung abgeschert ist - hier kann ich Dir echt empfehlen, auch weil Ebike auch gerade bergab immer mehr schiebt als Bio-Enduro: schau lieber nach dem Tune Wunderbar oder sowas. Die Beast Dinger sind da wohl recht empfindlich und du musst pinibelst auf die Nm achten!
Das Bild zum besagten Unfall finde ich gerade nicht mehr, aber gerade die sehr kantige Trickstuff Schelle in Verbindung mit dem Beast waren keine Freunde!
 
Dabei seit
10. März 2019
Punkte Reaktionen
624
Ort
BW
Hi, lese hier gerne mit, weil ich das Video gestern geschaut habe :) Will nur einen Hinweis loswerden zum Thema "Beast-Components" und "Trickstuff": Ein Freund von mir hatte einen üblen OTB Unfall, weil der Lenker im Bereich der Klemmung abgeschert ist - hier kann ich Dir echt empfehlen, auch weil Ebike auch gerade bergab immer mehr schiebt als Bio-Enduro: schau lieber nach dem Tune Wunderbar oder sowas. Die Beast Dinger sind da wohl recht empfindlich und du musst pinibelst auf die Nm achten!
Das Bild zum besagten Unfall finde ich gerade nicht mehr, aber gerade die sehr kantige Trickstuff Schelle in Verbindung mit dem Beast waren keine Freunde!
Die 2.0 Version wurde an der Stelle ja extra verstärkt.
Wenn ich mir die Shimano Schellen anschaue sollten da die Trickstuff kein Problem sein...
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
10.645
Ort
/ˈsabəθ/ für ne Zeit zumindest
Bike der Woche
Bike der Woche
Die 2.0 Version wurde an der Stelle ja extra verstärkt.
Wenn ich mir die Shimano Schellen anschaue sollten da die Trickstuff kein Problem sein...
Zumal meine TS Hebel auch schon überarbeitet wurden. Siehe TS Lieferzeiten Thread.

Boar. Ich habe gerade 3h damit verbracht den Rahmen abzukleben. Invisiframe ist zwar gut aber eine Heidenarbeit. Gott sei Dank habe ich hier schon einiges an Erfahrung. Mit einem schwarzen Rahmen ist es extra schwer weil man nichts sieht.

Nun trocknet das bis morgen im warmen Wohnzimmer und dann wird aufgebaut. Es sind alle Teile heute gekommen.

Wieso sollte eigentlich ein Kenevo mit 17.5kg mehr schieben als eine Madonna? Es macht der 60kg Fahrer auf dem 20kg E und ich mit 95 auf dem Bio? Da schiebe ich sicher mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
10.645
Ort
/ˈsabəθ/ für ne Zeit zumindest
Bike der Woche
Bike der Woche
Übrigens muss ich (mal wieder) eine Lanze für Pi_Rope brechen. Ich hatte gefragt ob ich einen Sram Freilauf für mein Advanced HR kaufen könne und mir wurde gesagt, dass sie das LR gern bei sich hätten um die Nabe gegen eine Neue auszutauschen. Die alte Version hatte wohl bei ein paar Leuten Probleme gemacht. Die neue Nabe hat antriebsseitig einen größeren Flanschdurchmesser und es wurden Zug- und Druckspeichen getauscht.

Darüber hinaus war nicht nur der MS Freilauf an der Nabe verbaut, sondern ein Sram Freilauf mit im Paket FOC. Sehr gut!
 

Anhänge

  • 6CD58FC9-E47B-4752-B01B-9512AD9091BE.jpeg
    6CD58FC9-E47B-4752-B01B-9512AD9091BE.jpeg
    182,3 KB · Aufrufe: 176
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
10.645
Ort
/ˈsabəθ/ für ne Zeit zumindest
Bike der Woche
Bike der Woche
HR vorher:

0AF13A3D-DE9E-4990-AF63-A15AA56FAEC6.jpeg


HR nachher:

8C8A686B-2907-4AE6-AABB-C45D705C8C64.jpeg


Dazu muss ich aber sagen, dass ich 1. 100ml Milch im Reifen habe und 2. von 200 auf 180mm hinten gegangen bin. Sonst ist alles gleich. Selbst den Butcher T7 habe ich montiert. Bin gespannt, wie der sich am HR so fährt.

Hochrechnung kommt somit bei 18.3 (-1200gr. durch die LR und Reifen) raus.
 
Dabei seit
17. August 2007
Punkte Reaktionen
765
Hmm, ich orientiere mich ja gerade Richtig G1 Eboxx, also gewichtstechnisch leider in die falsche Richtung. Leider hab ich hier längere Anfahrten zu den auch relativ kurzen Trails, weshalb ich mich eben für den großen Akku entschieden habe. Glaube auch, dass die 30 Nm wohl zu wenig für mich sind. Hab irgendwie im Kopf, dass die nur das Mehrgewicht ausgleichen 🤔Das Kenevo sieht aber sehr interessant aus. Muss wohl mal ne Probefahrt organisieren...
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
10.645
Ort
/ˈsabəθ/ für ne Zeit zumindest
Bike der Woche
Bike der Woche
Hmm, ich orientiere mich ja gerade Richtig G1 Eboxx, also gewichtstechnisch leider in die falsche Richtung. Leider hab ich hier längere Anfahrten zu den auch relativ kurzen Trails, weshalb ich mich eben für den großen Akku entschieden habe. Glaube auch, dass die 30 Nm wohl zu wenig für mich sind. Hab irgendwie im Kopf, dass die nur das Mehrgewicht ausgleichen 🤔Das Kenevo sieht aber sehr interessant aus. Muss wohl mal ne Probefahrt organisieren...
Wenn du dein Rad fertig hast, dann kommste mal vorbei und wir fahren eine Runde hier und tauschen die Räder. :)
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
10.645
Ort
/ˈsabəθ/ für ne Zeit zumindest
Bike der Woche
Bike der Woche
ich hab's noch nicht bestellt, nächste Woche kommt das Bike für eine kurze Probefahrt.
Auch gut. :) Probefahrt ist immer gut, habe ich bei noch keinem meiner Räder gemacht. Bisher hat es immer so gepasst. Ich habe aber auch keine Probleme mit Satteln. Der Bikeyoke ist gut, der Ergon vorher hat aber auch keine Probleme gemacht.

Hier auch die Frage. Ich weiß noch nicht genau, wie das mit der Sattelstütze passt. Welche Sattel bauen denn sehr niedrig? Sqlab?

Bzgl. meines YouTube Kanals. Das Thema scheint doch einige zu interessieren. Seit Wochen nix und mit dem langweiligen Video von Oben gleich 20 Abonnenten mehr.
 
Oben Unten