Trailbike Dirtbike Kind Hilfe!!!

Dabei seit
26. November 2019
Punkte für Reaktionen
0
Hallo zusammen,
ich habe mich eben angemeldet und hoffe auf hilfe, da ich alleine nicht weiterkomme.

Mein Sohn sehnt sich nach einem Trailbike zum springen, düsen, skaterpark und lauter wildes zeug machen.
Bislang haben wir ein normales mtb und das ist schon arg ramponiert und die gangschaltung muss öffter repariert werden, da er dauernd hinfliegt.

Jetzt suchen wir ein bike für ihn.
Er möchte ein trail, ich hingegen denke ein dirtbike wäre besser. Habe etwas gegoogelt.

Eckdaten:
Kind 9 Jahre heute geworden, bekommt es im mai, 135cm groß, robust und viel zu mutig. Vergöttert fabio wibmer (videos auf youtube)
Radbudget 850/900€ maximal. Soll neu sein, da er bislang immer gebrauchte hatte und zur kommunion mal ein neues will. Ist ja auch ein besonderes bike.
Keine gangschaltung, kein downhill bzw die dicken reifen.

Denke 24 zoll?
Was fällt euch ein?
Welche art ist besser und warum? Er soll damit auch in die schule fahren oder mal einen ausflug. Aber definitiv keine schaltung, die wir dann ständig reparieren lassen müssen.
Und woher bekommt man das?
Wir sind aus karlsruhe und finden hier in den geschäften nichts!!! Die verkäufer können/wollen auch nix empfehlen. Wir würden bis ca 70km fahren. Ansonsten halt bestellen.
Soll ja auch kein scheiß werden.

Danke für tipps.
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
8.904
Standort
ausgewandert
klingt wie bei der ü-ei werbung. viele wünsche auf einmal :p

die kategorien muss man sich zwangsweise aus den erwachsenenbikes ableiten. auf kinderräder sind die mangels so diversifiziertem angebot aber wohl schwer zu übertragen. also ein trailbike ist ein robustes tourenrad. wenn der junior mehr hüpft und springt wäre er mit was in richtung dirtbike definitiv besser beraten.

das "keine gangschaltung" war ein statement von dir? wenn ja, warum willst den kerl ohne schaltung fahren lassen? da kollidiert dann der anspruch, auch mal touren und in die schule zu fahren deutlich. ich würde zumindest einen 1x11 oder ähnliches drauf machen mit kettenführung


mein rat:
schau erstmal wegen der größe. wenn du bei 24" bleiben musst, ist die auswahl halt leider verdammt klein. wenn du, der kerl wächst ja noch, sicherheitshalber auf ein 27,5" gehst (26" findet man in der dirtecke vielleicht auch noch) dann bist dahingehend zukunftssicher, dass du auch mal "nur" den rahmen tauschen kannst, wenn der aktuelle (in größe XS) zu klein wird. bei einem 24" kannst dann gleich ein neues kaufen
 

Aldar

MimiMi
Dabei seit
5. April 2011
Punkte für Reaktionen
2.450
Standort
Minga
Schulweg würde ohne Schaltung sicher noch gehen , aber Ausflüge die weiter als 5km sind oder wo es auch mal bergauf geht werden zur Qual.
Ihr habt halt das Pech das er jetzt genau am oberen ende für Kinderräder ist aber noch nicht groß genug für "Erwachsenen" Räder oder es wird halt Teurer.
z.b.
das würde bis 150cm langen und es ist auch robust genug zum Trails fahren und springen .
Alternative dazu wäre ein Dirtbike für Sport & Spaß und ein Rad mit Schaltung für Schule&Ausflüge
 
Dabei seit
26. November 2019
Punkte für Reaktionen
0
Vielen dank euch @Aldar @sharky

Er wollte keine schaltung haben. Weil er da oft drauffliegt und es dann zur reperatur muss. Gibt es robustere oder verbaute schaltungen? Ja so hroße ausflphe machen wir eh nicht. Trotzdem sollten 5km mal drin sein...dann muss er sich halt abstrampeln :) hab ich als kind auch gemacht.
Bissle mehr kann er schon noch drauflegen.
Ist ja echt blöd wegen der größe. 26 passt er schon drauf, ist dann aber augenscheinlich zu unhandlich um damit rumzuspringen.
Also eher auch dirtbike? Na habe ich auch so gedacht, bei allem, was ich bislang gelesen habe.
 

Aldar

MimiMi
Dabei seit
5. April 2011
Punkte für Reaktionen
2.450
Standort
Minga
dann ein Dirtbike oder vielleicht auch ein BMX , muss er sich halt überlegen was ihm besser gefällt bzw. taugt
 

Geisterfahrer

Sapere aude!
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
7.011
Standort
Nordbaden
Aber lasst ihn dann bitte nicht mit dem BMX oder Dirtbike zur Schule fahren! Da fehlt dann ja sämtliche Beleuchtung und Reflektoren Und das kann böse enden. Vor mir saß gerade jemand, der von einem Auto übersehen wurde, weil wohl nicht gescheit beleuchtet, und von hinten abgeräumt wurde. Jetzt hat er nicht nur die ganzen Verletzungen, sondern wird wohl einen nicht unerheblichen Teil der Kosten selber tragen müssen.
Auch lässt sich bei einem solchen Rad in der Regel die Stütze nicht so weit ausziehen, dass man damit gescheit pedalieren kann. Den komplette Schulweg oder Ausflug im Stehen? Na Prost Mahlzeit!

Dann lieber doch aufspalten: Ein Dirtbike oder BMX (Da wächst er nicht so schnell raus, keine Sorge!) für den Spaß und ein günstiges gebrauchtes, verkehrssicheres Kinderrad für den Schulweg und alles andere.
 
Dabei seit
26. November 2019
Punkte für Reaktionen
0
@Geisterfahrer nene...beleuchtung ist bei uns überall dran..sogar am roller. Mit abschraubbaren halterungen. Das könnte dann auch aufs dirtbike und beim rumspringen kommts ab, geht ganz schnell...nicht dass er mit dem gesicht drauf fliegt. Also sicherheit ist mir auch super wichtig.

Ich denke ich rede mit ihm und wir lesen gemeinsam eure beiträge....dirtbike mit kleiner schaltung. Das gepostete commencal von @Aldar r gefällt mir voll gut. Junior ist auch total auf styling...gold schwarz wird ihm gefallen. Bmx will er nicht. Gefällt mir aber auch nicht.

Was ist mit ns bike? Taugen die was

Ich googel mir einen ab um händler zu finden oder gruppen/communities bei uns....vergeblich :(
 

Anhänge

Geisterfahrer

Sapere aude!
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
7.011
Standort
Nordbaden
@Geisterfahrer nene...beleuchtung ist bei uns überall dran..sogar am roller. Mit abschraubbaren halterungen. Das könnte dann auch aufs dirtbike und beim rumspringen kommts ab, geht ganz schnell...nicht dass er mit dem gesicht drauf fliegt. Also sicherheit ist mir auch super wichtig.
Ich rede nicht nur von Stecklichtern!
Nach der StVZO ist noch einiges mehr an Lametta vorgeschrieben: Reflektoren nach vorne und hinten, in den Pedalen und Speichen.
Wenn er die dann an's Dirtbike montiert, soll's mir recht sein, ansonsten kann's ihm gehen wie dem armen Tropf, von dem ich oben berichtet habe. Stecklichter hatte der schon dran, aber halt den ganzen anderen Kram nicht.
 

Aldar

MimiMi
Dabei seit
5. April 2011
Punkte für Reaktionen
2.450
Standort
Minga
NS Bikes ist gut , wie bei allen gilt aber du kriegst was du bezahlst.
Das auf dem Foto ist übrigens ein Kinderrad das bald zu klein sein wird und kein Dirtbike. Das YT schaut aber auch gut aus
 

Geisterfahrer

Sapere aude!
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
7.011
Standort
Nordbaden
Super Rad zum Spielen und Hüpfen. Ein Dirtbike, wie es sein soll, das alles mitmachen wird.

Nur nix für den Straßenverkehr.
Aber die Kombination ist auch äußerst schwierig: Hier wird quasi ein straßentauglicher Wüstenbuggy zum Dacia-Preis gesucht.
 
Dabei seit
26. November 2019
Punkte für Reaktionen
0
Was muss man denn ausgeben? Also wenn er schon die erwachsenen räder braucht, dann ist mir klar, dass mehr budget nötig ist. Hat er auch...muss er halt blechen wenn er so ein mega teil will :)

Ich glaube reflektoren etc kann man ja alles nachrüsten und ist eh sinnvool...selbst für den weg zum park.

Wie gesagt, für mich ist das neuland...daher vielen dank für die ganzen tipps.
Er soll es nur auch so verwenden können, nicht nur zum sport....wenns schon so teuer ist.
Aber die sattelstützen von den Fotos sind ja lang genug wie ich sehe.
 
Dabei seit
13. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
18
Standort
38154 Königslutter am Elm
Hey, ich würde auch denken er wünscht sich ein Trial-Bike, damit ist dann allerdings keine Strecke mehr zu schaffen.
Ich würde auch ein 24Zoll Dirtbike empfehlen, hab selbst meine ganze Jugend damit verbracht und wenn man jung ist kann man mit ner ordentlichen Übersetzung auch mal 25km fahren solange es nicht ins Gebirge geht ;)

Last, NS, es gibt da einige Hersteller und ohne Schaltung und mit nur einer Bremse hinten wirds auch nicht zu teuer...


Wenn dein Sohn den Sport ernsthaft betreiben will, wirst du allerdings um ein paar Reparaturen im Jahr nicht drum herum kommen, Laufräder, Gabeln, Kurbeln geben immer irgenwann nach...
 
Dabei seit
26. November 2019
Punkte für Reaktionen
0
Danke @MirkoW

Ich hoffe, dass er bei den preisen dran bleibt 😎
Er beharrt da schon so lange drauf...da solle er es bekommen. Und er ist eh eher der, der alleine irgendwo stundenlang tricks ausprobiert. Denke das passt auf jeden fall bei ihm. Trail/trial (kein plan) scheint mir ja auch nix für ihn zu sein. Er fährt ja keine touren damit bzw fehlt uns dafür die community. Vllt irgendwann mal.
Die reperaturen wären auch kein problem...machen wir jetzt ja auch. Nur denke ich, ist ein dirtbike robuster.
 

Geisterfahrer

Sapere aude!
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
7.011
Standort
Nordbaden
Er soll es nur auch so verwenden können, nicht nur zum sport....wenns schon so teuer ist.
Das kommt noch dazu: Ein sportliches Bike schaut verlockend aus und wird ganz gerne mal vom Radständer vor der Schule gemopst. Oder wenigstens aus Neid demoliert.
und mit nur einer Bremse hinten wirds auch nicht zu teuer...
Stimmt, das ja auch noch: Sehr empfehlenswert im Straßenverkehr!
 

Schnegge

Hardtailschluchtenwürfler
Dabei seit
5. August 2005
Punkte für Reaktionen
435
Standort
Waltenschwil
Es gibt einen gewaltigen Unterschied zwischen Trail und Trial. Google einfach mal nach Trial... wenn er das machen möchte, solltest du ihm ein Trialbike besorgen... Wenn es mehr Richtung dirt (kann man auch gut googeln) gehen soll, dann halt ein dirt bike. Beides sind reine Sportgeräte und für Touren und Alltag so gut wie nicht zu gebrauchen. Ich an deiner Stelle würde ihn bei seiner Wunschsport unterstützen und für den Alltag einfach ein günstiges gebrauchtes ohne grossen Schnickschnak besorgen...
 
Dabei seit
26. November 2019
Punkte für Reaktionen
0
Ich habe jetzt mit junior mal alles durchgelesen und diskutiert. Seine erste reaktion auf die anti trial haltung (habe mittlerweile gegoogelt) war-alle sind gegen mich😭
:)))
Ich habe es mir ausführlich erklären lassen, was er vor hat. Und tatsächlich will er trial fahren und definitiv keine gangschaltung . Also hindernisse etc. Dirtbike will er so gar nicht. Dabei sehe ich den unterschied optisch jetzt kaum.
Also diese langgezogenen trial dinger fallen definitiv raus. Wenn, dann die kürzerrn versionen, was mit sattel und schon hochfahrbar...soweit wie eben bei dem sport möglich. Sieht dann für mich zwar aus wie ein bmx aber ok.
Das zweitrad wäre kein finanzielles, eher ein platzproblem. Schuppen ist voll mit zwei rollern, inliner, skateboard. Mich gibst halt auch noch hier :)
Und geschwister mit ihrem kram auch.
Ich hoffe halt er bleibt dabei....ist halt der einzige weit und breit den das interessiert....ich denke normalerweise machen die kids dann bei den papas mit..aber er machts halt alleine. Hoffe dann auch langfristig.
Nun denn..ende vom lied,
Werden dann wohl zwei und ein trialbike.

Vielen lieben dank für die vielen antworten! Und die aufklärung....war ganz schön verwirrend das alles!!!
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
3.488
Trial ist ja eher sehr speziell, das Rad eignet sich zu nichts anderem :ka:
Fabio Wibmer hat viele Bikes, für jeden Einsatzzweck.
Und du musst auch die making of Videos kucken, wo man dann sieht, dass die einfach aussehenden moves hart erkämpft sind.
Wichtig ist, was dein Sohn mit dem Bike machen will.
Wenn er tatsächlich trialen will,... das hat aber mit Fahrradfahren nicht viel gemeinsam.
Das ist hartes Training o_O
Ich weis nicht, wie die typische Laufbahn eines Trialers aussieht - mit was fängt man an?
 
Zuletzt bearbeitet:

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
3.488
Ich kann dir garantieren, dass sich, wenn ich das probiere, nach ner Woche die Lust in Frust verwandelt :crash:
Wenn ich aufs Bike steige, dann will ich was erleben/sehen.
 
Dabei seit
26. November 2019
Punkte für Reaktionen
0
Puh ich habe da am aller wehnigsten ahnung. Da es um eine große summe geht und ich nicht daneben langen will, zumal hier keine händler griffbereit sind, googel und frage ich seit tagen.
Ich glaube er hat alle videos dazu schon gesehen und lässt sich nicht umstimmen. Ich denke, er will das wirklich und kämpft mit aller kraft dafür. Als mama habe ich ja dennoch die verantwortung.
Ich hoffe nur ehrlich, dass er dabei bleibt und das rad nicht rumgammelt und er dann das einfache nutzt. Aber dieses risiko ist ja bei jedem sport dabei.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
3.488
Fabio Wibmer macht eigentlich alles.

Die Gefahr ist halt, dass dein Sohn schnell die Lust verliert und dann doch was anderes machen will.
Das sieht in den Videos leicht aus - ist es aber nicht.
Man kann nicht einfach irgendwo hinfahren und rümhüpfen, das ist jahrelanges Training...
Das ist wie Gitarre spielen, man sitzt da und biegt mit der rechten Hand die Finger der linken Hand an die Bünde :D

Also normalerweise fängt sowas mit BMX oder Dirt an - deswegen die Vorschläge.
Oder eben Trails/Touren fahren, einfach losfahren und nen Tag Spaß haben.
 
Oben