Luft Fuchs oder Stahl Bach (Fox Float Evol X oder Cane Creek DB Coil CS)

Dabei seit
27. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
2
Verliere etwas die Übersicht von den Vor und den Nachteilen der beiden Dämpfer.
Könnt Ihr das bitte nochmal zusammenfassen?

Befindet sich in dem "Cane Creek DB Coil CS" Öl? Muss er aufwendig gewartet werden?
Es gibt Stahl und es gibt Titanfedern habe ich gelesen? Worin unterscheiden diese sich?
Gibt es noch andere Federn?

Bei dem Fox Float Evol X wird mit Öl gedämpft und mit Luft ausgefedert?
Wie funktioniert das beim CC DB Coil CS?
Stahl/Titan-Feder federt ein und raus, was macht die Luft dabei?

Habe das Video von Cane Creek zu der Climb Switch gesehenn -->
http://www.canecreek.com/products/suspension/dbcoil-cs/climb-switch-technology
Das Heisst der CC DB Coil CS wird garnicht komplett blockiert?
Der Fox Evol X dagegen lässt sich komplett auf starr stellen?

Warum gibt es von Rock Shox und den Füchsen keine Stahlfederdämpfer mit sowas wie einer Clim Switch funktion?
 
Dabei seit
5. August 2010
Punkte Reaktionen
3.170
Ort
Dortmund
Die Dämpfung arbeitet bei beiden Dämpfern mit Öl.

Die Federung beim CCDB Coil wie der Name schon sagt mit Stahlfeder, beim Fox Float X mit Luft.

Vorteil CCDB: Lineare Kennlinie, besseres Ansprechverhalten, besserer Midstrokesupport

Vorteil Float: Federhärte einfach und schnell anpassbar, anpassbare progression, weniger Gewicht.

Der CCDB hat eine komplett einstellbare Dämpfung, Low/Highspeed Druckstufe und Low/Highspeed Zugstufe. Man muss sich mir der Thematik beschäftigen wollen um ihn optimal einzustellen. Er ist eigentlich ein Downhilldämpfer, stammt ursprünglich von Öhlins und wird zB. in ähnlicher Form auch in kleinen Formel-Wagen verbaut.
Es gibt für die meisten Rahmen ein Basissetup mit dem man zumindest eine grobe Tendenz hat.

Canecreek hat dem Coil fürs neue Modelljahr den Climbswitch verpasst um den Dämpfer für Endurofahrer schmackhaft zu machen. Dadurch hat man bergab die maximale Performance aber bergauf ein ruhiges wippfreies Fahrwerk.
Der Climbswitch erhöht drastisch die Lowspeed Zug und Druckstufe, dadurch wippt der Hinterbau nicht mehr, bleibt aber bei gröberen Schlägen voll aktiv.

Nachteil des ganzen ist wenn man so möchte, die Komplexität der Einstellung, das höhere Gewicht und ein Federhärten anpassung durch tausch der Feder.

Der Fox Float ist deutlich leichter, hat aber nicht die Einstellungsmöglichkeiten des Ccdb, was jedoch für weniger technikverliebte Fahrer auch ein Vorteil sein kann. Man kann die Lowspeed-zugstufe und Druckstufe einstellen, wobei die Druckstufe nur recht grob einzustellen ist.

Er hat keinen mechanischen Lockout, sondern eine so genannte Plattform welche die Lowspeed-Druckstufe stark erhöht und somit ein Wippen bergauf unterdrückt. Der Dämpfer bleibt allerdings auch weiterhin voll aktiv. Man kann die Federhärte einfach mit einer Dämpferpumpe über den Luftdruck anpassen und die Federprogression über Luftkammerspacer.


Der Gewichtsunterschied zwischen den beiden ist schon enorm. Man muss schon bock drauf haben sich mit der Materie auseinander zu setzen wenn man sich für den Ccdb entscheidet.
Der Float wurde frisch überarbeitet und ist wirklich ein top Dämpfer für AllMountain/Enduro Bikes. Der CCDB ist wie gesagt ein Downhilldämpfer mit bergauffahrhilfe. Ich fahre den Ccdb weil ich mit meinem Bike Touren und auch im Bikepark fahre. Da wollte ich einfach die maximale Performance, Gewicht war mir egal und als techniknerd macht mir das einstellen auch spaß.

Eigentlich sollte man den Float X mit dem Ccdb Inline vergleichen, da beide Dämpfer ähnliche Gewichte und Einsatzbereiche haben.

Warum es von RockShox keinen Vivid Coil oder Air mit bergauffahrhilfe gibt? Ich denke mal die werden da schon was in der Schublade haben und werden bald damit rum kommen.
 

SR--71

Northrider
Dabei seit
28. Juni 2003
Punkte Reaktionen
114
Ort
Niedersachsen
Ich würde die Auswahl des Dampfers auch von der Kennlinie des Hinterbaus vom Bike abhängig machen.

Progressive Kennlinie - tendenziell linearer Dämpfer (Coil)
Lineare Kennlinie - alle Dämpfer möglich
Degressive Kennlinie - Luftdämpfer

Damit würde ich mal starten und mich dann mit den benötigten einstellbaren Funktionen der Dampfermodelle beschäftigen!
 
Dabei seit
27. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
2
Adam1987, deine Erärung ist gut - hat mir geholfen.

Vincy, Fox Float X2 Air und DHX2 Coil - beide mit Climb Switch?
Wann genau im Sommer sollen die erscheinen?
Wo gibts schon genauere Infos?
Auf den beiden Seiten von Fox finde ich noch nichts dazu.

Wie würdet Ihr den "Rock Shox Monarch DB" im Vergleich zum "Fox Float Evol X" und "Cane Creek DB Coil CS" beschreiben?
 
Dabei seit
5. August 2010
Punkte Reaktionen
3.170
Ort
Dortmund
Adam1987, deine Erärung ist gut - hat mir geholfen.

Vincy, Fox Float X2 Air und DHX2 Coil - beide mit Climb Switch?
Wann genau im Sommer sollen die erscheinen?
Wo gibts schon genauere Infos?
Auf den beiden Seiten von Fox finde ich noch nichts dazu.

Wie würdet Ihr den "Rock Shox Monarch DB" im Vergleich zum "Fox Float Evol X" und "Cane Creek DB Coil CS" beschreiben?

Der Float X2 und der DHX2 haben beiden keinen Climbswitch. Vom Grundaufbau sind beide wie der CCDB ein TwinTube-Design. Böse stimmen würden sagen Fox hat da Canecreek kopiert.

Beide sind bereits erhältlich.

Der Monarch+ geht in Richtung Fox FloatX. Leicht und einfach einzustellen. Der FloatX hat eine aufwendigere Dämpfung, laut ersten Tests ist er wohl ne ecke besser, aber auch viel teurer als der Monarch+.

In welchen Rahmen soll der Dämpfer?
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.655
Der Float X2 und der DHX2 haben beiden keinen Climbswitch. Vom Grundaufbau sind beide wie der CCDB ein TwinTube-Design. Böse stimmen würden sagen Fox hat da Canecreek kopiert.

Beide sind bereits erhältlich.

Der Monarch+ geht in Richtung Fox FloatX. Leicht und einfach einzustellen. Der FloatX hat eine aufwendigere Dämpfung, laut ersten Tests ist er wohl ne ecke besser, aber auch viel teurer als der Monarch+.

In welchen Rahmen soll der Dämpfer?
Im Vergleich zum CCDB hat der X2 das RodValveSystem (RVS).
Wenn ich das richtig verstehe, hat man so alle 4 Dämpfungskreise strickt voneinander getrennt und kann sie so unabhängig voneinander abstimmen.
Beim CCDB kann das Öl (wie bei fast allen Dämpfern) in beide Richtungen durch die Lowspeedports?
 
Dabei seit
23. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
8
Etwas ist mir komisch betreffend Cane Creek db coil CS. Die Reviews die ich auf dem Netz fand sprachen von einem 480gr Dämpfer, mit Feder. Dann andere reden von einem 430gr Dämpfer aber diesmal ohne. Kann jemand bestätigen ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
20. August 2013
Punkte Reaktionen
14
Ort
Dresden
vielleicht war das gewicht des nackten dämpfers gemeint zudem dann noch das gewicht der feder dazu kommt? der großteil des (hohen) gewichts bei stahlfeder dämpfern kommt ja durch die feder, und die wiegt je nach ausführung mal mehr und mal deutlich mehr:p
 

Thiel

ja!
Dabei seit
15. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
517
Ort
5xxxx
Diese 400- 500 gr sind immer ohne Feder bei einem typischen Coil Dämpfer.
Du kannst in der Regel mind. nochmal das gleiche für die Feder rechnen.
 
Oben