Xiaomi Mi Mini-Kompressor im Test: Gadget oder ernstes MTB-Tool?

Xiaomi Mi Mini-Kompressor im Test: Gadget oder ernstes MTB-Tool?

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8wNy9YaWFvbWlfTWlfVGl0ZWwuanBn.jpg
Mit dem kleinen mobilen Xiaomi Mi Luftkompressor kann der Fahrrad-Reifen elektrisch mit Luft befüllt werden. Wie das in der Praxis funktioniert, erfahrt ihr hier!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Xiaomi Mi Mini-Kompressor im Test: Gadget oder ernstes MTB-Tool?
 
Dabei seit
15. August 2013
Punkte Reaktionen
3.956
Nicht jeder E-Biker ist faul und/oder soll in die Situation gebracht werden, sich für seine Kaufentscheidung rechtfertigen zu müssen. Bitte um etwas mehr Gesprächskultur, anstatt verbalem Rundumschlag.
Vorsicht mit solchen Aussagen, es gibt durchaus Biker die KWEINESWEGS FAUL sind und trotzdem nur eine Hand zur Verfügung haben. Da macht sich eine normale Pumpe nicht ganz so gut! Für diese ist es durchaus ein sinnvolles tool!

Bestimmt wurde der Aparat für genau diese armen Menschen entwickelt, ist ja auch ein großer Markt.

Wie die Ebikes eben, die werden auch nur von Alten und oder Behinderten gekauft die sonst gar nicht (mehr) fahren könnten. Faule junge Leute kaufen die nicht und wollen auch nicht irgendwo rumfahren wo sie mit ihrem Habitus und ihrer Fahrzeugbeherschung nichts verloren haben.

Ist tatsächlich für die faule Moped-Fraktion und kommt dort auch entsprechend gut an ->

Peinlich sowas vorzustellen @mtb-news Support .
Aber passt zu den tollen Fahrradputzmitteln, PTFE und Nano-Schmiermitteln und den elektronischen alles mögliche Gadgets und Fahrradteilen der letzten Zeit.


Technische Hilfsmittel erleichtern dem Menschen den Alltag mehr und mehr - und bald könnten sie ihm sogar den Sport abnehmen.
-> https://sz-magazin.sueddeutsche.de/das-beste-aus-aller-welt/achtung-geister-ski-86266

Wird Zeit für das Radl das allein rumfährt, derweil Pics für Insta shootet #instagramability, danach selbstständig auf allen gängigen Online-Portalen postet, sich dann selbst mit den o.g. Mittelchen versorgt und wieder aufräumt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. März 2015
Punkte Reaktionen
2.128
Der Rennkompressor ist ja schön und gut, aber für das MTB leider einen unbrauchbaren Manometer. Bei mir war das mehr ein schätzen
Deswegen liegt das Manometer wahrscheinlich auch so weit unten. Damit man besser schätzen kann. Weiß echt nicht welcher Konstrukteur auf die Idee gekommen ist, das so beschissen dort unten zu platzieren.
 
Dabei seit
21. März 2015
Punkte Reaktionen
2.128
Ist das hier jetzt eigentlich zum kompletten Öko spinner Forum geworden? Wenn da jetzt nicht Xiaomi drauf gestanden wäre sondern irgend ein "Markenname" dann wäre das Ding hier sicher zu Tode gefeiert worden.
Hoffe ihr fahrt alle aus nachwachsendem lokalen Holz gefertige Räder. Wer es nutzen will nutzt es, wer nicht eben nicht. Und Xiaomi wird damit sicher nen haufen Geld verdienen.
Zumal ich jetzt noch keinen ernsthaften Grund dagegen gehört habe. Bei nem Enduro sind doch heute 16kg+ bei euch auch normal und es heißt immer, es muss so schwer sein wenn auch andere zeigen, das es auch mit 13-15kg geht. Zudem ist das doch sicher sinnvoller bei regen mit vollen reifen zum trail zu fahren, dort luft ab zu lassen, den Trail runter zu fahren und unten mit der pumpe wieder auf zu pumpen um das selbe nochmal zu fahren.
Handpumpen hab ich bis jetzt noch keine einzige gescheite kleine gehabt und ich hab schon mehr als genug durch getestet.
 
D

Deleted 54516

Guest
Ist das hier jetzt eigentlich zum kompletten Öko spinner Forum geworden? Wenn da jetzt nicht Xiaomi drauf gestanden wäre sondern irgend ein "Markenname" dann wäre das Ding hier sicher zu Tode gefeiert worden.
Hoffe ihr fahrt alle aus nachwachsendem lokalen Holz gefertige Räder. Wer es nutzen will nutzt es, wer nicht eben nicht. Und Xiaomi wird damit sicher nen haufen Geld verdienen.
Zumal ich jetzt noch keinen ernsthaften Grund dagegen gehört habe. Bei nem Enduro sind doch heute 16kg+ bei euch auch normal und es heißt immer, es muss so schwer sein wenn auch andere zeigen, das es auch mit 13-15kg geht. Zudem ist das doch sicher sinnvoller bei regen mit vollen reifen zum trail zu fahren, dort luft ab zu lassen, den Trail runter zu fahren und unten mit der pumpe wieder auf zu pumpen um das selbe nochmal zu fahren.
Handpumpen hab ich bis jetzt noch keine einzige gescheite kleine gehabt und ich hab schon mehr als genug durch getestet.
Also von mir net :hüpf:
ich halt’s nach wie vor als SCHWACHSINN
 

cjbffm

26 Zoll lebt!
Dabei seit
4. September 2011
Punkte Reaktionen
3.915
Ort
Punkfurt^^ Preuße aus~
Deswegen liegt das Manometer wahrscheinlich auch so weit unten. Damit man besser schätzen kann. Weiß echt nicht welcher Konstrukteur auf die Idee gekommen ist, das so beschissen dort unten zu platzieren.
Da ist allerdings viel wahres dran. Für diese Pumpe braucht man beinahe einen Assistenten oder ein Opernglas.
Allerdings gab es zu dem Zeitpunkt (vor etwa 30 Jahren?), als die bei uns eingezogen ist, soweit ich mich erinnere, keine Standpumpe mit Manometer oben. Nur mit Manometer unten oder ganz ohne Manometer.

Wir hatten früher doch nichts!!!!

Trotzdem gefällt mir diese Pumpe immer noch, weil sie so unkaputtbar ist und weil man dafür alle Teile bekommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Mai 2011
Punkte Reaktionen
44
Wie schon im Nachbarforum geschrieben halte ich so ein Teil unnütz für den Rucksack und für die Garage/Heimgebrauch zu eingeschränkt. Habe seit ein paar Wochen einen Akkukompressor mit Hoch- (11 Bar) und Niederdruckpumpe im Einsatz und kann damit nicht nur MTB, Rennrad und Autoreifen befüllen, sondern auch das Gästeluftbett, das Planschbecken im Garten, das aufblasbare Einhorn am Badesee und ähnliches. Geht zwar auch per Hand, aber gerade die Niederdruck-Beispiele kotzen mich jedes Mal an. Im Fahrradrucksack befindet sich eine einfache mini-Pumpe.
 
Dabei seit
12. Juni 2011
Punkte Reaktionen
2.551
Ort
Hessen
Meine zwei Cents zum Thema: Fürs Radl sicher nicht nötig, aber als ich heute ein Planschbecken aufpusten musste, habe ich schon an das Gerät hier gedacht und fand es aufeinmal doch nicht mehr so sinnfrei.
 

PeterHi

bremst auch für Tiere
Dabei seit
8. Juni 2020
Punkte Reaktionen
318
Ort
Hildesheim
Genau was ich brauche! Für Anstiege hab ichs nicht in den Beinen und zum Reifenaufpumpen hab ich nicht genug in den Armen. Ich warte schon sehnlich auf den nächsten elektronischen Helfer, damit ich möglichst gar nichts mehr selber machen muss
Fatbike kaufen, die Reifen mit Helium aufpumpen und ganz elegant den Berg rauf schweben...
 

cjbffm

26 Zoll lebt!
Dabei seit
4. September 2011
Punkte Reaktionen
3.915
Ort
Punkfurt^^ Preuße aus~
Meine zwei Cents zum Thema: Fürs Radl sicher nicht nötig, aber als ich heute ein Planschbecken aufpusten musste, habe ich schon an das Gerät hier gedacht und fand es aufeinmal doch nicht mehr so sinnfrei.
Na ja, wenn das Gerät mit dem Akku eine Laufzeit von 15 Minuten hat und für einen Fahrradreifen 2,5 Minuten benötigt, dann mußt Du für das Planschbecken wahrscheinlich fünfmal nachladen.

Edith meint, für Luftmatratzen und ähnliche Dinge gibt es doch so preisgünstige Niederdruck-Kompressoren / Luftpumpen?
So etwas zum Beispiel:
 
Zuletzt bearbeitet:

Sickgirl

Natural Born Biker
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte Reaktionen
4.755
Ort
Stuttgart
Ich glaube, ich weiß was Du meinst, denn die Nadel des Manometers geht ja mit dem momentanen Druck mit.
Ich mache das immer so, daß ich im Moment des pumpens auf das Manometer gucke. Solange man Druck gibt, geht die Nadel nach oben / steigt sie relativ weit nach oben. Unten mit dem Kolben angekommen, geht sie ein Stück runter. Dann zeigt das Manometer den Druck an. Geschätzt ist dann nichts.

Auf jeden Fall bekommt man für den Rennkompressor sämtliche Teile als Ersatz und man kann das Ding notfalls als Schlagwaffe verwenden, denn der Fuß ist aus gegossenem Metall. - Und nicht vergessen, das Gerät alle Jahre mal mit Pumpenöl zu versorgen. Ein trockener Kolben pumpt nix.

Das ändert immer noch nichts daran das der Manometer sehr klein ist, beim MTB bis 12 Bar unsinnig sind und für mich immer kurzsichtiger und älter werdenden Menschen der Manometer einfach zu weit unten ist.

Ich habe mir jetzt den Topeak fürs MTB geholt. Anzeige nur bis 4 Bar, riesiges Manometer und in angenehmer Höhe angebracht. Dazu bleibt er im Gegensatz zum Rennkompressor auch einfach mal stehen wenn man ihn kurz zur Seite stellt.
 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte Reaktionen
5.176
Da ich aber noch keinen Reifen auf weniger als 3 bar aufgepumpt habe (und es auch für ziemlich abgefahren halte, den Reifendruck auf ein Zehntel bar bestimmen zu wollen), hatte ich zumindest für die Alternative 1 noch keinen Bedarf.

Du fährst also kein Mountainbike.
Bei einem 29x2.6 ist es durchaus merkbar ob da 1,6 oder 1,8 bar drin sind :)
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte Reaktionen
2.363
An alle, die sich hier so über dieses Tool aufregen wegen Ressourcen etc..: Euch ist schon klar, dass auch MTBs an sich ziemliche Ressourcen-Verschwendung sind oder? Keiner von uns braucht so was. Wir haben alle nur zu viel Freizeit und zu viel Geld und können uns deswegen MTBs kaufen. Also mal schön auf dem Teppich bleiben mit der Kritik.
 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte Reaktionen
5.176
An alle, die sich hier so über dieses Tool aufregen wegen Ressourcen etc..: Euch ist schon klar, dass auch MTBs an sich ziemliche Ressourcen-Verschwendung sind oder? Keiner von uns braucht so was. Wir haben alle nur zu viel Freizeit und zu viel Geld und können uns deswegen MTBs kaufen. Also mal schön auf dem Teppich bleiben mit der Kritik.

Meine Whataboutism-Warnlampe ging gerade an. Deine Argumentation ist irgendwie so flach, dass du damit auch den Sinn von Häusern, gewaschener Kleidung usw. in Frage stellen kannst. Am Ende ist das alles nur eine Folge unseres Entwicklungsniveaus und Wohlstands.
Für mich hat der vorgestellte Kompressor keinen Nutzen, ganz im Gegensatz zu meinem MTB: Das macht mir Spaß und bereitet mir viele schöne Stunden.
 

mnl

Dabei seit
16. Januar 2016
Punkte Reaktionen
182
Habt ihr mal nachgemessen ob der eingestellte Luftdruck auch dem tatsächlichen entspricht? Dann wäre das Ding ja auch als Alternative zu einem digitalen Luftdruckmesser wie dem Topeak Smartgauge interessant, oder nicht? So hätte man einen Messer und für den Fall der Fälle auch noch die Pumpfunktion dabei. Viel teurer als das Smartgauge ist das Xiaomi ja nicht.
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.979
Ort
Allgäu
So eine akkubetriebene Luftpumpe brauche ich jetzt auch nicht unbedingt, zumal ich meine handbetriebene Pumpe die bisher im Rucksack schlummert in den letzten Jahren im wesentlichen für die Pannen von Kollegen rausgekramt habe... Tubeless ist für mich da schon eine Verbesserung...

Interessant fänd ich so ein Teil trotzdem, wenn man damit auch sein Handy auf Tour nachladen könnte. Bisher hab ich aber nicht gelesen, ob man das Teil auch als Powerbank nutzen kann...
 

mnl

Dabei seit
16. Januar 2016
Punkte Reaktionen
182
So eine akkubetriebene Luftpumpe brauche ich jetzt auch nicht unbedingt, zumal ich meine handbetriebene Pumpe die bisher im Rucksack schlummert in den letzten Jahren im wesentlichen für die Pannen von Kollegen rausgekramt habe... Tubeless ist für mich da schon eine Verbesserung...

Interessant fänd ich so ein Teil trotzdem, wenn man damit auch sein Handy auf Tour nachladen könnte. Bisher hab ich aber nicht gelesen, ob man das Teil auch als Powerbank nutzen kann...

Da es nur einen Micro-USB-Anschluss hat ziemlich sicher nicht. Du bräuchtest ja einen vollwertigen USB-Anschluss um z. B. ein Lightning-Kabel anzuschließen.
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte Reaktionen
2.363
Meine Whataboutism-Warnlampe ging gerade an. Deine Argumentation ist irgendwie so flach, dass du damit auch den Sinn von Häusern, gewaschener Kleidung usw. in Frage stellen kannst. Am Ende ist das alles nur eine Folge unseres Entwicklungsniveaus und Wohlstands.
Für mich hat der vorgestellte Kompressor keinen Nutzen, ganz im Gegensatz zu meinem MTB: Das macht mir Spaß und bereitet mir viele schöne Stunden.
Und die Menschen, für die dieser Kompressor denselben Nutzen hat, wie ein MTB für dich? Sind das Idioten, die nicht wissen auf was es ankommt?

Der Sinn von gewaschener Kleidung ist unter hygienischen Aspekten sinnvoll. Der von Häusern, dass man sie besser heizen kann, als Höhlen, die ja meistens offen sind. Machen beide also aus gesundheitlichen Gründen Sinn. Aber ich versteh schon, was du meinst. Ich finde es nur erbärmlich sich über solche Produkte aufzuregen. Niemand wird gezwungen sowas zu benutzen. Es werden auch nicht alle normalen Luftpumpen verboten. Und so ein Kompressor ist genauso wenig notwendig wie eine versenkbare Sattelstütze oder ähnliche Gimmicks. Manche finden es trotzdem cool und nur weil man das selbst nicht cool findet, muss man nicht gleich rumschreien als sei das Ende der MTB-Welt eingeläutet worden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte Reaktionen
2.363
Wo bleibt denn der Ladeadapter/-verteiler mit dem ich abends auf der Hütte den Akku für die Schaltung, Sattelstütze, Luftpumpe, Stirnlampe, Smartphone, Actioncam, ShockWiz, LiveValve un den Bike Akku laden kann? Ich seh schon, bald brauchen wir zusätzlich Solarpanels für unsere Rucksäcke/HippenBags um unterwegs nicht stecken zu bleiben... Innovation hin oder her. Manche Dinge bedürfen, meiner Meinung nach, keiner weiteren "elektrischen Evolution". Mal sehen, wo wir in 10 Jahren mit unserem Akkumüll hin wollen? Return to sender? Sicher, immer noch besser als Einwegbatterien/Knopfzellen, aber kommen wir wirklich nicht ohne aus?
Das ist das schöne an einer Umwelt in der man die Wahl hat. Du musst nichts der von dir aufgezählten Dinge mit einem Akku betreiben, sondern darfst dich für Nicht-E-Varianten davon entscheiden. Und wenn alle so denken wie Du, haben wir auch kein Akku-Müll-Problem.
 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte Reaktionen
5.176
@Ghostrider7.5k Ja, da bin ich bei dir. Der Markt wird es schon richten, im besten Fall.

Bin übrigens auch faul: Bei mir liegen CO2-Kartuschen im Rahmen beim Ersatzschlauch, für den Fall der Fälle. Spart Platz gegenüber einer Pumpe und es ist nicht der Akku leer wenn man ihn braucht. Hab in den letzten 3 Jahren 48g genutzt, für die 3x wäre mir die Investition in ein Gerät mit Akku irgendwie zu doof :D
 
Dabei seit
3. Mai 2012
Punkte Reaktionen
7
ich wäre grundsätzlich misstrauisch mit sowas aus China wegen eingebaute spionage software, die können dich verfolgen auf dein track.:winken:
 
Oben Unten