Neues MTB, Hardtail oder Fully?

Dabei seit
25. Juli 2021
Punkte Reaktionen
14
Hallo,
Nach einer weile Cube Aim möchte ich jetzt was anderes probieren.
Ich merke das ich immer mehr kleine Einsteiger trails fahren will und ich finde da kommt das Aim an seine Grenzen.

Die erste Frage vor ab, gibt es gute trail taugliche hardtails?
Ich frage deshalb, ich nutze das Rad auch für die Tägliche Fahrt zur Arbeit (4km) und für Wochenendausfahrten über Feld und Land.
Ich möchte einfach keine zwei aufgebauten Räder haben, deswegen eins was alles abdeckt.
Das zweite wäre ein Fully, da schreckt mich aber das Gewicht etwas ab und der Gedanke schwebt da fast Richtung E-MTB um das höhere Gewicht zu kompensieren.
Was ich weiß ist, ich werde keine großen trails in Österreich an fahren, da fehlt einfach die Zeit und der Weg wäre mir zu weit.
Von daher, was wäre eure Meinung und Vielleich eine Empfehlung?

175cm Körpergröße
75kg komplett
29 Zoll sind gewünscht
Moderne Geometrie
Ein Mix aus Cross Country, All Mountain - Trail wäre an sich die Anforderung.
Hardtail/Fully 2000-3000 Euro. (E-mtb bis 4000)

Mit freundlichen Grüßen
Martin
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von robzo

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
6.127
Ort
Staffelsee
Wird bei Marin unter XC Trail geführt. Hat vorne 120mm Federweg


Ein XC HT, das sehr trailtauglich von der Geo ist, aber nur 100mm Federweg hat, ist das BMC Twostroke.

Es hört sich so an, als wenn ein HT reichen würde.
Welchen Schwierigkeitsgrad haben denn die Trails? Und wie lang mit wie viel hm sind die?
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von robzo

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
8.010
29 Zoll sind gewünscht
Weil du das vom Aim kennst?


Ein Mix aus Cross Country, All Mountain - Trail wäre an sich die Anforderung.
Dieser Mix hieße "Down Country"
=> Neulich ne Frau beim Frisör: Ich will eine komplette Typ Veränderung. Aber schneiden sie nicht zu viel ab. :D

Ein Mix daraus macht keinen Sinn.
Auf Trails will man was wendiges, agiles - das ist ein grundlegend anderes Konzept.
Wenn du was anderes willst, musst du auch was anderes kaufen.
Das Eine hast du schon.

Ich empfehle dir ein Hardtail oder Fully mit 130...150mm Federweg.
  • Commencal Meta HT AM.
  • Trek Remedy
  • Trek Fuel
  • Trek Fuel EX
  • Canyon Spectral
  • Canyon Neuron
  • Merida 140
...

Ebike?
Beim E MTB fährst du mit 4000 Euro in der Low Budget Klasse.
Wenn du hier ein gut ausgestattetes Fully willst mit einem interessanten Antrieb und keine graue Maus, musst du nochmal 4000 drauf legen. :oops:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. Juli 2021
Punkte Reaktionen
14
Ich muss gestehen, ich habe Mitte letztes Jahr DAS letzte Mal nach Ebikes geschaut, da sind jaa die Preise saftig gestiegen.
An sich reicht ein Hardtail, aber auch nur weil theoretisch die Fullys für den Alltäglichen Gebrauch zu schwer sind.
Mittlerweile wiegen die aber auch nur noch 13-14kg.
An sich sind es trails in Nord und Mitteldeutschland, wenig felsig, eher Waldtrails mit hir und da nen kleinen Sprung, aber nichts weltbewegendes.
Als Marken hab ich canyon, ghost und Giant erstmal favorisiert.
 
Dabei seit
3. Februar 2018
Punkte Reaktionen
1.559
Ort
mainz
Es gibt viele gute Trail-hardtails die es durch moderne Geo ermöglichen auch harte und schwere Strecken mit Geschwindigkeit zu fahren.

Ein so potentes Bike macht aber wohl nur Sinn wenn du auch Mal etwas anspruchsvollere trails fahren möchtest.

Kommt für dich Selbstaufbau in Frage?
Welche Vorstellungen hast du beim Gewicht? Viele interessante trail- hardtails, wie z.b. das Sour crumble kommen mit Stahlrahmen. Ein solches Bike wiegt schnell genau so viel wie ein Fully.

Falls dich solche trail Hardtails interessieren suche ich heute Abend Mal ein paar raus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. Juli 2021
Punkte Reaktionen
14
Es geht hier nicht drum die letzte Sekunde beim Trail raus zu holen, wäre es nur all Mountain und Trail, dann wäre es schnell klar, ein Fully muss her.
Aber es bleibt weiterhin mein Alltagsbike, ich kann und möchte nicht zwei Aufgebaute Räder haben, zumal ich mich nicht mit einem 0815 Ausflusrad zufrieden geben würde, ich würde da genauso anfangen zu optimieren.
So gesehen wäre also ein leichtes Handliches Fully oder Hardtail das was ich suche, was die genannten Anforderungen mit macht, ohne zu extrem steif und schwer zu sein um den verblockten Trail in Österreich zu überstehen.
Denn das wird das Rad nie sehen.

Selbstbau ist kein Problem, vom Aim SL ist nur noch der Rahmen von Cube, der Rest ist schon neu.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
6.127
Ort
Staffelsee
Wird bei Marin unter XC Trail geführt. Hat vorne 120mm Federweg


Ein XC HT, das sehr trailtauglich von der Geo ist, aber nur 100mm Federweg hat, ist das BMC Twostroke.

Es hört sich so an, als wenn ein HT reichen würde.
Welchen Schwierigkeitsgrad haben denn die Trails? Und wie lang mit wie viel hm sind die?
Dann finde ich die beiden Bikes so ziemlich perfekt.
Das Marin hat auch ein moderat moderne Geo so wie das BMC.

Marin hat bereits eine 120mm Federgabel und eine Dropper montiert.

Das BMC hat einen schönen Carbonrahmen und hat viel Potential zum tunen.
 

dasK

Saftbefehl!
Dabei seit
25. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
4.428
Ein Laufey würde ich noch in den Pott werfen. Kommt in der Raw Version sogar schon mit Dreckspritzern am Rahmen! Mehr geht nicht!
1643617497179.png
 
Dabei seit
21. Juli 2014
Punkte Reaktionen
732
Dein vorhandenes AIM wird sicherlich eben so viel oder mehr wiegen wie ei n Fully. Wobei das pauschal auch nicht gilt, da es durchaus Fullys gibt die 16 KG wiegen können.
Ein eBike macht da aber keinen Sinn.

Ich lese auch heraus dass ein Hardtail ausreichen wird.
Von Giant gäbe es noch das Fathom als Trailhardtail.

 
Dabei seit
21. Juli 2014
Punkte Reaktionen
732
Okay, 12,5kg ist akzeptabel für ein AIM. Viele Trailhardtails werden schwerer sein.

Ist dein Aim noch ein 26 Zoll oder 27,5 bzw. 29 ?

Das Fathom soll in L 13,38 wiegen, finde ich in Ordnung, zumal der Giant Rahmen solide ist und die restlichen Komponenten bei Bedarf noch "Gewichts" optimiert werden könnten.
 
Dabei seit
25. Juli 2021
Punkte Reaktionen
14
Es ist ein 29er in 19 Zoll Größe, es wurde wie gesagt alles umgebaut was geht, hab das jetzt auch nur mit mir auf der Waage gemessen.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.941
Ort
Allgäu
Es ist ein 29er in 19 Zoll Größe, es wurde wie gesagt alles umgebaut was geht, hab das jetzt auch nur mit mir auf der Waage gemessen.
Wirst leider vermutlich bis auf Sattel, Lenker und eventuell Bremse nichts davon für dein neues Bike nutzen können.
Bei der Bremse wirst sicherlich die Leitungen verlängern müssen, das Aim ist sehr kurz.
 
Dabei seit
3. Februar 2018
Punkte Reaktionen
1.559
Ort
mainz
BC podsol mit 120 oder 130mm Gabel wäre geil. Leider ist es seit Monaten ausverkauft. Keine Ahnung ob das jemals wieder lieferbar ist.

Ansonsten fallen mir noch ein:

Banshee paradox:

Pipedream Sirius:

Cotic Solaris max:

ich poste später vlt noch ein paar.

Ich fürchte allerdings das du, besonders mit den Stahlbikes, nicht dein Ziel von 12,5 kg erreichen wirst. Ich glaube aber auch das etwas mehr Gewicht, besonders beim Rahmen halb so wild ist.

All diese Bikes gehen bergab sehr gut. Die Geometrie macht einen riesen Unterschied.
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
6.127
Ort
Staffelsee
4km zur Arbeit ist nichts wo man eine leichte Rennfeile braucht.
Der @Orby wieder🙈
Ne Racefeile braucht man immer:D

Bei einem Trail HT brauchtest glaube nicht mehr als 130mm. Es hört sich auch nicht so an als wenn die Trails überwiegen würden.
Eine Dropper würde ein XC HT für Trails um einiges handlicher machen
 

Seebl

Hochdisqualifiziert
Dabei seit
8. August 2012
Punkte Reaktionen
3.022
Das zweite wäre ein Fully, da schreckt mich aber das Gewicht etwas ab und der Gedanke schwebt da fast Richtung E-MTB um das höhere Gewicht zu kompensieren.
Wie kommt man auf so einen dämlichen Gedanken?
Und allgemein, dir ist schon bewusst wie wenig das Gesamtgewicht Einfluss auf "bergauf" hat und wie gering der Vorteil von allgemeinen Grammfuchsen ist?
Lege den Trugschluss erstmal auf die Seite und konzentriere dich aufs Wesentliche.
 
Oben Unten