RS Reba Race 2009 vs.RS Sid Race 2009?

Dabei seit
6. November 2008
Punkte Reaktionen
2
Ort
Kreuztal
die SID war ne aktuelle, also 2008er Team. Die Reba wird auch eine Team.

An meinem Bike gäbe es noch Möglichkeiten Gewicht zu sparen, allerdings fahre ich damit Tagestouren, daher werde ich mich nicht von meinen Ergon-Griffen, der kleinen Lezyne-Pumpe am Rahmen und dem bequemen 611er SQ-Lab Sattel trennen. Auch die Satteltasche mit Mini-Tool und Ersatz-Schlauch muss mit. Dafür fahre ich dann ohne Rucksack... Der Rest ist aber soweit schon recht aufwendig optimiert, aktuell bin ich (noch mit der SID) bei 10,6 kg, was ich für ein Touren-fähiges Fully (100mm) sehr gut finde, da ich keine Kompromisse bei Sicherheit und Komfort eingegangen bin. Habe z.B. auch die 185/160er Juicy Ultimate verbaut, da wären auch noch ein paar Gramm zu holen. Optik und Bremsperformance finde ich aber gut so.

Ich fahre momentan ein Rocky Element mit (nach Deiner Reihenfolge)

1. nem LRS von ca. 1400g (Messerspeichen, ZTR Olympic) und IRC Mibro
2. Syntace EVO Vorbau/Lenker, Ashima Bremsscheiben, Carbon-Flaschenhalter...
3. Rahmen ist die Team-Variante aus 2006 mit Scandium
4. Antrieb ist bereits komplett XTR, Ausnahme: Sram Gripshift-Shaltung
5. Erachte ich bei diesem Bike als überflüssig

Da ich wie erwähnt keinen Kompromiss beim Komfort eingehen will, erhoffe ich mir von der Reba das Mehr an Steifigkeit, was Du scheinbar nicht bemerken konntest. Ich werds sehen, ist ja bereits bestellt. Da bei mir vorher (SID) und nachher (Reba) die Team-Variante im Einsatz ist, erwarte ich hinsichtlich der Dämpfung keinen Unterschied, damit war ich nämlich bei der SID höchst zufrieden.
 

supasini

Kellameista
Dabei seit
7. April 2005
Punkte Reaktionen
300
Ort
Öskerche
ich hatte mich auch mehr an den TE gewandt als an dich. Das Gewicht find ich für ein tourentaugliches Fully hervorragend.
Die aktuelle Reba (2009) hat ja auch BB-Dämpfung, insofern müsste die genauso gut funzen wie die SID.

Aber unsere Philosophie ähnelt sich sehr: Leichtbau, aber dauerhaltbar auch für dicke alte Männer ;) - mein HT hat auch nur knapp unter 9,5 kg, deutlich leichter geht's nur noch mir Kompromissen...
 

siq

26 ist ausgestirbt worden
Dabei seit
16. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
362
Ort
am Zürichsee
Ich wiege etwa 90-95 Kilo!

also dann wäre die Reba Race U-Turn Air die Gabel der ersten Wahl, wie schon geschrieben hier:
Angesichts des hohen Fahrergewichtes wäre eine Reba nicht falsch. Ich würde an Deinem Hardtail ein Reba Race U-Turn empfehlen. Damit erhöhst Du das Einsatzgebiet von Deinem HT enorm, ohne dass die paar Gramm Mehrgewicht sich bemerkbar machen würden.

hier gibt es zb noch eine 08er Reba Race U-Turn Air mit 85-115mm inkl Poploc für 399€
http://shop.cnc-bike.de/product_inf...ucts_id=302&osCsid=p6cao6cfm3pep61t3kmc8b0fv4

weil, relativ leicht, steif genug auch für 95kg Brocken, relativ günstig, einfach zu warten, ausgereifte bewährte Technik/Performance und dank U-Turn Air 85-115mm Federweg enorm vielseitig in der Federwegsklasse, gerade an einem CC/Marathon HT.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Mai 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Wilkau- Haßlau
Die Reba Race ist wirklich eine gute alternative. Ich werde sie mal unter meine Favoriten nehmen.

Was kann man für Sattelstange bei 95 Kilo empfeheln? Sollte leicht sein, am besten Carbon.
 

siq

26 ist ausgestirbt worden
Dabei seit
16. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
362
Ort
am Zürichsee
Ist die SID generell eher nicht geeignet für Leute, die sich in der >85kg Klasse bewegen?

sagen wir so, die SID ist eine Race Gabel und naturgemäss für CC Racer konstruiert und ausgelegt. Die wird nicht gerade zusammenbrechen bei >85kg. Aber bei diesem Körpergewicht ist die Reba besser geeignet. Ich denke die ca 150-200g Mehrgewicht der Reba merkt der "gewichtige" Fahrer kaum, aber die dafür höhere Steifigkeit schon eher. Ausserdem ist die SID bis 185 Scheiben zuglassen und die Reba bis zu 210er, also von daher schon ein deutliches Indiz dafür welche Gabel wofür ist.
 
Dabei seit
23. November 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Feldkirch, aus CLZ
so:
habe heute die erste Runde nach dem Wechsel am Hartail von Reba race auf Sid wc gedreht.
Fazit: fast 0,2kg eingespart, die Sid geht deutlich strammer bei gleicher Einstellung, leider kein Stufenloses Motioncontrol wie bei der Reba Race, die Gabel ist merklich nicht so stabil wie die Reba, Bremsscheibe schleift im Wiegetritt.
mal schauen ob sich PushLoc statt PopLoc montieren läßt.

Bin die Reba mit 94 kg knapp 2 Saisonen aufm Fully gefahren:
stabil, bestes Ansprech- und Federverhalten auf Tour und Tail.
War in Summe so schnell das ich von Fully auf Hardtail zurückgerüstet habe.

Stichwort: freiwilliges Selbst einbremsen durchs Material und Gewichtstuning am eigen Leib durch Sport

mein Tip nimm die Reba:daumen:
 
Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte Reaktionen
196
Also das Ansprechen ner eingefahrenen Reba vs neuen Sid zu vergleichen ist schon bissl wagemutig... Fahr erstmal paar hundert km und dann sprich Urteil ;).

PS: Meine Sid kommt heute oder morgen ;) *freu*
 
Dabei seit
17. Mai 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Wilkau- Haßlau
Ich werde mir auch die Reba Race kaufen. Ich werde einfach die 200g Mehrgewicht irgendwo anders zu sparen.

Hab jetzt paar WCS Griffe, Tune Flaschehalter Carbon, XTR Schalthebel und Selle italia SLR montierbereit und hab damit zu früher mein Gewicht gespart.

Was wiegt eigentlich eine Psylo XC 2001?
 
Dabei seit
7. April 2008
Punkte Reaktionen
13
Hi,

ich stehe momentan auch vor der Frage:

Reba SL 08, Motion Control, 100mm vs. SID Race 09, Motion Control, 100mm. Der Preis ist in etwa der Selbe.

Soll an ein Hardtail mit momentan 80mm Federweg und ca. 470mm Einbauhöhe. Einsatzbereich CC, hauptsächlich sportliche Touren mit Freunden sowie gelegentlicher Einsatz bei Rennen und Marathons (als Amateur, nur spaßhalber). Für schwierigeres Gelände und gemütliche Touren habe ich ein AM-Fully.
Ich wiege samt Kleidung ca.65kg, denke daher, dass die SID steif genug sein müsste. Sieht man sich den Vergleich der Steifigkeit der SID 08 und Reba 08 an, so besteht laut Test in der „Bike“ kaum ein Unterschied: SID Verdreh-/Bremssteifigkeit: 20,3/160,7Nm, Reba Team U-turn: 20,8/164,2Nm. Wie es sich (bei einem Leichtgewicht wie mir!) tatsächlich verhält würde mich interessieren.

Bezüglich Einbauhöhe sollen beide Gabeln laut RockShox- Homepage bei 473mm liegen und würden somit passen.

Was mir außerdem sehr wichtig ist, ist die Zuverlässigkeit auch über mehrere Jahre hinweg (das normale Service ist selbstverstänlich und kann ich selbst machen). Ist da die SID aufgrund ihres niedrigeren Gewichts anfälliger? Von der Technik her sind beide ja sehr ähnlich aufgebaut, wo genau wird eigentlich überall an Gewicht gespart (kürzere Standrohre, anderes Casting, weniger Öl,...)?

Die Tatsache, dass die SID nur für max. 185mm Scheiben ausgelegt ist, ist für mich kein Problem, momentan fahre ich mit 160mm.
Die Option die Reba auch mit 115mm fahren zu können ist mir nicht wichtig. Möchte ich mehr Federweg, steig ich auf mein Fully um (Pike mit 110-140mm).

Ich tendiere ja eher zur SID, wobei für mich der Gewichtsvorteil nur eine untergeordnete Rolle spielt. Viel wichtiger ist mir die Funktion für meine Bedürfnisse. Die SID dürfte laut Kennlinie z.B. den Federweg besser auszunutzen als die Reba mit ihrer relativ starken Endprogression, Losbrechmomente sind ähnlich gering und durch die straffere Abstimmung wird sich z.B. das Bremsnicken weniger stark auswirken (oder auch an Stufen).

Wozu würdet ihr mir raten?
 
Dabei seit
26. September 2008
Punkte Reaktionen
13
wenn dir das gewicht wirklich egal ist, dann nimm die reba. die funktioniert in etwa genau so gut ist aber nicht so anfällig. Bei einer Sid schlagen zum beispiel viel schneller die Buchsen aus.
Falls dir das Gewicht wichtig ist, nimm die sid. ich fahre sie auch seit Mai und bin voll zufrieden!
 
Dabei seit
7. April 2008
Punkte Reaktionen
13
Das hört sich nicht gut an.
Hast du selbst schon die Erfahrung machen müssen? Bisher habe ich nämlich über die Modelle ab 08 fast nur Gutes auch bezüglich Haltbarkeit gelesen.
 
Dabei seit
26. September 2008
Punkte Reaktionen
13
Die Funktion der Gabel ist echt super. Nach einem ausgiebigem Einsatz im Urlaub in Südtirol sind die Buchsen ganz leicht ausgeschlagen. (der Einsatz war aber auch so gar nicht nicht CC-gerecht) Das ist aber auf keinen Fall ein Problem. Ich selber habe da auch gar nichts von gemerkt. Im Winter werde ich sie mal als Garantiefall einschicken aber wie gesagt ist das echt kein problem.
Etwas unschön ist, dass sich meine 185mm Scheibe in die PM Aufnahme fräst. Da die Gabel ja nicht die steifste ist, kann sie mal im harten einsatz an die Scheibe kommen und bekommt so kratzer oder auch kleine rillen. Aber auch das ist kein Problem. Sieht man eh nicht so richtig. eine 160er würde das Problem auf jeden fall beheben.
Ich kann die Gabel nur empfehlen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. April 2008
Punkte Reaktionen
13
OK, danke für die Infos!
Dürfte dann doch nicht so schlimm sein, vorallem weil ich damit keine so heftigen Sachen fahren würde. Dass die Scheibe an der Gabel streift finde ich aber doch irgendwie arg, darf ich noch fragen in welchem Gewichtsbereich du dich bewegst - wenn du deutlich schwerer bist als ich (~65kg) wäre das für mich ja dann auch kein Problem.
 
Dabei seit
26. September 2008
Punkte Reaktionen
13
OK, danke für die Infos!
Dürfte dann doch nicht so schlimm sein, vorallem weil ich damit keine so heftigen Sachen fahren würde. Dass die Scheibe an der Gabel streift finde ich aber doch irgendwie arg, darf ich noch fragen in welchem Gewichtsbereich du dich bewegst - wenn du deutlich schwerer bist als ich (~65kg) wäre das für mich ja dann auch kein Problem.
ich wiege auch nur 65kg ohne rucksack. das hat mich ziemlich verwundert mit den rillen:eek:
mein bikehändler meint dazu, dass das die gabel mit so viel bremskraft nicht klar kommt. Der ist aber an sich ziemlich gegen leichtbau.
Der Chef von Marzzochi Deutschland ,mit dem ich zufällig eine tour fahren konnte, meinte, dass es nicht zu sehr an der Scheibe liegt sondern ,dass die gabel einfach nicht mit dem harten einsatz in latsch klar kam. Ist aber auch klar, dass er Rock Shox ein bisschen schlecht machte;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. April 2008
Punkte Reaktionen
13
Na dann werde ich meine Entscheidung doch nochmal überdenken müssen. Eigentlich dachte ich ja, dass es mit der Steifigkeit seit der Änderung auf die 32er Standrohre keine Probleme mehr gibt. Und sie ist ja auch für 185er Scheiben freigegeben.
Wenn du aber schreibst, du hast sie nicht gerade CC-typisch benutzt, würde das andererseits beide Probleme rechtfertigen - sie ist eben keine Endurogabel und nicht dafür ausgelegt.
Wie verhält sich das ganze bei normalem Einsatz, streift da z.B. die Scheibe im Wiegetritt oder merkst du, dass die Gabel beim bremsen weich ist - bist du im Vergleich dazu auch schon mal mit einer Reba unterwegs gewesen?

Danke!:)
 
Dabei seit
6. November 2008
Punkte Reaktionen
2
Ort
Kreuztal
Hi,

ich kenne beide 2009er, hatte erst sechs Monate die SID Team im Einsatz und bin dann nach einem Crash, bei dem die Standrohre etwas verbogen wurden zur Reba Team umgestiegen. Die Reba ist etwas steifer, die SID spricht dafür etwas sanfter an. Die Performance der SID gefiel mir besser, eventuell habe ich aber bei der Reba auch noch nicht die richtige Abstimmung gefunden? Ich wiege 80kg und fahre nicht immer Material-schonend, und da bei starkem Abbremsen die Verwindung bei der SID spürbar war, wollte ich auf Empfehlung die Reba testen. Bis jetzt bin ich zufrieden, hätte aber ohne den Crash wohl immer noch die SID und wäre auch damit zufrieden, ist halt schön leicht :D

Unterm Strich sind beide Gabeln nicht so weit auseinander, wie es sich liest! Beide sind leicht und sollten – da das Innenleben nahezu identisch ist – eigentlich auch ähnlich ansprechen.
Eventuell entscheidest Du über den Preis, wenn Du eine der beiden im Angebot findest...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. November 2008
Punkte Reaktionen
2
Ort
Kreuztal
Wie verhält sich das ganze bei normalem Einsatz, streift da z.B. die Scheibe im Wiegetritt oder merkst du, dass die Gabel beim bremsen weich ist - bist du im Vergleich dazu auch schon mal mit einer Reba unterwegs gewesen?
Danke!:)

Im Wiegetritt mit Avid Juicy 185 vorne habe ich weder die SID noch die Reba jemals zum Schleifen an den Standrohren bekommen. Auch beim bremsen nicht, die beschriebenen Rillen gab es bei mir bis jetzt noch nicht.

Bei Deinem Gewicht würde ich bei gleichem Preis die SID nehmen...
 
Dabei seit
7. April 2008
Punkte Reaktionen
13
Bei Deinem Gewicht würde ich bei gleichem Preis die SID nehmen...

Naja, die SID würde €380,-, die Reba €324,- kosten. Wäre mir aber den Aufpreis wert, wenn sie tatsächlich besser anspricht und sonst eigentlich keine wirklichen Nachteile bezüglich Haltbarkeit mit sich bringt.
Ich will es nur nicht nach vielleicht einem Jahr bereuen, eine leichtbaugabel zu haben, die nur Probleme macht. Dann lieber doch die Reba, von der ich eigentlich auch fast nur Gutes lese - schwierig...:heul:
 

siq

26 ist ausgestirbt worden
Dabei seit
16. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
362
Ort
am Zürichsee
Reba SL 08, Motion Control, 100mm vs. SID Race 09, Motion Control, 100mm. Der Preis ist in etwa der Selbe.
so besteht laut Test in der „Bike“ kaum ein Unterschied: SID Verdreh-/Bremssteifigkeit: 20,3/160,7Nm, Reba Team U-turn: 20,8/164,2Nm. Wie es sich (bei einem Leichtgewicht wie mir!) tatsächlich verhält würde mich interessieren.

Achtung noch, bei diesen Messwerten. Was so ist, aber kaum einer weiss: die Steifigkeiten der verschiedenen Gabeln werden jeweils beim maximalen Federweg gemessen. Das heisst also bei der SID bei 100mm Federweg ( mehr geht bei der auch nicht) und bei der Reba Team 08 U-Turn bei 115mm oder bei der Reba Team 09 U-Turn bei 120mm. Diese Rebas würden dann also bei 100mm Federweg deutlich steifere Messwerte abgeben. Ausserdem hat die Reba Team bis 2008 eine leichtere und aber deutlich weichere Gabelkrone/Gabelschaftrohreinheit, im Vergleich zu den bis 2008 ern SL oder Race Kronen/Gabelschafteinheiten. Da muss man auch noch etwas aufpassen, was man vergleicht.

FAZIT: RS hat wird schon einen vernünftigen Grund dafür haben, dass die ab 09er SID's nur bis 185er Scheiben zugelassen sind und die Rebas bis zu 210er Scheiben.
 
Dabei seit
7. April 2008
Punkte Reaktionen
13
Achtung noch, bei diesen Messwerten. Was so ist, aber kaum einer weiss: die Steifigkeiten der verschiedenen Gabeln werden jeweils beim maximalen Federweg gemessen. Das heisst also bei der SID bei 100mm Federweg ( mehr geht bei der auch nicht) und bei der Reba Team 08 U-Turn bei 115mm oder bei der Reba Team 09 U-Turn bei 120mm. Diese Rebas würden dann also bei 100mm Federweg deutlich steifere Messwerte abgeben. Ausserdem hat die Reba Team bis 2008 eine leichtere und aber deutlich weichere Gabelkrone/Gabelschaftrohreinheit, im Vergleich zu den bis 2008 ern SL oder Race Kronen/Gabelschafteinheiten. Da muss man auch noch etwas aufpassen, was man vergleicht.

FAZIT: RS hat wird schon einen vernünftigen Grund dafür haben, dass die ab 09er SID's nur bis 185er Scheiben zugelassen sind und die Rebas bis zu 210er Scheiben.

Danke für den Hinweis!
Die Frage ist halt, wie steif eine Gabel für einen 65kg Fahrer tatsächlich sein muss, ohne dass sie sich im CC- Einsatz merkbar verwindet oder Schaden nimmt.
Wenn das theoretisch mit den 160Nm der SID bereits zu 100% erfüllt ist, ist dann die höhere Steifigkeit der Reba, die dies dann zu z.B. 160% erfüllt wirklich notwendig? Die ist offensichtlich auch für schwerere Fahrer um die 100kg noch steif genug, die dann auch mit einer 210er Seibe fahren. Im Vergleich dazu stehe ich mit 65kg und 160mm Disk.

Es wird einem echt nicht leicht gemacht. Die Leichtbauer beschweren sich, dass die SID als Race/Marathongabel um so viel schwerer geworden ist und schön langsam zu einer Tourengabel mutiert, für die Anderen kommen für den Einsatzbereich Tour nur noch Gabeln mit Steckachse in Frage.

Ab besten kauf ich mir eine Starrgabel, die ist leicht und steif:lol:
 

siq

26 ist ausgestirbt worden
Dabei seit
16. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
362
Ort
am Zürichsee
meine persönliche Meinung dazu ist, dass ein 65kg so hart er auch fährt eine 09er SID auch mit 185er Scheiben nicht an ihr Limit bringen kann bzw. können sollte. Ausserdem meine ich auch, wenn eine 32mm Standrohrgabel wie die (neue) 09er SID nicht zu einem 65kg passt bzw. der ein Problem mit der Steifigkeit hat, zu was für einem Fahrer soll die SID denn sonst passen ?

Mein persönliches Fazit für Dich: Nimm die SID
 
Dabei seit
7. April 2008
Punkte Reaktionen
13
Danke nochmal für deine Meinung.
Genauso hätte ich das nämlich auch gesehen. Von der Performance her ist sie bestimmt spitze und bei artgerechter Fahrweise sollte es auch auf längere Sicht keine Probleme hinsichtlich ausgeschlagener Buchsen etc. geben.
Weitere Erfahrungsberichte sind dennoch willkommen, da ich es nicht sonderlich eilig mit dem Neukauf habe und ich das Thema Gabeln für Leichtgewichte recht interessant finde, da in den meisten anderen Threads nach Gabeln für schwerere Leute gefragt wird und dann immer die Reba empfohlen wird - für jemanden wie mich daher leider nicht sehr aussagekräftig.
 
Oben