Who is Jeffsy?

Road_Jack

TreeHugger
Dabei seit
7. März 2017
Punkte für Reaktionen
7
Standort
Iserlohn/Hemer/Mellen/Balve e.t.c.
@KLO-3xPPP-I das ist nur beim Pedalieren so. So bald ich auf mache und ein mal einfeder federt der wieder bis auf ca.27% aus. Ist irgenwie nur beim pedalieren im geschlossenen Modus so das der sich in den Federweg frisst. Kannst du ja vllt mal beobachten sobald du mal unterwegs bist. Würde mich mal interessieren.
 

BikeMike78

BBC Chorizo Racing
Dabei seit
16. November 2007
Punkte für Reaktionen
481
Standort
Köln
Die Antwort musste ja kommen....
War meinerseits nicht vorwurfsvoll gemeint. Ich denke tatsächlich, dass YT selbst im direkten Kontakt per Mail oder per Telefon in dem Fall die verlässlichsten Angaben machen kann. Wenn Du die Antwort bekommst wäre es hilfreich, wenn Du sie hier posten könntest.

Die 8-10NM stehen auch bei mir in der Anleitung, die beim Bike dabei war. Allerdings ist hier die Schraube gemeint, die das Schaltwerk mit dem Schaltauge verbindet ("Schaltwerk Befestigungsbolzen"). Wenn ich es richtig verstehe suchst Du aber nach dem Drehmoment für die Verbindung Schaltauge-Rahmen? Darüber steht in der Anleitung leider nichts.
 
Dabei seit
21. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
11
War meinerseits nicht vorwurfsvoll gemeint.

Die 8-10NM stehen auch bei mir in der Anleitung, die beim Bike dabei war. Allerdings ist hier die Schraube gemeint, die das Schaltwerk mit dem Schaltauge verbindet.... Darüber steht in der Anleitung leider nichts.
So hab ich es auch nicht verstanden...alles gut! :)
Du hast völlig recht ich meine die Hanger Screw also die Schraube womit das Schaltauge am Rahmen befestigt wird. Schaltwerk am Schaltauge ist klar, die Angaben kenn ich natürlich ;).
 
Dabei seit
21. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
11
Anleitungen sind Online bei jedem Bike, ganz runter scrollen...
Ja vielen Dank, aber das wusste ich schon...(nicht ironisch gemeint)
Und ich kenne natürlich auch die Explosionszeichnung, und genau da bin ich stutzig geworden, denn da steht 18NM für die Schaltaugenschraube und auf manchen Schrauben selbst steht mal 18NM und dann wieder 8NM, ich selber habe von jeder eine auch daheim...und auf diversen Bildern von Usern ist auch mal die (18NM) oder mal die (8NM) verbaut. Komisch! :confused:
 
Dabei seit
25. Januar 2017
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Saalfelden am Steinernen Meer, Salzburg, Österreic
Wenn der Postmann klingelt, jetzt müssen nur noch die richtigen Decals drauf.... Anhang anzeigen 703352
M/M tune? Hab den auch im Auge weils einige gute Angebote gibt in der Richtigen Einbaulänge. Würd mich über einen Erfahrungsbericht, wie er sich gegen den normalen Monarch R bzw RT3 fährt, freuen!

Sent from my GT-I9505 using Tapatalk
 

mmo2

Jeffsy Rules
Dabei seit
17. März 2004
Punkte für Reaktionen
268
Standort
Raum Stuttgart
Nein, LLTune. Passt besser zum hinterbau und meinen 100kg. Hatte bis jetzt den Monarch Rt3 debonAir
 
Dabei seit
13. November 2008
Punkte für Reaktionen
126
Standort
NRW
Ich würd jetzt eigentlich sagen L Tune passt eher zu leicht als zu schwer ... also Körpergewicht meine ich.
 

mmo2

Jeffsy Rules
Dabei seit
17. März 2004
Punkte für Reaktionen
268
Standort
Raum Stuttgart
Mein anderer Monarch hat auch L, Super Dämpfung. Werde es ja nach Testfahrten sehen.....Und der original vom Jeffsy hat auch bei Auslieferung L. Liegt am progressiven Hinterbau, laut YT
Hallo Peter,

Der Tune des Monarch RT3 beim JEFFSY 29 lautet:
HV4HVI ML3 S 320

Der des Monarch RT:
HV4HVI ML3

Da es aber nur M/M oder L/L zu kaufen gab, wurde mir von mehreren Stellen, zu L/L geraten.
Mein RT3 hat Lord Helmchen auch darauf angepasst.
 
Dabei seit
13. November 2008
Punkte für Reaktionen
126
Standort
NRW
Wenn Du mit L zufrieden warst, dann sollte das auch wieder passen[emoji106]
Generell brauchen leichte Leute nur eher einen leichten Tune als schwere. Darum hatte mich Deine Aussage gewundert.
Viel Spaß mit dem MPlus. Berichte mal wie Du denn Unterschied zum vorherigen findest.
 
Dabei seit
7. März 2017
Punkte für Reaktionen
3
Servus,
hat von euch schon jemand die Rahmenlager gewechselt? Die Orginalen sind ja schon lange ausverkauft. Welche habt ihr genommen und habt ihr eventuell sogar noch die Maße ;) Merci
 

mmo2

Jeffsy Rules
Dabei seit
17. März 2004
Punkte für Reaktionen
268
Standort
Raum Stuttgart
Bei meinem Jeffsy von 2017 sind die Lager drin
5x 61803 2RS
4x 61801 2RS
2x 61900 2RS
wobei das 2RS für beidseitig abgedichtet steht.
Wenn du die zahl in Goggle eingibst, bekommt auch die Maße der Lager
 
Dabei seit
9. Februar 2016
Punkte für Reaktionen
31
hat von euch schon jemand die Rahmenlager gewechselt?
Ja, habe ich. Wollte eigentlich ne Anleitung posten, aber da das keine ruhmreiche Aktion bei mir war, belass ich es lieber bei ein paar Infos:

Verbaute Lager (Hab Enduro Bearings genommen):
  • 5x 6803/ 61803 (17 mm x 26 mm x 5 mm)
  • 4x 6801 / 61801 (12 mm x 21 mm x 5 mm)
  • 2x 6900 / 6900 (10 mm x 22 mm x 6 mm)
Da ich mit den üblichen Tricks arge Probleme mit dem Verkannten hatte würde ich es nicht mehr ohne das passende Werkzeug angehen (bei anderen scheint es wiederum problemlos zu klappen).

  • Die Ein-/Auspressstempel gibt es z.B, von RRP, die passende Gewindestange kann man m.E. aber auch für einen Bruchteil anderweitig besorgen... Zum einpressen würde ich die überall nehmen, für die mit B gekennzeichneten Lager sollte sie auch zum Auspressen taugen
  • Ein Splinttreiber o.a. ist hilfreich (Bei A)
  • Und ein Innenlagerauszieher funktioniert bestimmt auch besser als die Dübelmethode, die ich verwendet habe. (Bei C) Zwischen den beiden Lager ist da ein Steg, deswegen kann man sie nicht auspressen.
JEFFSY_AL_Hinterbau_Lager.png
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

mmo2

Jeffsy Rules
Dabei seit
17. März 2004
Punkte für Reaktionen
268
Standort
Raum Stuttgart
Wenn man die Lager draussen hat, kann man den erwähnten Steg bearbeiten, so das man mit Schraubendreher oder ähnliches, das Lager ausschlagen kann.
 
Dabei seit
21. Mai 2003
Punkte für Reaktionen
11
Da ich mit den üblichen Tricks arge Probleme mit dem Verkannten hatte würde ich es nicht mehr ohne das passende Werkzeug angehen (bei anderen scheint es wiederum problemlos zu klappen).

  • Die Ein-/Auspressstempel gibt es z.B, von RRP, die passende Gewindestange kann man m.E. aber auch für einen Bruchteil anderweitig besorgen... Zum einpressen würde ich die überall nehmen, für die mit B gekennzeichneten Lager sollte sie auch zum Auspressen taugen
Anhang anzeigen 703612
Vielen Dank für die recht ausführliche Darstellung, hilft dem einen oder anderen bestimmt.
Das von dir erwähnte RRP Tool(s) ist leider nirgends erhältlich, gut Chainreactions hat noch nen paar, aber nicht die fürs Jeffsy erforderlichen.
Kennt jemand noch eine Bezugquelle?
 
Dabei seit
9. Februar 2016
Punkte für Reaktionen
31
Genau deswegen hatte ichs ohne gemacht... Hab danach aber nochmal geguckt, irgendwie bekommt man sie zusammen. Bei CRC gibts einige und oder auch bei Alltricks

Bei den Lagern hatte ich übrigens ähnliche Probleme, brauchte 3 Bestellungen um alles zusammen zu bekommen. (Dass nur 1-2 auf Lager waren erfährt man bei einigen Shops leider erst auf Nachfrage, solange hängt die Bestellung...)
 
Dabei seit
1. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
451
Standort
Fürstenfeldbruck
Ja, habe ich. Wollte eigentlich ne Anleitung posten, aber da das keine ruhmreiche Aktion bei mir war, belass ich es lieber bei ein paar Infos:

Verbaute Lager (Hab Enduro Bearings genommen):
  • 5x 6803/ 61803 (17 mm x 26 mm x 5 mm)
  • 4x 6801 / 61801 (12 mm x 21 mm x 5 mm)
  • 2x 6900 / 6900 (10 mm x 22 mm x 6 mm)
Da ich mit den üblichen Tricks arge Probleme mit dem Verkannten hatte würde ich es nicht mehr ohne das passende Werkzeug angehen (bei anderen scheint es wiederum problemlos zu klappen).

  • Die Ein-/Auspressstempel gibt es z.B, von RRP, die passende Gewindestange kann man m.E. aber auch für einen Bruchteil anderweitig besorgen... Zum einpressen würde ich die überall nehmen, für die mit B gekennzeichneten Lager sollte sie auch zum Auspressen taugen
  • Ein Splinttreiber o.a. ist hilfreich (Bei A)
  • Und ein Innenlagerauszieher funktioniert bestimmt auch besser als die Dübelmethode, die ich verwendet habe. (Bei C) Zwischen den beiden Lager ist da ein Steg, deswegen kann man sie nicht auspressen.
Anhang anzeigen 703612
Kann man die Lager auf für die Carbon Variante nehmen? Habt ihr ABEC 5 genommen?

Gruß Marco


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Dabei seit
9. Februar 2016
Punkte für Reaktionen
31
Guck einfach in die Explosionszeichnung deines Rahmens. Denke aber die sind gleich. Afaik ist für den hinterbau die MAX Variante optimiert, nicht die mit abec 5

Sent from my SM-N950F using Tapatalk
 
Dabei seit
7. September 2010
Punkte für Reaktionen
15
Standort
DEG
Lagerwartung/wechsel war bei mir auch ganz easy, musste aber bis jetzt nur 3 Stück wechseln.
Hab mir den Innenabzieher geholt:

http://www.ebay.de/itm/Innenabzieher-Innenlager-Abzieher-Lagerabzieher-Radlager-Auszieher-Werkzeug-5tlg/301574441921?hash=item46373ccbc1:g:4WMAAOSwskFZgv48

Was ein sehr guter Rat war, die alten Lager als Einpresshilfe zu nutzen.

Hab bei meiner Hope Bremse noch ein paar Farbänderungen gemacht und festgestellt, dass die gleichen Farbtöne doch sehr unterschiedlich ausfallen. Auf dem Bild aber nicht so einfach zu sehen. Der AGB Deckel ist deutlich dunkler als der Bremshebel oder der Bohrungsdeckel.

 

Anhänge

Dabei seit
30. März 2016
Punkte für Reaktionen
2
Lagerwartung/wechsel war bei mir auch ganz easy, musste aber bis jetzt nur 3 Stück wechseln.
Hab mir den Innenabzieher geholt:

http://www.ebay.de/itm/Innenabzieher-Innenlager-Abzieher-Lagerabzieher-Radlager-Auszieher-Werkzeug-5tlg/301574441921?hash=item46373ccbc1:g:4WMAAOSwskFZgv48

Was ein sehr guter Rat war, die alten Lager als Einpresshilfe zu nutzen.

Hab bei meiner Hope Bremse noch ein paar Farbänderungen gemacht und festgestellt, dass die gleichen Farbtöne doch sehr unterschiedlich ausfallen. Auf dem Bild aber nicht so einfach zu sehen. Der AGB Deckel ist deutlich dunkler als der Bremshebel oder der Bohrungsdeckel.

Hast du stahlflex leitung ?
 
Oben