MTB Abt. der TG 1892 e.V. Boppard

Chr!s

Mittel-rhein-stürmer
Dabei seit
24. Februar 2003
Punkte Reaktionen
7
Ort
Spay
Bopparder Mountainbiker wieder top im Nachwuchs-Cup

Ein schier unüberschaubarer Wald an Wettkampfserien findet sich für ambitionierte Radsportler in der jeweiligen Saison. Nahezu in jedem Landesverband, in jeder Disziplin und natürlich auch auf Bundesebene. In erster Linie sind hierbei die erwachsenen Fahrer angesprochen, weitaus seltener, aber glücklicherweise mit ansteigender Tendenz, finden sich solche Cups nun auch für den Nachwuchs.
Im Radsportverband Rheinland ist dies der Rheinland-Nachwuchs Cup, der sich bereits zu den traditionellen Wertungen zählen darf. 2013 ins Leben gerufen, zeichnet diese Wertungen Kinder von 9-14 Jahren im Mountainbikesport aus, welche sich in der Saison durch die Teilnahme an ausgewählten Wettkämpfen qualifiziert haben. Jedoch zählten nicht nur MTB-Veranstaltungen zur Gesamtwertung, auch ein Straßenrennen sowie die jährliche Athletiküberprüfung des Landesverbands brachten 2017 den jungen Rennfahrern Punkte. Der Athletiktest gleich in doppelter Zahl. 9 Rennresultate maximal waren im Cup zu werten, weitere Ergebnisse (regulär die schlechteren) wurden gestrichen.

Nach 2015 konnte in diesem Jahr Jan Pätzold aus Boppard seinen Cupsieg wiederholen! In der Altersklasse U-13 hatte er an 15 von 16 Rennveranstaltungen des Cups teilgenommen und erreichte mit 148 Punkten den dritthöchsten Wert aller Altersklassen. Von der TG Boppard folgte in gleicher AK Fabian Göbel aus Nörtershausen auf einem starken 6. Rang.

Jan beim Finale in Büchel

Die Damen der TG sorgten ebenfalls für beachtenswerte Gesamtresultate. So kamen in der U-11 Anna Wagner aus Koblenz und Lisa Volk aus Spay mit den Plätzen 2 und 3 aufs Podest. Ebenfalls Rang 3 belegten Helena Eiden aus Bad Salzig in der U-13 Klasse sowie Clara Wagner (Koblenz) in der Klasse U-15. Hier folgten ebenso Alina Volk (Spay) auf dem 4. und Vanessa Wetzlar aus Emmelshausen auf dem 6. Platz.

Bei den Jungs U-15 musste sich Eric Pätzold aus Boppard über die Saison hinweg in einem starken Feld behaupten und schloss den Cup auf einem respektablen 7 Gesamtrang ab.

In der jüngsten Klasse zog Tim Rosenbach (Spay) ebenfalls kontinuierlich seine Runden und durfte sich bei der Ehrung des Cups am vergangenen Samstag in Polch über einen Top Ten Platz freuen. Platz 9 in der U-11 für ihn.

(v.l.n.r.) Anna, Fabian, Jan, Clara, Vanessa und Eric bei der Ehrung vergangenen Samstag in Polch
 
Zuletzt bearbeitet:

Chr!s

Mittel-rhein-stürmer
Dabei seit
24. Februar 2003
Punkte Reaktionen
7
Ort
Spay
TG‘ler in Bad Orb
Athletiktest der Bundesnachwuchssichtung

Für drei Mountainbiker der TG Boppard startete die Wettkampfsaison 2018 bereits am vergangenen Sonntag. Hingegen nicht auf dem Rad, sondern in Form eines Athletiktests im Rahmen der Nachwuchssichtung auf Bundesebene. Hierauf hatten sich die jungen Biker in den vergangenen Winterwochen gezielt vorbereitet und die 42 möglichen allgemein athletischen Übungen trainiert. Letztlich wurden 6 dieser Übungen von den Prüfern im hessischen Bad Orb ausgewählt und überprüft.

Eric Pätzold in der Altersklasse U-15, erhält seit diesem Jahr Unterstützung durch seinen Bruder Jan, der ebenfalls in die gleiche AK aufrutscht. Beiden lagen die ausgewählten Übungen recht gut und sie konnten sich am Ende eines anstrengenden Tages über die Plätze 42 und 16 freuen.
Ebenso war Elias Wagner zum Test ins Kinzigtal gereist, um sich in seinem zweiten Jahr in der U-17 mit der Konkurrenz zu messen. Für ihn war am Ende Platz 33 zu verbuchen.

Die Bundesnachwuchssichtung (BNS) dient, wie der Name schon sagt, der Auswahl von talentierten Nachwuchsfahrern im MTB-Bereich und letztlich zur Zusammenstellung einer künftigen Nationalmannschaft. Für die 3 Bopparder sind in diesem Jahr somit noch 4 BNS-Rennen zu absolvieren, bei denen sie sich für die begehrten Plätze im Kader empfehlen können.

 
Zuletzt bearbeitet:

Chr!s

Mittel-rhein-stürmer
Dabei seit
24. Februar 2003
Punkte Reaktionen
7
Ort
Spay
Mountainbiker der TG bei der ersten Bundesnachwuchssichtung in Hausach
Text und Bild: S. Pätzold

Die Osterferien gingen zu Ende und das Fahrerlager im Waldstadion in Hausach/Schwarzwald füllte sich. Der Wettergott meinte es gut mit den Kaderfahrern aus dem gesamten Bundesgebiet. Auch drei Bopparder Mountainbiker waren für das erste Sichtungsrennen in 2018 gemeldet. Elias Wagner (U17) und Eric Pätzold (U15) waren die anspruchsvollen Strecken im Schwarzwald aus den letzten Jahren schon bekannt. Jan Pätzold (ebenfalls U15) debütiert dieses Jahr auf Bundesebene.
Nach ein paar eigenen Trainingsläufen freitags, bewältigten die drei auch das offizielle Training am Samstag Vormittag, bevor die jungen Sportler zur Mittagsstunde bei strahlendem Sonnenschein in Abständen von 30 Sekunden auf den gut präparierten Slalom-Downhill geschickt wurden. Volle Konzentration verdrängte die Nervosität. Die Zeiten der beiden Durchgänge, die sie in etwas über einer Minute gut absolvierten, wurden addiert und ergaben letztlich die Startaufstellung für das Cross-Country-Rennen am Folgetag.


Vier lange Runden auf der kräftezehrenden Strecke, mit knackigen Höhenmetern und rasanten Downhillkurven mussten die U15 Fahrer in dieser Disziplin überwinden.
Eric wurde direkt am Start von einigen Fahrern blockiert, konnte aber einen Zusammenstoß vermeiden. Das entstandene Adrenalin half ihm aber, sich im folgenden Rennverlauf kontinuierlich nach vorne zu arbeiten. Die Stimmung der Betreuer am Streckenrand tat ihr übriges, er finishte zufrieden acht Plätze weiter vorne auf Rang 52.
Jan hatte vor seinem ersten Sichtungsrennen sehr mit der Aufregung zu kämpfen, zog aber nach dem Start ordentlich durch und konnte konstant seine Leistung abrufen obwohl mehrere Fahrer unmittelbar vor ihm stürzten. Er kam als 63. ins Ziel und hat an diesem Wochenende viele neue Erfahrungen sammeln können.
Elias verfolgte bereits am Samstag in den beiden Slalomläufen die Defekthexe und auch im starken Fahrerfeld am Sonntag scheiterte es leider an einem technischen Malheur und er schied aus.
Nächstes Wochenende beenden die Mountainbiker der TG den diesjährigen Bulls Cup beim Finale in Boos (Eifel) und schon dann zielt der Blick auf die nächste Bundesnachwuchssichtung in Gedern/Hessen im Mai.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chr!s

Mittel-rhein-stürmer
Dabei seit
24. Februar 2003
Punkte Reaktionen
7
Ort
Spay
Mountainbiken für erwachsene Freizeitsportler

Mit Beginn des Wonnemonats Mai initiiert die Mountainbike-Abteilung der TG Boppard ein neues Angebot für Männer und Frauen (egal welchen Alters und Leistungsstands), die gerne sportlich mit dem Rad im Gelände unterwegs sein möchten.
Auch künftig wird die Abteilung schwerpunktmäßig Nachwuchsförderung in den Klassen U-9 bis U-23 betreiben, doch aufgrund des steigenden Interesses auch von Seiten der Eltern der jungen Fahrer, entschied man sich der Verein, in diesem Jahr eine neue Breitensportgruppe für Erwachsene ins Leben zu rufen. Um das Angebot möglichst familiengerecht zu gestalten, wird diese Gruppe in erster Linie parallel zu den Trainingszeiten der Jugend fahren. Je nach Resonanz sind jedoch zusätzliche Termine möglich. Neben ausgiebigen Touren können z.B. auch Fahrtechniktrainings und nach Wunsch gezielte Vorbereitungen auf die heimischen Breitensportwettkämpfe (u.a. für die Marathons in Bad Salzig, Rhens, Emmels- oder Oppenhausen) auf dem Programm stehen.

Das erste Training der Erwachsenen wird am

Samstag, 05. Mai 2018, um 10:00 Uhr in Spay (Gemeindezentrum, Koblenzer Straße 20)

starten und ca. 2 Stunden dauern. Im monatlichen Wechsel sind im Folgenden die Startorte: Boppard (Remigiusparkplatz am Altenzentrum Mühlbad) und das Spayer Gemeindezentrum.
Es besteht Helmpflicht. Eine Teilnahme von elektrounterstützten Rädern (sog. Pedelecs oder im allg. Sprachgebrauch: E-Bikes) ist nicht vorgesehen.
Bei weiteren Fragen zur neuen Gruppe genügt eine kurze Mail an die Abteilungsleitung unter: [email protected]
Wir freuen uns auf Sie!
 

Chr!s

Mittel-rhein-stürmer
Dabei seit
24. Februar 2003
Punkte Reaktionen
7
Ort
Spay
Erste Standortbestimmung im XCO
Fotos: A. Schneider

Mit seinem Finale in Boos in der Eifel ging der diesjährige Bulls-Cup am vergangenen Sonntag zu Ende. Die traditionell erste Rennserie des Jahres im Bereich des olympischen Cross-Country (XCO) bot wieder etlichen Mountainbikern die Chance für eine erste Standortbestimmung ihrer Leistungsstärke und häufig auch zum Testen neuen Materials. Insgesamt 118 Fahrerinnen und Fahrer insgesamt fanden schließlich auch ihren Platz in der abschließenden Gesamtwertung aus den Veranstaltungen in Büchel, Kottenheim und Boos. Der Auftakt der Serie in Adenau hatte jedoch aufgrund schlechter Strecken- und Wetterverhältnisse abgesagt werden müssen. Beim Finale lachte allen Teilnehmern die Sonne, zumindest während der einzelnen Rennen. Des Nachts hingegen hatten stetige Regenfälle die Strecke doch sehr rutschig werden lassen. Diese Erfahrung mussten schon die jüngsten Teilnehmer aus Reihen der TG Boppard machen, welche schon durch schlammige Pfützen auf ihrem Rundkurs um den Sportplatz mit einer kurzen Schleife durch den Wald ins Stocken gerieten. Mit den Punkten dieses Tagesrennens schaffte es Mila Volk aus Spay bei den Fahrerinnen unter 11 Jahren (U-11) nach Sturz und einer furiosen Aufholjagd auf einen tollen 4. Platz im Gesamtcup. Anna Wagner aus Koblenz und Lisa Volk aus Spay folgten in gleicher Alterskategorie auf den Plätzen 9 und 10.

Mila in der Verfolgung

Reichlich Punkte sammelten ebenfalls Emma Gasthauer (Kettig) sowie Tim Rosenbach (Spay) in der nächsthöheren Altersklasse U-13. Für Emma wurde es der 7., für Tim der 21. Platz in der Gesamtwertung.

Emma im Trail

Mit am stärksten besetzt ist bei solchen XCO Veranstaltungen die U-15 Klasse. Hier stellten sich die Pätzold Brüder aus Boppard wieder einmal der Konkurrenz und hatten schon tiefere Schleifen in den Wald mit entsprechend schlammigen Passagen zu absolvieren.

Jan nach dem "Step-Up"

Eric und Jan konnten letztlich auf den Plätzen 13 und 18 finishen. Bei den Damen in diesem Alter landete Alina Volk (Spay) auf einem beachtlichen Rang 5, Clara Wagner aus Koblenz auf Platz 7.

Eric bleibt dran...

Im Gegensatz dazu ein recht mäßig besetztes Teilnehmerfeld findet sich in der U-17/ U-19 Hobbyklasse, wohl auch dem Umstand geschuldet, dass Hobby- und Lizenzfahrer hier getrennt gewertet werden. Eva Wagner belegte darin bei den Damen wie gewohnt den zweiten Rang!

Eva und Clara zu Beginn einer neuen Runde

Die offizielle große Runde führte vom Start auf dem Sportplatz aus zunächst über einen kleinen Trail in eine Senke und sogleich wieder auf das Ausgangsniveau zurück. Es folgten zwei Passagen mit Wurzeln, um ebenso zwei weitere Senken zu durchfahren, darunter auch eine mit Bachquerung. Nässe also garantiert! In den Seniorenklassen gingen kurz hintereinander Christian Volk aus Spay und Karl Gasthauer aus Kettig auf den Kurs. Gleich 200m nach dem Start wurde Christian von einem ungestümen Überholer aus dem Sattel gehoben und fand sich fortan in der Verfolgerrolle wieder. Zu allem Unglück hatte er bei dem Sturz Defekte davongetragen, die ihn zusätzlich ausbremsten. Im Gesamtcup konnte er jedoch auf Rang 10 (Sen1) abschließen. Karl hingegen fuhr ein kontinuierliches Rennen und sicherte sich somit ebenfalls schlussendlich den Top 10 Platz bei den Senioren2.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chr!s

Mittel-rhein-stürmer
Dabei seit
24. Februar 2003
Punkte Reaktionen
7
Ort
Spay
Wettkämpfe im Dauertakt
Text und Bild: S. Pätzold

Am 05.05. starteten für die TG Boppard/ Abt. Mountainbike Eric und Jan Pätzold in ihrer Trainingsdisziplin Rennrad beim Einzelzeitfahren in Rüssingen. Bei strahlendem Sonnenschein spulten sie 7km gegen teils starken Gegenwind auf der abgesteckten Runde durchs Gewerbegebiet ab. Sie ließen ihren Beinen freien Lauf und schmetterten alle Kraft in die Pedale. Eric absolvierte die Strecke als Erster, und legte eine ansehnliche Zeit vor. Am Ende reichte es für einen beachtlichen 8. Platz. Jan startete kurz nach seinem Bruder, konnte ebenfalls gut gegen den Wind kämpfen und finishte als 11.

Am darauffolgenden Sonntag ging es direkt weiter zur Landesverbandsmeisterschaft Straße in Bann, im südlichen Rheinland-Pfalz. An diesem Tag erstreckte sich die Renndistanz auf anstrengende 31km mit vielen knackigen Anstiegen und rasanten Abfahrten. Die noch ungewohnt heiße Sonne ließ alle Teilnehmer schon ordentlich schwitzen. Nachdem sich die beiden unterwegs in Gruppen wiederfanden, die gut harmonierten, erreichten sie das Ziel nach einer knappen Stunde auf den respektablen Plätzen 8 und 12.


Kaum war die kurze Schulwoche vorbei und der heimische Mailauf absolviert, wurden die Sachen bereits für die nächste Bundesnachwuchssichtung MTB in Gedern /Hessen gepackt und man traf wieder viele bekannte Gesichter im Fahrerlager unweit von Start und Ziel.

Erstmalig in der Geschichte der Nachwuchssichtung wurde samstags die Startaufstellung für das Cross-Country Rennen am nächsten Tag durch einen Geschicklichkeitswettbewerb ermittelt. Nach zwei sehr gelungenen Trainingsläufen patzten aber leider beide in dem einzigen Wertungslauf und mussten sich damit zufrieden geben, das stark besetzte U15 Feld von hinten aufzurollen. In aller Herrgottsfrühe, pünktlich um 8 Uhr, starteten die Kommissäre vom BDR das Rennen auf der bisher staubigsten Strecke des Jahres. Eric konnte bereits in der Einführungsrunde einige Fahrer hinter sich lassen und sich auch in den folgenden drei hammerharten Runden mit technischen Passagen, Sprüngen, Drops, Rock-Garden und Trails weitere 15 Plätze nach vorn arbeiten. Obwohl die Strecke extrem staubig war und den Sportlern alles abverlangte konnte sich Jan ebenfalls als einer der jüngsten Teilnehmer behaupten und geschickt sieben Plätze im hochkarätigen Starterfeld gut machen.

 

Chr!s

Mittel-rhein-stürmer
Dabei seit
24. Februar 2003
Punkte Reaktionen
7
Ort
Spay
MTB-Wochenende in Emmelshausen

Mit dem Schinder(hannes)-MTB Superbike läuten die Emmelshausener jährlich die Marathonsaison ein und wieder einmal hatten sie gutes Wetter gebucht. Schon beim Kids-Race am Samstag lachte den Teilnehmern die Sonne und bis auf einen kurzen Schauer blieben die Langstreckler am Sonntag ebenfalls von Kälte und Nässe verschont. Mit jeweils 10 Startern stellte die MTB-Abteilung der TG Boppard an diesem Wochenende wieder eine starke Truppe und auch die Ergebnisse konnten sich sehen lassen.
So fuhr gleich im ersten Rennen der Kids Jarno Roselt auf seiner Heimstrecke rund ums ZaP den Sieg mit einem 20sekündigen Vorsprung auf Rang 2 bei den 5-7jährigen ein. Sein Bruder Noah kam bei den 8-10jährigen im Folgerennen auf einen guten 6. Platz. Die Strecke für diese Altersklasse beschränkte sich lediglich auf den Schinderhannes-Radweg und einen kurzen Abstecher in den Wald, bevor sie wieder auf gleichem Weg zurück- und einmal über die Wiese im Zielbereich geführt wurde. Eine absolute „Drückerstrecke“ ohne jeglichen technischen Anspruch. Bei den Mädchen in diesem Alter kletterte Mila Volk aus Spay aufs Podest, reichte es für sie doch nach 9:16 Min. für den 3. Platz. Es folgten Lisa Volk (Spay) und Marie Göbel (Nörtershausen) auf den Rängen 5 und 8.
Bei den Jugendlichen (11-12 Jahre) flitzen auf der 6km Einführungsrunde des Marathon Emma Gasthauer (Kettig) und Helena Eiden (Weiler) auf die Plätze 1 und 2 bei den Mädchen. Bei den Jungs kurbelten sich Fabian Göbel (Nörtershausen) und Tim Rosenbach (Spay) auf die Plätze 8 und 9. Auf gleicher Distanz konnte bei den älteren Damen (13 -14 Jahre) auch Alina Volk aus Spay punkten. Für sie sprang nach 16:24 Min. Platz 2 heraus!

Ganz andere Distanzen standen am nächsten Tag im Rahmen des Marathons an. Derer 4 standen zur Wahl: die Funstrecke (24 Km/500 Hm), die Kurzstrecke (42 Km/800 Hm), der Halbmarathon über 69 Km und 1600 Hm sowie die Marathondistanz mit 104 Km und 2500 Hm.
Die Ersten gingen um 09:30 Uhr auf der langen Runde bereits ins Rennen und peilten ihre Rückkehr für die Mittagsstunde an. Christian Volk aus Spay konnte nach frühem Sturz gottlob schadensfrei im Mittelfeld Fuß fassen und schließlich in seiner Altersklasse (Sen1) nach 5:39 Std. auf Rang 21 finishen. Bei den Sen2 war Karl Gasthauer aus Kettig auf der Halbmarathonstrecke unterwegs und hatte sie bereits nach knapp 3 Stunden hinter sich gebracht, was ihm den Top-Ten Platz 7 einbrachte.
Deutlich stärker als in den vergangenen Jahren besetzte die TG diesmal die Kurzstrecke, gingen hier doch gleich 4 Fahrer ins Rennen. Schnellster Vereinsfahrer war dabei Tim Dommershausen aus Boppard, der nach 1:50 Std. auf Rang 4 bei den Junioren ins Ziel kam. Bei den Männern konnten Rouven Pollmann (Rhens) und Sebastian Spitzlay die Plätze 17 und 18 für sich beanspruchen, hingegen Eva Wagner (Koblenz) wieder einmal den 2. Platz bei den Juniorinnen verbuchte.
Auf der kürzesten Strecke war Vollgas angesagt. Für die TG hagelte es dabei 5. Plätze. So kam Noah Pollmann (Rhens) bereits nach 1:07 Std. ins Ziel und landete damit ebenso wie die Geschwister Michelle und Fabienne Eiden (Weiler) in der Mitte der Top Ten. Vanessa Wetzlar (Emmelshausen) komplettierte die Liste auf Rang 6.


Foto: S. Göbel

Zeitgleich war die TG auch in Albstadt (BaWü) im Rahmen des MTB-World-Cup vertreten. Während die Profis um ihre Cup-Punkte kämpften, fuhren Jan und Eric Pätzold (Boppard) das sog. Albgold-Classic Jedermannrennen und konnten in der U-15 Klasse die Plätze 29 und 22 belegen. Im gemeinsamen „Generations-Race“ am Folgetag gingen sie mit ihrem Vater Frank ins Renngeschehen und ließen ihn die Beine spüren. Gemeinsam erreichten die „Bad Boys Boppard“, so ihr gewählter Teamname, schließlich Rang 27 im Feld.

 
Zuletzt bearbeitet:

Chr!s

Mittel-rhein-stürmer
Dabei seit
24. Februar 2003
Punkte Reaktionen
7
Ort
Spay
Rhenser Bike Wochenende für die TG ein voller Erfolg

Wieder einmal liegt ein erfolgreiches Rennwochenende hinter den Mountainbikern der TG Boppard! Im Rahmen ihrer Sportwoche um Fronleichnam, bildeten die Radsportwettkämpfe samstags und sonntags den krönenden Abschluss für die Veranstalter des TuS Rhens. Schon beim Mühlenlauf donnerstags erfolgreich vertreten, stellten sich viele TG-Kids dann auch samstags beim Jakobsberg Kids-Race den Herausforderungen der teils technischen Rennkurse um den Rhenser Sportplatz. Als Neuerung gingen noch vor Beginn der ersten Starts, die Klassen U-13 und U-15 auf einen sog. Technikparcours, um die Startaufstellung für ihre späteren Cross-Country-Rennen auszufahren. Anschließend starteten die Kleinsten auf ihre Runden um den See, bei denen Jarno Roselt (Emmelshausen) auf Platz 7 in der Klasse U-9 abschließen konnte. In der U-11 konnte sein Bruder Noah Platz 9 bei den Jungs verbuchen, während in der Damenkategorie Lisa und Mila Volk (Spay), Marie Göbel (Nörtershausen) und Anna Wagner aus Koblenz die Ränge 4, 5, 8 und 9 belegten.
Die U-13 war schon auf der offiziellen Runde unterwegs und hatte damit eine lange Steigung sowie alle technischen Schwierigkeiten in den Abfahrten des Kurses gepachtet. Unter den einzigen beiden Damen im Feld lieferte sich Emma Gasthauer (Kettig) einen erbitterten Zweikampf mit ihrer Konkurrentin, kam letztlich aber nicht mehr an sie heran. Dennoch konnte sie noch weitere männlich Mitstreiter hinter sich lassen. Fabian Göbel (Nörtershausen) und Tim Rosenbach (Spay) erreichten die Ränge 16 und 18.
In der U-15 wurde es spannend, waren doch viele Augen nach seinem läuferischen Sieg beim Mühlenlauf auch diesmal auf Eric Pätzold (Boppard) gerichtet. In der Tat übernahm er in der dritten von 6 Runden die Führung, büßte sie jedoch zu Beginn der letzten wieder ein. Schließlich musste er noch um Platz 2 bangen, konnte diesen jedoch in einem knappen Fotofinish retten. Sein Bruder Jan überquerte kurz darauf auf Platz 7 die Ziellinie. Bei den Damen bestieg Alina Volk aus Spay das Treppchen auf Rang 3, gefolgt von Clara Wagner aus Koblenz.

Fotos Kids Race

Bereits am nächsten Tag standen wieder einige aus den Reihen der Kids am Start des Rhein-Hunsrück-Marathons, welcher am Rathaus in Rhens gestartet wurde. Kurzfristig hatte der Veranstalter grünes Licht für die Teilnahme der Altersklasse U-15 gegeben, was sich Eric und Jan Pätzold auf der Kurzdistanz über 24 km mit 650 Höhenmetern natürlich nicht nehmen ließen. Die Hitze des Tages forderte ihren Tribut, dass viele Teilnehmer die Zähne zusammenbeißen mussten, um überhaupt das Ziel zu erreichen. Mit Vollgas kamen Eric und Jan auf den Plätzen 3 und 4 ihrer Altersklasse in Rhens wieder an!
Schnellster Vereinsfahrer auf dieser (seiner Heim-) Strecke war erneut Rouven Pollmann (Rhens), welcher nach 1:03 Std. nur 2 Minuten nach dem Gesamtsieger ins Ziel rauschte. In seiner Altersklasse bedeutete dies den 3. Platz. Über Platz 2 bei den Junioren U-19 konnte sich darauffolgend Tim Dommershausen (Boppard) freuen, ebenso Noah Pollmann (Rhens) in der U-17 Kategorie . Michelle Eiden (Weiler) konnte ebenso bei den Juniorinnen U-19 den 2. Rang belegen, gefolgt von Vanessa Wetzlar aus Emmelshausen. Fabienne Eiden (Weiler) erreichte Platz 5 bei den Damen, Patricia Eiden (Weiler) aus unserer Erwachsenen Breitensportgruppe belegte ebenso wie Pierre Pötz (Lutzerath) in der Seniorenkategorie den 12. Rang.
Fast doppelt so viele Höhenmeter waren bereits auf der „Kurz“-Strecke über 38 km zu bewältigen. Hier gingen für die TG Simon Brenner und Sebastian Spitzlay aus Spay ins Rennen und hatten die 1200 Höhenmeter nach 2:10 Std. und 2:37 Std. auf den Rängen 3 und 10 ihrer Altersklassen hinter sich gebracht.
Die Halbmarathondistanz nahm einzig Karl Gasthauer (Kettig) unter die Stollen und finishte über 50 KM mit 1500 Höhenmetern nach starken 2:18 Std. auf Rang 5!
Den Marathon mit 2400 Höhenmetern, verteilt auf 80 KM nahmen Christian Volk (Spay) und Frank Pätzold (Boppard) in Angriff. Trotz idealer Streckenverhältnisse stellte er sich für die beiden kräftezehrender denn je dar, waren zum Vorjahr doch 200 HM sowie die drückende Hitze hinzugekommen. Letztlich kämpften sie sich mit allen Widrigkeiten über die Distanz und brachten die Plätze 39 und 57 ihrer Altersklasse nach Hause.

Fotos Marathon
 

Chr!s

Mittel-rhein-stürmer
Dabei seit
24. Februar 2003
Punkte Reaktionen
7
Ort
Spay
Spannende Läufe beim 4. Sebamed Kidsrace
Text: F. Pätzold
Fotos: C. Gasthauer


Nach wochenlanger Vorbereitung war es am Samstag dem 25.08.2018 endlich soweit.
Das vierte Kidsrace im Rahmen des SebaMed Bikeday konnte beginnen.

Nach morgendlichem Regen strahlte die Sonne über den 96 jungen Startern am SebaMed Werksgelände. Erstmalig veranstaltete die TG Boppard einen Qualifikationslauf für die Hauptrennen der Klassen U13 und U15 am Nachmittag. Hier galt es für die Sportler den eigens präparierten Parcours des Einzelzeitfahrens so schnell wie möglich zu überwinden. Im Minutentakt wurden die jungen Nachwuchssportler auf die Strecke gejagt. Entsprechend ihrer Resultate konnten sie sich später in der Startaufstellung zum Cross-Country Rennen einfinden.


Die stark besetzten Altersklassen der U7 und U9 flogen anschließend in unglaublicher Geschwindigkeit über die drei anspruchsvollen 500m Runden um das Werksgelände. Robin Volk (Platz 6) und Jarno Roselt (Platz4) konnten sich bei ihrem Heimrennen einen Platz in der Top 10 sichern.





Ebenfalls strahlende Gesichter gab es am Start des größten Teilnehmerfeldes: der U11, die sieben Runden absolvieren mussten. Hier hatte die TG gleich vier Eisen im Feuer: Noah Roselt (Platz 11), Mila Volk (Platz 8), Lisa Volk (Platz 7) und Marie Göbel (Platz 5).


Unter tosendem Applaus flitzten die Bambinis mit ihren Laufrädern über die Strecke und machten ihre Eltern ganz schön stolz……!

Schon aufgrund der Eindrücke aus dem Einzelzeitfahren versprach das Rennen der U13 auf einer längeren 0,8km Runde spannend zu werden. Die drei Favoriten lieferten sich ein erbittertes Kopf an Kopf Rennen, das Jan Mayer (Stahlross Wittlich) vor Louis Matuschack (RCW Arzheim) und Finn Collin Schau (TV Birkenfeld) für sich entscheiden konnte. Fabian Göbel (TG Boppard) finishte auf dem 12. Platz.

Bei den Mädchen siegte Katharina Bartsch (VFB Polch) vor Emma Gasthauer (TG Boppard) und Lorin Yöldem-Wolf (RCW Arzheim).


Die U15 Starter fuhren unter anderem die letzte Schleife um das SebaMed Gebäude des Marathons, jedoch in entgegengesetzter Richtung. Hier war die richtige Taktik gefragt, durch die knackigen Anstiege und die extra angelegten technischen Downhillpassagen mussten die Sportler in den sieben langen Runden an ihre Grenzen gehen. Vom Start an setzte sich eine Dreiergruppe vom Rest des Feldes ab und lieferte sich zahlreiche Führungswechsel. In der letzten Runde gelang es Eric Pätzold (TG Boppard) sich von der Gruppe abzusetzen und das Rennen vor Lukas Krämer (TV Birkenfeld) und Levin Hübner (SV Darscheid) zu gewinnen. Bei den jungen Damen setzte sich Karla Zacharias (SF Betzdorf) gegen ihre Teamkollegin Leonie Ermert sowie Alina Volk (TG Boppard) durch.


Ohne Stürze und mit nur zwei technischen Defekten während aller Rennen versammelten sich alle im großen Zelt zur Siegerehrung. Wie gewohnt bei der TG wurde jedes Kind aufgerufen und mit einer Urkunde, Medaille bzw. grandiosen Pokalen und einem tollen Überraschungs-Finisher-Paket sowie jeder Menge Jubel belohnt. Eine rundum gelungene Veranstaltung.


Alle Kids haben eine tolle Leistung abgeliefert, wir freuen uns auf nächstes Jahr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chr!s

Mittel-rhein-stürmer
Dabei seit
24. Februar 2003
Punkte Reaktionen
7
Ort
Spay
Cup Bilanzen der Bopparder Mountainbiker

Die Mountainbikesaison 2018 ist vorüber, Zeit Bilanz zu ziehen über ein doch recht volles Jahr, gespickt mit vielen Veranstaltungen, die oftmals in eine Gesamtwertung mündeten. In den Jugendklassen ist dabei die Bundesnachwuchssichtung (BNS) die wichtigste Serie, welche auf hochkarätigen Rennkursen für die Altersstufen U-15 und U-17 Maßstäbe setzt. Beim Koblenzer Elias Wagner von der TG Boppard ergab sich darin ein Saisonverlauf, der allenfalls als mäßig zu bezeichnen ist. Geplagt von vielen Defekten und Ausfällen gelang es dem 16-jährigen nicht wirklich sein Potential unter Beweis zu stellen, lediglich bei der letzten Veranstaltung in Wiesenbach passte alles und er konnte mit Platz 9 die Top Ten knacken. Im Gesamtergebnis der Nachwuchssichtung konnte er sich damit noch auf Platz 38 in der U-17 vorarbeiten. In der Klasse U-15 waren bei den 6 Veranstaltungen der BNS auch die Brüder Pätzold aus Boppard unterwegs. Eric landete auf Rang 70, Jan konnte Dank eines hervorragenden Athletiktests auf Platz 48 schließen.

Auf Verbandsebene hatte wiederum Eric die Nase vorn. Im diesjährigen Rheinland-Nachwuchs-Cup gelang ihm in der U-15 Klasse der Sprung auf Platz 2, er musste sich lediglich Levin Hübner von den Eifel-Ridern Darscheid geschlagen geben. Jan Pätzold folgte auf Platz 6. Ebenfalls in der U-15, jedoch bei den Damen, erreichte Alina Volk aus Spay den 2. Rang im Gesamtcup hinter Marie Dreis (Eifel-Rider). Von der TG Boppard folgte Clara Wagner (Koblenz) auf Rang 5.
In ihrem ersten Jahr als TG Fahrerin verbuchte Emma Gasthauer aus Kettig in der U-13 einen weiteren 2. Platz für die Abteilung Mountainbike und musste sich nur hinter Katharina Bartsch vom Polcher Radsportverein einordnen. Schon auf Platz 4 folgte in dieser Altersklasse Helena Eiden (Weiler) aus der TG. Fabian Göbel (Nörtershausen) und Tim Rosenbach (Spay) belegten in der gleichen Altersklasse bei den Jungs die Plätze 12 und 18 im Gesamtcup.
Mit den Plätzen 11 und 22 sorgten in der U-11m ebenso Noah Roselt (Emmelshausen) und Alexander Rößler (Boppard) für gute Resultate und bei den Damen gab es dazu noch einmal einen Podestplatz zu feiern: Mila Volk aus Spay bestieg den 3. Platz hinter den Konkurrentinnen Sarah Stodden (Herschbroich) und Neele Gerhard aus Daaden. Für die TG folgten ebenfalls noch in den Top Ten: Anna Wagner (Ko), Lisa Volk (Spay) und Marie Göbel (Nörtershsn.) auf den Rängen 5, 6 und 7. Insgesamt setzte sich die Wertung des Rheinland-Nachwuchs-Cup 2018 aus den Ergebnissen von 11 unterschiedlichen Veranstaltungen zusammen.

Im diesjährigen Viactiv Rhein-Main Cup, zu welchem u.a. Rennen in Darmstadt, Mainz, Wiesbaden und Bauschheim gehörten, konnte zudem Emma Gasthauer in ihrer Altersklasse den Sieg verbuchen!

Ihr Vater Karl war indes nicht untätig, sondern auf den Marathondistanzen unterwegs, welche sich in der Gesamtwertung der SebaMed MTB Series niederschlugen. Mit Platz 4 in der Sen2 Kategorie gelang ihm somit der Schritt aufs erweiterte Podest. Auf Platz 6 in der Elitekategorie konnte ebenfalls Sebastian Spitzlay aus Spay Punkten, gleichfalls noch in den Top Ten: Christian Volk (Spay) mit Rang 9 bei den Sen1.
Ohne Konkurrenz unterwegs waren bei dieser Serie ebenfalls die TG-Fahrerinnen Philippa Mohr (Bendorf, U-17) und Eva Wagner (Koblenz, U-19), die somit in ihren Altersklassen siegten. Auch diese Cupwertung bezog die Ergebnisse von 11 unterschiedlichen Veranstaltungen ein, darunter u.a. die heimischen Marathons in Rhens, Boppard, Emmels- und Oppenhausen.
 

Chr!s

Mittel-rhein-stürmer
Dabei seit
24. Februar 2003
Punkte Reaktionen
7
Ort
Spay
Mountainbiker starten mit Podestplätzen in die Saison 2019
Text und Bilder: F. Pätzold

Am vergangenen Samstag startete die Saison 2019 für die Mountainbiker der Tg Boppard im Rheinland-Nachwuchs-Cup mit dem Athletiktest in der Olympiahalle in Ludwigshafen. Wie bereits in den letzten Jahren wurden von den jungen Sportlern sechs Allgemein-atheltische Disziplinen gefordert. Diese Ergebnisse bilden den Grundbaustein für die Nominierung in den Rheinland-Pfalz-Kader der Altersklassen U11 bis U15.

Marie Göbel startete in ihrem ersten Athletiktest mit einem Sieg in der Klasse weiblich U13 im jüngeren Jahrgang (2008). Unsere Lizenz-Fahrerin Emma Gasthauer konnte trotz ihrer langen Verletzungspause und wenig Vorbereitung den dritten Platz der Klasse weiblich U13, älterer Jahrgang (2007) erreichen.
Bei den Jungs der U13 konnte Tim Rosenbach trotz starker Konkurrenz im älteren Jahrgang (2007)einen hervorragenden siebten Platz belegen.
Fabian Göbel (Jahrgang 2006) finishte im größten Starterfeld des Tages in der U15 als zehnter. Der Gesamtsieg der U15 ging mit Tageshöchstpunktzahl souverän an Jan Pätzold (2005).
Beflügelt durch sein Spitzenergebnis bereits zwei Wochen zuvor auf Bundesebene im Baden-Württembergischen Laichingen, konnte er nahtlos an die guten Leistungen anknüpfen. Im tiefen Schnee des Südens waren damals ebenfalls fünf athletische Prüfungen gefordert, die den jungen Lizenzfahren alles abverlangten. Jan konnte die Übungen sorgfältig und kraftvoll durchführen, sodass er auf dem fünften Platz finishte. Eine super Ausgangsposition für die folgenden fünf Bundesliga-Rennen. Sein Bruder Eric, der dieses Jahr bereits in der Altersklasse U17 startet, konnte sich souverän im Mittelfeld der Radsportelite Deutschlands halten und startet von Platz 40, wenn es im April wieder zum ersten Bundesnachwuchs-Sichtungsrennen in den Schwarzwald nach Hausach geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chr!s

Mittel-rhein-stürmer
Dabei seit
24. Februar 2003
Punkte Reaktionen
7
Ort
Spay
XC-Finale des Bulls Cup in Boos

Mit seinem 4. Lauf im beschaulichen Eifelörtchen Boos endete am letzten Märzwochenende der diesjährige Bulls Cup. Im Schnitt zählte die mittlerweile einzig verbliebene Cross-Country Rennserie in Rheinland-Pfalz, welche alle Altersklassen umfasst, bei ihren weiteren Läufen in Adenau, Büchel und Kottenheim Teilnehmerzahlen von ca. 270 Fahrern. Darunter auch Mountainbiker der Marathon-/ XC-Gruppen der TG 1892 e.V. Boppard, wenn auch mit deutlich reduzierter Besetzung. Krankheits- und Verletzungsphasen forderten ihren Tribut.
Doch wieder einmal boten die Rennen neben vielseitigen und anspruchsvollen Kursführungen auch ebenso unterschiedliche Strecken- und Wetterverhältnisse. Startete man in Adenau und Büchel noch bei winterlich kalten und matschigen Voraussetzungen, präsentierten sich Kottenheim und Boos bereits mit weitestgehend trockenen und frühlingshaft warmen Gegebenheiten.

Als Jüngste der TG-Teilnehmer startete Emma Gasthauer in der weiblichen U-13 Klasse auf die verkürzten Rundkurse und duellierte sich mit Freundin Katharina Bartsch vom RSV Bad Neuenahr-Ahrweiler. Beim Finale in Boos gelang ihr zudem der Tagessieg, dennoch gewann Bartsch nach Punkten der Vorrennen den Gesamtcup und verwies Gasthauer auf Rang 2.

Tagessieg in Boos für emma (Foto: C. Gasthauer)

In der äußerst dünn besetzten Hobbyklasse U-17 weiblich ging für die TG in diesem Jahr wieder Vanessa Wetzlar ins Rennen und hatte sich lediglich Lea Meyer vom RSV Daadetal zu stellen. Letztlich kamen sich beide nicht ins Gehege und konnten die jeweiligen Läufe genießen. Wetzlar schloss somit den Gesamtcup ebenfalls auf dem 2. Rang ab.

Ab geht's, Vanessa! (Foto: Rüb)

In den Lizenzklassen U-15 und U-17 waren die Brüder Jan und Eric Pätzold unterwegs und versuchten auf die Grundlagen des ersten Auslandstrainingslagers entsprechende Maximalbelastungen aufzusetzen. Verletzungsbedingt blieb Eric letztlich die Teilnahme am Finallauf in Boos verwehrt, wodurch er leider auch aus dem Gesamtergebnis fiel. Hingegen hatte er sich in den Rennen von Büchel und Kottenheim im Mitttelfeld bewegen können.

Eric in Startaufstellung Kottenheim (Foto: S. Pätzold)

Jan erreichte in Boos mit Platz 9 die Tages-Top-Ten des 26-köpfigen Starterfelds und belegte im Gesamtklassement Platz 10.

Einweihung der neuen Trikots in Büchel - mit viel Matsch! (Foto: S. Pätzold)

Ebenfalls Platz 9 ging in der Sen1/Lizenz sowohl in der Tages- wie auch Gesamtwertung an Christian Volk, der sich zunächst über den vorzeitigen Abbruch seines Rennlaufs seitens des Veranstalters freuen konnte, wäre ihm die Weiterfahrt doch aufgrund technischen Defekts nicht möglich gewesen. Der Grund des Rennabbruchs war hingegen kein freudiger, war doch ein Teilnehmer schwer gestürzt.

Der Koblenzer Elias Wagner vom Team Fuji-Bikes Rockets hatte innerhalb der Serie lediglich den Lauf in Kottenheim wahrnehmen, dort aber in der gut besetzten U-19 Lizenzklasse einen starken 6. Platz einfahren können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chr!s

Mittel-rhein-stürmer
Dabei seit
24. Februar 2003
Punkte Reaktionen
7
Ort
Spay
TG Mountainbiker im Mai, überall vorn mit dabei
(Bilder: Pätzold/Volk)

Die Wettkampfsaison der Mountainbiker unserer TG 1892 e.V. Boppard ist in vollem Gange. Die Vorbereitungen über die Wintermonate zahlen sich nun aus, wie die Ergebnisse im Mai eindrucksvoll belegen. So stieg man bei den Lizenzfahrern gleich im baden-württembergischen Hausach in die Bundes-Nachwuchssichtung ein, welche samstags einen Slalom und sonntags das Cross-Country-Rennen als Inhalt hatte. Jan Pätzold (Boppard) hatte sich in seinen beiden Läufen samstags mit Rang 26 unter mehr als 80 Teilnehmern in der U-15 Klasse eine gute Startposition sichern können. Pünktlich zum Start am Sonntagmorgen öffnete jedoch der Himmel seine Schleusen und wusch den Jungs ordentlich die Köpfe. Jan gelang es jedoch, sich auf der ohnehin schon anspruchsvollen Strecke um weitere 3 Plätze zum Vortag zu verbessern, Platz 23.


Die Jüngsten der TG Gruppen fieberten vergangenen Monat dem ersten Kinder- und Jugendrennen in der Region entgegen. Im Rahmen des Schinder(hannes)-Wochenendes in Emmelshausen startete man samstags auf die altbekannten Runden. In der Klasse U-11w erreichte Mila Volk aus Spay über die 6km Distanz den zweiten Podestplatz und in der U-13w gelang diesmal Emma Gasthauer (Kettig) der Sieg.


Schon am nächsten Tag stand sie dazu in Bierstadt beim 1. Lauf zum Viactiv Rhein-Main-Cup am Start und kletterte dort in ihrer Altersklasse ebenfalls aufs Podest, Rang 2. Gleichzeitig wurde der Marathon in Emmelshausen von der TG bevölkert. Neben Trainerschaft und Jugendfahrern nahmen zudem einige unserer Erwachsenen-Breitensportgruppe teil.


Auf der Funstrecke über knapp 30km erreichte Eva Wagner (Koblenz) den 3. Platz bei den Frauen. Dieses Ergebnis wiederholte sie beim 1. Westerwald-Marathon in Eitelborn auf gleicher Distanz. Ihr Bruder Elias (Jun) sowie Karl Gasthauer (Sen2) konnten sich dort auf der 48km Distanz jeweils über Platz 2 in ihrer Altersklasse freuen. Eric Pätzold feierte rund um den Köppel mit Rang 6 auf der Kurzstrecke nach seiner Verletzungspause einen guten Renneinstieg in der Jugend und zeigte in der Woche darauf auch beim heimischen SebaMed Mailauf in Boppard, dass man nicht nur auf dem Rad eine gute Figur abgibt: Sieg für ihn über 2km in 7:26 Min. Über die 5km Distanz erreichte in der Heimatstadt Übungsleiter Tim Dommershausen nach knapp 19Min. in seiner AK den 2. Platz! Auf gleicher Distanz platzierten sich zudem Dominik Knopp (Spay) und Rouven Pollmann (Rhens) auf den Rängen 4 und 6 ihrer AK.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chr!s

Mittel-rhein-stürmer
Dabei seit
24. Februar 2003
Punkte Reaktionen
7
Ort
Spay
TG Biker beim Jubiläums-Marathon in Rhens

Seit 20 Jahren bereits veranstaltet der TuS Rhens den Rhein-Hunsrück Marathon durch die heimischen Wälder und Weinberge des Mittelrheintals. Hatte man im Bereich Mountainbike in den Anfangsjahren noch auf ein überschaubares Teilnehmerfeld bei Cross-Countryrennen am Sportplatz gesetzt, zeigte sich wenige Jahre später, dass die breite Masse eher für jene Langdistanzen zu begeistern ist, welche nicht übermäßig anspruchsvolle fahrtechnische Sektionen beinhalten. Zumindest seit 7 Jahren findet man sich jedoch wieder am Sportplatz für den Cross-Country Sport ein, speziell für den Nachwuchs, der am Tag vor dem Marathon seine Rennen austrägt.
Erstmalig in diesem Jahr war Sponsor Canyon dabei Namensgeber, der bereits lange schon für den Marathon seine Fahnen hisst. In den letzten 2 Jahren scheint man jedoch auch bei den Kleinsten seine Kundschaft zu suchen und so gingen beim „Canyon – Young Heroes Race Rhens“ die aufstrebenden Rennfahrer von Bambini bis U-15 auf die bekannten Runden um Teich und Sportplatz im Mühlental.

Start U-9 (Foto: Veranstalter)
Die Abteilung Mountainbike der TG Boppard hatte in der U-9 (7 und 8 Jahre) zwei Eisen im Feuer, die auf den 2 Runden durchaus ihren Ansprüchen gerecht wurden. Es siegte Jarno Roselt (Emmelshausen) vor seinem Teamkollegen Lukas Rüdesheim aus Dörth.
Als einer der Jüngsten erreichte Henri Massing (Halsenbach) Platz 7.

Sieger U-9, Jarno und Lukas (Foto: C. Rüdesheim)

Als Einzige TG-Starterin in der U-11 absolvierte Mila Volk aus Spay im nächsten Lauf bereits 3 Runden mit schwieriger Wiesenabfahrt und landete auf dem 2. Podestplatz!

In der U-13 konnte man zudem einen Sieg verbuchen! Mit Emma Gasthauer (Kettig) dominierte erneut eine TG-Fahrerin die Damenriege. 4 Runden mit einem langen Anstieg waren dort zu absolvieren, die ebenso von Juell Dilk (Mülheim-Kärlich) auf Rang 4, Noah Roselt (Pl. 7) und Marie Göbel (Rg.5) klasse bewältigt wurden.
Einziger TG-Fahrer in der U-15 war diesmal Fabian Göbel, der mit dem tollen 4. Platz abschließen konnte.

Fahrer und Betreuer in Rhens, ne tolle Truppe! (Foto: C. Rüdesheim)

Mitfavorit Jan Pätzold (Boppard) weilte unterdessen im bayrischen Wombach, wo im Rahmen der Deutschen Cross-Country Meisterschaften ein weiterer Lauf der Bundes-Nachwuchssichtung stattfand. Nach einer harten Startphase konnte er sich jedoch wieder im vorderen Drittel des immensen Feldes der U-15 Lizenz behaupten und auf Platz 33 finishen.

Uuund links herum... (Foto: S. Pätzold)

Sein Bruder Eric war leider in der U-17 blockiert, fuhr aber dennoch das Rennen durch und konnte es sogar genießen!

Eric nimmt die nächste staubtrockene Runde ins Auge (Foto: S. Pätzold)

Während sonntags in Wombach die Profis den Deutschen Meister ermittelten, startete endlich der Jubiläumsmarathon in Rhens. Insgesamt ging die TG mit 12 Fahrern ins Rennen, die meisten auf der Kurzstrecke über 42 km mit 1200 Hm. Nach knapp 2:15 Std. erreichte Tim Dommershausen (Boppard) als erster Vereinsfahrer wieder das Rathaus in Rhens und verbuchte damit Platz 7 in der Hauptklasse der Männer, gleich gefolgt von Frederik Massing auf Platz 9 bei den Senioren1. Nicht lange ließ Simon Brenner aus Spay danach auf sich warten und landete auf Rang 14 seiner Altersklasse. Mit 2:48 Std. auf der Uhr erreichte Markus Rüdesheim die Ziellinie, im Nacken Frank Eiden (Weiler) auf den Rängen 33 und 21 der jeweiligen AK. Schlag auf Schlag erreichten anschließend Sebastian Spitzlay und Dominik Knopp aus Spay mit den Plätzen 19 und 21 den Zielstrich.
Mit 25 km und nur halb so vielen Höhenmetern schlugen sich auf der Funstrecke Vanessa Wetzlar (Emmelshausen), Alina Volk (Spay), Patricia Eiden und Stephan Göbel aus Nörtershausen. Rang 7 hieß es im Ziel nach 2:02 Std. für Patricia, Rang 8 gab’s für Stephan nach 1:25 Std. Vanessa gelang nach 2:26 Std. mit Platz 3 in ihrer AK der Hüpfer aufs Podest, während Alina leider einen Streckenabzweig verpasst hatte und fortan auf der 42er Distanz unterwegs war. Pech hatte ebenso Christian Volk (Spay), der auf der Langdistanz (80 Km/ 2200 Hm) bereits nach 20 km einen Schaltungsdefekt erlitt und fortan nur noch 3 Gänge zur Verfügung hatte, ausgerechnet die größten…

Endlich mal bergab... (Foto: Veranstalter)
Nach 4:17 Std. beendete er den Kraftakt im Ziel mit Platz 18 in der AK.

Familie gibt Kraft (Foto: E. Jedersberger)
 
Zuletzt bearbeitet:

Chr!s

Mittel-rhein-stürmer
Dabei seit
24. Februar 2003
Punkte Reaktionen
7
Ort
Spay


5. SebaMed Kids Race am vierten Augustwochenende

Bereits zum 5. Mal veranstaltet die TG Boppard am 24. August ihr Nachwuchs-Mountainbikerennen in Zusammenarbeit und rund um die Seba Pharma in Bad Salzig. Zu diesem kleinen Jubiläum werden wieder Fahrerinnen und Fahrer aus dem gesamten Bundesgebiet erwartet, die sich auf den 3 unterschiedlichen Cross-Country Kursen messen möchten. Die 11-14jährigen haben zudem die Möglichkeit, im Vorfeld der eigentlichen Rennen durch einen Sprint über die U-13er Strecke ihre Startposition im späteren Lauf auszufahren. Dieses Einzelzeitfahren startet bereits zum 14:00 Uhr.
Doch auch für die kleinsten Biker im Bambini Rennen um 15:45 Uhr gibt es einen Sprintwettbewerb auf dem Gelände. Ob Laufrad, Roller oder Rutscheauto, hier ist alles erlaubt. Hauptsache muskelbetrieben! Also kommt vorbei und fahrt mit!
Weitere Infos unter: www.sebamedbikeday.de
 

Chr!s

Mittel-rhein-stürmer
Dabei seit
24. Februar 2003
Punkte Reaktionen
7
Ort
Spay
5. SebaMed Kids Race mit Teilnehmerrekord!

Eine Dekade SebaMed Bike Day galt es am vergangenen Wochenende in Bad Salzig zu feiern. 10 Jahre gibt es nun schon den Mountainbikemarathon, zu dem Radsportbegeisterte von nah und fern anreisen. Halb solange existiert zwar bereits das Kinder Rennen am Vortag der Langdistanzen, welches von der Mountainbikeabteilung der TG Boppard ausgerichtet, jedoch auch den Nachwuchs aus dem gesamten Bundesgebiet an den Mittelrhein zieht. Dass die Veranstaltung ob ihrer jungen Lenze einen festen Platz im Rennkalender hat, beweisen die diesjährigen Starterzahlen eindrucksvoll.


114 Teilnehmer bis zum Alter von 13 Jahren gaben sich auf den Cross-Country-Kursen rund ums Gelände der SebaPharma die Ehre, teils auf technisch anspruchsvollem Terrain und bei hochsommerlichen Temperaturen. Umso beeindruckender die Resultate:
Nach 3 Runden mit je 0,5 km in der Klasse der 5- und 6-jährigen Biker, gingen Toni Marner (Fitness Werkstatt Nastätten) und Evelina Lieb vom Kurschat Consulting & Development Racing Team als Sieger durch den Zielbogen und ließen jeweils Maximilian Bock und Philipp Enk bei den Jungs sowie Nina Symons bei den Mädchen hinter sich.
Auf gleicher Route über 4 Runden ging bereits die U-9er Klasse, welche von Beginn an durch Samuel Grünewald angeführt wurde. Ihm dicht auf den Fersen ein Fahrer der TG Boppard, Lukas Rüdesheim aus Dörth. Dieser wurde jedoch auf Abstand gehalten und besann sich schließlich darauf, seinen zweiten Platz gegen den nachfolgenden Jonathan Brenner vom RSV Daadetal abzusichern. Platz 4 ging gleichfalls an die TG, an Jarno Roselt aus Emmelshausen. Henri Massing (Halsenbach) knackte mit Platz 10 ebenfalls noch die Top Ten.
Bei den Mädchen der Altersklasse U-9 siegte Jule Bock vom SV Eintracht Oppenhausen vor Anastasia Lieb (Kurschat Consulting) und Emma Klaschus (RSC Eifelland Mayen).


Für die Altersklasse U-11 kam neben erhöhter Rundenzahl nun ein weiteres knackiges Element zum Tragen: Die Palettenstraße durchs Festzelt! Das Hindernis, welches mit 3 Stufen abschloss, wurde zum Blickfang und brachte manchen Elternteil an den Rand des Herzinfarkts, denn bereits hier wurden Sprünge gezeigt, die selbst Profis vor Neid erblassen ließen. Von Beginn der 7 Runden an kristallisierte sich ein Führungstrio heraus, dessen Reihenfolge bis ins Ziel beibehalten wurde. Vom RV Mannebike gewann Julius Klose den Lauf und verwies Ben Elias Schuhen und Hannes Frisch (beide RSV Daadetal) auf die Plätze. Anders gestaltete sich das Rennen bei den Mädchen. Obwohl Johanna Roden von den Eifelridern des SV Darscheid lange führte, wurde sie zwei Runden vor Schluss durch Chayenne-Blue Schuh von den Radsportfreunden Phönix Riegelsberg geschluckt. Mila Volk von der TG Boppard gelang noch der Sprung auf den 3. Podestplatz.


Bevor nun die nächsten Altersklassen (U-13 und U-15) ins Gelände und auf die Abschlussschleife des SebaMed Bike Day Marathons gehen mussten, hatten die jüngsten Radler ihren Auftritt. Die Bambinis traten mit allerlei Gefährt zum Sprint an. Neben Fahr- und Läufrädchen waren hier auch Roller und Rutscheautos unterwegs. Das Publikum flippte schier aus und feuerte an, wie noch bei keinem der anderen Rennen.



800m und 15Hm, so die Fakten der U-13 XC-Strecke. Kurz aber knackig und bereits aus dem Zeitfahren um 14:00 Uhr bekannt, welches die Startaufstellung für das eigentliche Rennen ergeben hatte. So ging es für die Biker nach einem Startloop über die U-11er Runde in 4 offizielle Runden mit den entsprechenden Schikanen: Giftiger Anstieg, holprige Wiesen, Sprung in der Abfahrt und viele Wechsel entlang des Straßengrabens. Von Beginn an versuchte Elijah Witzack vom RC Bike Mandern das Zepter in die Hand zu nehmen, musste im weiteren Verlauf jedoch seinem hohen Anfangstempo Tribut zollen. Das spätere Siegertrio zog nach und nach vorbei. Während sich Jan Meyer (RSC Stahlross Wittlich) und Torben Buhl (RSV Daadetal) bis aufs Messer duellierten, suchte Niels Kleiber (RSC Stahlross Wittlich) die Konfrontation mit Witzack. Letztlich entschieden 3 Sekunden Abstand über Sieg für Buhl sowie 7 Sekunden über den 3. Platz für Kleiber. Bei den Damen war der Abstand dann schon eindeutiger. Hier ging der Sieg an Nora Wortmann von den RSF Phönix Riegelsberg. Gleich darauf durfte TG-Fahrerin Emma Gasthauer aufs Podest klettern, dahinter Katharina Bartsch vom RSV Sturmvogel Bad Neuenahr-Ahrweiler. Als weitere Bopparder Fahrerinnen belegten Lisa Volk und Marie Göbel die Plätze 6 und 7 bei den Mädchen; Juell Dilk und Noah Roselt errangen bei den Jungs die Plätze 11 und 16.










Den Abschluss des Tages bildete das Rennen der U-15, die ebenso wie die jüngere U-13 Klasse ihre Startaufstellung im Zeitfahren ermittelt hatte.

Auf 7 Runden über 1,1 KM mit 23 HM, mit zwei zusätzlichen Schleifen zur U-13er Runde, zeigte der spätere Sieger Maurice Bettenhausen (RSV Daadetal) deutliche Überlegenheit und brachte schließlich nahezu 2 Minuten Vorsprung auf seinen Nachfolger Luca Heck vom RSC Prüm nach Hause. Ihm folgte kurz darauf TG-Biker Jan Pätzold, der bei seinem Heimrennen alles gegeben hatte und sogar am Folgetag die Altersklasse im Marathon gewinnen konnte.


Als einzige Dame im Feld verbuchte Lorin Yöndem-Wolf vom RCW Arzheim einen unangefochtenen Sieg. Als weitere TG Fahrer belegten Tim Breitbach und Fabian Göbel die Ränge 12 und 14 in dem starken Fahrerfeld.





Nach kurzer Stärkung im Ziel startete auch umgehend die Siegerehrung mit traditionell reichlich gepackten Finisherpaketen, Medaillen, Urkunden und handgefertigten Pokalen, sodass es zum Schluss wieder einstimmig hieß: Nächstes Jahr wieder!


Bilder von W. Breitbach
 
Zuletzt bearbeitet:

Chr!s

Mittel-rhein-stürmer
Dabei seit
24. Februar 2003
Punkte Reaktionen
7
Ort
Spay
Meisterschaftswochen im Mountainbiken für die TG Boppard
(Rheinland-Pfalz Meisterschaft Marathon in Boppard,
Rheinland-Pfalz Meisterschaft Cross-Country in Pracht,
Schülermeisterschaft und Deutsche Meisterschaften Marathon in Daun)
Fotos: S. Pätzold und C. Gasthauer


Schlag auf Schlag folgten in den vergangenen Wochen die Saisonhöhepunkte für die meisten Mountainbiker im Land, denn es ging um die Meistertitel!
Mehrfach in den Ergebnislisten vertreten, die TG Boppard und der Name Pätzold. Hatte er noch bei der Landesmeisterschaft Marathon durch heimische Gefilde im Rahmen des SebaMed Bike Days das Podest der U-17 mit Rang 4 noch knapp verpasst, so konnte Eric Pätzold bei der rheinland-pfälzischen Meisterschaft Cross-Country im Westerwälder Örtchen Pracht auf Platz 3 klettern.


Sein Vater Frank startete zwei Reihen vor seinem Sohn, jedoch in der Altersklasse Senioren2. Eine Seltenheit, dass beide im gleichen Rennen am Start stehen. Das Ergebnis jedoch beeindruckend, konnte Frank doch in der Altersklasse den 1. Meistertitel für die TG einfahren!


Von der technisch anspruchsvollen Strecke, deren Schwierigkeit durch einsetzenden Regen noch erhöht wurde, ließen sich die weiteren TG-Fahrer jedoch nicht beeindrucken, doch forderten die Verhältnisse auch Opfer. Während Jan Pätzold mit irreparablem Defekt in der U-15 Kategorie das Rennen aufgeben musste, konnte Elias Wagner in der Juniorenklasse, die ein immenses Tempo zeigte, erneut einen Meistertitel für die TG erringen.


Mit Emma Gasthauer, welche in der U-13 auf den 2. Gesamtplatz fuhr, setzte sich die Erfolgsserie fort. Als erste Rheinland-Pfälzerin in diesem Lauf errang sie entsprechend auch den Meistertitel für 2019. Und damit nicht genug: Bei den Schülermeisterschaften im Rahmen des Vulkanbikemarathons in Daun, in der darauffolgenden Woche, verbuchte sie ebenfalls den Sieg! Auf Rang 3 gelang es dabei Jarno Roselt in der U-9 Klasse das Podest zu besteigen.


Ebenfalls im Rahmen des Vulkanbikemarathons wurden die Deutschen Meisterschaften im Marathon über 100,5 km und 2300Hm ausgetragen.
TG-Fahrer Christian Volk verpasste hierbei jedoch mit Rang 21 nach 4:38 Std. knapp die Top20 in der Sen1 Kategorie.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chr!s

Mittel-rhein-stürmer
Dabei seit
24. Februar 2003
Punkte Reaktionen
7
Ort
Spay
Bundesnachwuchssichtung im Mountainbiken – TG Boppard stößt in die Top 30 vor

Mit ihrem Finale in Weißenfels (Sachsen-Anhalt) endete vor Kurzem die diesjährige Bundesnachwuchssichtung (BNS) im Mountainbiken. Seit Mitte April pilgerte die Fahrerschaft der U-15 und U-17 Klassen (13-16jährige) zu den unterschiedlichen Veranstaltungsorten in ganz Deutschland, 5 an der Zahl, darunter auch Wombach in Bayern als Austragungsort der Deutschen Cross-Country Meisterschaft. Hingegen brachte das Ergebnis dort in der U-15 Klasse lediglich weitere Punkte für die Gesamtwertung der BNS ein, deren Sieg über den Deutschen Meister Titel unter 15-Jahre entscheiden sollte. Somit blieb es besonders in dieser Altersklasse bis zur finalen Veranstaltung spannend. Mit Jan Pätzold aus Boppard war ebenfalls ein Fahrer der TG Boppard von dieser Regelung betroffen, der in seinem zweiten Jahr in der U-15 Klasse deutlich von seinen Erfahrungen aus 2018 profitieren konnte. So waren ihm bereits die Kurse aus Hausach im Schwarzwald, Gedern (Hessen) und St. Ingbert (Saarland) bekannt und man konnte sich vollends auf Renntaktik und –einteilung fokussieren. Dabei beschränkte sich ein solches Sichtungsrennen nicht nur auf einen Lauf. Bereits samstags wurde in Vorentscheiden die Position in der Startaufstellung für das Cross-Country Rennen am Sonntag ausgefahren. Hierbei hatte das Team um Bundestrainer Thomas Freienstein die gesamte Bandbreite der fahrtechnisch relevanten Facetten im Mountainbikesport abgedeckt und sichtete im Slalom (Dowhill), Geschicklichkeitsfahren (Trial) sowie im Eliminator (Sprint).

Von Beginn an konnte sich Jan Pätzold in diesem Jahr bei den Top 30 der Teilnehmer etablieren und stieß bereits am ersten Veranstaltungswochenende in Hausach auf Platz 23 vor. Beim Vulkan Race in Gedern verbesserte er sich wiederum um einen Platz, während ihn der Event in Wombach jedoch ein paar Zähler kostete. Auch in St. Ingbert lief es für ihn eher mittelmäßig, doch bewegte er sich immer noch unter den schnellsten 30. Die folgenden 8 Wochen dienten nochmal zum Formaufbau und kleinere Wettkämpfe gaben den Feinschliff, sodass er beim Ausscheidungsfahren in Weißenfels bereits alle Register ziehen konnte. So qualifizierte er sich im Einzelzeitfahren für die anschließenden Heats und schob sich darin sogar bis auf Platz 10 nach vorn. Damit festigte er seine Gesamtposition in der BNS und schloss die Saison schlussendlich mit einem hervorragenden Platz 26 im knapp 80-köpfigen Teilnehmerfeld.
 

Chr!s

Mittel-rhein-stürmer
Dabei seit
24. Februar 2003
Punkte Reaktionen
7
Ort
Spay
TG Boppard Biker siegen bei den 8 Stunden von Diez

Mit einem Paukenschlag eröffneten die Mountainbiker der TG Boppard am vergangenen Samstag ihre coronabedingt verspätete Rennsaison 2020. Schauplatz wurde das 8 Stunden Rennen in Balduinstein (bei Diez an der Lahn), welches mit einem XC-Rundkurs über 3,9 KM und knapp 96 HM pro Runde insbesondere aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen kein leichtes Unterfangen wurde. Mit 17 Startern verteilt auf 4 Teams, stellte die TG eine eindrucksvolle Mannschaft, die größtenteils bereits am Abend zuvor ihr Fahrerlager auf dem Hausener Sportplatz, zugleich Start und Ziel, aufschlug. In vorschriftsmäßigem Abstand und unter Beachtung aller infektionsschutzrechtlicher Vorschriften, konnten somit die Vorbereitungen für den Start getroffen werden.
image0.jpeg

Die Teams der TG kurz vorm Startschuss. Foto: C. Rüdesheim

Mit Glockenschlag 10:00 Uhr wurden alle Startfahrer am Samstag schließlich auf die Strecke geschickt, die je nach Taktik ihre Runde schnellstmöglich absolvierten, um gleich darauf im Fahrerlager mit ihrem nächsten Teamkollegen abzuwechseln. Andere Teams ließen den jeweiligen Fahrer mit ein paar mehr Ründchen erst einmal in Gang kommen und sparten sich dadurch die Wechselzeit. Mit Perfektion übten die Bopparder die Staffelholzübergabe aus, welche mittels leichtem Anfahren des Übergebenden gegen das Hinterrad des Übernehmenden simuliert wurde. Speziell das 6er-Herrenteam, bestehend aus Dominik Knopp, Tim Dommershausen, Rouven und Noah Pollmann sowie Eric und Jan Pätzold ließen von Beginn an den Gashahn offen und gönnten ihren Konkurrenten keine Erholungspause. Selbst als Noah mit technischem Defekt frühzeitig vom Rad und seine Runde laufend beenden musste, kamen die anderen Teams nur schwer in Schlagweite. Letztlich siegten die TG-Herren mit 3 Runden Vorsprung vor dem Team aus Limburg bei 42 Runden in der Summe.

Ebenfalls als 6er Team und über die volle Distanz waren die TG-Kids unterwegs. Besonderheit hier war die Voraussetzung, dass aus jeder Altersklasse ein Fahrer im Team enthalten sein musste. Hanno Schwerin (U-17), Tim Breitbach (U-15), Fabian Göbel (U-15), Juell Dilk (U-15), Hendrik Bibow (U-13) und Lukas Rüdesheim (U-11) hießen die Streitgefährten, welche sich auf die heißen Strecken über die Lahnhöhen, in die staubigen Abfahrten und langen Anstiege wagten. Und dabei ließen sie sich weder durch Magenkrämpfe noch Insektenangriffe aufhalten. Im Ziel schlug ihr Fleiß mit 31 Runden zu Buche und sie konnten sich über Platz 6 freuen!

5 Runden mehr konnten sich die Masters der TG notieren, die zu Viert in die Veranstaltung gegangen waren. Frank Pätzold, Markus Rüdesheim, Stephan Göbel und Lars Bibow zogen emsig ihre Runden und hatten sich mitunter direkte Fights mit ihren Sprösslingen zu liefern, wenn diese wieder einmal von hinten angeschossen kamen. Im Ergebnis sprang der 8. Platz heraus. Als Einzel(team)fahrer Masters war Christian Volk angetreten und kam geschafft aber glücklich auf Rang 7 ins Ziel (34 Rd.).
 

Chr!s

Mittel-rhein-stürmer
Dabei seit
24. Februar 2003
Punkte Reaktionen
7
Ort
Spay
Vereinsarbeit in Corona Zeiten

durch den coronabedingten Lockdown ist auch die TG Boppard in ihrer Vereinsarbeit schwer gebeutelt. Zwar ist das Mountainbiken als Outdoor Sportart privat noch realisierbar, hingegen fällt es schwer, nur zu zweit und nicht im Gruppenverband zu trainieren. Um dennoch den Kontakt zu den Mitgliedern nicht zu verlieren, hat die Abteilung Mountainbike im monatlichen Abstand mittlerweile drei Episoden ihrer „Trainingstipps für euch daheim“ auf YouTube veröffentlicht. Zu finden natürlich auch auf der Vereinshomepage. www.tg-boppard.de
 

Chr!s

Mittel-rhein-stürmer
Dabei seit
24. Februar 2003
Punkte Reaktionen
7
Ort
Spay
1. Vereinsmeisterschaft und internationales MTB-Rennen
E78A1F7E-DC8C-4B3A-A1FE-985131082020.jpeg


Aufgrund der Vielzahl an coronabedingten Verschiebungen und Absagen von Radsportwettkämpfen hatten sich die Verantwortlichen der Mountainbikeabteilung in der TG Boppard dazu entschlossen, im Verlauf des regulären Trainings einen Wettkampf in erster Linie für die Jugendgruppen in Form eines Bergzeitfahrens durchzuführen. Doch auch die älteren Sportler jenseits der 14 Jahre sollten nicht zu kurz kommen. Entsprechend gab es am vergangenen Samstag (19.06.21) gleich 2 Strecken in der Gemarkung Spay zu bewältigen, mit erheblichen Höhenmetern.

120 an der Zahl, die sich im Rennen der Kinder auf 2 Km verteilten. Immerhin eine Durchschnittssteigung von 6%, die sich bei der Strecke der Erwachsenen letztlich auf 15% summierten, da hier nur 800m zwischen Start und Ziel lagen. Die Herausforderungen waren damit bereits hoch gesteckt, weshalb man diesen internen Wettkampf zugleich als Vereinsmeisterschaft deklarierte. Entsprechend nervös fanden sich die jungen Starter nebst Betreuer am Beginn des „Neuen Wegs“ zu Startnummernausgabe und Briefing ein, um sich kurz darauf bereits im Minutentakt in die Pedale zu werfen.
77781FC9-4271-4D62-AFD0-8B208D1D2C39.jpeg



Mit der Spitzenzeit des Tages von 7:10 Min. sprintete Lukas Rüdesheim zum diesjährigen Vereinsmeistertitel, dicht gefolgt von Oskar Rückgauer und Cordt Weiler.
C8E358A6-9AF9-4C56-B0C7-8286A253A046.jpeg


Mitfavoritin Emma Gasthauer weilte indes in Fumay (Frankreich), wo sie mit dem Landeskader Rheinland-Pfalz am internationalen MTB-Vergleichswettkampf TIJV (Trophae Interregional de Jeunes de Velo) teilnehmen durfte. Nach Absolvieren der Disziplinen Downhill, Trial und eines XCO-Rennens schloss sie das Wochenende auf einem phänomenalen 3. Gesamtplatz bei den Damen ab.
9583D3FD-FB70-437D-AF0D-BDA02FDA2AAA.jpeg


Daheim begaben sich derweil in brütender Mittagshitze die Fahrer ab 15 Jahre in die Tortur den Ellingsweg hinauf. Mit einem deutlichen Vorsprung sicherte sich hier in 4:25 Min. Tim Dommershausen den Titel und verwies Jan Pätzold und Christian Volk auf die Plätze 2 und 3.
8F9EE55D-D2F0-49CC-949D-205D1EEB4991.jpeg


B383F858-A3CD-442A-8586-2D6B4EEE12AC.jpeg


Fotos: D. Weiler, C. Liss-Gasthauer, R. Pollmann und L.Volk


Anbei die genauen Platzierungen:
  1. Lukas Rüdesheim (U-11) – 07:10 Min.
  2. Oskar Rückgauer (U-11) – 07:26 Min.
  3. Cordt Weiler (U-11) – 08:28 Min.
  4. Luis Nikolay (U-13) – 08:50 Min.
  5. Leo Nikolay (U-09) – 09:08 Min.
  6. Lovis Scherb (U-11) – 09:09 Min.
  7. Oskar Kleemann (U-09) – 09:17 Min.
  8. Lisa Volk (U-15) – 09:23 Min.
  9. Raphael Schulz (U-11) – 09:31 Min.
  10. Martin Neiser (U-09) – 10:03 Min.
  11. Willi Weißmann (U-11) – 10:05 Min.
  12. Niklas Krämer (U-13) – 10:21 Min.
  13. Sebastian Wirtz (U-13) – 10:36 Min.
  14. Lukas Kasper (U-13) – 11:31 Min.
  15. Bruno Schwerin (U-13) – 11:49 Min.
1. Tim Dommershausen (MHK) – 04:25 Min.
2. Jan Pätzold (U-17) – 04:56 Min.
3. Christian Volk (Sen2) – 05:12 Min.
4. Eric Pätzold (U-19) – 05:27 Min.
5. Frank Pätzold (Sen2) – 06:26 Min.
6. Markus Rüdesheim (Sen2) – 06:34 Min.
7. Noah Pulvermacher (U-17) – 06:59 Min.
8. Hanno Schwerin (U-17) – 07:28 Min.
9. Sebastian Spitzlay (MHK)
 

Anhänge

  • CE3E081E-3D58-4CB4-AC0E-20941785C408.jpeg
    CE3E081E-3D58-4CB4-AC0E-20941785C408.jpeg
    117,5 KB · Aufrufe: 5
  • 41528FA9-9BDC-4198-97D9-10D83B29AA73.jpeg
    41528FA9-9BDC-4198-97D9-10D83B29AA73.jpeg
    270,5 KB · Aufrufe: 2
Zuletzt bearbeitet:
Oben