!!! 7-GB Verbot/gesperrt !!!

schraeg

outfluencer
Dabei seit
26. August 2004
Punkte für Reaktionen
6.104
Was natürlich richtig ist. Im Nationalpark ist das Biken über Wilde Schmale Pfade nicht erlaubt. Der Eifelsteig sieht ein solches Verbot aber nicht vor.
Hast anscheinend noch nicht den ganzen Nationalpark gesehen :ka:
Und nochmal: du darfst im Nationalpark nur das mit dem Rad befahren was ausdrücklich als Radweg deklariert ist ( ausgenommen natürlich die üblichen Strassen und Verkehrswege ) schmale Wanderwege die auch als Wanderwege gekennzeichnet sind darf man daher nicht befahren und sind auch zum grössten Teil alle mit Verbotsschildern versehen. Der Eifelsteig ist davon weniger betroffen. Es ist z.B. jeder schmälere Wanderweg am Kermeter gesperrt. Und selbst wenn du eine breitere Schotterpiste abseits der gekennzeichneten Wege befährst kann es sein das du vom Ränschah angesprochen wirst, alles schon erlebt.

So zurück zum 7GB
 
Dabei seit
15. Februar 2006
Punkte für Reaktionen
22
Ich kenn die Situation im 7GB nur von Berichten hier und Zeitungen etc. Ich glaube aber auch das ein Problem die einfallenden Massen sind. Wanderer, e-Biker, richtige Biker etc. vor allem MTB generell ist ja zu einer Trendsportart mutiert. Und das 7GB liegt halt sehr nah an den grossen Ballungsräumen weswegen es auch stark frequentiert ist. Warum das Bike ans Auto wenn das schöne ist so nah.
All denen die sich für die MTBler einsetzen wünsch ich auf jeden Fall viel Erfolg beim Engagement.
 

NiklasR

Niklas
Dabei seit
9. Dezember 2010
Punkte für Reaktionen
76
Standort
Kölle
Die E-Disskusion zu führen sehe ich in meinen Augen als wichtig und verstehe die Argumentation der Befürworter beim besten Willen nach wie vor nicht.. alles was ich bis jetzt gehört habe ist kein Pro-Argument. Jeder ist sich selbst der Nächste, das höre ich da raus und noch so einiges andere Unschöne.. Wir reden hier nicht von Laufradgrößen, Federweg, Werkstoffen oder generell einer Art von Fahrrad/Mountainbike, -da könnte man sich hin- und her aufziehen und stänkern.. wegen mir voll ok, alles im Rahmen.. ich find 26" nach wie vor geil und Stahl sowieso.. lache über 29" Carbon CC-Geräte oder sonst welche neuen "must-haves".. es dreht sich alles um's Rad und eigene Präferenzen, soweit so gut. Die Motor-"sport" "E-Lobby" allerdings, versucht's ständig auf die dämlichste Weise die Anti-Argumente in genau diese Laufradgrößen- oder Werkstoffdisskusionen zu schieben und einem dann zu sagen wie wenig Akzeptanz man doch habe.. Gegenüber was oder wem??-dem schieren Ego-getrippe?? Es ist verdammt nochmal kein Radsport, leute, wacht auf!!! Ich steh jeder Disskusion offen gegenüber, am liebsten persönlich, gern im, -nein auf einem Parkpaltz im 7GB zur "CriticalMass", da können sich die Mopeds direkt wieder auf ihre SUV's verziehen!!! E-MTB-Verbot wegen mir schon in den Fertigungshallen, -gibt einfach keine Daseinberechtigung, keine, absolut NULL!!! Auch wenn es ein paar von euch vielleicht Spaß machen mag, -genau ihr, ihr streckt dem MTB-Sport entweder vorsätzlich den Mittelfinger entgegen, oder habt einfach noch keine 2 Meter geradesaus gedacht.. Und von letzterem wird es immer mehr und mehr geben, Legitimierung durch "euch" und Industriegelaber sei Dank...
 

Sporty67

Waldmann
Dabei seit
29. Januar 2017
Punkte für Reaktionen
65
Standort
Neustadt / Wied
Die E-Disskusion zu führen sehe ich in meinen Augen als wichtig und verstehe die Argumentation der Befürworter beim besten Willen nach wie vor nicht.. alles was ich bis jetzt gehört habe ist kein Pro-Argument. Jeder ist sich selbst der Nächste, das höre ich da raus und noch so einiges andere Unschöne.. Wir reden hier nicht von Laufradgrößen, Federweg, Werkstoffen oder generell einer Art von Fahrrad/Mountainbike, -da könnte man sich hin- und her aufziehen und stänkern.. wegen mir voll ok, alles im Rahmen.. ich find 26" nach wie vor geil und Stahl sowieso.. lache über 29" Carbon CC-Geräte oder sonst welche neuen "must-haves".. es dreht sich alles um's Rad und eigene Präferenzen, soweit so gut. Die Motor-"sport" "E-Lobby" allerdings, versucht's ständig auf die dämlichste Weise die Anti-Argumente in genau diese Laufradgrößen- oder Werkstoffdisskusionen zu schieben und einem dann zu sagen wie wenig Akzeptanz man doch habe.. Gegenüber was oder wem??-dem schieren Ego-getrippe?? Es ist verdammt nochmal kein Radsport, leute, wacht auf!!! Ich steh jeder Disskusion offen gegenüber, am liebsten persönlich, gern im, -nein auf einem Parkpaltz im 7GB zur "CriticalMass", da können sich die Mopeds direkt wieder auf ihre SUV's verziehen!!! E-MTB-Verbot wegen mir schon in den Fertigungshallen, -gibt einfach keine Daseinberechtigung, keine, absolut NULL!!! Auch wenn es ein paar von euch vielleicht Spaß machen mag, -genau ihr, ihr streckt dem MTB-Sport entweder vorsätzlich den Mittelfinger entgegen, oder habt einfach noch keine 2 Meter geradesaus gedacht.. Und von letzterem wird es immer mehr und mehr geben, Legitimierung durch "euch" und Industriegelaber sei Dank...
Selten so einen Schwachsinn gelesen.......Fahr doch einfach dein 26 Zoll Holzrad mit Torpedo 3 Gangschaltung und erfreu Dich Deiner helddenhaften Leistung, und lass andere so wie sie wollen....die lassen Dich doch auch wie Du willst.....
 

schraeg

outfluencer
Dabei seit
26. August 2004
Punkte für Reaktionen
6.104
In gewisser Weise hat er aber recht. Durch den boomenden verkauf von E-MTBs drängen noch mehr Menschen in die Wälder. Diese sind mehr oder weniger gut in Sachen wie natur -und sozialverträglichem Biken. Die wenigsten davon sind Umsteiger. Bei den Umsteigern sehe ich auch weniger Probleme. Diese kennen sich aus, verhalten sich annähernd so wie vorher auch und werden auch weiterhin die Hot-Spots meiden.
Problematischer sehe ich das bei den "greenhorns" die gehen wahrscheinlich recht blauäugig an den Sport ran und denken im Wald ist alles erlaubt, das wird früher oder später weiter zu Problemen führen. Ob man das will oder nicht.

Ich will auch nicht gleich wieder mit der Greta.Keule schwingen aber letztlich ist es genau dieses Denken "Höher, schneller weiter" und das am besten mit geringstem Einsatz das was uns in die ganze Umweltmisere gebracht hat in der wir uns derzeit befinden. Sofern ein E-MTB als Ersatz für "Verbrenner" also Autos genutzt wird bin ich sofort dabei, wenn einer ein Handicäp hat was ihn aufs E-Mofa zwingt auch, aber rein aus Spass ist das nunmal rein rationell betrachtet wieder unnötiges CO2 und Ressourcenverschwendung. Aber das ist ne andere Kiste.

Ich persönlich mache mir immer wieder ein Spass draus E-MTBler zu zanGen. Nicht weil sies verdient haben sondern weil sie dann so herrlich anfangen ihren Motorsport zu rechtfertigen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. September 2009
Punkte für Reaktionen
16
Standort
Bonn
Die E-Disskusion zu führen sehe ich in meinen Augen als wichtig und verstehe die Argumentation der Befürworter beim besten Willen nach wie vor nicht.. alles was ich bis jetzt gehört habe ist kein Pro-Argument. Jeder ist sich selbst der Nächste, das höre ich da raus und noch so einiges andere Unschöne.. Wir reden hier nicht von Laufradgrößen, Federweg, Werkstoffen oder generell einer Art von Fahrrad/Mountainbike, -da könnte man sich hin- und her aufziehen und stänkern.. wegen mir voll ok, alles im Rahmen.. ich find 26" nach wie vor geil und Stahl sowieso.. lache über 29" Carbon CC-Geräte oder sonst welche neuen "must-haves".. es dreht sich alles um's Rad und eigene Präferenzen, soweit so gut. Die Motor-"sport" "E-Lobby" allerdings, versucht's ständig auf die dämlichste Weise die Anti-Argumente in genau diese Laufradgrößen- oder Werkstoffdisskusionen zu schieben und einem dann zu sagen wie wenig Akzeptanz man doch habe.. Gegenüber was oder wem??-dem schieren Ego-getrippe?? Es ist verdammt nochmal kein Radsport, leute, wacht auf!!! Ich steh jeder Disskusion offen gegenüber, am liebsten persönlich, gern im, -nein auf einem Parkpaltz im 7GB zur "CriticalMass", da können sich die Mopeds direkt wieder auf ihre SUV's verziehen!!! E-MTB-Verbot wegen mir schon in den Fertigungshallen, -gibt einfach keine Daseinberechtigung, keine, absolut NULL!!! Auch wenn es ein paar von euch vielleicht Spaß machen mag, -genau ihr, ihr streckt dem MTB-Sport entweder vorsätzlich den Mittelfinger entgegen, oder habt einfach noch keine 2 Meter geradesaus gedacht.. Und von letzterem wird es immer mehr und mehr geben, Legitimierung durch "euch" und Industriegelaber sei Dank...
Du bist ja mal mit Abstand der größte Schwachk...und Troll hier im Forum...
Hast offensichtlich noch nie auf nem E-Bike gesessen. Ich fahre beides und kann mich mit dem E-Bike mehr auspowern als mit dem Bio wenn ich das will. Aber ich hab ehrlich gesagt mit so einem Af... gar keine Lust zu diskutieren. Glaube nicht das du mit deinem Bio 80km und 2500hm fahren kannst. Ich kann das und fahr trotzdem lieber E-Bike....Du suchst wahrscheinlich auch noch ne Telefonzelle zum Telefonieren weil die bösen Handys strahlen und Akkus verbaut haben... oder wahrscheinlich arbeitest du sogar noch mit Rauchzeichen. Geh am besten wieder in deinen Käfig...
 
Dabei seit
21. April 2005
Punkte für Reaktionen
1.691
Na, hier sieht man ja wieder, warum "Teile&Herrsche" so gut funktioniert...

Von Hölzchen auf Stöckchen und jetzt sind es dann die pöhsen E-Biker...?

Komisch, dass es die zum Zeitpunkt der Planung des Wegeplans noch gar nicht im 7G gab.

Und nun?

Vielleicht mal wieder zurück zum Thema und überlegen, was man KONSTRUKTIV erreichen kann!?

Tretet in einen Radsportverein eurer Wahl ein oder spendet was, aber kriegt euren Hintern von der Tastatur mal weg!

Grüße
CM

DIMB Köln
 
Zuletzt bearbeitet:

Splash

Siebengebirgler
Dabei seit
15. September 2003
Punkte für Reaktionen
116
Standort
Bad Honnef [7GB]
Dabei seit
19. März 2005
Punkte für Reaktionen
920
Standort
Bonn
Bei diesem Weg "Naturschutz" als Begründung für die Sperre zu nutzen ist allerdings schon sehr weit hergeholt. Da kann jeder PKW hochfahren ohne auch nur eine Spur zu hinterlassen.

Weiterhin ist es ein nicht haltbarer Ansatz MTB als schädlich für die Natur zu nennen. Es enteht jedenfalls kein höherer Schaden als durch andere Nutzer.
 

schraeg

outfluencer
Dabei seit
26. August 2004
Punkte für Reaktionen
6.104
Komisch, dass es die zum Zeitpunkt der Planung des Wegeplans noch gar nicht im 7G gab.
Korrekt :daumen: es macht das ganze aber auch nicht einfacher wenn noch mehr Menschen in den Ballungsraum drängen.
Aber ob man es will oder nicht den Trend hält man nicht auf.
Letztlich wird es an dem von Dir beschrieben "Arsch hoch kriegen" scheitern, denn leider denken viele heute bis zur eigenen Nasenspitze !
Statistisch 4.Mio Biker in D .... 70.000 ( 1,7% ) davon in z.B. der DIMB ....:ka:
und wieviele sich davon aktiv engagieren weisst du ja selber auch ganz gut
 

Splash

Siebengebirgler
Dabei seit
15. September 2003
Punkte für Reaktionen
116
Standort
Bad Honnef [7GB]
Ich kenn die Situation im 7GB nur von Berichten hier und Zeitungen etc. Ich glaube aber auch das ein Problem die einfallenden Massen sind. Wanderer, e-Biker, richtige Biker etc. vor allem MTB generell ist ja zu einer Trendsportart mutiert. Und das 7GB liegt halt sehr nah an den grossen Ballungsräumen weswegen es auch stark frequentiert ist.
Das 7GB ist nicht wirklich überbevölkert oder überlaufen - das wäre ein konstruiertes Argument. Es ist groß genug, dass sich alle Nutzer über das Gebiet verteilen können und man sich bei gegenseitiger Rücksichtnahme nicht ins Gehege kommt ...
 
Dabei seit
28. November 2017
Punkte für Reaktionen
1.586
Standort
Bonn
Alle eintreten in den http://www.vv-siebengebirge.de/ und dann von innen verändern :daumen:

Ich habe mir mal die Satzung angeschaut - die ist ziemlich totalitär strukturiert. Basisdemokratie sieht anders aus. Wäre mal spannend zu erfahren von wann die ist; nach 1949 ist da inhaltlich nicht viel passiert, wenn man das liest

Aus der Satzung des Vereins:

- Die Mitgliedschaft wird durch schriftliche Anmeldung beim Vorstand beantragt. Der Vorstand entscheidet über die Aufnahme nach freiem Ermessen ohne Begründung seiner Entscheidung.

- Die Mitglieder sind verpflichtet, die Ziele des VVS zu fördern

- Der Ausschluss kann erfolgen, wenn ein Mitglied den Zwecken des VVS zuwider handelt oder gegen die Satzung oder gegen Beschlüsse der Vereinsorgane verstößt. Über den Ausschluss entscheidet der Vorstand nach Anhörung des Betroffenen und des Beirats.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. Juli 2017
Punkte für Reaktionen
78
Ob Teile des Eifelsteiges im Nationalparkplan nicht als Radweg (gelb, Seite 6) markiert sind, mögen die Einheimischen beurteilen.
Edit: Von Wollseifen über Vogelsang bis Malsbenden ist der Eifelsteig nur Wanderweg.
Auf meinen Touren fahre ich fast nur Teile des Eifel und Ahr-Steig, und bis jetzt hab ich nicht ein einziges Mal ein Verbotsschild gesehen.
Aber zurück zum 7G, es ging mir auch nur darum , sollte man in der Eifel auf einem Weg unterwegs sein, und dieser tatsächlich verboten ist, das man halt nicht direkt mir 55€ kommt und so tut als hätte man besoffen ein Kind angefahren. Auf der einen Seite zockt man Biker ab, und gegenüber spaziert der Hundebesitzer mit dem nicht angeleinten Möpp und lässt den Haufen am besten noch liegen, und zahlt nix.
 
Oben