Rahmendreieck richten / Asymmetrischer Hinterbau in Alu

Dabei seit
5. August 2013
Punkte Reaktionen
487
Moin,
habe da so ein Alu Projekt im Visir..

Das hintere Dreieck muss aber wohl erst gemacht werden.
Soll heisssen, Spiel ist an den Kettenstreben 1cm zur Seite verschoben.

Mir ist es halt zum Glück aufgefallen, würde also sehr gerne von Euch wissen wo man so etwas machen kann in D.

Ach ja, vielleicht noch wichtig:
handelt sich um dickes altes, scheinbar leicht biegsames Material

Bin also über jeden Kontakt(vorschlag) dankbar.

Helft mir es zu retten :D



Nachtrag

muss man zum Alu-Richten gleich zu jmd der Rahmenreperatur anbietet?
wie zB ?

Strukturell ist kein Defizit zu erkennen.

Mal sehen ob Norwid in meiner Nähe zu oder absagt.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted 30552

Guest
willst du wegen 1 cm Spiel eine Rechnung über 100 Euro? Wenn du Pech hast, überlebt der Alurahmen das Richten nicht oder der Lack fliegt weg.

Laufrad rein, Schnellspanner schließen, fertig

und wenn das Laufrad extrem schräg steht, hängst du den Rahmen als Deko an die Wand
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei seit
5. August 2013
Punkte Reaktionen
487
Moin Matze, gerade gesehen dein Post.
Deko ist keine Option und ansonsten wird das Projekt gar nicht erst weitergeführt.

Retten bzw. in Ordnung bringen ist eher die gewünsche Richtung.

5mm zur Seite zu zentrieren würde wohl nicht ausreichen damit die Bremse mittig ist..

Ohne eine Rahmenlehre kann man das Ganze natürlich auch nicht selber machen schon klar.

Gehe mal bis nächste Woche am Telefon davon aus, dass es nicht unbedingt ein Alu Rahmenbauer sein muss um wieder Symmetrie in die Sache zu bringen.

Hat hier jmd. ähnliche Erfahrungen gemeistert?
 
Dabei seit
30. Juni 2016
Punkte Reaktionen
431
Ort
Mainz
Ich kann mich Matze010 nur anschließen, wenns nicht gerade was vom Rang eines Klein Attitudes ist - spar dir das Geld, knall das Laurad wenns irgendwie geht rein und genieße die erhöhte "Klemmkraft". Ich habe schon bei Alurahmen beim Versuch ein Schaltauge zu richten selbiges abgerissen. Und ich bin nicht gerade ein Grobmotoriker. Alu ist einfach böse.
 
Dabei seit
14. April 2012
Punkte Reaktionen
12
Ort
Berlin
Wird Alu nicht immer weicher, wenn man es hin und her biegt?

Hab auch noch einen Cannondale Rahmen mit dem gleichen Problem. Hab mich noch nicht dran getraut.
Wenn's ne Lösung gebe, wäre ich happy.
 
Dabei seit
13. Juni 2011
Punkte Reaktionen
410
Ort
Rhein-Main
Ich kann mich Matze010 nur anschließen, wenns nicht gerade was vom Rang eines Klein Attitudes ist - spar dir das Geld, knall das Laurad wenns irgendwie geht rein und genieße die erhöhte "Klemmkraft". Ich habe schon bei Alurahmen beim Versuch ein Schaltauge zu richten selbiges abgerissen. Und ich bin nicht gerade ein Grobmotoriker. Alu ist einfach böse.

Bei Stahl und Titan meist problemlos reparabel, bei Alu und Carbon -> Tonnekloppen oder Deko oder als Zentrierständer umbauen.
 
Dabei seit
5. August 2013
Punkte Reaktionen
487
Schräg überhaupt nicht mal.. eben nur bischen versetzt. Zumindeset ohne nachmessen zu können.

.

Müsste es mal Korrektur zentrieren und nachmessen ob das im Verhältnis Speichnlänge/Nippel noch optimal mitmachen.

Vielleicht ist der Rahmen auch einfach nur ein wenig "anders"

lG
 
Zuletzt bearbeitet:

wtb_rider

Eigenlob stimmt
Dabei seit
3. Juni 2006
Punkte Reaktionen
2.369
Ort
prinzenviertel
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich hatte Jahre lang ein Vertex als Stadtrad, in dessen Hintetbau mal n Auto reingeknallt ist. Da ist dir der Hinterbau dermassen entgegen gesprungen das das HR einfach rausgefallen ist. Fuhr aber grade aus und wenn der Schnellspanner dann endlich mal zu war, war alles gut
 
Dabei seit
6. April 2011
Punkte Reaktionen
1.794
Wird Alu nicht immer weicher, wenn man es hin und her biegt?

Hab auch noch einen Cannondale Rahmen mit dem gleichen Problem. Hab mich noch nicht dran getraut.
Wenn's ne Lösung gebe, wäre ich happy.
Nein, Alu neigt zum Kaltverspröden an den Biegestellen. Das heißt es bricht leichter. Deswegen kann man ein Schaltauge auch nur bedingt richten.
 

useless

Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen
Dabei seit
4. November 2018
Punkte Reaktionen
890
Ort
Marzipanien
Moin also um es mal aufs Wesentliche zu bringen müsste man doch erst mal wissen was es für ein Rahmen bzw Rohrsatz ist und wie alt. Ein Scandium hat sicherlich eine andere Ausgangsbasis als ein Framework mit 2,3 kg....?
 
Dabei seit
5. August 2013
Punkte Reaktionen
487
Also an den Sitzstreben ist doch nicht tadellos mittig!
Soll heissen bei Nachmessen ergab es den selben Versatz wie unten an den Kettenstreben, eben ein knapper halber cm ?

Rohrsatz ist in dem Fall aus 6061 T6 (sorry hätte das gleich angeben können ;) )

HR umgedreht montiert hab ich noch nicht versuchen können

Meint ihr es lohnt sich das bei einer Richtaktion zu versuchen !?
 

useless

Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen
Dabei seit
4. November 2018
Punkte Reaktionen
890
Ort
Marzipanien
Entscheidend ist natürlich die Linie Steuerrohr, Sattelrohr bis zum Ausfaller. Die sollte auf beiden Seiten flüchten bzw gleich sein. Kann man provisorisch auch mit nem Besenstiel o.ä. machen. Dann hast du den genauen Wert wie dein Hinterbau verzogen ist. Wichtig wäre natürlich auch dass die Ausfaller gerade zueinander sind. Und ich würde bei nicht zu massiven Kettenstreben (vierkantig) unter 10 mm Versatz einen Versuch wagen. Richtiges Werkzeug wie Schraubstock und Messglocken vorrausgesetzt. Abreissen wirst du den Hinterbau schon nicht....
 
Dabei seit
5. August 2013
Punkte Reaktionen
487
Katze ist aus dem Sack,.. also fast :)
Der Rahmen ist nach obiger Messmethodik schnurgerade und sogar ohne eingespanntes HR.

Werde mal in der American Gruppenunterhaltung nachfragen ob das typisch ist für das Modell.
Mehr sag ich jetzt an der Stelle erstmal nicht ;)

Ansonsten wusste ich natürlich nicht, dass es öfter asymetrische Rahmen gegeben hat.
Muss aber von Vorteil gewesen sein - sonst hätte man derartiges ja wohl kaum produziert seiner Zeit?
 
Oben