Lapierre Dropper Post ?

subdiver

Caféracer
Dabei seit
12. Januar 2004
Punkte Reaktionen
476
Ort
Oberbayern
Hallo,
wisst Ihr wie die Lapierre Dropper Post aufgebaut ist?
Ist im Inneren eine Feder oder Luft?

Meine kann ich, wenn ich den Hebel auslöse, noch ein paar mm mit der Hand rausziehen
um diese mm sackt die Stütze bei Belastung wieder ein und verriegelt.

Mir ist nicht aufgefallen, ob das schon von Anfang war.

Ist das normal oder benötigt sie einen Service?
Die Stütze ist 3 Monate im Betrieb.

Vielen Dank.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.101
Ort
Leipzig
Das ist nicht normal und ein typisches Zeichen für eine defekte Wyntek Kartusche - aber k.A. ob deine Stütze so eine drin hat. Wenn, dann ist es nicht reparabel und eine neue Kartusche muss rein.
 

GoldenerGott

Fuchstrail Mountainbiker
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte Reaktionen
1.004
Ort
Heppenheim
Das Mistding habe ich auch noch. Wenn Du noch Garantie hast, reklamiere Sie. Dann gibt es eine neue. Die ist baugleich mit der Manitou Jack. Die ist nicht für den Service vorgesehen. Die erste hielt 50 Stunden. Die zweite 200 Stunden, bevor sie jeweils im Winter Druck verloren hat. Da kein Ventil dran ist, um nachzupumpen, bleibt vermutlich nur die Entsorgung. Ich habe mir zwar ein Werkzeug gebaut, um sie aufschrauben zu können, habe mich da aber bisher nicht ran getraut, weil sie über 10 Grad Außentemperatur noch gerade so funktioniert. Am Drittbike ist das dann nicht so entscheidend. Ich warte, bis sie gar keinen Druck mehr hat und nehme sie dann auseinander. Vielleicht ist unter der Spezialkappe oben doch ein Ventil versteckt. Vielleicht kommt einem der ganze Rotz aber auch entgegen, wenn man es aufschraubt. Bei aktuell vielleicht noch 150 psi ist mir das noch zu gefährlich.
 

subdiver

Caféracer
Dabei seit
12. Januar 2004
Punkte Reaktionen
476
Ort
Oberbayern
Vielen Dank für Eure Antworten :daumen:

Ich dachte, dass die Lapierre Dropper Post von XLC kommt.
Gehört anscheinend zum Konzern.

Bei XLC habe ich unter FAQ folgendes gesehen.

...................
Meine Dropper hat ein vertikales Spiel und ist nicht 100% starr, auch wenn der Hebel nicht betätigt wurde, ist das normal?
Ähnlich wie bei der Lockout-Funktion bei einer Federgabel ist konstruktionsbedingt ein geringes vertikales Einsenken normal; unsere Werkstoleranz beträgt hier maximal 5 mm.
...................
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.101
Ort
Leipzig
Du hast bislang nicht geschrieben, wie viel Millimeter es bei deiner sind. Aber wenn 5mm lt Lapierre als normal gelten, werden die dir kaum eine neue auf Garantie schicken.

Ich finde 5mm nicht normal, 3mm grenzwertig aber für so ein Billigding tragbar. 80€ bekam ich glaub für meine.
 

subdiver

Caféracer
Dabei seit
12. Januar 2004
Punkte Reaktionen
476
Ort
Oberbayern
Du hast bislang nicht geschrieben, wie viel Millimeter es bei deiner sind. Aber wenn 5mm lt Lapierre als normal gelten, werden die dir kaum eine neue auf Garantie schicken.

Es sind ca. 3mm.

Es ist nicht laut Lapierre, sondern laut XLC die 5mm
(da dachte ich noch, dass die von denen ist).

Die Lapierre (Manitou Jack ?) wurde von mir bislang 126 Stunden gefahren.
 

subdiver

Caféracer
Dabei seit
12. Januar 2004
Punkte Reaktionen
476
Ort
Oberbayern
Vielen Dank an Alle :daumen:

Die Lösung heißt Motoröl :D

Ich habe vorsichtig die Wurmfeder von der Staubdichtung entfernt und die Dichtung mit dem Finger
ein bißchen weggedrückt und ein paar Tropfen Motoröl hingetröpfelt.

Wurmfeder wieder drauf, ein paarmal ein - und ausgefedert und jetzt schießt die Stütze
wieder hörbar bis zum Anschlag hoch.

Nochmals Danke 👍
 
Oben