SCHWALBE Reifen Thunder Burt oder

Dabei seit
23. März 2005
Punkte Reaktionen
20
Hallo zusammen,

ich fahre folgende Laufräder:

Folgende Reifen stehen zur Auswahl. Die Frage ist nun - welcher passt zu mir? Ich fahre überwiegend Marathons. Brauche also einen schnellen und leichten Reifen, der auch eine gewissen Pannensicherheit mit sich bringt. Dann stellt sich noch die Frage - welcher Reifen für vorne und welcher für hinten? Gerade die Größe ist für mich noch nicht klar, ob ich vorne 2,35 fahre und hinten 2,2 oder umgekehrt oder beide 2,35 oder beide 2,22???

MAXXIS Reifen REKON Race 29 x 2,35 Dual TR EXO Skinwall

MAXXIS Reifen IKON 29 x 2,20 3C MaxxSpeed TR EXO Skinwall

MAXXIS Reifen REKON Race 29 x 2,25 Dual TR EXO Skinwall

Thunder Burt Evolution Super Race ADDIX Speed TLE MTB-Faltreifen

Bin gespannt auf eure Tipps...

Grüße
 
Dabei seit
23. März 2005
Punkte Reaktionen
20
Die Contis hört man immer wieder... Ich habe mal eine Tabelle gemacht, aus der ein paar Werte hervorgehen:

reifen.jpg


So schwer sind die Schwalbe doch nicht gegenüber den Contis...
 
Dabei seit
17. Juli 2003
Punkte Reaktionen
1.765
Ort
Hessen
Die Contis hört man immer wieder... Ich habe mal eine Tabelle gemacht, aus der ein paar Werte hervorgehen:

Anhang anzeigen 1219838

So schwer sind die Schwalbe doch nicht gegenüber den Contis...
also meine CK 2,3 RS (645g) / RK 2,2 Prot (alle bei 580g) sind deutlich leichter. Aber @Schwitte bezog sich auf den 2,2er CK.
wenn ich nochmal dt. Marathons fahre ists RK RS (510g) 2,2 / RK Prot (580)
alles tubeless
 
Dabei seit
24. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
2.205
Ich fahre die Conti-Kombi nicht in Protection, sondern in der leichtesten Variante RaceSport - funktionieren absolut problemlos mit Milch und sind überraschend pannensicher.
Dito. Die Lauffläche ist auch ähnlich durchstichresistent wie die der Protections, nur auf die Seitenwände muss man etwas mehr achten. Wer aber z.B. eher im waldbodenartigen Geläuf unterwegs ist (ich z.B.), hat wenig Probleme zu erwarten.
 
Dabei seit
4. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
21
Ort
Ba-Wü
Dito. Die Lauffläche ist auch ähnlich durchstichresistent wie die der Protections, nur auf die Seitenwände muss man etwas mehr achten. Wer aber z.B. eher im waldbodenartigen Geläuf unterwegs ist (ich z.B.), hat wenig Probleme zu erwarten.
Hi Schwitte, bekommt man die Race Sport Varianten halbwegs dicht? Muss man die Reifen besonders vorbereiten? Welche Dicht-Milch bietet sich an?

Danke.
 
Dabei seit
17. Juli 2003
Punkte Reaktionen
1.765
Ort
Hessen
Hi Schwitte, bekommt man die Race Sport Varianten halbwegs dicht? Muss man die Reifen besonders vorbereiten? Welche Dicht-Milch bietet sich an?

Danke.
Ja. Mit Stans normal und Race, Muc Off (mit Wasser/Bier/Iso verdünnt) und Doc Blue bisher
Manche mögen bewegt werden, bevor dicht. Ich fahre dann ne Woche zum Bäcker, Ums Eck, Bier holen. Irgendwann dicht, manchmal auch schon nach 1-2 Fahrten
Finde den RK RS hinten zu weich auf der Flanke.. ist aber Reich der Gefühle.
Und die Prot hatten bei mir 580g, also auch nicht zu schwer
 
Dabei seit
24. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
2.205
Hi Schwitte, bekommt man die Race Sport Varianten halbwegs dicht? Muss man die Reifen besonders vorbereiten? Welche Dicht-Milch bietet sich an?

Danke.
Freund des Schnitzels hat ja bereits ausführlich drauf geantwortet.
Bei mir: Keine Vorbereitung, Stans Race verdünnt mit normaler Stans, ca. 0.2 bar Luftverlust/Woche.
 
Oben