Surly Ogre - Fragen zu Achsstandards

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. So, zwischenzeitlich war ich beim Händler und habe ein paar Surlys ansehen können.
    Dort habe ich herausgefunden, dass für mein Vorhaben als Reiserad das neue Karate Monkey der bessere Rahmen ist, das Oberrohr ist bei Gr. M schon 25mm länger als beim Ogre, das kommt mir gut zupass bei meinen kurzen Beinen.
    Ösen f. Gepäckträger u. Schutzbleche sind beim neuen Modell nun auch dran. Lieferbar ca. Dez.'17, was mir völlig ausreicht.
    Und auch die Gabel mit Steckachse!
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. September 2017
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. nightwolf

    nightwolf Underground wheel builder

    Dabei seit
    03/2004
    Gute Idee, solange Du dort genug Oesen vorfindest ... ;)
    Diesen Gnot Boost 'Notausgang' nach unten hat das KM wohl ebenfalls.
     
  4. pefro

    pefro

    Dabei seit
    04/2002
    Da kann man sicher geteilter Meinung sein. Mit seinem kleinen Rahmendreieck und der ellenlangen Gabel wird das Karate Monkey als Reiserad nie die Stabilität und Laufruhe "echter" Reiseräder erreichen. Glaubs mir, ich bin es selbst schon als solches gefahren ;-) Das Karate Monkey ist sicherlich ein guter Zwitter, wenn Du nur ein Rad für beides willst und eine Variante davon ein MTB mit dicken Reifen sein soll, aber wenn Du nur ein Reiserad für die Allmotions suchst, dann gibts x Rahmen die geeigneter sind...


    Ösen für Gepäckträger und Schutzbleche hatten die alten Modelle ja auch schon. Sind die jetzt getrennt oder immer noch eine Öse für Schutzblech & Gepäckträger zusammen?
     
  5. Ja welche denn, beim Salsa Marakesh und vielen anderen gehts doch nur bis 50mm Reifenbreite (ohne Fender - oder 40mm mit)?


    Getrennt. Das alte Modell hatte z.B. in der Gabel keine Ösen, das konnte ich mir im Laden ansehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. September 2017
  6. randinneur

    randinneur gekühlt streichzart

    Dabei seit
    01/2014
    Die Ösen beim KM haben hinten ja ein Doppelgewinde - innen und außen. Geht also beides. Allerdings sind die so weit oben, dass klassische Gepäckträger (Tubus z.B.) sehr hoch bauen. Das erhöht mit Packtaschen nicht grade die ohnehin geringe Laufruhe des Rades zumal die Fersenfreiheit mit Sicherheit zum Problem wird.

    Das ist sicherlich alles lösbar, ein optimales Reiserad (im klassischen Sinne) wird das KM nicht werden. Die alte Version war dafür eine bessere Basis.

    EDIT: Bullshit:rolleyes: Hat ja noch Ösen an den Ausfallern. Hatte ich nicht gesehen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. September 2017
  7. Vielleicht noch was zur Erklärung, warum ich auf Surly gekommen bin:
    Meine letzte grosse Urlaubsfahrt habe ich mit meinem Patria 26" Ranger (wie Terra) gemacht, auf dem ich Almotion 26x2.15 fahre.
    Trotzdem ging mir auf den Keks, dass die 26er Räder jede kleine Unebenheit in den Rahmen durchschicken, und davon gabs reichlich...
    Ganz anders mein BMC 29" Teamelite Carbon Hardtail: Da kann ich den ganzen Tag mit gelockter Gabel und 120km lang draufsitzen und steig abends noch frisch ab. Dieses Bike wird man mir an meinem letzten Tag aus den kalten Händen reissen müssen.:)
    Hier habe ich aber keine befriedigende Möglichkeit, Gepäckträger oder Fender zu montieren.

    Meine Idee war jetzt - warum nicht die Geo vom BMC kopieren und einen Stahlrahmen mit reichlich Ösen beschaffen?- et voilà:
    Fast genau das KM, mit Abstrichen auch das Ogre!
    Sturer Geradeauslauf liegt mir auch auf Reise nicht, bißchen Leben darf schon drin sein!

    Ich werde bei meinem nächsten Besuch den Händler bitten, mich sein privates Ogre mal probefahren zu lassen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. September 2017
  8. pefro

    pefro

    Dabei seit
    04/2002
    Welche Reifen hast Du denn auf dem BMC - und ist es nicht wahrscheinlicher, dass dort der Grund für das "...jede kleine Unebenheit in den Rahmen durchschicken" liegt?

    Die Geometrie käme als Ursache in Frage, wenn Dir irgendwas schmerzt oder Verspannungen und Ermüdungen aufkommen, aber doch nicht dafür, was Du an Bodenunebenheiten spürst. Dafür sind anderen Faktoren zuständig.

    Rahmen für die 55er Allmotions gibts wie gesagt viele. Wenns ein Stahlrahmen sein soll, mal bei stahlrahmenbikes vorbeigucken und ein bisschen selber recherchieren. Poison Chinin, Hartje Brandmeister / Super Duck, Bombtrack Beyond, Speci Awol oder Herkelmann Amerigo sind jetzt nur ein paar, die mir aus dem Kopf einfallen.
     
  9. Ich sage doch nur, dass 29er Räder gerade auf langer Strecke komfortabler abrollen als 26er.
    Die Almotions werde ich erstmal aufziehen fürs Reisen, bin aber flexibler, wenn auch mal dickere Pellen angesagt sind.
     
  10. Hallo! Ich habe eine Frage zum Achsstandard vom Ogre.
    Ich baue mir gerade ein Ogre auf und habe ein Hinterrad mit 12x142mm Steckachse. Das müsste doch eigentlich passen, oder?
    Leider bekomme ich das Hinterrad nicht richtig gespannt, so als ob die Achse ein bisschen (1-2mm??) zu lang wäre.

    Mein Rahmen ist das 2017er Surly Ogre in L. Die Nabe ist die Novatec SL 4in1 D772SB mit dem Einbaumaß 12x142mm.
    Beim Einsetzen muss ich den Hinterbau wenn ich das Rad festmachen möchte ein ganz kleines stück zusammendrücken (ist doch beim Gnot-Boost Hinterbau normal, oder?).

    Die Steckachse wurde mitgeliefert und ist eine Novatec QR264R-EN.

    Wenn ich die Achse bis zum Gewindeanschlag zusammendrehe und dann den Schnellspanner festmache, ist die Achse immer noch so locker im Rahmen, dass ich das Rad vorsichtig hin- und herschieben kann. Spiel gibt es allerdings nicht.

    Hat irgendwer eine mögliche Erklärung dazu, eine Idee oder sonst irgend einen Hinweis?
     
  11. der-gute

    der-gute DER Swinger im Puff

    Dabei seit
    12/2007
    Laut BC gibt es das Ogre 2017 mit drei Achsstandards:

    Einbaubreite (HR): 10 x 135 mm, 12 x 142 mm, 12 x 148 mm

    Messen?
    2x3 mm U-Scheiben auf die Achse und testen, obs doch 12x148 is?
     
  12. Genau. Allerdings ist es so wie ich es interpretiert habe nicht so, dass das Ogre mit 3 verschiedenen Achsstandards kommt, sondern mit den besagten 3 Achsstandards kompatibel ist. Der Innenabstand zwischen den Ausfallenden hat 145mm. Für 10x135 werden zwei Adapterscheiben mitgeliefert, bei 12x142mm muss der Rahmen 3mm zusammengedrückt werden, bei 12x148mm muss er 3mm etwas auseinander gedrückt werden. Das ganze nennt sich glaube ich Gnot-Boost.
    So habe ich es zumindest auf der Herstellerseite verstanden. Falls ich mich irre hoffe ich dass mich hier jemand auf den neusten Stand bringen kann :)

    Meine Messungen:

    Steckachse (geschlossen), gemessen vom Anschlag auf der Seite des Schnellspanners bis Ende Gewinde: 170,5mm
    Steckachse (geöffnet), gemessen vom Anschlag auf der Seite des Schnellspanners bis Ende Gewinde: gut 172mm

    Nabe, Breite: 142mm
    Nabe, Innendurchmesser für Achse: 12mm

    Innenabstand der Ausfallenden am Rahmen: 145mm

    Habe gerade mit BC telefoniert. Die wollen das checken und mich dann zurückrufen. Ich bin gespannt!
     
  13. BigJohn

    BigJohn Heimkehrer

    Dabei seit
    11/2011
    Die Steckachse liegt dem Rahmen bei?
     
  14. Ne, die Steckachse kam mit dem Laufrad.
     
  15. BigJohn

    BigJohn Heimkehrer

    Dabei seit
    11/2011
    Da hast du deine Erklärung, die Steckachse passt ganz einfach nicht. Allerdings verstehe ich nicht, wie du das Rad ohne Spiel hin und her schieben kannst.
     
  16. Gibt es tatsächlich unterschiedliche Steckachsen für das gleiche Einbaumaß?
    Ich bin (falls ja leider irrtümlich) davon ausgegangen, dass eine 12x142mm Steckackse mit einer 12x142mm Nabe grundsätzlich immer in einen Rahmen mit einem 12x142mm kompatiblen Hinterbau passen?

    Der Rahmen hat horizontale Ausfallenden. Ich bekomme die Achse gerade so fest, dass nichts mehr wackelt. Sie ist aber noch so locker, dass man das Rad ohne Mühe nach hinten herausziehen kann.

    Anbei noch ein Foto:

    [​IMG]

    Hier gibt es noch mehr Informationen dazu.
     
  17. Ich habe nun gestern Abend noch mal mit BC telefoniert. Das Problem ist beim Importeur schon bekannt. Surly hat aber anscheinend noch keine Lösung dafür parat. Allerdings wurde mir versichert, dass es kein Sicherheitsrisiko beim fahren darstellt, da es anscheinend unmöglich ist, dass das Rad bei der Fahrt nach hinten rausrutscht. Ich finde den Gedanken, dass das Rad in seiner Führung hin- und herwabbelt allerdings eher unschön. Deshalb habe ich mir überlegt von außen einfach noch eine Unterlegscheibe auf die Achse zu stecken. So kann ich die Achse dann richtig spannen. Spricht da irgendwas dagegen?

    Edit: Welches Material würdet ihr für die Unterlegscheibe empfehlen? Alu, oder Edelstahl?

    Eine andere Lösung wäre, das Ogre nicht mit Steckachse sondern mit der normalen Schnellspannachse zu nutzen. Das könnte ich auch machen, allerdings wird dann der Ein- und Ausbau des Rades bei montierten Schutzblechen ein ganz schönes gefummel. Deshalb würde ich lieber bei der Steckachse bleiben. So kann ich das Rad nach herausziehen der Achse einfach nach unten herausfallen lassen.

    Ich könnte mir außerdem vorstellen, dass das Problem mit der Montage von den Monkey-Nuts quasi verkehrt herum hinter der Achse minimiert oder sogar behoben werden kann?

    Danke für eure Hilfe!
     
  18. DerBergschreck

    DerBergschreck ...fährt ohne Betäubung

    Dabei seit
    10/2004
    Oh je, mir war gar nicht klar, dass Surly den Ogre jetzt auch noch mit diesem ganzen Achsbreitenschwachsinn versaut hat. Vielleicht sollte ich mir noch einen Satz Surly SSP Naben ins Regal legen, bevor sie die auch noch mit Steckachsen "beglücken" :rolleyes:
     
  19. Keine Angst ;-) Man kann das Ogre immer noch mit einer ganz normalen Schnellspanner-Achse fahren... Die Sache mit der Steckachse hinten hat für mich den Vorteil, dass ich das Rad trotz Schutzblechen und Kettenschaltung bequem und ohne viel Gefummel nach unten ausbauen kann. Ich habe mittlerweile eine Unterlegscheibe von außen auf die Achse gesteckt und nun es ist bombenfest :)
     
  20. DerBergschreck

    DerBergschreck ...fährt ohne Betäubung

    Dabei seit
    10/2004
    Aber muss man dann nicht irgendwelche Adapterscheiben vor dem Einbau auf die Achse stecken?

    (ich freue mich jeden Tag mehr, dass ich mein 2014er Karate Monkey mit 135er Hinterbau und den tollen Achseinsätzen (Singlespeed in Edelstahl!:)) habe, die ja leider wieder gestrichen wurden)
     
  21. randinneur

    randinneur gekühlt streichzart

    Dabei seit
    01/2014
    Doch, diese hier:
    https://surlybikes.com/parts/small_parts/10_12_adapter_washers

    Und die sind anscheinend auch nicht bei den Rahmen dabei. Wenn man so ein Scheibchen unterwegs mal verlieren sollte, hat man ein Problem. Die MDS-Ausfaller waren da eigentlich eine perfekte Lösung. Scheinbar waren die wohl zu teuer in der Herstellung...
     
  22. nightwolf

    nightwolf Underground wheel builder

    Dabei seit
    03/2004
    Mein Eindruck: Das ganze HR-Drama bei Troll/Ogre ist durch diesen 'Notausgang' und die Steckachsengeschichte nur anders geworden, aber nicht besser.
    Daran aendert sich offensichtlich nix:
     
  23. Bei meinem Rahmen (von BC) waren sie dabei.
    Ich bin mit meiner Lösung jetzt eigentlich gut zufrieden. Sicherlich geht richtig schön anders, aber die Lösung Unterlegscheibe von außen auf Achse, dafür die Möglichkeit das HR ohne viel Gefummel nach unten auszubauen finde ich einen guten Kompromiss. Schöner wäre es natürlich, wenn die Unterlegscheibe nicht nötig gewesen wäre ;-)
     
  24. randinneur

    randinneur gekühlt streichzart

    Dabei seit
    01/2014
    Gut zu wissen. Bei einem Aufbauthread eines Karate Monkeys von einem anderen User waren sie das nicht.
     
  25. DerBergschreck

    DerBergschreck ...fährt ohne Betäubung

    Dabei seit
    10/2004
    Dir scheint es ja ein dermassen wichtiges Anliegen zu sein, die Menschheit vor den ach so ungeschickt konstruierten Surly-Rahmen zu beschützen, dass du dich jetzt schon selbst zitierst. :rolleyes:

    Mach dir mal keine Sorgen, ich und viele andere Surlybesitzer/innen kommen mit den Ausfallenden gut klar.
     
  26. nightwolf

    nightwolf Underground wheel builder

    Dabei seit
    03/2004
    Naja sagen wir mal so: Ich bin froh, wenn mich jemand vor einer Fehlentscheidung warnt und somit bewahrt und wuerde das dann gerne andersrum eben auch fuer andere tun.

    Vll kommen auf jeden Surly-Fanboy, der mit den 'ich-will-alles-koennen-und-kann-dann-am-Ende-nix-gescheit' Loesungen zufrieden ist, zehn andere, die meinen Warnhinweis lesen und sich lieber anderswo fuer guenstiger und schneller lieferbar was anderes kaufen und dann damit zufrieden sind. Das weisst Du ja nicht.

    Ich kann Deine Thesen das eine oder andere Mal widerlegen, ich erinnere an das Mc Doof / Decathlon Posting.
    Du hast mich noch nie widerlegt - sondern immer nur maessig qualifiziert rumgestaenkert :D