Rahmenbruch und die Folgen beim Service

Dabei seit
1. Juni 2001
Punkte Reaktionen
121
Ort
München
Ich fahre kein Canyon, steuere aber mal meinen Senf dazu bei, weil ich ähnliche (zum teil selbstverschuldete) Probleme habe und das nicht mit einem Billiganbieter, sondern nem rieseigen mit großem S:

Mein erstes 2004er Big Hit habe ich im Oktober 2003 bekommen. Aus dem karton gezogen und festgestellt, daß die Wippe auf ner Schweißnaht festsitzt :( Rad wieder eingepackt und der Händler hats zurückgeschickt.

Bike Nummer 2 war eine Woche später da. Ausgepackt, zusammengebaut und nach der zweiten Tour festgestellt, daß der Rahmen nach links zieht und der Dämpfer in der Wippe so schief sitzt, daß er nur mit Gewalt einzubauen war :mad:

Rahmen reklamiert beim Händler und angegeben, daß ich gerne bei einem silbernen Rahmen bleiben würde, so hatte ich es mir ja ausgesucht, und nur in der Farbe gibts das Teil eigentlich in der Comp-Ausführung.

Antwort von Specialized: wenn in silber, dann ist das ne Sonderbstellung und das dauert sechs Wochen. War kein Problem für mich, Weihnachten stand dazwischen, also los.

Ende Januar nachgefragt, kein Bike. Ende februar (10 Wochen später) kam der Rahmen - in blau :rolleyes: Habe bei Speci nachgefragt - der Servicemann wußte von nix, teilte mit, Austauschrahmen seinen immer blau und was anderes ginge nicht. Wenn doch, müßte das in den USA bestellt werden und das dauert 6 Wochen...:confused:

Ich habe mich innerlich schon drauf vorbereitet den Mallorcaurlaub abzusagen, aber mein Händler hat für mich gekämpft - plötzlich die Superkulanznummer: fahr den blauen Rahmen, wir bestellen einen in deiner Farbe und gut - super.

Seither fahre ich den blauen Rahmen und kämpfe jede Woche einmal darum, daß der silberne rahmen endlich ankommt. Letzte Woche kam sogar einer, aber ohne Wippe und auch nicht neu aus USA sondern offensichtlich gestrippt aus dem Lager - das hätten die doch auch schon nach Weihnachten machen können???

Lange Geschichte, kurzer Sinn: Ärger kann man auch mit großen Firmen und teuren Preisen haben. Vermutlich muß man sich von der Vorstellung lösen, man dürfte für sein Geld verlangen, daß das Bike funktioniert UND eine Farbe hat die gefällt :mad: Ich fahre viel, die Farbe macht eigentlich nix, aber dieses pflaumenblau hasse ich echt - muß ich das hinnehmen? Wenn ich biken will, offensichtlich ja. Möchte mal wissen, wie ein Autokunde auf die Mitteilung reagieren würde, das Auto wird reklamiert, aber jetzt müssen sie halt die Farbe nehmen die wir haben, oder warten bis zum Nimmerleinstag.
 

fone

Vorbild
Dabei seit
15. September 2003
Punkte Reaktionen
12.239
Ort
Bayerisches Oberland
komisch.

stimme zu, nur das mit dem auto...ich denk gerne an meinen neukauf zurück, da gabs 4-5 mit verschiedenen farben und ausstattungspaketen, keins wollte ich, also musste ich 2 monate warten. so. meine damalige freundin hatte bei ihrem wagen 6 monate lieferzeit. stell dir mal vor in so einer zeit kommt eine reklamation, WO soll der händler das auto hernehmen? ich weiss es nicht.

ich glaube an eine verschwörung der gesamten industrie gegen die kunden :D
;)
@coffee, Nein ich Vergleiche nicht Äpfel mit Birnen, Ja ich vergleiche aldi mit canyon. würde ich dallmayr mit canyon vergleichen wären das äpfel und birnen. wobei der service bei dallmayr auch nicht so toll ist, und bei canyon auch nicht so schlecht. also doch keine äpfel und birnen, seeehr schwierig...

bei aldi nen kaputten joghurt umtauschen? na viel vergnügen.

nachwievor glaub ich nicht, dass sich leute, die bei einem direktversand bestellen, nicht darüber im klaren sind was für nachteile sie in kauf nehmen müssen, und welche risiken sie dabei eingehen. (ich mein jetzt nicht die lieferzeiten)

gruß
fone

I
 

toddy

FREEride Schönbuch
Dabei seit
18. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
72
Ort
Herrenberg
sorry, aber auf aldi lasse ich nichts kommen
da kannst du ohne probleme ein joghurt tauschen!
habe mal ne flasche champus dort gekauft, wollte ihn schön mit meiner freundin trinken, war leider verkorkt. beim nächsten einkauf den cheffe angesprochen:" habe mir letzte woche eine flasche champus gekauft, war leider verkorkt, flasche schon entsorgt"
Seine Antwort:" tut uns sehr leid, bitte nehmen sie doch eine neue flasche mit"

also nicht gegen aldi :daumen:

btw, die bikes von aldi sind sch.....

toddy
 
Dabei seit
8. August 2001
Punkte Reaktionen
1
Ort
Tornesch
Kickem Jenny bestellt , eine Woche später da . Begutachtet , Lackabplatzer an den Lagerstellen, angerufen und reklamiert ,
Eine Woche später , Dingdong , neues Rad "kann ich das Alte mitnehmen?" ,

Also es geht auch anders.

Die Marke ist Heavytools und wird von KTM vertreten. Emails werden innerhalb von 1-2 Tagen beantwortet. Technische Auskünfte kompetent und ohne Umschweife am Telefon erteilt.

Das Rad hat damals 3000 Euro gekostet und hatte eine Superausstattung , garantiert knapp kalkuliert.

Tut mir leid aber bei Canyon würde ich nicht bestellen.

Gruß Daniel
 
K

kh-cap

Guest
fone schrieb:
ich würde an stelle mancher leute wirklich stornieren, bei dem frust der bei manchen zutage tritt würde ich mit dem rad keine innige beziehung aufbauen können/wollen. eine notlösung um wartezeiten auf ein emotionsfreies wunsch/traum-bike zu überbrücken wäre da die bessere wahl. :rolleyes:


dir climber wüsche ich möglichst bald einen passenden neuen rahmen.

gruß
fone

also die innige beziehung habe ich zu frau und kindern, nicht zu einem bike, so toll es auch sein mag. ich freue mich auf das teil, aber es bricht keine welt zusammen wenn auf dem rahmen xy steht. es geht nicht darum ob das canyon xy gut ist oder nicht. es geht um das verhalten von canyon. garantie ist garantie und man muss sich als kunde nicht alles aufs auge drücken lassen. wenn die farbe nicht gefällt gefällt sie nicht. der hinweis das das aktuelle modell weit unter selbstkostenpreis angeboten wird, läßt das licht auf canyon dunkler fallen. sie sollen keinen gewinn machen oder kostendeckend bei dem garantiefall arbeiten sondern ersatz stellen. das geht immer zu lasten des verkäufers. ansonsten sollen und müssen sie darauf hinweisen: sie haben fünf jahre garantie, aber ........

und zum wbb mit seinem blöden spruch bez. der rahmengröße: genau das ist es, canyon macht einen fehler und der kunde soll sich mal nicht so anstellen.
döschen vaseline gefällig oder geht es auch so rein..... (für deinen schuss ironie)
kh-cap
 
Dabei seit
28. März 2004
Punkte Reaktionen
0
hi allerseits!
ist zwar schon ein paar threads her, dass das thema behandelt wurde, aber ich wollte nur anmerken, dass der einwand seitens canyon, dass sie nicht alle teile lagern können zwar natürlich stimmen mag. aber, ich gebe nur zu bedenken, dass in manch anderen branchen die ersatzteilversorgung bis zu 25 jahre (!!!) gewährleistet werden muss. und das ist mitunter sogar gesetzlich vorgeschrieben. da fragt man sich, wie das wohl geht. ich kann nur sagen mit entsprechend weitsichtigen managements-skills kann man das problem lösen.
mfg
styx
 
Dabei seit
10. April 2002
Punkte Reaktionen
374
Ort
Hamburg
Aloha All,

ach ne styx jetzt höre aber bitte auf. Wir reden hier über einen Bike Discounter, dessen Logistik anscheinnd noch ausbaufähig ist, dazu fallen mir eigentlich nur drei Sätze ein:

1. Genau die selben Probleme gabs letztes Jahr schon, warum habt ihr dann trotzdem bestellt?
2. Weil der Preis so geil und die Ausstattung so unwiderstehlich waren?
3. Dann müsst ihr halt auch mit den Schwächen von Canyon / Versendern leben oder wo anders kaufen. Jeder der einigermassen zurechnungsfähig im hier & jetzt lebt, weiss doch, das man schon alleine durch die räumliche Entfernung einen Servicenachteil gegenüber dem lokalen Dealer hat (Es macht halt mehr Eindruck nen Rahmen auf die Theke zu schmettern, als nen Brief zu schreiben :D ).

Canyon jetzt mit Anbietern aus dem Maschinenbau, die eine sehr Lange Vorhaltezeit für Ersatzteile anbieten, oder ähnlichem zu Vergleichen ist daneben. Das hat auch nicht nur was mit nem fähigen Service Management zu tun, sondern ist vor allem eine riesige Kostenstelle und ich bezweifle, das ein Großteil der Kunden damit einverstanden wäre, wenn die auf die aktuellen Bike Preise umgelegt würden.

Gruß
Peter
 

fone

Vorbild
Dabei seit
15. September 2003
Punkte Reaktionen
12.239
Ort
Bayerisches Oberland
wwb,

jetzt wirst du aber derb.

kh-cap,
"innige beziehung" ist natürlich entsprechend zu interpretieren, versteht sich meiner ansicht nach von selbst. :daumen:

ICH will mein rad "mögen".


gruß
foen
 
Dabei seit
28. März 2004
Punkte Reaktionen
0
hi!
den vergleich mit anderen branchen wollte ich nur ziehen, um vor augen zu führen, dass es andere bereiche gibt, wo die probleme ähnlich gelagert sind und es trotzdem möglich ist sie zu lösen. und was die preise anbelangt, so bin ich mir nicht so sicher, ob manche produkte verglichen mit ihrer lebensdauer, so teuer wären. aber bitte, ich will hier niemanden damit langweilen.
zum thema service bei lokalen radhändlern, wollte ich nur kurz anmerken, dass ich schon leider sehr häufig schlechte erfahrungen mit solchen verkäufern gemacht habe, und gehofft habe, dass ich eventuell bei einem anderen anbieter (canyon) womöglich nicht mit solchen problemen nicht zu kämpfen haben werde (im endeffekt waren es dann andere).
wünsche noch frohe ostern!
styx
 
S

sterniwaf

Guest
Haben die sich für Canyon mal für die mögliche Ursache des Risses interessiert?Ich finde es ganz schön heftig, das so ein Rahmen schon nach knapp 3 Jahren bricht!
 
Dabei seit
10. Februar 2004
Punkte Reaktionen
0
ihr seit alle komisch!!! canyon ist wunderherrlich ich fahre ein yellowstone und bin mehr als zufrieden damit!! auch das mit dem Rahmen ist sicherlich ein einzelfall!!! ich musste zwar auch 8 wochen warten aber es hat sich gelohnt
mfg
 
Dabei seit
10. Februar 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Lorsch
ja genau alle Menschen die einfach nur gute Diensteistung erwarten sind komisch :) Oh mann oh mann, so manchmal weiß ich echt nicht weiter....
Nebenbei, ich finde Canyon, von dem was ich so größtenteils mitbekommen habe auch recht gut, die geben sich sehr viel Mühe im Kundenservice und haben super Bikes zu einem super Preis-Leistungs Verhältnis.
Trotzdem wird es wohl doch erlaubt sein, auch mal Dinge von Canyon anzusprechen die nicht so gut gelaufen sind, wo es noch hapert oder aber auch was dort sehr gut läuft.
Und sorry, dabei interessiert es mich nicht ob irgendein lokaler Händler auch einen schlechten Service hat oder nicht oder das man dann und dann eben nicht bei einem Internet Händler bestellen soll und man sich deswegen nicht so anstellen und rum jammern soll !!??!!?? Ich kaufe mein Fahrrad bei Canyon und deshalb geht es dann auch nur um canyon hier..... naja das ganze ist genug durchgekaut worden.....ich finde Canyon gut, werde aber trotzdem weiterhin auch zu schlechten Stellung beziehen, in der Hoffnung das irgendwann doch noch der Kunde der König ist und zwar zu 100% wo meines Erachtens Canyon nicht all zu weit entfernt ist.
 

Nullinger

Immer bergauf
Dabei seit
12. Februar 2002
Punkte Reaktionen
18
Ort
Süddeutschland und Schweiz
sterniwaf schrieb:
Haben die sich für Canyon mal für die mögliche Ursache des Risses interessiert?Ich finde es ganz schön heftig, das so ein Rahmen schon nach knapp 3 Jahren bricht!

Mein Team 6000 ist schon nach 2 Jahren gebrochen!! Bei mir lief der Austausch des Rahmens aber recht Problemlos (von dem kaputten Schaltzug der dann nachgelifert wurde mal abgesehen) und schnell. Und - mein neuer Rahmen war dann zwar leider nicht mehr so schön blau, aber dafür schwarz, was auch OK ist. Nerviger ist da schon der K(r)ampf mit den ewig schleifenden und quitschenden SCheibenbremsen, aber das ist eine gaaanz andere Geschichte.

so long
 

Coffee

Multipletasking
Dabei seit
16. April 2001
Punkte Reaktionen
56
@ ulli,

schön das Du dich scheinbar wieder erneut angemeldet hast. Ich bitte Dich aber Dich etwas zurückzuhalten. Und hier nicht wieder das Canyonforum zuzuspamen. Solche Beiträge von Dir wie eben, sind wenig hilfreich.

eine verwarnenden Gruß



coffee
 
Dabei seit
24. Februar 2002
Punkte Reaktionen
0
Ort
MV
Hallo liebe Radlergemeinde!

Zum Abschluß der Geschichte will ich vom Erhalt des Austauschrahmens in richtiger Farbe und Größe berichten.
Nach etwas ungeduldiger Rückfrage meinerseits wurde der Versand bestätigt, so daß ich den Rahmen am Montag, 19.4.04 in den Händen hielt :hüpf: .
Sauber vormontiert, gut verpackt, alles i.O., wie ansonsten von Canyon gewohnt. Die Lackqualiät scheint etwas niedriger als bei zu klein geratenen Rahmen zu sein, aber ich will nicht übertreiben.
Somit haben glatte 4 Monate Wartezeit sowie viel Ärger :streit: und hin und her ein Ende und die Saison kann beginnen.

Grüße an ALLE Canyon-Fans und -Kritiker!

Immer schön sachlich bleiben! :bier:

Climber
 
Dabei seit
20. April 2004
Punkte Reaktionen
0
Ach so ist das.....
Jetzt meldet sich der herr vom support team mit ruhiger stimme (wahrscheinlich geschult um immer auf der sachebene zu bleiben....)
und hebt den finger.....wenn ihr nicht brav auf fimenlinie seid, wird das forum
abgestellt....??? wie bitte ?!?
Dabei war schon alles richtig - mit der Spanne, Wartezeiten, Garantien usw.
Soll jeder was verdienen - ob gross, oder kleiner Händler.
Nur es ist halt die offensichtliche Diskrepanz, die am Markt besteht.
Die Versender treten gross auf, ruhinieren den Markt - die kleinen Händler können sich tagtäglich anhören wie teuer sie sind. Was bleibt ihm denn auch anderes übrig, als computer, flaschenhalter etc. dazuzuschenken. canyon verdient definitiv mehr an einem bike als ein händler!!! Da geschieht es euch schon recht, wenn man euch genauso in die zange nimmt, wie einen händler der täglich seinen kunden in die augen schauen muss. Das schwierigste Geschäft ist nun mal den endverbraucher "am hals" zu haben.
Nur nicht die Nerven verlieren - da müsst ihr jetzt durch.
 

mstaab_canyon

Canyon Produktmanagement
Dabei seit
8. August 2003
Punkte Reaktionen
59
Ort
Koblenz
Hallo,

canyon verdient definitiv mehr an einem bike als ein händler!!!

Och bitte. Ich hatte doch deutlich genug darum gebeten, Spekulationen dieser Art zu lassen. Denn die obige Aussage ist, auch wenn sie hier als Tatsache hingestellt wird, eine Spekulation. Niemand ausser uns selbst kennt unsere Kalkulationen, niemand weiß, wie hoch die Kosten für eigene Detaillösungen an unseren Bikes, Entwicklung, Patente usw tatsächlich sind. Du weißt nicht, wie teuer unsere Rahmenproduktion ist, wo wir bauen lassen usw. Wir wissen aber, das wir sehr sehr knapp kalkulieren und das das keine Sprüche sind. Deshalb noch einmal meine Bitte, keine Spekulationen zu Dingen, die Dir nicht bekannt sind. Danke.

Das wir hier ein offenes Forum bieten zeigt doch schon, das wir gegenüber sachlicher Kritik und Vorschlägen offen sind. Wieviele unserer Mitbewerber haben denn solch ein Forum?

Viele Grüße,

Michael
 
D

Deleted3300

Guest
mstaab_canyon schrieb:
Hallo,
Grand Canyon Ultimate Scandium-Rahmen, angeboten. Diesen Rahmen hat Climber wegen der Farbe abgelehnt. Deshalb haben wir Climber ein Angebot mit einem aktuellen Rahmen für 100,- Euro Aufpreis (weit unter unserem Selbstkostenpreis) gemacht.


Michael

HI!

Es ist echt egal ob der Frame höherwertig ist. Man muss den gleichen oder einen besseren anbieten,und zwar gratis und dem alten entsprechend(Größe, Farbe etc..). Somit ist die Aussage hinfällig,denn sie sind selber schuld,wenn sie keinen andren, billigeren Frame liefern. Da kann der Kunde nix dafür!

Reno
 

Madze

Matze.
Dabei seit
21. Oktober 2002
Punkte Reaktionen
1
Ort
Wangen/Allgäu
[bei aldi nen kaputten joghurt umtauschen? na viel vergnügen.


Macht gar kein Problem, die nehmen alles!!! was nicht OK ist ohne mit der Wimper zu zucken zurück, egal obs Klamotten sind die nicht passen oder der
Joghurt schlecht ist, kein Problem Ware reklamieren und Geld zurück :D .
Ist natürlich bei so hochwertigen bikes nicht so einfach.
Übrigens hochinteressante Diskussion hier :D
 
Oben Unten