Stonemans

swindle

...dann geh doch zu Netto!
Dabei seit
16. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
320
Ort
Allgäu
Hallo Zusammen,

wir wollen heuer einen der Stonemans fahren. Leider haben wir jemanden dabei der etwas gehandicapt ist, heißt konkret, er kann verletzungsbedingt keinen Rucksack tragen. Mit einem Hipbag würde aber Gepäck für Tagestouren möglich sein. Das heißt, wir sind auf der Suche nach einem der Stoneman Angebote die man ggfs. von einem Ausgangspunkt aus immer anfahren kann. Hat das zufällig schon jemand gemacht und könnt was empfehlen?

ideal wäre es natürlich mit sovielen Trails wie möglich :)

Danke schon mal!
 

swindle

...dann geh doch zu Netto!
Dabei seit
16. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
320
Ort
Allgäu
unbedarft wie ich war, haben wir natürlich den letztes jahr gemacht :)

Also mir gings nur darum, ob es überhaupt sinnig ist dass als "Sternfahrt" zu machen. und da man möglicherweise berge umrundet, muss die mitte nicht unbedingt immer das geschickteste sein, oder?
 

soundfreak

immer auf der Suche
Dabei seit
11. Mai 2018
Punkte Reaktionen
184
Ort
Osttirol
was ist denn eure max. tagesleistung?
wenn viel trails gewünscht, dann ist taurista auch eher raus ...
--------
wir hatten beim glaciara (schweiz) unsere unterkunft in fiesch, und dann wurden es 2 touren mit je ca. 2500 hm. nordseite recht viel trails bzw. technisch, tag 2 süd mit breithorn, da gab es recht wenig trails. würde start in fiesch wieder so machen.

beim stoneman dolomiti gibt es auch möglichkeiten, zentral von einem punkt zu fahren. in wievielen tagen würdet ihr die stoneman runden machen?
 

swindle

...dann geh doch zu Netto!
Dabei seit
16. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
320
Ort
Allgäu
also da der Kollege mit der Verletzung das Wintertraining etwas fehlt, hätten wir den Stoneman auf 3 Tage angelegt. also um die 1500 hm am Tag.
 

isartrails

Kommentator
Dabei seit
27. Januar 2004
Punkte Reaktionen
1.918
Ort
Rund um den Wörthsee
Also mir gings nur darum, ob es überhaupt sinnig ist dass als "Sternfahrt" zu machen.
Ja, das geht. Den Stoneman Taurista habe ich so gemacht mit Unterkunft in Radstadt.
Den Stoneman Dolomiti habe ich zwar als Etappentour gemacht, aber meine Erfahrung auf den Hütten dort war so mies, dass mein Fazit war, es besser als Sterntour von Sexten aus gemacht zu haben (weniger Gepäck auf dem Rücken, bessere Betten und die freie Wahl bei den Restaurants).
Auch den Stoneman Glaciara kann man bequem von einem Standort aus machen, da die Orte der Talachse mit der Bahn verbunden sind. Man kommt also zu Anfang und Ziel von Tagesetappen bequem mit dem Zug. In Sachsen hatten wir an zwei Orten übernachtet, an einem davon zweimal.
Einige der Tourismusdestinationen bieten auch Gepäcktransport an. Das freilich, wenn man bei Buchung der Unterkünfte über deren Portal geht. In jedem Fall lohnt eine telefonische Anfrage.
Auch beim Arduenna in Belgien könnte man, geschickte Etappenplanung vorausgesetzt, mit zwei Unterkünften (bei 3 Etappen) auskommen.
 

soundfreak

immer auf der Suche
Dabei seit
11. Mai 2018
Punkte Reaktionen
184
Ort
Osttirol
also da der Kollege mit der Verletzung das Wintertraining etwas fehlt, hätten wir den Stoneman auf 3 Tage angelegt. also um die 1500 hm am Tag.

Beim Dolomiti ab Sexten wären es ca. deine 1500hm/Tag - mit einem zentralen Startpunkt.
siehe Bild anbei - Bronze - Variante 1

BIKE Varianten 2021_01.jpg
 

swindle

...dann geh doch zu Netto!
Dabei seit
16. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
320
Ort
Allgäu
Danke euch beiden!

Die Runde in den Dolomiten habe ich gestern Abend auch noch entdeckt und klingt interessant. Ich denke auf die wird es hinauslaufen.

Trailtechnisch ist der Dolomiti gut?
 

soundfreak

immer auf der Suche
Dabei seit
11. Mai 2018
Punkte Reaktionen
184
Ort
Osttirol
Trailtechnisch ist der Dolomiti gut?
was macht für dich einen guten trail aus? jeder definiert das anders, es sind auf jedenfall keine 3x 1000 tiefenmeter trail

ab der sillianer hütte richtung süden über demutpassage u. monte spina trail ist sicher das sahnestück - großteils max. S1 mit ein paar kurzen aufwärts schiebestücken. nach der sillianer hütte ist der beginn der demutpassage recht ausgesetzt - hier schieben oder fahren je nach können.
youtube liefert viele videos dazu, einfach mal reinschauen.
von der rotwandwiesen und vom marchkinkele abwärts würde es neben der offiziellen strecke noch etwas mehr trail geben. schau dir auch mal das andere lange stoneman sammeltopic an ;)

damit demutpassage toll machbar ist (schneereste) nicht gleich anfang/mitte juni diesen stoneman planen. weiters macht die demut unbedingt bei gutem wetter, denn das panorama richtung dolomiten ist sagenhaft schön :love: :love: :love:

weiters - die demut passage kann bei schlechtwetter ziemlich gefährlich werden! auf einer langen strecke gibt es nur wenige "notausstiege" !

p.s. Höhenlage nicht unterschätzen, ihr bewegt euch mind. zwischen ca. 1100m und ca. 2500m Seehöhe :)

Wünsche schon jetzt ganz ganz viel Spaß !
 

swindle

...dann geh doch zu Netto!
Dabei seit
16. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
320
Ort
Allgäu
danke für deine ausführliche Antwort. Also mit gut meinte ich, mehr Trail Anteil wie in Sachsen. Da war ich letztes Jahr doch etwas enttäuscht. Abgesehen von Rabenberg war ja nicht wirklich was dabei das man Trail nennen könnte. Zumindest hab ich es nicht gefunden.

Trails S1-S2 bis max. S3 sollten gar kein Problem sein.

Die Höhenlage macht mir, vermutlich, auch nicht so viel aus. Wohne im Allgäu und starte oft schon bzw. erst bei 1000m. Aber danke für den Hinweis!
 
Dabei seit
13. Mai 2006
Punkte Reaktionen
10
Ort
Landau
Ich bin den Stoneman Taurista (Radstadt) und den Ardennen (St. Vith) als Sternfahrt gefahren.
Den Glaceria plane ich auch als Sternfahrt
 

TitusLE

Kein Geisterfahrer mehr
Dabei seit
12. Juli 2010
Punkte Reaktionen
1.308
Ort
Oberhausen. Das zwischen Duisburg und Essen.
Hat zufälligerweise jemand den gps-Track der 2020er Variante des Stoneman Taurista und würde ihn mir zur Verfügung stellen? Keine Sorge, ich will mir nichts erschleichen und die Tour schmarotzen, aber ich würde gerne mal vorab etwas planen und finde überall nur die originale Route.

Würde mich über 'ne PN sehr freuen 👍

Edith hat gerade mal ergänzt, von welcher Runde ich überhaupt rede 8-)
 
Zuletzt bearbeitet:

isartrails

Kommentator
Dabei seit
27. Januar 2004
Punkte Reaktionen
1.918
Ort
Rund um den Wörthsee
Hat zufälligerweise jemand den gps-Track der 2020er Variante des Stoneman Taurista und würde ihn mir zur Verfügung stellen? Keine Sorge, ich will mir nichts erschleichen und die Tour schmarotzen, aber ich würde gerne mal vorab etwas planen und finde überall nur die originale Route.

Würde mich über 'ne PN sehr freuen 👍

Edith hat gerade mal ergänzt, von welcher Runde ich überhaupt rede 8-)
Versteh' ich nicht. Was meinst du mit Originalroute und mit 2020er-Variante?
 

TitusLE

Kein Geisterfahrer mehr
Dabei seit
12. Juli 2010
Punkte Reaktionen
1.308
Ort
Oberhausen. Das zwischen Duisburg und Essen.
Versteh' ich nicht.
Ich erklär's dir 8-) 😜
Zitat von der Webseite:
2020 und 2021 gibt es eine Besonderheit: Gleiche Höhenmeter, aber ein etwas anderes Erlebnis. Wegen Bauarbeiten zwischen Flachau und Wagrain werden in dieser Saison die Checkpoints Grießenkar und Edelweiß-Alm nicht angefahren. Dafür wird es zeitweise einen neuen Checkpoint geben: Über den Ginausattel nördlich von Wagrain geht es hinauf zum malerischen Hochgründeck auf 1.800 Metern Höhe. Durch Eben im Pongau geht es zurück auf die Originalroute.
Zu der vor-2020-Strecke findet man Tracks im Netz. Zu der 2020/21 (bisher) leider nicht. 🤷‍♂️
 

soundfreak

immer auf der Suche
Dabei seit
11. Mai 2018
Punkte Reaktionen
184
Ort
Osttirol
mhm also 2020 u. 2021 sollten ident sein.
sprich wenn du 2020 findest hast du gleichzeitig auch schon 2021

beim taurista war 2019 die "urvariante" mit bikepark wagrain (20/21 eben nun mit umleitung ...)
 

isartrails

Kommentator
Dabei seit
27. Januar 2004
Punkte Reaktionen
1.918
Ort
Rund um den Wörthsee
Zitat von der Webseite:
2020 und 2021 gibt es eine Besonderheit: Gleiche Höhenmeter, aber ein etwas anderes Erlebnis. Wegen Bauarbeiten zwischen Flachau und Wagrain werden in dieser Saison die Checkpoints Grießenkar und Edelweiß-Alm nicht angefahren. Dafür wird es zeitweise einen neuen Checkpoint geben: Über den Ginausattel nördlich von Wagrain geht es hinauf zum malerischen Hochgründeck auf 1.800 Metern Höhe. Durch Eben im Pongau geht es zurück auf die Originalroute.
Zu der vor-2020-Strecke findet man Tracks im Netz. Zu der 2020/21 (bisher) leider nicht. 🤷‍♂️
Ich schätze mal, das werden noch zu wenige gefahren sein, als dass du das im Netz findest.
War mir nicht bewußt, dass die Strecke Modifikationen erfahren hat. Ich war 2018 dort, also noch auf der Ur-Version.

Von Flachau nach Wagrain wird es dann wohl im Tal gehen. Siehst du ja dann vor Ort, wenn du der Beschilderung folgst. Rauf zum Ginausattel und aufs Hochgründeck kannst du dir mit BRouter zusammenbasteln. Ist ja im Grunde egal, wie du rauffährst, der Checkpoint wird oben sein, also wohl kaum zu verpassen. Steil wird es in jedem Fall.
Auch der Weiterweg ist eigentlich durch das Gelände definiert: wird wohl bei Hüttau ins Tal kommen und dann irgendwie über Eben zurück führen. Wobei du ja spätestens am Ginausattel (wenn nicht schon viel früher) auf die Beschilderung stößt. Und ab da sollte es ja dann klar sein.

Hier mein nachbearbeiteter Track von 2018. Wobei dazu zu sagen ist, dass wir in Wirklichkeit auch modifiziert hatten: Bei km 93 nach Schloss Höch sind wir über einen Waldweg Richtung Reitdorf.
In der Auffahrt zum Rossbrand sind wir bei km 104,7 von der beschilderten Strecke abgewichen und über den Münzgrubweg bis zu dessen Ende aufgefahren. Diese Variante ist nicht offiziell freigegeben und daher für Radfahrer verboten. Man kommt aber fahrend sehr viel höher als auf der Originalstrecke, auf der man schon ab 1400 m Schieben muss. Am Ende des Münzgrubwegs (Wendeplatz) muss man sich für 20 Meter durchs Unterholz schlagen (Spuren suchen!), um auf den Wandersteig zu gelangen, der nordwärts bei einem schönen Hochmoor zur Originalstrecke stößt. Auch hier muss ein Stück geschoben werden, aber es ist deutlich kürzer.
Bei der Richtfunkstation sind wir nicht der asphaltierten Rossbrandstraße bergab gefolgt. Der Trail Richtung Steinalm ist allerdings nicht sehr flowig, da sehr viel Wurzelwerk und feuchte Moorpassagen für viel Unterbrechung im Fahrfluss sorgen. Je nachdem, wo die individuelle Schmerzschwelle liegt, kann das schon auch auf den Sack gehen. Nach der urigen Steinalm (wo die Betreiberin es nicht schätzte, dass wir das Interieur fotografierten), gibt es von der Unteren Schwemmbergstraße einen abkürzenden Singletrail zum Mandlberg, der voller Blaubeeren war. Der unerwartete Stopp kostete uns eine nicht eingeplante Viertelstunde und brachte uns blaue Zungen ein. Eines der schöneren Erlebnisse des Taurista. Nicht so schön fand ich die sacksteilen Auffahrten, davon viel auf Teer.
 

TitusLE

Kein Geisterfahrer mehr
Dabei seit
12. Juli 2010
Punkte Reaktionen
1.308
Ort
Oberhausen. Das zwischen Duisburg und Essen.
Ich schätze mal, das werden noch zu wenige gefahren sein, als dass du das im Netz findest.
Drum hatte ich ja gehofft, dass hier schon jemand die Strecke gefahren ist.

Danke für deine Beschreibung. Ich habe keine Sorge, die Strecke nicht zu finden. Zumal wir ja nach der Buchung kurz vor dem Start den Track bekommen. Ich wollte mich nur schon mal damit auseinander setzen. Mache ich jetzt dann mit deiner Beschreibung.
 
Dabei seit
11. Dezember 2010
Punkte Reaktionen
784
Ort
Österreich
Hat zufälligerweise jemand den gps-Track der 2020er Variante des Stoneman Taurista und würde ihn mir zur Verfügung stellen? Keine Sorge, ich will mir nichts erschleichen und die Tour schmarotzen, aber ich würde gerne mal vorab etwas planen und finde überall nur die originale Route.

Würde mich über 'ne PN sehr freuen 👍

Edith hat gerade mal ergänzt, von welcher Runde ich überhaupt rede 8-)

Findet man recht schnell ;-)

Hier ein GPX vom ersten Teil mit der Umleitung übers Hochgründeck wie der Stoneman Taurista seit 2020 geleitet wird: https://www.komoot.de/tour/211573892 (von Altenmarkt bis Mandling)

Der zweite Teil (ab Mandling bis Altenmarkt) ist dann eh ident mit der alten Version:

(seit 2020 wird Wagrain nicht mehr angefahren, weil durch den Neubau der Seilbahn die Forststraße und der Bikepark nicht mehr benützbar sind)
 

soundfreak

immer auf der Suche
Dabei seit
11. Mai 2018
Punkte Reaktionen
184
Ort
Osttirol
Hier ein GPX vom ersten Teil mit der Umleitung übers Hochgründeck wie der Stoneman Taurista seit 2020 geleitet wird: https://www.komoot.de/tour/211573892 (von Altenmarkt bis Mandling)

Der zweite Teil (ab Mandling bis Altenmarkt) ist dann eh ident mit der alten Version:
Danke ! ;)

Hier diese beiden Tracks extern auch noch als gpx Datei ...
 

Anhänge

  • Taurista-2020-Etappe 1-Altenmarkt-Sattelbauer-Flachau-Hochgründeck-Rossbrand.gpx
    4,7 MB · Aufrufe: 11
  • Taurista-2020-Etappe 2-Radstadt-Mandlberg-Forstau-Obertauern.gpx
    2 MB · Aufrufe: 7

isartrails

Kommentator
Dabei seit
27. Januar 2004
Punkte Reaktionen
1.918
Ort
Rund um den Wörthsee
Hier ein GPX vom ersten Teil mit der Umleitung übers Hochgründeck wie der Stoneman Taurista seit 2020 geleitet wird: https://www.komoot.de/tour/211573892 (von Altenmarkt bis Mandling)
Der Anstieg zum Hochgründeck ist so ein Hin-und-zurück auf gleicher Strecke.
Bist du es schon gefahren? Warum hat man das so gewählt?
Außer dass da wahrscheinlich die Stempelstelle steht, wirkt das auf mich erstmal nicht sonderlich attraktiv, genau die Strecke wieder abzufahren, die ich gerade hochgefahren bin...
 
Dabei seit
11. Dezember 2010
Punkte Reaktionen
784
Ort
Österreich
Der Anstieg zum Hochgründeck ist so ein Hin-und-zurück auf gleicher Strecke.
Bist du es schon gefahren? Warum hat man das so gewählt?
Außer dass da wahrscheinlich die Stempelstelle steht, wirkt das auf mich erstmal nicht sonderlich attraktiv, genau die Strecke wieder abzufahren, die ich gerade hochgefahren bin...

Ich bin diesen Teil nicht gefahren, kenne aber die Region gut genug, dass mich der Verlauf nicht sonderlich überrascht ...
Aber ja stimmt – ist nicht sonderlich attraktiv. Forststraße hinauf und wieder hinunter. Wie so oft in Österreich ...

Der Verlauf stimmt jedenfalls wenn du es mit der offiziellen Verlaufsskizze abgleichst:

Warum? Damit die KM/HM bei dieser Übergangslösung halbwegs gleich bleiben, und jeder Meter Forststraße oder gar Trail, der zuvor noch nicht fürs MTB legalisiert war, für so eine Übergangslösung in Österreich halt jede Menge Aufwand und neue Verträge bedeutet wegen der rechtlichen Situation.
 

isartrails

Kommentator
Dabei seit
27. Januar 2004
Punkte Reaktionen
1.918
Ort
Rund um den Wörthsee
... Forststraße hinauf und wieder hinunter. Wie so oft in Österreich ...
Gerade den Taurista fand ich nur deshalb einigermaßen erträglich, weil wir, wo immer möglich, von der Originalroute abgewichen und einen spannenderen Trail gefahren sind. Man muss halt Karten lesen können und es muss einem klar sein, dass man dabei Regeln übertritt.
Das landschaftliche Ambiente und das Naturerlebnis sind natürlich in beiden Fällen gegeben, aber der Fahrspaß ist ein anderer, wenn es einem nicht allein darauf ankommt, die geforderten Leistungsparameter zu erfüllen und die Stempelstellen abzugreifen.
Beispiel Sattelbauer: die Auffahrt fand ich so ätzend, dass ich den Trail, den wir anschließend runtergefahren sind, als verdiente Entschädigung auffasste, die mir irgendwie zustand. Bei der Auffahrt zum Grießenkareck ging es mir genauso. Nur die anschließende Abfahrt durch den Bikepark rechtfertigte irgendwie diese zuvor abgeleistete Tortour.
Sehr schön fand ich nur die Tauernpassage, obwohl einiges geschoben werden musste und auch der Rossbrand hatte was.
Zusammengefasst würde ich sagen: von allen Stonemans, die ich gefahren bin, war der Taurista jener, den ich am stärksten "modifiziert" hatte. Anders wäre das nicht zu ertragen gewesen.
 
Dabei seit
16. April 2011
Punkte Reaktionen
292
Zusammengefasst würde ich sagen: von allen Stonemans, die ich gefahren bin, war der Taurista jener, den ich am stärksten "modifiziert" hatte.
ALSO iSAR, das hört sich so an, als ob das eher nichts für mich ist.....
Die anderen kenne ich eh und habe sie entsprechend modifiziert. da kann ich dir nur zustimmen.
Na ja , dann gibt es noch den neuen "Stoneman Spechtshaardi" - der ist bei mir. Spaß muss sein.
SG
 
Oben