Sram Guide Upgrade auf Code r

Dabei seit
14. April 2020
Punkte Reaktionen
4
Hi,

hab an meinem Canyon Torque die Sram Guide T mit 200/180 Centerline Scheiben verbaut.
Positiv finde ich die Haptik vom Griff, das Entlüften und die Dosierbarkeit. Negativ für mich ist aber die Leistung der Bremse in Steilstücken und bei hohen Geschwindigkeiten, und ich meine ein leichtes Fading bei langen Abfahrten bemerkt zu haben. Weiters gehen die Kolben der hinteren Bremse etwas schwergängig und vor allem ungleichmäßig zurück (wurden schon zig mal gereinigt und gangbar gemacht...)

Als erste Alternative kam mir die Magura MT5 in den Sinn, hab aber voriges Jahr ein E-Bike mit der Bremse getestet und muss sagen, dass mir dieses On/Off Gefühl der Bremse nicht so gut gefallen hat, außerdem hat die bei stärkeren Bremsungen gerattert und bei leichten Bremsungen gezwitschert wir ein Vogel was mir auf Dauer ziemlich auf die Nerven ging 😀

Da ich schon den Bleeding Kit von Sram habe wäre für mich die zweite Alternative auf die Code r zu wechseln. Die soll ja von der Haptik ähnlich sein aber eben etwas fester zu packen.

Gibt es hier im Forum jemanden der von Guide zu Code gewechselt ist und kann mir seine Erfahrungen berichten?

Ich will hier auch keine Markenfrage o.ä. stellen sondern suche nach Erfahrungsberichten wie oben beschrieben.

Danke
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
7.407
Ort
Leipzig
Die Hebel der Code sind etwas massiver und damit steifer. Die Originalbeläge der Guide sind weich und nicht gerade bissig, bei der Code finde ich die sehr gut, auch haltbar.
Die Guide bremste zwar mit Sinterbelägen OK, aber fing bald das Faden an und rauchte hinten ab (Saalbach).
Habe die Code R nun zwei Jahre und hab nur vorn aus Trickstuff Power gewechselt. Fading konnte ich mit Gewalt provozieren, aber war bei 110kg Systemgewicht auch in Bozi Dar und auf LP kein Thema.

Die Sättel der Code passen ja an die Guide Hebel, dann hast du eine Guide RE.
 
Dabei seit
14. April 2020
Punkte Reaktionen
4
Die Hebel der Code sind etwas massiver und damit steifer. Die Originalbeläge der Guide sind weich und nicht gerade bissig, bei der Code finde ich die sehr gut, auch haltbar.
Die Guide bremste zwar mit Sinterbelägen OK, aber fing bald das Faden an und rauchte hinten ab (Saalbach).
Habe die Code R nun zwei Jahre und hab nur vorn aus Trickstuff Power gewechselt. Fading konnte ich mit Gewalt provozieren, aber war bei 110kg Systemgewicht auch in Bozi Dar und auf LP kein Thema.

Die Sättel der Code passen ja an die Guide Hebel, dann hast du eine Guide RE.
Danke für deine Antwort.

Das heißt für dich wäre der Wechsel von Guide auf Code schon eine spürbare Verbesserung?

Das mit der Guide RE, hab ich mir schon überlegt aber ein einzelner Bremssattel der Code kostet fast gleich viel wie die ganze Bremse, daher würde ich das ganze System tauschen...

PS: Es ist in den meisten Foren schwer eine objektive Einschätzung zu bekommen, da viele Ihre Religion in irgendeiner Bremse gefunden haben und meinen alles andere wäre Schrott...
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
7.407
Ort
Leipzig
Ja.
Ja.
Magura kommt mir nicht mehr ans Rad (ich mag die Hebel nicht) , auch Formula bin ich skeptisch - bei Shimano muss man halt das Druckpunktwandern akzeptieren, sonst sind die auch ok. Aber nicht so brachial wie Code mit 200 oder 223.
Hayes oder TRP würde ich auch probieren, noch zu teuer.
 
Dabei seit
20. Juli 2020
Punkte Reaktionen
2
Hallo zusammen!
Ich stehe ebenfalls vor der Entscheidung, die auf meinem Slash8 aktuell montierte Guide auf eine Code R zu tauschen.

Habe mich jetzt 1 Jahr lang mit der Guide geärgert und bekomme sie trotz Entlüftung und Überfüllung nicht wirklich hin, weich, schwammig, kein Druckpunkt, oft klebe ich mit dem Bremshebel schon bald wieder an der Lenkstange...
(Noch nicht probiert habe ich die Kolben zu mobilisieren, kA ob das in dem Fall was bringen kann...?)

Habe eine gebrauchte Code R (2020) inkl Scheiben in Aussicht. Verkäufer wäre damit nur 2 mal gefahren, die Bremse würde problemlos funktionieren....

Worauf muss ich beim Kauf achten?
Was sollte ich bei der Begutachtung prüfen?
Was wäre Eurer Meinung nach ein fairer Preis?

Freue mich auf euer Feedback!
Cheers, Chris
 
Dabei seit
14. April 2020
Punkte Reaktionen
4
Hallo zusammen!
Ich stehe ebenfalls vor der Entscheidung, die auf meinem Slash8 aktuell montierte Guide auf eine Code R zu tauschen.

Habe mich jetzt 1 Jahr lang mit der Guide geärgert und bekomme sie trotz Entlüftung und Überfüllung nicht wirklich hin, weich, schwammig, kein Druckpunkt, oft klebe ich mit dem Bremshebel schon bald wieder an der Lenkstange...
(Noch nicht probiert habe ich die Kolben zu mobilisieren, kA ob das in dem Fall was bringen kann...?)

Habe eine gebrauchte Code R (2020) inkl Scheiben in Aussicht. Verkäufer wäre damit nur 2 mal gefahren, die Bremse würde problemlos funktionieren....

Worauf muss ich beim Kauf achten?
Was sollte ich bei der Begutachtung prüfen?
Was wäre Eurer Meinung nach ein fairer Preis?

Freue mich auf euer Feedback!
Cheers, Chris
Hi,

Kolben mobilisieren kann was bringen, bei mir hat es aber nichts gebracht. Du musst hier auch vorsichtig sein und danach alles gründlich reinigen sonst löst dir das Dot den Lack auf...

Ob die Bremse wirklich nur 2 mal gefahren wurde siehst du sicher an den Bremssätteln und den Bremsbelägen. Und Stürze erkennt man ganz gut an den Hebeln.
Zwecks Preis: Ich habe meine Bremse ohne Scheiben um 220 gekauft.
Die Scheiben würd ich auch flach auf den Tisch legen um zu sehen ob sie verzogen sind.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
7.407
Ort
Leipzig
Ohne Scheiben und Klemmringe der Hebel gehen die "R" für 100 - 120 weg der Satz.
Die Scheiben je nach Zustand für 15 - 20 €. Die Klemmringe für je 5 € .
RS und RSC sind erheblich teurer!

Meine Code R hat nach zwei Jahren 5000km viel Park ein leichtes Wackeln der Hebel, und hinten haken ab und an die Kolben, sonst alles ok.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
888
Zwecks Preis: Ich habe meine Bremse ohne Scheiben um 220 gekauft.
Ohne Scheiben und Klemmringe der Hebel gehen die "R" für 100 - 120 weg der Satz.
Das sind aber die Neupreise, oder?

RS und RSC sind erheblich teurer!
Ich habe gesehen, dass es die Code RSC in "Werkstattverpackung" gerade recht günstig gibt:

Oder hat die Werkstattverpackung noch andere Nachteile, außer dass man keine hübsche Verpackung für das Wohnzimmerregal dazu bekommt?
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
7.407
Ort
Leipzig
Da sind doch keine Scheiben dabei. Was ist daran günstig? Normaler Preis.

Die letzte neuwertige Code R im Bikemarkt für 100€ der nackte Satz (also V/H!!!) war innerhalb von Minuten verkauft.
 
Dabei seit
2. Januar 2021
Punkte Reaktionen
888
Da sind doch keine Scheiben dabei. Was ist daran günstig? Normaler Preis.

Die letzte neuwertige Code R im Bikemarkt für 100€ der nackte Satz (also V/H!!!) war innerhalb von Minuten verkauft.
Einen Satz (v/h) Code RSC finde ich bei den üblichen Versandhändlern sonst nur für 340 EUR. Knapp 1/3 weniger finde ich da schon günstig. Die Code R kostet natürlich von vorne herein 100 EUR weniger als die RSC.
 
Dabei seit
20. Juli 2020
Punkte Reaktionen
2
Danke Euch allen für das hilfreiche Feedback!! Das hilft echt weiter und ich tendiere sehr Richtung Upgrade auf Code.

Könnt ihr mir noch sagen, was ich da für Adapter brauche, um an meinem Trek Slash von meiner Guide R (200/180) auf die Code R (203/203) zu kommen?

Und noch eine naive Frage : Muss ich die Bremsleitungen eigentlich zwingen tauschen oder könnte ich die auch weiter verwenden (weil eh gleicher Hersteller und DOT)?
 
Dabei seit
20. Juli 2020
Punkte Reaktionen
2
Danke!

Hängt vom Bike ab in wie fern? Habe ein Trek Slash 8 (2020). Wonach muss ich suchen?

Und vorne brauche ich keinen Adapter (200 auf 203?)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
7.407
Ort
Leipzig
Danke!

Hängt vom Bike ab in wie fern? Habe ein Trek Slash 8 (2020). Wonach muss ich suchen?

Und vorne brauche ich keinen Adapter (200 auf 203?)

Sorry falls ich mich zu doof anstelle.... bin noch ein Bastler-Noob! :-(
Wenn du jetzt die 180 ohne Adapter hast, brauchst du PM180 auf 203 von irgendeinem Hersteller.

Warum 203er Scheiben?
 
Dabei seit
20. Juli 2020
Punkte Reaktionen
2
Wenn du jetzt die 180 ohne Adapter hast, brauchst du PM180 auf 203 von irgendeinem Hersteller.

Hallo mal wieder!
Nachdem das Projekt jetzt wochenlang eingeschlafen ist, will ich die SRAM CODE R Bremsen samt 203mm Scheiben jetzt endlich montieren!

Habe auf meinem TREK SLASH 8 2020 aktuell vorne eine SRAM GUIDE samt 200mm Scheibe mit Adapter auf einer RockShox Yari montiert.
Hinten am Rahmen hängt die SRAM GUIDE mit 180mm Scheibe ebenfals mit Adapter drauf.

Finde mich in der Vielzahl an Adaptern nur schwer zu recht, kan jemand konkrete Tipps geben? (gerne auch direkte Links, wenn das erlaubt ist)

Olive & Pin brauche ich auch noch, muss es da zwingend das vergleichweise teure Original SRAM Stealth-A-Majig Set sein oder ibt es da auch günstigere Alternativen?


Sorry für die N00b-Fragen, Danke im Voraus für Geduld & Hilfe!
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
8.451
Ort
Wien
Vorne brauchst so einen Adapter ( oder du nimmst den vorhandenen Adapter und eine Beilagscheibe )
Hinten
 
Dabei seit
29. April 2014
Punkte Reaktionen
29
Wie ging das ganze denn bei dir weiter? Ich habe auch ein Slash 8 von 2019 mit der Guide und habe sehr günstig eine gebrauchte Code bekommen. Dachte natürlich, dass ich dann die Leitung im Rahmen lasse und nur Geber und Sattel tausche. Das hat sich aber aufgrund der a) unterschiedlichen Ringaugen unten und b) unterschiedlichen Gummikappen an den Gebern, die auf der Bremsleitung sind, erstmal erledigt.
 
Dabei seit
20. Juli 2020
Punkte Reaktionen
2
Laut meinen Recherchen sollte das Banjo der Guide auf den Sattel der CODE passen. Am Geber kommt bei beiden Systemen (zumindest 2020er Modell) die roten SRAM Stealthamajig Oliven zum Einsatz.
Allerdings hab ich dann schlussendlich auch eine neue CODE R kompatible Bremsleitung gekauft und gegen die alte von der GUIDE getauscht....

Das Routing durch den Rahmen ging überraschend problemlos, habe mit Gaffer einen dünnen Leitungsdraht an die alte Leitung geklebt, ausgezogen, dann an den Draht die neue Leitung auf gleiche Weise befestigt und wieder eingezogen. Einzig die Kabelbindermontage an der Unterseite des Unterrohrs ist ein bissl eine Spielerei, aber auch schaffbar....

Musste dann mehrmals bleeden und einstellen um das ganze System halbwegs schleiffrei zu bekommen, aber bin soweit zufrieden, empfinde es als Verbesserung. Hoffe jetzt nur, dass das System auch dauerhaft dichter ist als die Guide...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. April 2014
Punkte Reaktionen
29
Ich habs jetzt mittlerweile auch fertig umgebaut. Hatte versucht die Leitung zu tauschen, allerdings hat sich die Code-Leitung dann als zu kurz herausgestellt. War dann auch versucht um meinen inneren Autismus zu beruhigen eine neue Code-Leitung zu bestellen, aber ich bin standhaft geblieben und habe jetzt wieder die Guide-Leitung mit den Code-Bremsen drauf. Habe nur die Olive abschneiden müssen, damit ich auch die Gummikappe tauschen konnte.
Wenn ich jetzt die alte Guide verkaufe, dann muss eben der neue Besitzer eben eine Leitung dazu kaufen. Dafür muss er sich dann keine Gedanken machen, ob die Leitung lang genug ist.
 
Oben Unten