Verbindung Pralongia - Passo Valparola

Dabei seit
13. März 2002
Punkte Reaktionen
0
Ort
Ruhrpott
Hallo!

Die Saison ist nicht ganz beendet, da denke ich schon an die nächste.
Da ich dieses Jahr meine Tour in den Dolomiten spontan gekürzt habe, möchte ich den 2.Teil nächstes Jahr fahren. Start wird wie immer Wolkenstein sein. Die Tour steht soweit nur hätte ich noch eine Frage zur Verbindungsmöglichkeit Pralongia - Passo Valparola.
Den Weg über Störes, Eisenöfenalm bin ich dieses Jahr bereits gefahren (Danke an Robert für den Tipp. War echt Klasse).
Wie sieht es mit dem 23er bzw. 24er aus. Der 23 geht kurz hinter Pralongia vom 24er ab und verläuft quasi paralell zum 24er. Beide enden schließlich am Rif. Valparola. Ist jemand schon einmal einen von beiden Wegen gefahren? Falls ja, ist das eine sinnvolle Alternative oder ist man dort mehr zu Fuß unterwegs?
Danke!

Gruß

Michael
 

Carsten

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
20. November 2000
Punkte Reaktionen
1.123
Ort
Aalen
Ich denke mal, man kommt dort nicht direkt mit dem Bike rüber. Ich bin 2002 in Richtung Andraz (Ruine Andraz) abgefahren. Auf der Straße, Trail geht nicht, hab ich probiert.

Dann wieder hoch (Schotter), über die Südflanke des Col de Lana. Dort Stelllungen aus WW1. Dann auf Trail runter...traumhaft.

Dann noch mal saftiger Anstieg nach Pralongia

Mehr auf miener Homepage unter Tour 2002
 
Dabei seit
13. März 2002
Punkte Reaktionen
0
Ort
Ruhrpott
Hallo Carsten,

danke für die Antwort. Dann werde ich den 23er erst einmal streichen. Bleibt dann nur noch Nr. 24. Der sieht auf der Karte eigentlich recht passabel aus.

Gruß

Michael
 

Meri66

Tourenbiker
Dabei seit
5. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
0
Ort
Südbaden-Schwarzwald
jo - sch.... weg ...:rolleyes: nee also als klettersteig bzw Wanderweg geht der schoo durch, aber mit fahren ist nicht wirklich was los. Meist in S3/S4
wobei man zugeben muss zuanfangs sieht der Weg noch recht gut aus, und macht stellenweise spass- nur wenn du so mitten in der Pampa bis - denn wird es heftig.
 
Dabei seit
16. April 2006
Punkte Reaktionen
499
Ort
Pankow
Boah, wo hast du diesen hier denn ausgebuddelt ?
Schließ mich aber an , anfangs so okay , fahrbar , schöne Aussicht , dann haben aber Riesen gewürfelt und man trägt sicher ne Stunde durch übelste Felsen auf und ab ,ist man da durch geht es immer am Hang lang leicht ansteigend , wenig wirklich fahrbar , paar tricky Stellen , auch Spitzkehren und zum Schluss noch ne Leiter hoch , toll mit nem fetten AX -Rucksack .
Nicht unbedingt lohnenswert aber für experimentierfreudige Leute allemal interessant ,vlt. besser als über die Asphaltstraße zum Pass .
Nur Flow gibt es da nimmer...
 
Dabei seit
4. April 2002
Punkte Reaktionen
595
Ort
münchen/mailand
Die einzige halbwegs (!) sinnvoll machbare Variante ist vom Valparola rüber zum kleinen Kamm an den "Les Pizades" und dann abwärts via Störes zur Pralongia (alle anderen Varianten und Richtungen sind zu großen Teilen sinnfrei und für Otto-Normalbiker mit mind. (!) 50-60% Wegstrecke Schieben/Wuchten und Tragen verbunden).
Halbwegs aber auch nur deswegen, weil selbst in dieser Richtung die Schiebepassagen mind. 30-45 Minuten betragen, für viele wird's je nach Fahrtechnik und Frustrationsgrenze eher noch etwas mehr werden!
Wer die Verbindung so fahren/schieben möchte sollte an der Valparolahütte zunächst NICHT dem offiziellen 24er Weg aufwärts folgen, sondern rechts an der Hütte vorbei auf den verfallenen Militärsteig lenken (ist etwas besser zu fahren) und nach der Umrundung des ersten kleinen Hügels auf den Originalweg (schiebenderweise) einmünden. Hab ich irgendwo in nem anderen Thread mal genauer beschrieben, einfach SuFu (Suchbegriff Les Pizades) bemühen, insgesamt aber kaum lohnend....
 
Zuletzt bearbeitet:

Meri66

Tourenbiker
Dabei seit
5. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
0
Ort
Südbaden-Schwarzwald
nu ja, wie auch immer- eine sinnvolle Abkürzung war es jedenfall nicht - dafür Panoramatechnisch super schön. Uns haben zwar einige Tourengeher den Vogel gezeigt- aber was soll man auch anderes von Stockenten erwarten :p
Weist du dede ob der Weg 23 besser gewessen wäre?

QD Dolomitentour 2012 271.jpg
 

Anhänge

  • QD Dolomitentour 2012 271.jpg
    QD Dolomitentour 2012 271.jpg
    59,6 KB · Aufrufe: 54
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. April 2002
Punkte Reaktionen
595
Ort
münchen/mailand
wie oben bereits erwähnt, es gibt leider KEINE sinnvolle Verbindung, auch den 23er südwärts um den Settsass rum nicht. Ist westlich bis kurz vor den Siefsattel weitestgehend völlig verblocktes Gelände (mehrere Felssturzzonnen zu queren, insgesamt bis zum Siefsattel etwa 45 Min Schieben und Wuchten), danach kurz vernünftig zu fahren, bis es erneut für mind 15-20 Min Absteigen heißt, zuletzt eine steile Rinne hoch, die sogar teilw. drahtseilversichert ist, (obwohl eigtl. harmlos zu gehen) => lohnt sich keineswegs, nicht mal die Verbindung zum Col di Lana (via Siefsattel) - leider....
 

rabidi

Ride on
Dabei seit
1. Juli 2005
Punkte Reaktionen
45
Ort
daheim
Hehe, ich habs im Juli auch probiert (und durchgezogen) ohne Dede zu fragen :rolleyes:
Panorama top, sonst bescheiden...und Sonnenbrand an den Waden!



Grüsse
Ralph
 
Dabei seit
23. Januar 2003
Punkte Reaktionen
70
Ort
Ammerseehinterland
... und nochmal ausgraben...
kennt jemand einen Trail der mehr oder weniger rechts parallel zum Weg 24A nach Armentarola hinunterführt und laut Tobacco am Lac Laiec wieder auf den Hauptweg trifft? Das könnte auch eine Alternative sein wenn man hier irgendwie durch die Wälder hinuntertrailen könnte und dann den Schotteraufstieg zum Valparola unter die Stollen nimmt... ???
Oder sonst noch was???
Grüße
Mathias
 
Oben