Rock Shox Dart 2 oder Suntour XCT

Dabei seit
21. September 2016
Punkte für Reaktionen
0
Hallo in die Runde!
Ich bin noch blutige Anfänger was Bikes angeht und wäre über eine kurze Beratung sehr dankbar. Ich möchte mir hier über dieses Portal ein MTB kaufen und hab mir schon eins ausgeguckt (26'', Rahmengröße 38cm, da ich eher klein bin, Felgenbremse). Da dieses eine Starrgabel hat, suche ich nun eine Federgabel, die ich einbauen lassen kann.
Ein Freund hat mir die Rock Shox Dart 2 oder die Suntour XCT empfohlen. Wie gesagt bin ich Anfängerin, möchte aber gerne mehr fahren - vermutlich werde ich zunächst viel in der Stadt und im Wald fahren. Ich brauche also nichts so anspruchsvolles und kann ja immer noch eine bessere Gabel kaufen. Gut federn soll sie aber schon. Ich habe beide gebraucht (aber zT neuwertig) im Netz entdecken können.
Welche von beiden würdet ihr mir empfehlen? Mein Körpergewicht beträgt 55kg, falls das wichtig ist. Ich fänds cool, wenn die Gabel direkt auch schon en Aufnahme für Scheibenbremse hat, muss aber nicht. Federweg 100mm - macht das Sinn?
Ich tendiere zur Suntour, da diese farblich besser passt (die Rock Shox hat zuviel Rot). Aber Stil ist natürlich nicht alles. Bei Bedarf kann ich gerne die Links zu den Gabeln noch posten.
Wenn mir jemand helfen könnte, ob die Suntour okay wäre, wäre ich sehr froh!
Vielen herzlichen Dank!
 
Dabei seit
3. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
32
Hmmm, abgesehen davon, dass beide Gabeln ziemlicher Schrott sind, musst du auch aufpassen, dass die Einbauhöhe passt. Die neue Gabel muss also den selben Achsabstand zum Steuerrohr bieten wie die originale Gabel.

Bei sehr kleinen Rahmen passt da mit ziemlicher Sicherheit keine 100mm-Gabel.

Eine XCT in weiß/hellblau und mit 80mm Federweg habe ich noch im Keller rumliegen, die war an einem Frauen-MTB in Größe S verbaut.

Die kannste haben gegen Übernahme der Versandkosten!

Wie gesagt: taugen tut die nix, sie federt herbe Stöße etwas ab, aber sie hat praktisch keine funktionierende Dämpfung. Das dürfte aber bei der Dart nicht anders sein...
 
Dabei seit
21. September 2016
Punkte für Reaktionen
0
Hallo ihr, vielen Dank für die schnellen Antworten! Das hilft mir sehr weiter. Auch der Hinweis, dass 100mm u.U. gar nicht passen, das finde ich mal raus. Danke.

Vll mache ich es so, dass ich mir jetzt erstmal was ganz günstiges kaufe, hab hier zB für 30 € ne gebrauchte Suntour XCT. Dann kann ich es bisschen probieren. Und nach ein paar Wochen kauf ich direkt was Besseres und geb nicht 60-80 € für eine Gabel aus, die ihr alle eher als Schrott einordnet.

Würdet ihr sagen, dass dann eine Marzocchi Dirtjumper 3 gut wäre? Da könnte ich gebraucht eine für ca. 100 € bekommen (mein Budget ist leider begrenzt). Wäre die okay und kann man damit auch auf der Straße fahren? Suche halt etwas, was beides abdeckt, Straße und Gelände/Wald usw.

@T212: Das ist total nett, auch wenn es für mich nicht unbedingt in Frage kommt! Ich schreibe dir eine PM.

Noch mal vielen Dank für die Hilfe!
 
Dabei seit
3. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
32
Also den technischen Daten nach ist die Marzocchi Dirtjumper 3 der gleiche Kram: Stahlfeder und keine einstellbare Dämpfung.

Insofern kannste auch gleich die XCT nehmen...
 
Dabei seit
3. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
32
Vielleicht gibt's da unterschiedliche Ausführungen, aber ich habe eine gefunden, die eine Stahlfeder hat.

Und ich finde im Netz auch keine, die eine Luftfeder hat, insofern ist das wohl eine Stahlfedergabel. Dafür spricht auch das hohe Gewicht von deutlich mehr als 2kg.
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.965
Welchen Federgweg hat denn jetzt deine alte Gabel? Sicher mit 80mm?
Ich kenne mich mit Dirtbiken nicht aus, aber sind Dirt-Gabeln nicht eher hart?
Die billigen Gabeln haben noch Elastomer-Dämpfung, also stark temperaturabhängig.
Für 100€ bekommt man mit etwas Geduld und Glück eine gut erhaltene MX Comp. Dann fehlt nur noch eine passende Gabelpumpe.
 
Dabei seit
21. September 2016
Punkte für Reaktionen
0
Hi, das mit der Dirtjumper 3 ist ja gut zu wissen... Und danke für den Tipp mit der MX Comp. Vielleicht mache ich dann das?! Lieber für 100 € so eine kaufen als für 60 € eine Rock Shox Dart 2, oder?

Welchen Federweg die Gabel jetzt hat, weiß ich nicht. Ich plane das Bike hier zu kaufen, ist schon für mich reserviert: http://bikemarkt.mtb-news.de/article/784545-custom-mtb-jugend-mtb

Will aber eben keine Starrgabel, sondern mir eine Federgabel kaufen. Da ich noch Anfängerin bin, soll diese halt 80-100 € nicht überschreiten. Aber wenn ich das jetzt richtig verstehe, passen nicht unbedingt alle Federgabeln (zB 100mm) zu dem Fahrrad?

Sorry für meine blöden Fragen. Ich lerne noch ;)
 

DiSc

Altmetall-Sammler
Dabei seit
14. Februar 2006
Punkte für Reaktionen
28
Standort
Aachen
Ähhmmm.....dir ist aber schon klar, das du für diesen Preis bereits neue Bikes mit Federgabel und
Scheibenbremse bekommst....?
Schon mal daran gedacht, zu einem Händler zu gehen und sich dort einmal umzusehen?
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.965
Wobei man dem Verkäufer nicht mal Böses unterstellen muss. Selbstaufbau ist immer teurer als Komplettbike. Die starre Alu-Gabel ist wahrscheinlich genauso teuer wie eine günstige Federgabel. Aber fast 12kg für 38cm-Größe klingt ein bißchen schwer...
Neu würde ich mindestens die XC30 / 30 Silver vorschlagen. Bzw. wenn man kein Durchschnittsgewicht hat, die teurere Luft-Version.
Gebrauchtmarkt ist was für ein fachkundiges Auge, und trotzdem braucht's zusätzlich ein bißchen Glück. Was die alten Marzocchi-Gabeln angeht (von vor der Krise, also noch "Made in Italy"), gibt's mitunter ein super Preisleistungsverhältnis auf dem Gebrauchtmarkt. Besonders wenn Felgenbremssockel gewünscht sind.

Nachtrag: Beim Dirten geht's darum, so hoch und weit wie möglich zu fliegen. Deswegen könnte ich mir vorstellen, daß Dirtgabeln leicht sein sollen und trotzdem bei einer verpatzten Landung hohe Kräfte aushalten müssen. Das sollte theoretisch auf Kosten von Komfort und Ansprechverhalten gehen.
Viele technische Infos zu Marzocchi-Gabeln: http://my-sport.spb.ru/manual_1/index-16.htm
Bei 80mm käme z.B. eine MX (günstig) oder Marathon (leicht) in Frage. Die legendäre Z1 gab's imho nur mit 100mm und Stahlfeder. (MZ ist mit Elastomer, also billiger Mist.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. September 2016
Punkte für Reaktionen
0
Keine Sorge, ich krieg das Bike für 500 statt 600 € (eben ohne die Starrgabel). Hätte gern was individuelles ohne Schriftzüge und so, beim Händler hab ich nichts in die Richtung gefunden und individuell lackieren lassen kostet ja auch wieder. Und meine Ansprüche sind wie gesagt auch nicht allzu hoch, ich fange erst an.

Hab jetzt mehrere Optionen, die Rock Shox Dart 2 (gebraucht 60 €), die MX Comp (gebraucht 90 €) und die von RetroRider empfohlene XC 30 (gebraucht krieg ich die vll auch für max. 80 €). Welche würdet ihr letztlich nehmen, wenn ihr ich wärt? Hier noch mal die Facts bzw. meine Wünsche:

Ich möchte Straße, aber auch Wald und Gelände fahren, aber bisher nicht extrem (keine Sprünge und so). Ich bin 1,55m und wiege 55kg. Eine leichte Gabel wäre natürlich super. Und ich möchte eben nicht zu viel ausgeben.

Welche der Gabel fändet ihr Experten passend und welchen Federweg sollte ich nehmen? Verstehe noch nicht so recht, ob für meinen Fall 80mm oder 100m besser ist, aber kommt vll auch auf die Gabel ein? Und dann wäre die Frage, ob zu dem von mir ausgewählten Bike alle Gabeln/Federwege passen?

DANKE
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.965
Wie schon geschrieben: MX Comp ist natürlich am hochwertigsten. Und wenn die Felgenbremssockel hat, ist die wahrscheinlich noch aus der guten alten "Made in Italy"-Zeit statt Taiwan-Einheitsbrei.
 
Dabei seit
21. September 2016
Punkte für Reaktionen
0
Cool, vielen Dank, das ist ne eindeutige Aussage und hilft mir weiter!
Federweg 80mm oder 100m ist egal denkst du?
Bei Ebay KA hätte ich diese zwei hier, wobei ich bei der zweiten den Federweg nicht weiß. Wäre das okay?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/federgabel-marzocchi-mx-comp/570967798-230-5777
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/marzoochi-bomber-mx-comp-federgabel/595810837-230-4255

Irgendwo las ich noch was von der Rock Shox SID, zB so was hier: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/rock-shox-sid-federgabel/599844805-230-5554
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.965
Bei mir werden bei ebay-Kleinanzeigen irgendwie keine Bilder angezeigt. Verschleiß sieht man durch Abrieb (also Farbverlust) an der Rückseite, direkt da wo die inneren Rohre (Standrohre) aus der Tauchrohreinheit rauskommen. Hinten ist die Belastung am größten. Mitunter sind die Fotos trügerisch, weil der Blitz diesen Bereich stärker aufhellt.
Der Schaft muss noch lang genug für das Rahmen-Steuerrohr sein.
V-Brake-Sockel sind nicht immer dabei, sollten aber billig zu bekommen sein.
Wenn du nicht so hart fährst daß du Durchschläge riskierst, kannst du auch einfach eine 100mm-Gabel weicher abstimmen, dann ist die im Fahrbetrieb tiefer. Ich hab gerade eine 2004er MX Comp ergattert, da hab ich (100kg) jetzt mal 2,5 bar drin. Bei weniger Gewicht dann weniger Druck. Keine Ahnung, ob die Druck-Richtwerte sich zwischen den Jahrgängen unterscheiden. Bin mir auch nicht sicher ob jedes MX-Modell Luftfederung hat...
Bei so einem kleinen Rahmen wäre aber wahrscheinlich 80mm besser.

Die SID kenne ich nicht. Ist vom Hörensagen her eine sehr leichte Renn-Gabel, also weder stabil noch komfortabel.
 
Dabei seit
21. September 2016
Punkte für Reaktionen
0
Hallo ihr, darf ich noch mal nerven? Hättet ihr neben der MX Comp noch ne zweite/dritte Empfehlung? Also in ähnlicher Preiskategorie (gebraucht max. 100 €), 80 oder 100mm, 26", V-Brakes und möglichst leicht (also gerne mit Luftfederung)?
Hätte dann etwas mehr Auswahl. Mein MTB soll ja silber/schwarz werden, da passt so ne rote-goldene Gabel wie die MX Comp (die ich gebraucht finde) leider nicht so ganz gut, obwohl ich sie sonst echt gerne nehmen würde.
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.965
Die Marathon ist leicht. Ebay-Angebot, PDF
Hier gibt's eine Z5 Air: Ebay, PDF
Wie gesagt: Gebraucht muss man ein bißchen Glück haben (Dichtheit, Spiel). Bei Marzocchi kann es sein, daß man zusätzlich zur Gabelpumpe einen Ventiladapter braucht (5€). Bitte keine Reifenpumpe für die Gabel nehmen.

Nachtrag: Die goldenen Standrohre (Alu mit Spezialbeschichtung) sind übrigens hochwertiger als die silbernen (verchromter Stahl). Deswegen würde ich mit der goldenen Farbe einfach leben. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
76
Bin gerade durch Zufall auf diesen Thread gestoßen…
Da ist er also wieder - der GGGG (gräßlich generalisierender Gabel-Gourmet)...

Zum Anfangen genügt ein einfaches Rad mit einfacher Gabel. Wenn man dann mal die Unterschiede bei Gabeln bewerten kann und weiß, was man eigentlich möchte (vollgefederte Waldsänfte? Gravelbike? XC? Waldmofa?) kann man immer noch mehr Geld für ein spezifisches, teures Rad ausgeben und das einfache Rad mit vergleichsweise geringem Wertverlust weiterverkaufen oder verschenken.

Zunächst genügt also bestimmt auch eine alte Dart oder einfache Suntour-Gabel. Und wenn Du damit die schweren Jungs mit ihren frisch gewarteten FoxShox Ultimo bergauf oder bergab überholst, halten die Dich für unglaublich gut. Und wenn Du bergab langsamer bist, dann hast Du halt länger Spaß und verletzt Dich bei einem echten Crash nicht so sehr.

Also, lass die „diese Gabel ist scheiße“ Fraktion über einfache Gabeln schimpfen, während sie gerade im Forum die Zeit verbringen, bis ihre SuperDuper-SpaceForce-Gabel gewartet wurde, und hab selber einfach erstmal Spaß beim Fahren - mit einfacher Gabel oder günstigem neuen Rad (ab ca. 500€) oder gebrauchtem Rad (ab ca. 250€).

Aber das war alles nur meine persönliche Meinung. Und bitte nicht falsch verstehen, die meisten Posts hier sind sehr kompetent und hilfreich, nur nicht unbedingt ganz frei von - für Anfänger sicher verwirrendem - Gabel-Snobisums... ;-)
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte für Reaktionen
5.065
Standort
Wien
Genau wegen dieser 500 € Bikes mit den Scheißgabeln und extremen Übergewicht hören die meisten gleich wieder zum biken auf oder steiten auf e-Bikes um .
 
Oben