MTB im Allgäu

homerjay

Live fast - die old
Dabei seit
8. April 2005
Punkte Reaktionen
459
Ort
3rd rock from the sun
@Roedler ; @Hinouf :
Meint Ihr den Weg am Baum vorbei, bei dem man unterhalb von Hofen an der Kaserne rauskommt? Ist seit mindestens 2 Jahren gesperrt.

@Sun on Tour:
Der Geschäftsführer des Alpwirtschaftlichen Vereins ist ein spezieller Fall, weil der Gute Herr nämlich gleichzeitig auch eine halbe Stelle beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Kempten hat. Bestens vernetzt also. Das ist ungefähr so, wie wenn der VDA-Geschäftsführer gleichzeitig auch im Verkehrsministerium tätig wäre. Ich finde das schon bemerkenswert, wie hier privatwirtschaftliche Interessen mit staatlicher Hilfe umgesetzt werden.

Allerdings gibt es auch genug Leute im Allgäu, die selbst Biken oder zumindest kein Problem mit Bikern haben. Nur von denen wird die DIMB nicht als ernstzunehmender Gesprächspartner angesehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. September 2004
Punkte Reaktionen
3.909
Ort
Schwarzwald
Ich kenne den gesperrten Weg jetzt nicht. Ist das ein DAV Weg? Dann solltet ihr doch auch mal mit der zuständigen DAV Sektion in Kontakt treten.
Und auch wenn es kein DAV Weg ist, wäre es interessant, ob die Sektion sich dafür stark machen würde das Radfahrverbot aufzuheben. Es gibt ja jetzt den MTB Leitfaden Haftung & Recht des DAV an dem sich die Sektion orientieren kann.
https://www.alpenverein.de/chameleo...aden-Haftung-und-Recht-Mountainbike_31774.pdf
 

mw.dd

Become a millionaire - be a Sportfunktionär
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte Reaktionen
24.550
Ort
Dresden/Heilbronn
den MTB Leitfaden Haftung & Recht des DAV
Kann es sein, dass man die wirklich hilfreichen Stellen in dem Dokument suchen muss und dabei über viele bedenkliche Aussagen stolpert?
Kann es außerdem sein, dass sich der DAV aus unserer Sicht bedenkliche Überlegungen aus dem Ministerium zu eigen macht?
Die Voraussetzungen für das Vorliegen eines Weges (siehe Kapitel 4.2.2.) und dessen Eignung (siehe Kapitel 4.2.3.) sind im Gesetz nicht definiert. Bei der Vielfalt der Erholungsräume in Bayern lassen sich keine generellen und überall zutreffenden Aussagen aufstellen. Die im Folgenden aufgeführten Merkmale sind vom DAV erarbeitet und beispielhaft. Dieser Kriterienkatalog ist noch nicht finalisiert und kann noch um mögliche Kriterien zur Beurteilung ergänzt werden. Diese Ergänzungen finden sich in den entsprechenden Vollzugshinweisen des Ministeriums.
...
Der Weg muss objektiv geeignet sein, es kommt nicht auf das subjektive Können des Einzelnen an,
Warum ein "Leitfaden", der sich mit dem Thema Haftung beschäftigt das Thema Betretungsrecht gleich mit abzuräumen versucht und das auch noch im vorauseilenden Kompromiss erschließt sich mir auch nicht.
Da Du ja die DIMB vertrittst: Ist es eine gute Idee, ein solches Dokument zu verbreiten?
 

homerjay

Live fast - die old
Dabei seit
8. April 2005
Punkte Reaktionen
459
Ort
3rd rock from the sun
Ich kenne den gesperrten Weg jetzt nicht. Ist das ein DAV Weg? Dann solltet ihr doch auch mal mit der zuständigen DAV Sektion in Kontakt treten.
Und auch wenn es kein DAV Weg ist, wäre es interessant, ob die Sektion sich dafür stark machen würde das Radfahrverbot aufzuheben. Es gibt ja jetzt den MTB Leitfaden Haftung & Recht des DAV an dem sich die Sektion orientieren kann.
https://www.alpenverein.de/chameleo...aden-Haftung-und-Recht-Mountainbike_31774.pdf
Wenn Du den Weg nicht kennst, wieso schreibst Du dann überhaupt was dazu? Und wieso soll das ein DAV-Weg sein? Und kennst Du die Vorsitzenden der DAV-Sektionen und im Allgäu und deren Haltung zum Thema MTB?
Wenn Du als "Auswärtiger" schon nichts Sinnvolles beitragen kannst, wieso hälst Du Dich nicht einfach zurück?
 
Dabei seit
26. September 2004
Punkte Reaktionen
3.909
Ort
Schwarzwald
Wenn Du den Weg nicht kennst, wieso schreibst Du dann überhaupt was dazu? Und wieso soll das ein DAV-Weg sein? Und kennst Du die Vorsitzenden der DAV-Sektionen und im Allgäu und deren Haltung zum Thema MTB?
Wenn Du als "Auswärtiger" schon nichts Sinnvolles beitragen kannst, wieso hälst Du Dich nicht einfach zurück?
Dann kläre mich doch bitte mal auf, anstatt hier in den Angriffsmodus überzugehen.

Schließlich ist MTB ja eine Kernsportart des DAV. Ich hätte jetzt schon erwartet, dass sich der DAV auch im Allgäu für die Mountainbiker einsetzt. Ist ja eine Region in der die DAV MTB-Pilotprojekte umgesetzt werden sollen.
Und bei den Tourengehern hat der DAV ja auch gegen Betretungsverbote geklagt.


Da Du ja die DIMB vertrittst: Ist es eine gute Idee, ein solches Dokument zu verbreiten?

Und der DAV MTB-Leitfaden Haftung & Recht ist ein Ergebnis der Pilotprojekte, die vom Umweltministerium gefördert wurden. Das Dokument ist öffentlich und wird im Zuge der Projekte sowieso seine Verbreitung finden.
 
Dabei seit
22. Juni 2013
Punkte Reaktionen
236
Ort
OA
@Roedler ; @Hinouf :
Meint Ihr den Weg am Baum vorbei, bei dem man unterhalb von Hofen an der Kaserne rauskommt? Ist seit mindestens 2 Jahren gesperrt.
Ich meine den Weg in Bildmitte der quer über das Feld zum Schwäbeleholz führt. Richtung Magarenten nach Sonthofen. Dort steht direkt am Weganfang (Magarethen) ein Bikeverbotsschild. (Ist nur ein Wiesenweg und nichts interessantes)

Compressed_1028.jpg





Hat zwar direkt nichts mit MTB zu tun, aber zeigt halt die Schwierigkeiten die es alleine schon durch die vielen Grundstückseiner ergeben kann...

 
Zuletzt bearbeitet:

homerjay

Live fast - die old
Dabei seit
8. April 2005
Punkte Reaktionen
459
Ort
3rd rock from the sun
Ich meine den Weg in Bildmitte der quer über das Feld zum Schwäbeleholz führt. Richtung Magarenten nach Sonthofen. Dort steht direkt am Weganfang (Magarethen) ein Bikeverbotsschild. (Ist nur ein Wiesenweg und nichts interessantes)

Anhang anzeigen 1183910
Dann reden wir vom gleichen Weg, das Schild steht dort schon länger, wenn ich es richtig im Kopf habe, seit Sommer 2017.
 

homerjay

Live fast - die old
Dabei seit
8. April 2005
Punkte Reaktionen
459
Ort
3rd rock from the sun
Des wäre es noch... Binse als Bikepark. ;)
Na Herr Bürgermeister das wäre eine Rad`lstadt... ;)
Am Bürgermeister liegt das nicht, der hätte lieber heute als morgen ein gescheites Angebot für Mountainbiker. Auch hier legen sich die Rechtler und Gründstückseigentümer quer. An der Binse müssten über 20 Grundstückseigentümer zustimmen und woanders schaut es nicht besser aus.
 
Dabei seit
10. Juli 2006
Punkte Reaktionen
16
Dabei seit
22. Juni 2013
Punkte Reaktionen
236
Ort
OA
Am Bürgermeister liegt das nicht, der hätte lieber heute als morgen ein gescheites Angebot für Mountainbiker. Auch hier legen sich die Rechtler und Gründstückseigentümer quer. An der Binse müssten über 20 Grundstückseigentümer zustimmen und woanders schaut es nicht besser aus.
Ja, die "verschachtelten" Grundstücke und ihre Eigner sind ja auch beim Höllwies-Lift das Problem, und Schifahrer haben gerade bei uns eine viel größere Lobby!
War auch nicht (ganz) ernst gemeint....
 
Dabei seit
11. August 2006
Punkte Reaktionen
368
Ort
Rettenberg/Oberallgäu
hmmmm, der Weg durch die Wiese bei Margarethen ist doch gar nicht "offiziell" gesperrt. Auf dem Schild steht "bitte hier nicht" oder so ähnlich. Das Schild hängt an beiden Einfahrten in den Weg und zwar tatsächlich schon seit 2-3 Jahren. Da gingen die Wogen mal hoch, weil ein paar Spezialisten öfter nicht den Trampelpfad, sondern links und rechts davon durch die (damals ungemähte) Wiese gehobelt sind.

Binse ist Thema für sich. Der private Liftbetreiber will den Lift nicht mehr betreiben. Gründe dafür: Schneemangel in den letzten Jahren, Baufälligkeit der Anlage, Stress mit anderen Grundstückseigentümern, zu hohe Kosten für Betriebspersonal, zu wenig Einnahmemöglichkeiten.
 
Dabei seit
22. Juni 2013
Punkte Reaktionen
236
Ort
OA
hmmmm, der Weg durch die Wiese bei Margarethen ist doch gar nicht "offiziell" gesperrt. Auf dem Schild steht "bitte hier nicht" oder so ähnlich. Das Schild hängt an beiden Einfahrten in den Weg und zwar tatsächlich schon seit 2-3 Jahren.
Nein, da ist schon ein Bikeverbotsschild (rund, rot weiß...). Schaut schon recht offiziell aus, nur etwas kleiner als gewohnt..
 
Dabei seit
11. August 2006
Punkte Reaktionen
368
Ort
Rettenberg/Oberallgäu
Hoi?? Also bisher waren da zwei kleine, blaue, rechteckige Schilder mit dem Hinweis "bitte hier nicht" (oder so ähnlich) mit einem durchgestrichenen MTB. Ich mein sogar, die im Herbst noch dort hängen gesehen zu haben. Muss ich mir demnächst mal anschauen und frag dann mal nach. Da oben ist eine ganz starke Anti-Biker-Lobby zugange, die kaum zu Zugeständnissen bereit ist.
 
Oben