Soiernrunde mit Flowtrai

Dabei seit
8. Oktober 2011
Punkte für Reaktionen
149
Hi,

Von Mittenwald radeln wir zur Fischbachalm. Von dort fahren und wandern wir zum Soiernhaus, wo wir zur Rast anhalten. Weiter schieben wir zur Jägersruh. Hier erwartet und ein schöner Trail zur Fereinalm.




 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
321
Standort
Ammersee
Jägersteig war schon bei 1st Auflage des Moserbikeguides verboten. Und sogar mit Grund. Postet doch mal ein paar Trailtouren aus Österreich. ?
 
Dabei seit
4. April 2002
Punkte für Reaktionen
403
Standort
münchen/mailand
Im Naturpark Karwendel sind faktisch alle Trails nicht erlaubt, das ist allerdings in der Tat keine wirkliche Neuigkeit - trotzdem ist das eine super Runde, "echte" Freerider nehmen ab der Soiernhütte noch den Gipfel der Schöttelkarspitze mit (raufwärts ca. 1 Std Schieben/Tragen, abwärts dann S2-S3) - aber natürlich ebenfalls verboten!
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
321
Standort
Ammersee
Die Runde liegt aber komplett nicht im Naturpark. Der Naturpark ist doch so ein Österreichding, oder? Das ist alles super legal, außer der Steig und falls man auf die Idee kommen würde statt die Fereinsalm anzusteuern runter ins Risstal zu fahren.

Echte Freerider tragen noch auf die Gampenspitze (und meist auch wieder runter)
 

geronet

Flottes Lottchen
Dabei seit
21. September 2009
Punkte für Reaktionen
279
Standort
Grainau
Diese Schilder hängen neuerdings überall an der Forststraße zur Fischbachalm.
In der Verordnung über das Naturschutzgebiet Karwendel von 1983 steht weder was von Fahrradfahren noch von irgendeiner Wegbreite. Trotzdem suggeriert das Schild daß man "illegal" auf Wegen unter 2 m Breite unterwegs ist, wie das z.B. auf dem Reitweg (!) zum Soiernhaus der Fall ist. Ja, den kann man nicht nur runter-, sondern auch rauffahren. Auch ohne Pedelec.
 

Anhänge

talybont

Rheinländer im Exil
Dabei seit
11. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
1.254
Standort
Wiesbaden Biebrich
Die Schilder sind mir letzte Woche auch aufgefallen. War aber zeitlich auch zu spät dran, es darauf ankommen zu lassen. Zumindest macht man sich auf deutscher Seite nicht die Mühe, jeden einzelnen Weg für Radfahrer zu sperren, wie das die Tiroler machen. Egal ob Karwendel, Gaistal oder Ehrwald - überall prangt dieser kleine durchgestrichene Radler.
 

MucPaul

Ambitionierter Sonntagsradler
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
548
Standort
Hier und da, aber auch mal dort!
Die Schilder sind mir letzte Woche auch aufgefallen. War aber zeitlich auch zu spät dran, es darauf ankommen zu lassen. Zumindest macht man sich auf deutscher Seite nicht die Mühe, jeden einzelnen Weg für Radfahrer zu sperren, wie das die Tiroler machen. Egal ob Karwendel, Gaistal oder Ehrwald - überall prangt dieser kleine durchgestrichene Radler.
Was heisst toleriert? Ist das eine eigene Meinung dieses Vereins? Entweder es ist erlaubt oder verboten. Dazwischen gibt es nichts, nicht mal Auslegungssache.
 

talybont

Rheinländer im Exil
Dabei seit
11. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
1.254
Standort
Wiesbaden Biebrich
Was heisst toleriert? Ist das eine eigene Meinung dieses Vereins? Entweder es ist erlaubt oder verboten. Dazwischen gibt es nichts, nicht mal Auslegungssache.
Von Toleranz war keine Rede!
In Krün stehen die besagten Schilder am Wegesrand - in Tirol ist jeder einzelne Weg mit einem Verbot gekennzeichnet, der nicht erlaubt ist. So gesehen ist das in Tirol eindeutiger!

Ob die Schilder nun bindend sind - dass muss der Gesetzgeber entscheiden. Ich würde fast vermuten, leider ja, da es ja mit Sicherheit ein abgestimmtes Wegekonzept gibt.
 
Oben