Robuster Laufradsatz ?

Dabei seit
7. Juli 2019
Punkte Reaktionen
1
Servus,
möchte mir einen neuen Laufradsatz kaufen, habe aber noch nicht viele Erfahrungen mit verschiedenen Laufrädern gehabt.
Brauche 29 zoll VR 15x110mm 29 HR 12x148mm mit Shimano Standard Freilauf. Zu mir wiege Fahrfertig ca. 105 -110 kg
und bräuchte was wirklich stabiles. Gewicht ist mir egal kann ruhig schwer sein. Budget ist so ca. 600 Euro
Habe selber mal zwei gefunden, hat jemand mit einem der beiden Erfahrung oder auch mit anderen gerne vorschlagen.
Freue mich über eure antworten
Gruß Finn
 
Dabei seit
30. Juni 2020
Punkte Reaktionen
79
guck dir mal die dt hybrid laufräder an, die sind an allen ecken verstärkt.

 
Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.335
Ort
Randberlin / Erkner
Grüß dich,
was genau wird denn mit den Rädern gemacht? Also was ist dein Einsatzgebiet, wie schätzt du deine Fahrweise ein, wo möchtest du dich damit vielleicht noch in entwickeln - solche Sachen.

Die von dir genannten LRS sind wirkliche Boliden, macht sich aber natürlich auch im Gesamtgewicht deutlich bemerkbar. Vielleicht ist so viel Fleisch für dich aber tatsächlich unnötig und macht dich nur unnötig träge, deshalb meine Fragen.
Vg
Hexe
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
8.029
Ort
Leipzig
Robust???

Stahlfreilauf, weil eBike oder Waden aus Stahl?
Felge möglichst dellenresistent, weil du Vollgas durch die Steinfelder hackst?
Dauerstabil beim Droppen aus 1.20 ins Flat ohne jemals nachzentrieren zu müssen?
 

metalmatrix

Keine Panik
Dabei seit
20. April 2004
Punkte Reaktionen
909
Ort
Nähe Stuttgart
Würde dir ans Herz legen, einen LRS einspeichen zu lassen. Naben sind „egal“ solange es ordentliche Qualität ist mit Hochflansch. 32 Loch durchgehende 2er Speichen mit Messingnippel und eine stabile Felge ala DT EX Serie oder Stans Arch oder Flow. Stabil, leicht zu reparieren zentrieren und vom Gewicht (je nach Nabe) mehr als vertretbar. Es lohnt sich!
 

metalmatrix

Keine Panik
Dabei seit
20. April 2004
Punkte Reaktionen
909
Ort
Nähe Stuttgart
Hab selber Gewicht fahrfertig um die 115kg... und besagt Drops aus 1,50 ins Flat knalle auch gerne mal gegen Wurzeln und Steine. Ich bin da mit System LRS eher nicht glücklich geworden.
 
Dabei seit
7. Juli 2019
Punkte Reaktionen
1
Robust???

Stahlfreilauf, weil eBike oder Waden aus Stahl?
Felge möglichst dellenresistent, weil du Vollgas durch die Steinfelder hackst?
Dauerstabil beim Droppen aus 1.20 ins Flat ohne jemals nachzentrieren zu müssen?
Dellen resistent ist auf jeden fall ein muss
Drops sollten sie auch aushalten aber nur hin und wieder mal
 
Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.335
Ort
Randberlin / Erkner
Also noch mal kurz reingeworfen:

Wenn es dir um sehr gute Robustheit bei gleichzeitig hoher Belastbarkeit geht, so sind Felgen wie EX511 von DT Swiss, EG30 von Newmen und W33i von Syntace momentan meine Lieblingskandidaten. Die Syntace gibts nur in 28H, sind dennoch bedenkenlos bis ca. 130kg Systemgewicht nutzbar, erst recht, wenn dein Fahrstil vielleicht nicht der heftigste ist. Darüber hast du dich bisher noch nicht all zu sehr ausgelassen, von daher ist das reine Spekulation, wie hart du deine Räder/Felgen heran nimmst - mit denen solltest du aber schon sehr viel Spielraum haben.
Die FR560 und die Fortus30 von Hope sind noch mal eine Ecke drüber über den genannten Kandidaten, was sich aber auch arg im Gewicht wiederspiegelt. Klar, im Vergleich zu deinem Körpergewicht sind das nur ein paar Krümelchen, wenn man so will, aber es gibt doch spürbare Veränderungen, wenn man nun eine Felge mit 580g (alle zu erst genannten) oder eine mit 720g (Hope Fortus30) rumwuchten muss.

Die Hope Naben gibt es auch mit Stahlfreilauf, weshalb ich auch sagen würde, dass die für dich eine gute Option darstellen sollten.
VG
 
Dabei seit
7. Juli 2019
Punkte Reaktionen
1
Also noch mal kurz reingeworfen:

Wenn es dir um sehr gute Robustheit bei gleichzeitig hoher Belastbarkeit geht, so sind Felgen wie EX511 von DT Swiss, EG30 von Newmen und W33i von Syntace momentan meine Lieblingskandidaten. Die Syntace gibts nur in 28H, sind dennoch bedenkenlos bis ca. 130kg Systemgewicht nutzbar, erst recht, wenn dein Fahrstil vielleicht nicht der heftigste ist. Darüber hast du dich bisher noch nicht all zu sehr ausgelassen, von daher ist das reine Spekulation, wie hart du deine Räder/Felgen heran nimmst - mit denen solltest du aber schon sehr viel Spielraum haben.
Die FR560 und die Fortus30 von Hope sind noch mal eine Ecke drüber über den genannten Kandidaten, was sich aber auch arg im Gewicht wiederspiegelt. Klar, im Vergleich zu deinem Körpergewicht sind das nur ein paar Krümelchen, wenn man so will, aber es gibt doch spürbare Veränderungen, wenn man nun eine Felge mit 580g (alle zu erst genannten) oder eine mit 720g (Hope Fortus30) rumwuchten muss.

Die Hope Naben gibt es auch mit Stahlfreilauf, weshalb ich auch sagen würde, dass die für dich eine gute Option darstellen sollten.
VG
mein Fahrstil ist eigentlich sehr abfahrts orientiert und nicht grade sauber, also würde ich sagen das ich die felgen schon ziemlich hart rannehme
 
Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.335
Ort
Randberlin / Erkner
mein Fahrstil ist eigentlich sehr abfahrts orientiert und nicht grade sauber, also würde ich sagen das ich die felgen schon ziemlich hart rannehme

Dann musst du aber schon wenigstens einen LRS bisher gefahren sein. Was ist denn damit passiert? Ist der kaputt, oder hält der noch? Was genau war es denn? Gib doch mal ein paar Anhaltspunkte, damit man dich ein bisschen besser einschätzen kann.
VG
 
Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.335
Ort
Randberlin / Erkner
Fährst du mit Inlays wie Cushcore?
Mit normalen Exo Reifen ist auch eine ex511 in nullkommanix zerbeult.

Na ja... würde ich jetzt so nicht sagen. Die Stans Flow sehe ich da eher als Aspirant zur Erfüllung deiner Aussage, die EX511 ist durchaus stabil. Im direkten Vergleich würde ich EG30 oder W33i aber auch stabiler bewerten.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
8.029
Ort
Leipzig
Na ja... würde ich jetzt so nicht sagen. Die Stans Flow sehe ich da eher als Aspirant zur Erfüllung deiner Aussage, die EX511 ist durchaus stabil. Im direkten Vergleich würde ich EG30 oder W33i aber auch stabiler bewerten.
Sind die EX511 stabiler als die EX471?
Beim ersten ernsthaften Ausritt (Kante LP) mit Exo Reifen hatte ich da nach einem Durchschlag (ohne Plattfuss) ne Beule drin, allerdings weniger als scharfkantige Delle, mehr so leicht verzogen mit Seitenschlag 2-3mm.
 
Dabei seit
7. Juli 2019
Punkte Reaktionen
1
Dann musst du aber schon wenigstens einen LRS bisher gefahren sein. Was ist denn damit passiert? Ist der kaputt, oder hält der noch? Was genau war es denn? Gib doch mal ein paar Anhaltspunkte, damit man dich ein bisschen besser einschätzen kann.
VG
Hatte einen dtswiss m 1900 laufrad satz dran habe vorne einen leichten seitenschlag und hinten ne delle so dass tubeless nicht mehr dicht hält und noch einen höhenschlag hinten
fahre die jetzt noch bis ich was anderes gefunden habe
 
Dabei seit
29. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
1.335
Ort
Randberlin / Erkner
Du fährst nen Allmountain Laufradsatz (zudem noch den mit den "weicheren" Felgen von DT) im Enduro-Einsatz? Kein Wunder dass es dem da ordentlich an die Nieren geht.

Egal ob EX511, EG30, W33i oder andere Felge dieses Kalibers - das sind alles Kandidaten die deutlich mehr aushalten als deine bisherigen Felgen. Oder anders gesagt - egal was du machst, du kannst dich eigentlich nur verbessern. ;)
VG
 
Dabei seit
20. September 2019
Punkte Reaktionen
6
Mich interessiert deine Entscheidung. Welche Felge ists geworden, bist Du zufrieden damit?

Ich frage deshalb weil bei mir eine ähnliche Entscheidung ansteht:
NoTubes Flow EX3
[Newman EVOLUTION SL A.30]
Newman EVOLUTION SL E.G.30
DT SWISS EX 511
Syntace W33i
 
Oben Unten