Kettenlänge für Umstellung Kassette 50 auf 52 mit gleichzeitig neuem Schaltwerk

Registriert
22. April 2001
Reaktionspunkte
4.803
Ich plane jetzt doch mal ne neue 52er SRAM X01 Kassette zusammen mit einem neuen Schaltwerk für 52 Zähne umzubauen.
Aktuell verbaut ist die 50er Kassette sowie das alte Schaltwerk für die 50er Kassette.

Sollte ich bei der Umstellung die Kette um 2 Glieder länger verbauen, daß das passt? Oder gleich lang wie zuvor, oder mehr oder weniger?

Gibt's da Erfahrungswerte, wenn Kassette und Schaltwerk gleichzeitig getauscht werden sollen?
Das Blatt vorne soll gleich bleiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Raumfahrer

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Gibt's da Erfahrungswerte, wenn Kassette und Schaltwerk gleichzeitig getauscht werden sollen?
Das Blatt vorne soll gleich bleiben.
Es kommt drauf an wie knapp die Kette gekürzt wurde, ob es ein Fully ist usw...

Schalte mal in den leichtesten Gang und schau was am Schaltwerk noch geht
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Raumfahrer

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Daß die 52er etwas mehr Kettenlänge braucht ist mir schon klar.
Ist ein Fully.

Die Frage ist eben, wie sich die benötigte Kettenlänge in Kombination mit dem neuen 52er Schaltwerk verhält. Wie wirkt sich da das neue Schaltwerk aus, in Bezug auf die Kettenlänge.

Gibt's da irgendwelche Erfahrungswerte?
 
Warum immer aus allem eine Wissenschaft machen? Wie @warsaw schon schrieb, kann das durchaus passen, sofern die Kette vormals nicht am unteren Limit war.

Bau zusammen und wenn es auf dem 52er läuft und das SW noch nicht komplett gespannt ist, wird schon ok sein und wenn nicht, verlänger halt.
 
Vorher ein bissel Info's zu sammeln finde ich gar nicht so verkehrt.

Es müsste doch noch jemanden geben, der auch mal ein 50er gegen ein 52er X01-Schaltwerk getauscht hat ...
 
Vorher ein bissel Info's zu sammeln finde ich gar nicht so verkehrt.

Es müsste doch noch jemanden geben, der auch mal ein 50er gegen ein 52er X01-Schaltwerk getauscht hat ...
Ich hab die 50er Kassette gegen eine 52er Kassette gewechselt, am HT.
Bei der notwendigen Länge der Kette mit 32er KettenBlatt, 116Glieder inkl Kettenschloß, gab es keinen Unterschied lt offizieller Vorschrift. Das war alles innerhalb der notwendigen Toleranz.
Ich glaube der Grund warum niemand eine konkrete Antwort gibt ist das , zumindest bei mir und sehr vielen hier , eine neue Kassette automatisch mit einer neuen Kette einhergeht .
Es wird sich niemand die Mühe machen, mal aufzuschreiben, wie lang die montierte Kette ist.
Beim hier im Forum üblichen n+1 Räder dürften die meisten eh den Überblick verlieren.
 
Hattest du dabei ausser der Kassette auch das Schaltwerk auf 52 mitgewechselt ?
Das wäre eben noch mal so ein Punkt, wo eine Abweichung möglich wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hattest du dabei ausser der Kassette auch das Schaltwerk auf 52 mitgewechselt ?
Das wäre eben noch mal so ein Punkt, wo eine Abweichung möglich wäre.
Ja.
Bei 52Z Kassette gibt es mit dem 50er Schaltwerk Probleme bzw kann es geben. Die Kette wird auf den kleinsten Ritzeln nicht mehr richtig gespannt, weil der Schaltarm etwas kürzer ist.
Man kann das durch eine größere Spannrolle ausgleichen.
 
@Rockside noch etwas zum Thema :
_20211210_180626.JPG

So sieht die richtige Kettenlänge bei Shimano aus. Bei Sram ist es mA ähnlich.
 
Meinst du jetzt, daß so viele Glieder hinzugefügt werden müssen für die 52er, und beim Fully noch eins mehr?
 
Ich denke das mit fully kommt aufs fully drauf an. Mit kurbel in der schwingen kann man das ignorieren.
Bei kurbel im Rahmen statt schwingen wohl zu empfehlen.
Geht sicher um das verändern der kette durch die schwingen Bewegung.
 
Ich plane jetzt doch mal ne neue 52er SRAM X01 Kassette zusammen mit einem neuen Schaltwerk für 52 Zähne umzubauen.
Aktuell verbaut ist die 50er Kassette sowie das alte Schaltwerk für die 50er Kassette.

Sollte ich bei der Umstellung die Kette um 2 Glieder länger verbauen, daß das passt? Oder gleich lang wie zuvor, oder mehr oder weniger?

Gibt's da Erfahrungswerte, wenn Kassette und Schaltwerk gleichzeitig getauscht werden sollen?
Das Blatt vorne soll gleich bleiben.
Wozu braucht man eine Kassette mit 52 Zähne ich komme mit der Kassette 11-46 Zähne aus und fahre auch Steigungen mit 30 % ?
 
Super.

Bei der 12-fach mit 32T vorne möchte ich eben die bestmögliche Bandbreite nutzbar machen, also dann 520%. An neuen Rädern ist das inzwischen Serie.

Das soll aber jetzt keine Diskussion über 1fach / Mehrfach Schaltungen werden. ;)
 
Ob da ein Künstler mit viel weniger Überstzung abwärts rollen lässt, ist doch wumpe.
Es ging ja um die Kettenlänge.
 
Ich habe es jetzt geschafft, die 52er Kassette mit Kette aufzubauen. So als ersten Versuch dachte ich mir, ich setze mal probeweise die alte Kette drauf.
Und siehe da, es passte sogar mit der alten Kettenlänge. 👍

So ähnlich hatte es auch mal Enduro-MTB in deren Artikel geschrieben:
Ein Zitat daraus:
'Trotz zwei Zähnen mehr an der Kassette muss man in der Regel keine längere Kette verbauen. Nur wer seine Kette bisher extrem gekürzt hatte, sollte hier besserzwei Glieder mehr montieren.'

Ein Bild aus dem Artikel:
1691681855006.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Tja, von dir kam ja nun gar nix, ausser einem inhaltslosen Spruch zum Thema.

Danke aber an alle, die was zum Thema beitragen konnten.

👍👍👍
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben Unten